Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 383242086X ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 38,00 €, größter Preis: 38,00 €, Mittelwert: 38,00 €
Optimale Rechtsformwahl - Kristin Schad
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kristin Schad:
Optimale Rechtsformwahl - neues Buch

ISBN: 9783832420864

ID: 9783832420864

Für ein mittelständisches deutsches Unternehmen in Ungarn Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Im Rahmen dieser Arbeit führe ich eine Analyse der rechtlichen Bedingungen für die in Ungarn zulässigen Gesellschaftsformen durch. Ziel ist es dabei herauszufinden, welche Rechtsform für ein mittelständisches deutsches Unternehmen in Ungarn optimal ist. Ich versuche, einen Teil der offenen Fragen, die sich bei dem Entscheidungsprozeß bei der Rechtsformwahl ergeben, zu klären und eine Lösung des Problems aufzuzeigen. Im ersten Teil behandle ich die historische Entwicklung des ungarischen Gesellschaftsrechts. Sowohl die Zeit bis 1989 als auch danach werden dabei eine wichtige Rolle spielen. Die Integrationsvorbereitungen Ungarns in die Europäische Union trugen wesentlich zur Weiterentwicklung des Gesellschaftsrechts bei. Auch andere Wirtschaftsgesetze sind vom Transformationsprozeß in Ungarn betroffen. Ich werde auf die wichtigsten Bestimmungen für ausländische Investoren eingehen. Es handelt sich dabei um Hinweise auf Veränderungen, jedoch keineswegs um eine umfassende Analyse der Entwicklung der einzelnen Gesetze. Im zweiten Kapitel arbeite ich die Bedeutung der Rechtsformwahl für ein mittelständisches deutsches Unternehmen in Ungarn heraus. Die Ursachen, die Rechtsformfragen aufkommen lassen, sind vielschichtiger Natur. Hier sind der Wechsel, der Zusammenschluß zweier oder mehrerer Unternehmen und Unternehmensneugründungen mittelständischer Unternehmen zu nennen. Dabei sind sowohl persönliche Verhältnisse als auch betriebswirtschaftliche, gesellschaftsrechtliche, steuerrechtliche und unternehmensbezogene Aspekte zu berücksichtigen. Ausgehend von der Unternehmensneugründung bildet die Bestimmung von Zielkriterien, mit deren Hilfe die verschiedenen in Ungarn gängigen Rechtsformen vergleichbar gemacht werden, den Schwerpunkt dieses Kapitels. Im vierten Teil der Arbeit werde ich anhand einer Bewertung der untersuchten Kriterien der unterschiedlichen Rechtsformen in Ungarn einen Lösungsvorschlag für ein mittelständisches Unternehmen aus Deutschland unterbreiten. Unter Anwendung eines problemadäquaten mehrdimensionalen Verfahrens werde ich aufzeigen, wie man die verschiedenen Rechtsformalternativen hinsichtlich der Merkmale der aufgestellten Zielkriterien bewerten kann. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: INHALTSVERZEICHNISII ABKÜRZUNGSVERZEICHNISIV 1.EINLEITUNG1 2.DEFINITIONEN4 2.1MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMEN4 2.2RECHTSFORM5 2.3RECHTSFORMWAHL5 3.ENTWICKLUNG UND GRUNDSÄTZE DES UNGARISCHEN GESELLSCHAFTSRECHTS6 3.1ENTWICKLUNG DES UNGARISCHEN GESELLSCHAFTSRECHTS BIS 19886 3.2REFORM VON 19897 3.3NOVELLIERUNG VOM 18.6.199810 3.4EU-BEITRITT UND VORGABEN VON DER EU12 3.5AUSBLICK AUF DIE WEITERE ENTWICKLUNG DES WIRTSCHAFTSRECHTS14 3.6WEITERE RECHTSQUELLEN16 3.6.1Investitionsschutzabkommen17 3.6.2Devisengesetz18 3.6.3Beschäftigung von Ausländern in Ungarn20 3.6.4Grundeigentumserwerb in Ungarn20 4.BEDEUTUNG DER RECHTSFORMWAHL23 4.1ANLASS ZU ÜBERLEGUNGEN ZUR RECHTSFORM24 4.1.1Gründung24 4.1.2Wechsel24 4.1.3Zusammenschluß26 4.2BESTIMMUNG DER ZIELKRITERIEN26 4.2.1Haftung28 4.2.2Leitungsbefugnis / Vertretung28 4.2.3Gewinn- und Verlustbeteiligung29 4.2.4Kapital und Mindesteinlagen30 4.2.5Steuerbelastung30 4.2.6Kosten (Gründungsaufwand)31 4.2.7Publizitätszwang31 4.2.8Vertragsgestaltungsspielräume32 4.2.9Übertragbarkeit der Anteile32 4.2.10Auflösung der Gesellschaft33 4.3ZUSAMMENFASSUNG33 5.RECHTSFORMEN IN UNGARN34 5.1AUFBAU DES UNGARISCHEN GESELLSCHAFTSRECHTS34 5.2WESEN DER WIRTSCHAFTSGESELLSCHAFT IN UNGARN35 5.3ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN35 5.4RECHTSFORMVERGLEICH DER UNGARISCHEN WIRTSCHAFTSGESELLSCHAFTEN42 5.4.1Offene Handelsgesellschaft (kkt.)43 5.4.2Kommanditgesellschaft (bt.)47 5.4.3Gemeinsames Unternehmen (KV)50 5.4.4Gesellschaft mit beschränkter Haftung (kft.)54 5.4.5Aktiengesellschaft (rt.)60 5.5ANDERE GESELLSCHAFTSFORMEN67 5.5.1Zweigniederlassungen68 5.5.2Handelsvertretungen70 5.5.3Off-Shore-Gesellschaft70 5.5.4Gesellschaften mit ausländischer Beteiligung71 6.BESTIMMUNG DER OPTIMALEN RECHTSFORM73 6.1GESETZLICHE BESCHRÄNKUNGEN BEI DER RECHTSFORMWAHL73 6.2BEWERTUNG DER ZIELKRITERIEN74 6.2.1Qualifizierbare versus quantifizierbare Ziele74 6.2.2Eindimensionale versus Mehrdimensionale Ziele75 6.2.3Nutzwertanalyse73 7.SCHLUSSBEMERKUNG83 ANHANGIV LITERATURVERZEICHNISVI Optimale Rechtsformwahl: Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Im Rahmen dieser Arbeit führe ich eine Analyse der rechtlichen Bedingungen für die in Ungarn zulässigen Gesellschaftsformen durch. Ziel ist es dabei herauszufinden, welche Rechtsform für ein mittelständisches deutsches Unternehmen in Ungarn optimal ist. Ich versuche, einen Teil der offenen Fragen, die sich bei dem Entscheidungsprozeß bei der Rechtsformwahl ergeben, zu klären und eine Lösung des Problems aufzuzeigen. Im ersten Teil behandle ich die historische Entwicklung des ungarischen Gesellschaftsrechts. Sowohl die Zeit bis 1989 als auch danach werden dabei eine wichtige Rolle spielen. Die Integrationsvorbereitungen Ungarns in die Europäische Union trugen wesentlich zur Weiterentwicklung des Gesellschaftsrechts bei. Auch andere Wirtschaftsgesetze sind vom Transformationsprozeß in Ungarn betroffen. Ich werde auf die wichtigsten Bestimmungen für ausländische Investoren eingehen. Es handelt sich dabei um Hinweise auf Veränderungen, jedoch keineswegs um eine umfassende Analyse der Entwicklung der einzelnen Gesetze. Im zweiten Kapitel arbeite ich die Bedeutung der Rechtsformwahl für ein mittelständisches deutsches Unternehmen in Ungarn heraus. Die Ursachen, die Rechtsformfragen aufkommen lassen, sind vielschichtiger Natur. Hier sind der Wechsel, der Zusammenschluß zweier oder mehrerer Unternehmen und Unternehmensneugründungen mittelständischer Unternehmen zu nennen. Dabei sind sowohl persönliche Verhältnisse als auch betriebswirtschaftliche, gesellschaftsrechtliche, steuerrechtliche und unternehmensbezogene Aspekte zu berücksichtigen. Ausgehend von der Unternehmensneugründung bildet die Bestimmung von Zielkriterien, mit deren Hilfe die verschiedenen in Ungarn gängigen Rechtsformen vergleichbar gemacht werden, den Schwerpunkt dieses Kapitels. Im vierten Teil der Arbeit werde ich anhand einer Bewertung der untersuchten Kriterien der unterschiedlichen Rechtsformen in Ungarn einen Lösungsvorschlag für ein mittelständisches Unternehmen aus Deutschland unterbreiten. Unter Anwendung eines problemadäquaten mehrdimensionalen Verfahrens werde ich aufzeigen, wie man die verschiedenen Rechtsformalternativen hinsichtlich der Merkmale der aufgestellten Zielkriterien bewerten kann. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: INHALTSVERZEICHNISII ABKÜRZUNGSVERZEICHNISIV 1.EINLEITUNG1 2.DEFINITIONEN4 2.1MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMEN4 2.2RECHTSFORM5 2.3RECHTSFORMWAHL5 3.ENTWICKLUNG UND GRUNDSÄTZE DES UNGARISCHEN GESELLSCHAFTSRECHTS6 3.1ENTWICKLUNG DES UNGARISCHEN GESELLSCHAFTSRECHTS BIS 19886 3.2REFORM VON 19897 3.3NOVELLIERUNG VOM 18.6.199810 3.4EU-BEITRITT UND VORGABEN VON DER EU12 3.5AUSBLICK AUF DIE WEITERE ENTWICKLUNG DES WIRTSCHAFTSRECHTS14 3.6WEITERE RECHTSQUELLEN16 3.6.1Investitionsschutzabkommen17 3.6.2Devisengesetz18 3.6.3Beschäftigung von Ausländern in Ungarn20 3.6.4Grundeigentumserwerb in Ungarn20 4.BEDEUTUNG DER RECHTSFORMWAHL23 4.1ANLASS ZU ÜBERLEGUNGEN ZUR RECHTSFORM24 4.1.1Gründung24 4.1.2Wechsel24 4.1.3Zusammenschluß26 4.2BESTIMMUNG DER ZIELKRITERIEN26 4.2.1Haftung28 4.2.2Leitungsbefugnis / Vertretung28 4.2.3Gewinn- und Verlustbeteiligung29 4.2.4Kapital und Mindesteinlagen30 4.2.5Steuerbelastung30 4.2.6Kosten (Gründungsaufwand)31 4.2.7Publizitätszwang31 4.2.8Vertragsgestaltungsspielräume32 4.2.9Übertragbarkeit der Anteile32 4.2.10Auflösung der Gesellschaft33 4.3ZUSAMMENFASSUNG33 5.RECHTSFORMEN IN UNGARN34 5.1AUFBAU DES UNGARISCHEN GESELLSCHAFTSRECHTS34 5.2WESEN DER WIRTSCHAFTSGESELLSCHAFT IN UNGARN35 5.3ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN35 5.4RECHTSFORMVERGLEICH DER UNGARISCHEN WIRTSCHAFTSGESELLSCHAFTEN42 5.4.1Offene Handelsgesellschaft (kkt.)43 5.4.2Kommanditgesellschaft (bt.)47 5.4.3Gemeinsames Unternehmen (KV)50 5.4.4Gesellschaft mit beschränkter Haftung (kft.)54 5.4.5Aktiengesellschaft (rt.)60 5.5ANDERE GESELLSCHAFTSFORMEN67 5.5.1Zweigniederlassungen68 5.5.2Handelsvertretungen70 5.5.3Off-Shore-Gesellschaft70 5.5.4Gesellschaften mit ausländischer Beteiligung71 6.BESTIMMUNG DER OPTIMALEN RECHTSFORM73 6.1GESETZLICHE BESCHRÄNKUNGEN BEI DER RECHTSFORMWAHL73 6.2BEWERTUNG DER ZIELKRITERIEN74 6.2.1Qualifizierbare versus quantifizierbare Ziele74 6.2.2Eindimensionale versus Mehrdimensionale Ziele75 6.2.3Nutzwertanalyse73 7.SCHLUSSBEMERKUNG83 ANHANGIV LITERATURVERZEICHNISVI BUSINESS & ECONOMICS / Business Law, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Optimale Rechtsformwahl - Kristin Schad
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kristin Schad:
Optimale Rechtsformwahl - neues Buch

ISBN: 9783832420864

ID: 9783832420864

Für ein mittelständisches deutsches Unternehmen in Ungarn Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Im Rahmen dieser Arbeit führe ich eine Analyse der rechtlichen Bedingungen für die in Ungarn zulässigen Gesellschaftsformen durch. Ziel ist es dabei herauszufinden, welche Rechtsform für ein mittelständisches deutsches Unternehmen in Ungarn optimal ist. Ich versuche, einen Teil der offenen Fragen, die sich bei dem Entscheidungsprozeß bei der Rechtsformwahl ergeben, zu klären und eine Lösung des Problems aufzuzeigen. Im ersten Teil behandle ich die historische Entwicklung des ungarischen Gesellschaftsrechts. Sowohl die Zeit bis 1989 als auch danach werden dabei eine wichtige Rolle spielen. Die Integrationsvorbereitungen Ungarns in die Europäische Union trugen wesentlich zur Weiterentwicklung des Gesellschaftsrechts bei. Auch andere Wirtschaftsgesetze sind vom Transformationsprozeß in Ungarn betroffen. Ich werde auf die wichtigsten Bestimmungen für ausländische Investoren eingehen. Es handelt sich dabei um Hinweise auf Veränderungen, jedoch keineswegs um eine umfassende Analyse der Entwicklung der einzelnen Gesetze. Im zweiten Kapitel arbeite ich die Bedeutung der Rechtsformwahl für ein mittelständisches deutsches Unternehmen in Ungarn heraus. Die Ursachen, die Rechtsformfragen aufkommen lassen, sind vielschichtiger Natur. Hier sind der Wechsel, der Zusammenschluß zweier oder mehrerer Unternehmen und Unternehmensneugründungen mittelständischer Unternehmen zu nennen. Dabei sind sowohl persönliche Verhältnisse als auch betriebswirtschaftliche, gesellschaftsrechtliche, steuerrechtliche und unternehmensbezogene Aspekte zu berücksichtigen. Ausgehend von der Unternehmensneugründung bildet die Bestimmung von Zielkriterien, mit deren Hilfe die verschiedenen in Ungarn gängigen Rechtsformen vergleichbar gemacht werden, den Schwerpunkt dieses Kapitels. Im vierten Teil der Arbeit werde ich anhand einer Bewertung der untersuchten Kriterien der unterschiedlichen Rechtsformen in Ungarn einen Lösungsvorschlag für ein mittelständisches Unternehmen aus Deutschland unterbreiten. Unter Anwendung eines problemadäquaten mehrdimensionalen Verfahrens werde ich aufzeigen, wie man die verschiedenen Rechtsformalternativen hinsichtlich der Merkmale der aufgestellten Zielkriterien bewerten kann. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: INHALTSVERZEICHNISII ABKÜRZUNGSVERZEICHNISIV 1.EINLEITUNG1 2.DEFINITIONEN4 2.1MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMEN4 2.2RECHTSFORM5 2.3RECHTSFORMWAHL5 3.ENTWICKLUNG UND GRUNDSÄTZE DES UNGARISCHEN GESELLSCHAFTSRECHTS6 3.1ENTWICKLUNG DES UNGARISCHEN GESELLSCHAFTSRECHTS BIS 19886 3.2REFORM VON 19897 3.3NOVELLIERUNG VOM 18.6.199810 3.4EU-BEITRITT UND VORGABEN VON DER EU12 3.5AUSBLICK AUF DIE WEITERE ENTWICKLUNG DES WIRTSCHAFTSRECHTS14 3.6WEITERE RECHTSQUELLEN16 3.6.1Investitionsschutzabkommen17 3.6.2Devisengesetz18 3.6.3Beschäftigung von Ausländern in Ungarn20 3.6.4Grundeigentumserwerb in Ungarn20 4.BEDEUTUNG DER RECHTSFORMWAHL23 4.1ANLASS ZU ÜBERLEGUNGEN ZUR RECHTSFORM24 4.1.1Gründung24 4.1.2Wechsel24 4.1.3Zusammenschluß26 4.2BESTIMMUNG DER ZIELKRITERIEN26 4.2.1Haftung28 4.2.2Leitungsbefugnis / Vertretung28 4.2.3Gewinn- und Verlustbeteiligung29 4.2.4Kapital und Mindesteinlagen30 4.2.5Steuerbelastung30 4.2.6Kosten (Gründungsaufwand)31 4.2.7Publizitätszwang31 4.2.8Vertragsgestaltungsspielräume32 4.2.9Übertragbarkeit der Anteile32 4.2.10Auflösung der Gesellschaft33 4.3ZUSAMMENFASSUNG33 5.RECHTSFORMEN IN UNGARN34 5.1AUFBAU DES UNGARISCHEN GESELLSCHAFTSRECHTS34 5.2WESEN DER WIRTSCHAFTSGESELLSCHAFT IN UNGARN35 5.3ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN35 5.4RECHTSFORMVERGLEICH DER UNGARISCHEN WIRTSCHAFTSGESELLSCHAFTEN42 5.4.1Offene Handelsgesellschaft (kkt.)43 5.4.2Kommanditgesellschaft (bt.)47 5.4.3Gemeinsames Unternehmen (KV)50 5.4.4Gesellschaft mit beschränkter Haftung (kft.)54 5.4.5Aktiengesellschaft (rt.)60 5.5ANDERE GESELLSCHAFTSFORMEN67 5.5.1Zweigniederlassungen68 5.5.2Handelsvertretungen70 5.5.3Off-Shore-Gesellschaft70 5.5.4Gesellschaften mit ausländischer Beteiligung71 6.BESTIMMUNG DER OPTIMALEN RECHTSFORM73 6.1GESETZLICHE BESCHRÄNKUNGEN BEI DER RECHTSFORMWAHL73 6.2BEWERTUNG DER ZIELKRITERIEN74 6.2.1Qualifizierbare versus quantifizierbare Ziele74 6.2.2Eindimensionale versus Mehrdimensionale Ziele75 6.2.3Nutzwertanalyse73 7.SCHLUSSBEMERKUNG83 ANHANGIV LITERATURVERZEICHNISVI Optimale Rechtsformwahl: Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Im Rahmen dieser Arbeit führe ich eine Analyse der rechtlichen Bedingungen für die in Ungarn zulässigen Gesellschaftsformen durch. Ziel ist es dabei herauszufinden, welche Rechtsform für ein mittelständisches deutsches Unternehmen in Ungarn optimal ist. Ich versuche, einen Teil der offenen Fragen, die sich bei dem Entscheidungsprozeß bei der Rechtsformwahl ergeben, zu klären und eine Lösung des Problems aufzuzeigen. Im ersten Teil behandle ich die historische Entwicklung des ungarischen Gesellschaftsrechts. Sowohl die Zeit bis 1989 als auch danach werden dabei eine wichtige Rolle spielen. Die Integrationsvorbereitungen Ungarns in die Europäische Union trugen wesentlich zur Weiterentwicklung des Gesellschaftsrechts bei. Auch andere Wirtschaftsgesetze sind vom Transformationsprozeß in Ungarn betroffen. Ich werde auf die wichtigsten Bestimmungen für ausländische Investoren eingehen. Es handelt sich dabei um Hinweise auf Veränderungen, jedoch keineswegs um eine umfassende Analyse der Entwicklung der einzelnen Gesetze. Im zweiten Kapitel arbeite ich die Bedeutung der Rechtsformwahl für ein mittelständisches deutsches Unternehmen in Ungarn heraus. Die Ursachen, die Rechtsformfragen aufkommen lassen, sind vielschichtiger Natur. Hier sind der Wechsel, der Zusammenschluß zweier oder mehrerer Unternehmen und Unternehmensneugründungen mittelständischer Unternehmen zu nennen. Dabei sind sowohl persönliche Verhältnisse als auch betriebswirtschaftliche, gesellschaftsrechtliche, steuerrechtliche und unternehmensbezogene Aspekte zu berücksichtigen. Ausgehend von der Unternehmensneugründung bildet die Bestimmung von Zielkriterien, mit deren Hilfe die verschiedenen in Ungarn gängigen Rechtsformen vergleichbar gemacht werden, den Schwerpunkt dieses Kapitels. Im vierten Teil der Arbeit werde ich anhand einer Bewertung der untersuchten Kriterien der unterschiedlichen Rechtsformen in Ungarn einen Lösungsvorschlag für ein mittelständisches Unternehmen aus Deutschland unterbreiten. Unter Anwendung eines problemadäquaten mehrdimensionalen Verfahrens werde ich aufzeigen, wie man die verschiedenen Rechtsformalternativen hinsichtlich der Merkmale der aufgestellten Zielkriterien bewerten kann. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: INHALTSVERZEICHNISII ABKÜRZUNGSVERZEICHNISIV 1.EINLEITUNG1 2.DEFINITIONEN4 2.1MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMEN4 2.2RECHTSFORM5 2.3RECHTSFORMWAHL5 3.ENTWICKLUNG UND GRUNDSÄTZE DES UNGARISCHEN GESELLSCHAFTSRECHTS6 3.1ENTWICKLUNG DES UNGARISCHEN GESELLSCHAFTSRECHTS BIS 19886 3.2REFORM VON 19897 3.3NOVELLIERUNG VOM 18.6.199810 3.4EU-BEITRITT UND VORGABEN VON DER EU12 3.5AUSBLICK AUF DIE WEITERE ENTWICKLUNG DES WIRTSCHAFTSRECHTS14 3.6WEITERE RECHTSQUELLEN16 3.6.1Investitionsschutzabkommen17 3.6.2Devisengesetz18 3.6.3Beschäftigung von Ausländern in Ungarn20 3.6.4Grundeigentumserwerb in Ungarn20 4.BEDEUTUNG DER RECHTSFORMWAHL23 4.1ANLASS ZU ÜBERLEGUNGEN ZUR RECHTSFORM24 4.1.1Gründung24 4.1.2Wechsel24 4.1.3Zusammenschluß26 4.2BESTIMMUNG DER ZIELKRITERIEN26 4.2.1Haftung28 4.2.2Leitungsbefugnis / Vertretung28 4.2.3Gewinn- und Verlustbeteiligung29 4.2.4Kapital und Mindesteinlagen30 4.2.5Steuerbelastung30 4.2.6Kosten (Gründungsaufwand)31 4.2.7Publizitätszwang31 4.2.8Vertragsgestaltungsspielräume32 4.2.9Übertragbarkeit der Anteile32 4.2.10Auflösung der Gesellschaft33 4.3ZUSAMMENFASSUNG33 5.RECHTSFORMEN IN UNGARN34 5.1AUFBAU DES UNGARISCHEN GESELLSCHAFTSRECHTS34 5.2WESEN DER WIRTSCHAFTSGESELLSCHAFT IN UNGARN35 5.3ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN35 5.4RECHTSFORMVERGLEICH DER UNGARISCHEN WIRTSCHAFTSGESELLSCHAFTEN42 5.4.1Offene Handelsgesellschaft (kkt.)43 5.4.2Kommanditgesellschaft (bt.)47 5.4.3Gemeinsames Unternehmen (KV)50 5.4.4Gesellschaft mit beschränkter Haftung (kft.)54 5.4.5Aktiengesellschaft (rt.)60 5.5ANDERE GESELLSCHAFTSFORMEN67 5.5.1Zweigniederlassungen68 5.5.2Handelsvertretungen70 5.5.3Off-Shore-Gesellschaft70 5.5.4Gesellschaften mit ausländischer Beteiligung71 6.BESTIMMUNG DER OPTIMALEN RECHTSFORM73 6.1GESETZLICHE BESCHRÄNKUNGEN BEI DER RECHTSFORMWAHL73 6.2BEWERTUNG DER ZIELKRITERIEN74 6.2.1Qualifizierbare versus quantifizierbare Ziele74 6.2.2Eindimensionale versus Mehrdimensionale Ziele75 6.2.3Nutzwertanalyse73 7.SCHLUSSBEMERKUNG83 ANHANGIV LITERATURVERZEICHNISVI Business & Economics / Business Law, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
eBook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Sofort lieferbar, Lieferung nach DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Optimale Rechtsformwahl - Für ein mittelständisches deutsches Unternehmen in Ungarn - Kristin Schad
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kristin Schad:
Optimale Rechtsformwahl - Für ein mittelständisches deutsches Unternehmen in Ungarn - neues Buch

ISBN: 383242086X

Pappbilderbuch, [EAN: 9783832420864], Diplomica, Diplomica, Book, [PU: Diplomica], Diplomica, 288100, Fachbücher, 15745011, Anglistik & Amerikanistik, 660716, Architektur, 290517, Biowissenschaften, 290518, Chemie, 290519, Geowissenschaften, 1071748, Germanistik, 3354231, Geschichtswissenschaft, 655708, Informatik, 290520, Ingenieurwissenschaften, 3181201, Kunstwissenschaft, 290521, Mathematik, 3118971, Medienwissenschaft, 290522, Medizin, 3303411, Musikwissenschaft, 3138111, Philosophie, 290523, Physik & Astronomie, 557426, Psychologie, 572682, Recht, 1102710, Romanistik, 3234481, Sozialwissenschaft, 655466, Wirtschaft, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

Neues Buch Amazon.de
diplomica
Neuware Versandkosten:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (soferne Lieferung möglich) (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Optimale Rechtsformwahl - Schad, Kristin
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Schad, Kristin:
Optimale Rechtsformwahl - neues Buch

ISBN: 383242086X

ID: 9783832420864

Für ein mittelständisches deutsches Unternehmen in Ungarn. 1. Auflage, Für ein mittelständisches deutsches Unternehmen in Ungarn. 1. Auflage, [KW: WIRTSCHAFTSRECHT ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , SONSTIGES ,MITTELSTAND MITTELSTAENDISCH GESELLSCHAFTSRECHT AUSLANDSINVESTITIONEN UNGARN RECHTSFORM ,PDF ,WIRTSCHAFT,SONSTIGES ,BUSINESS ECONOMICS , BUSINESS LAW] <-> <-> WIRTSCHAFTSRECHT ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , SONSTIGES ,MITTELSTAND MITTELSTAENDISCH GESELLSCHAFTSRECHT AUSLANDSINVESTITIONEN UNGARN RECHTSFORM ,PDF ,WIRTSCHAFT,SONSTIGES ,BUSINESS ECONOMICS , BUSINESS LAW

Neues Buch DE eBook.de
Sofort lieferbar (Download), E-Book zum Download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Optimale Rechtsformwahl - Kristin Schad
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kristin Schad:
Optimale Rechtsformwahl - Erstausgabe

2000, ISBN: 9783832420864

ID: 28261387

Für ein mittelständisches deutsches Unternehmen in Ungarn, [ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.