. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3832435441 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 38,00 €, größter Preis: 38,00 €, Mittelwert: 38,00 €
Umweltschutz als Marketingziel - Susanne Bohmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Susanne Bohmann:
Umweltschutz als Marketingziel - neues Buch

ISBN: 9783832435448

ID: 9783832435448

Möglichkeiten und Grenzen dargestellt an ausgewählten Produkten der Konsumgüterindustrie Inhaltsangabe:Einleitung: Seit Mitte der achtziger Jahre ist zu erkennen, daß die Diskussion des Themas Umweltschutz nicht mehr vorwiegend als Aufgabe der Politik, die bisher die Rahmenbedingungen hierzu setzte, angesehen wird. Es wurden die Umweltschutzstandards verschärft und auf nahezu alle industriellen und handwerklichen Unternehmen ausgedehnt. Gleichzeitig änderte sich das Konsumentenverhalten. Für Verbraucher wurde Umweltverträglichkeit zu einem relevanten Kaufkriterium, zum Teil auch ausgelöst durch Produktskandale, wie z. B. der Glykols-Skandal, wobei aufgedeckt wurde, daß Wein zum Teil Glykol enthielt. Die Umwelt wird inzwischen nicht mehr als Kollektivgut betrachtet, das von jedermann uneingeschränkt genutzt werden kann. Für die Wirtschaft sind diese neuen Herausforderungen mit Risiken verbunden, weil sie diesen Wandel noch nicht richtig einschätzen können, und Umweltschutz für Unternehmen in der Regel mit Investitionskosten verbunden ist. Sie geben den Unternehmen andererseits aber auch die Chance, in den Umweltschutz zu investieren und damit die unternehmerische Zukunft zu sichern. Viele Unternehmen betreiben heute eine umweltorientierte Unternehmenspolitik und haben dies in Ihrer Unternehmensphilosophie verankert. Das Marketing nimmt hier eine Schlüsselfunktion bei der Wahrnehmung marktbezogener Chancen des Umweltschutzes ein. Marketing ist ein Prozeß im Wirtschafts- und Sozialgefüge, durch den Einzelpersonen und Gruppen ihre Bedürfnisse und Wünsche befriedigen, indem sie Produkte und andere Dinge von Wert erzeugen, anbieten und miteinander austauschen. Der Mensch hat nur wenige Bedürfnisse. Wünsche lassen sich dagegen beeinflussen und werden mit der entsprechenden Fähigkeit und der Bereitschaft zum Kauf zur Nachfrage. Eine umfassende Definition des Begriffes Umweltschutz würde den Rahmen dieser Arbeit sprengen. Spricht man von Umweltschutz, dann wird darunter in der Regel der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen von Pflanzen, Tieren und Menschen verstanden, d. h. ein ökologisches Gleichgewicht zu sichern, bzw. wieder herzustellen. Bezogen auf den Funktionsbereich Produktion bedeutet dies, daß schädliche Auswirkungen auf die Natur so weit wie möglich vermieden werden sollten. Dies kann die Ressourcenschonung aber auch die Emissionsverringerung betreffen. Ressourcenschonung bedeutet in diesem Zusammenhang ein vernünftiger und sparsamer Einsatz der Produktionsmittel und die Verwendung - soweit wie möglich - nachwachsender Rohstoffe. Unter Emissionsverringerung versteht man die Senkung der Schadstoffe, die sich negativ auf die Umwelt auswirken. Auch der Begriff Ökologie sei hier kurz definiert: Ökologie ist eine aus der Biologie hervorgegangene Wissenschaft, die sich mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und der Umwelt befaßt. Unter anderem beschäftigt sie sich mit der Wiederherstellung von Gleichgewichten in der Umwelt. Einem ökologieorientierten Marketing kommt die Aufgabe zu, bei der Planung, Koordination und Kontrolle aller absatzmarktgerichteten Aktivitäten eine Vermeidung und Verringerung von Umweltbelastungen zu bewirken, um über eine dauerhafte Befriedigung der Bedürfnisse aktueller und potentieller Kunden, unter Ausnutzung von Wettbewerbsvorteilen und bei Sicherung der gesellschaftlichen Legitimität die Unternehmensziele zu erreichen. Im Rahmen dieser Arbeit sollen Möglichkeiten und Grenzen für ein umweltorientiertes Marketing erarbeitet und an Beispielen, insbesondere aus dem Bereich der Wasch- und Reinigungsmittelindustrie, dargestellt werden. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 2.Rahmenbedingungen für ein Umweltmanagement3 2.1Umweltbewußtsein der Konsumenten4 2.2Umweltpolitik der Bundesrepublik Deutschland7 2.3Umweltschutz- und Verbraucherverbände9 3.Umweltmanagement in der Unternehmung11 3.1Strategische Ausrichtung der Unternehmensplanung und Eingliederung von ökologischen Unternehmenszielen11 3.2Integration des Umweltschutzes in die Unternehmensbereiche13 3.2.1Forschung und Entwicklung13 3.2.2Materialwirtschaft13 3.2.3Produktion14 3.2.4Personalwirtschaft17 3.2.5Absatzwirtschaft18 4.Integration des Umweltschutzes in den Marketingbereich18 4.1Umweltorientierte Marketingsituationsanalyse19 4.2Einsatz der Marketinginstrumente im ökologieorientierten Marketing21 4.2.1Produktpolitik21 4.2.1.1Umweltschutzinnovationen23 4.2.1.2Umweltorientierte Produktpositionierung25 4.2.1.3Produktgestaltung26 4.2.1.4Verpackungspolitik27 4.2.1.5Markenpolitik29 4.2.1.6Kundendienstpolitik32 4.2.2Kommunikationspolitik33 4.2.2.1Werbung34 4.2.2.2Verkaufsförderung36 4.2.2.3Persönlicher Verkauf36 4.2.2.4Öffentlichkeitsarbeit37 4.2.3Kontrahierungspolitik39 4.2.4Distributionspolitik43 4.2.4.1Retrodistributionssysteme44 4.2.4.2Umweltorientierte Gestaltung der Logistik44 5.Ergebnisse der Passantenbefragung46 5.1Haltung gegenüber Umweltthemen46 5.2Wertschätzung von Umweltverträglichkeit bei bestimmten Produktgruppen48 5.3Bekanntheitsgrad umweltfreundlicher Produkte49 5.4Preisbereitschaft der Konsumenten51 5.5Frequentierung von Einkaufsstätten zum umweltfreundlichen Einkauf52 5.6Glaubwürdigkeit von Umweltargumenten in der Werbung53 5.7Bekanntheitsgrad von umweltorientierten Werbekampagnen54 6.Mögliche Konsequenzen und Maßnahmen für das Marketing56 7.Kritische Würdigung und Ausblick61 8.Zusammenfassung64 Anhang67 Auswertung der Passantenbefragung68 Literaturverzeichnis85 Umweltschutz als Marketingziel: Inhaltsangabe:Einleitung: Seit Mitte der achtziger Jahre ist zu erkennen, daß die Diskussion des Themas Umweltschutz nicht mehr vorwiegend als Aufgabe der Politik, die bisher die Rahmenbedingungen hierzu setzte, angesehen wird. Es wurden die Umweltschutzstandards verschärft und auf nahezu alle industriellen und handwerklichen Unternehmen ausgedehnt. Gleichzeitig änderte sich das Konsumentenverhalten. Für Verbraucher wurde Umweltverträglichkeit zu einem relevanten Kaufkriterium, zum Teil auch ausgelöst durch Produktskandale, wie z. B. der Glykols-Skandal, wobei aufgedeckt wurde, daß Wein zum Teil Glykol enthielt. Die Umwelt wird inzwischen nicht mehr als Kollektivgut betrachtet, das von jedermann uneingeschränkt genutzt werden kann. Für die Wirtschaft sind diese neuen Herausforderungen mit Risiken verbunden, weil sie diesen Wandel noch nicht richtig einschätzen können, und Umweltschutz für Unternehmen in der Regel mit Investitionskosten verbunden ist. Sie geben den Unternehmen andererseits aber auch die Chance, in den Umweltschutz zu investieren und damit die unternehmerische Zukunft zu sichern. Viele Unternehmen betreiben heute eine umweltorientierte Unternehmenspolitik und haben dies in Ihrer Unternehmensphilosophie verankert. Das Marketing nimmt hier eine Schlüsselfunktion bei der Wahrnehmung marktbezogener Chancen des Umweltschutzes ein. Marketing ist ein Prozeß im Wirtschafts- und Sozialgefüge, durch den Einzelpersonen und Gruppen ihre Bedürfnisse und Wünsche befriedigen, indem sie Produkte und andere Dinge von Wert erzeugen, anbieten und miteinander austauschen. Der Mensch hat nur wenige Bedürfnisse. Wünsche lassen sich dagegen beeinflussen und werden mit der entsprechenden Fähigkeit und der Bereitschaft zum Kauf zur Nachfrage. Eine umfassende Definition des Begriffes Umweltschutz würde den Rahmen dieser Arbeit sprengen. Spricht man von Umweltschutz, dann wird darunter in der Regel der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen von Pflanzen, Tieren und Menschen verstanden, d. h. ein ökologisches Gleichgewicht zu sichern, bzw. wieder herzustellen. Bezogen auf den Funktionsbereich Produktion bedeutet dies, daß schädliche Auswirkungen auf die Natur so weit wie möglich vermieden werden sollten. Dies kann die Ressourcenschonung aber auch die Emissionsverringerung betreffen. Ressourcenschonung bedeutet in diesem Zusammenhang ein vernünftiger und sparsamer Einsatz der Produktionsmittel und die Verwendung - soweit wie möglich - nachwachsender Rohstoffe. Unter Emissionsverringerung versteht man die Senkung der Schadstoffe, die sich negativ auf die Umwelt auswirken. Auch der Begriff Ökologie sei hier kurz definiert: Ökologie ist eine aus der Biologie hervorgegangene Wissenschaft, die sich mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und der Umwelt befaßt. Unter anderem beschäftigt sie sich mit der Wiederherstellung von Gleichgewichten in der Umwelt. Einem ökologieorientierten Marketing kommt die Aufgabe zu, bei der Planung, Koordination und Kontrolle aller absatzmarktgerichteten Aktivitäten eine Vermeidung und Verringerung von Umweltbelastungen zu bewirken, um über eine dauerhafte Befriedigung der Bedürfnisse aktueller und potentieller Kunden, unter Ausnutzung von Wettbewerbsvorteilen und bei Sicherung der gesellschaftlichen Legitimität die Unternehmensziele zu erreichen. Im Rahmen dieser Arbeit sollen Möglichkeiten und Grenzen für ein umweltorientiertes Marketing erarbeitet und an Beispielen, insbesondere aus dem Bereich der Wasch- und Reinigungsmittelindustrie, dargestellt werden. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 2.Rahmenbedingungen für ein Umweltmanagement3 2.1Umweltbewußtsein der Konsumenten4 2.2Umweltpolitik der Bundesrepublik Deutschland7 2.3Umweltschutz- und Verbraucherverbände9 3.Umweltmanagement in der Unternehmung11 3.1Strategische Ausrichtung der Unternehmensplanung und Eingliederung von ökologischen Unternehmenszielen11 3.2Integration des Umweltschutzes in die Unternehmensbereiche13 3.2.1Forschung und Entwicklung13 3.2.2Materialwirtschaft13 3.2.3Produktion14 3.2.4Personalwirtschaft17 3.2.5Absatzwirtschaft18 4.Integration des Umweltschutzes in den Marketingbereich18 4.1Umweltorientierte Marketingsituationsanalyse19 4.2Einsatz der Marketinginstrumente im ökologieorientierten Marketing21 4.2.1Produktpolitik21 4.2.1.1Umweltschutzinnovationen23 4.2.1.2Umweltorientierte Produktpositionierung25 4.2.1.3Produktgestaltung26 4.2.1.4Verpackungspolitik27 4.2.1.5Markenpolitik29 4.2.1.6Kundendienstpolitik32 4.2.2Kommunikationspolitik33 4.2.2.1Werbung34 4.2.2.2Verkaufsförderung36 4.2.2.3Persönlicher Verkauf36 4.2.2.4Öffentlichkeitsarbeit37 4.2.3Kontrahierungspolitik39 4.2.4Distributionspolitik43 4.2.4.1Retrodistributionssysteme44 4.2.4.2Umweltorientierte Gestaltung der Logistik44 5.Ergebnisse der Passantenbefragung46 5.1Haltung gegenüber Umweltthemen46 5.2Wertschätzung von Umweltverträglichkeit bei bestimmten Produktgruppen48 5.3Bekanntheitsgrad umweltfreundlicher Produkte49 5.4Preisbereitschaft der Konsumenten51 5.5Frequentierung von Einkaufsstätten zum umweltfreundlichen Einkauf52 5.6Glaubwürdigkeit von Umweltargumenten in der Werbung53 5.7Bekanntheitsgrad von umweltorientierten Werbekampagnen54 6.Mögliche Konsequenzen und Maßnahmen für das Marketing56 7.Kritische Würdigung und Ausblick61 8.Zusammenfassung64 Anhang67 Auswertung der Passantenbefragung68 Literaturverzeichnis85 BUSINESS & ECONOMICS / Marketing / General, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Umweltschutz als Marketingziel - Bohmann, Susanne
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Bohmann, Susanne:
Umweltschutz als Marketingziel - neues Buch

ISBN: 3832435441

ID: 9783832435448

Möglichkeiten und Grenzen dargestellt an ausgewählten Produkten der Konsumgüterindustrie. 1. Auflage, Möglichkeiten und Grenzen dargestellt an ausgewählten Produkten der Konsumgüterindustrie. 1. Auflage, [KW: MARKETING , VERKAUF ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , WERBUNG MARKETING ,UMWELTSCHUTZ MARKETINGZIEL MOEGLICHKEITEN GRENZEN PRODUKTEN KONSUMGUETERINDUSTRIE ,PDF ,WIRTSCHAFT,WERBUNG MARKETING ,BUSINESS ECONOMICS , MARKETING , GENERA] <-> <-> MARKETING , VERKAUF ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , WERBUNG MARKETING ,UMWELTSCHUTZ MARKETINGZIEL MOEGLICHKEITEN GRENZEN PRODUKTEN KONSUMGUETERINDUSTRIE ,PDF ,WIRTSCHAFT,WERBUNG MARKETING ,BUSINESS ECONOMICS , MARKETING , GENERA

Neues Buch DE eBook.de
Sofort lieferbar (Download), E-Book zum Download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Umweltschutz als Marketingziel - Susanne Bohmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Susanne Bohmann:
Umweltschutz als Marketingziel - Erstausgabe

2001, ISBN: 9783832435448

ID: 28216023

Möglichkeiten und Grenzen dargestellt an ausgewählten Produkten der Konsumgüterindustrie, [ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Umweltschutz als Marketingziel
Autor:

Bohmann, Susanne

Titel:

Umweltschutz als Marketingziel

ISBN-Nummer:

Detailangaben zum Buch - Umweltschutz als Marketingziel


EAN (ISBN-13): 9783832435448
ISBN (ISBN-10): 3832435441
Erscheinungsjahr: 2001
Herausgeber: Diplomica Verlag

Buch in der Datenbank seit 16.06.2007 13:52:29
Buch zuletzt gefunden am 14.07.2017 00:52:29
ISBN/EAN: 3832435441

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8324-3544-1, 978-3-8324-3544-8


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher