. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Get it on iTunesJetzt bei Google Play
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 58,00 €, größter Preis: 70,40 €, Mittelwert: 60,48 €
Pädagogische Aspekte der Linkshändigkeit - Marion Eder
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marion Eder:

Pädagogische Aspekte der Linkshändigkeit - neues Buch

2001, ISBN: 9783838643328

ID: 62039486

Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1,0, Universität Regensburg (Philosophische Fakultät II), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Die vorliegende Arbeit setzt sich mit den Problemen auseinander, die sich Linkshändern in einer rechtshändigen Gesellschaft stellen. Welche Schwierigkeiten im Besonderen in der Schule auftreten und wie Lehrer mit Linkshändigkeit umgehen, wird anhand einer eigenen Fragebogenuntersuchung, die sich an Grundschullehrer richtet, ermittelt. Die wissenschaftliche Grundlage für diese Untersuchung, die theoretischen Aspekte der Linkshändigkeit, wird im ersten Teil der Arbeit gelegt. Zunächst wird im ersten Kapitel das gesellschaftliche Bild gegenüber Linkshändigkeit analysiert. Eltern und Erzieher sind nicht immer genügend über die Folgen einer Umerziehung der Händigkeit informiert. Sie sind unsicher im Umgang mit ihren linkshändigen Kindern. Oft findet eine Wertung der Händigkeit statt, wobei Rechtshändigkeit kulturell höher bewertet wird als Linkshändigkeit. Kinder werden veranlasst, das schöne Händchen zur Begrüssung zu reichen und mit der richtigen Hand zu essen. Über die Ursachen der Linkshändigkeit besteht noch immer keine Einigkeit. Im zweiten Kapitel werden verschiedene Möglichkeiten der Ursachen diskutiert. Unbestritten scheint jedoch die Theorie, dass Erbfaktoren eine entscheidende Rolle spielen. Auf die möglichen Ursachen aufbauend wird im dritten Kapitel der Zusammenhang zwischen Händigkeit und Spezialisierung der Gehirnhälften dargestellt. Wie die Händigkeit bestimmt werden kann, welche Testmöglichkeiten bestehen und welche Schwierigkeiten bei der Bestimmung der Händigkeit auftreten, wird Gegenstand des vierten Kapitels sein. Kapitel fünf beschäftigt sich eingehender mit der Problematik der Umschulung und der Unterstützung der Linkshänder. Auch wenn keine drastischen Umschulungsversuche wie Zwang, Hand auf den Rücken binden oder Einwickeln mehr durchgeführt werden, so funktionieren doch subtilere Umschulungsmassnahmen durch Belohnungssysteme und Überredungskünste oder das nicht zu unterschätzende Nachahmungs- und Modellverhalten der Kinder selbst. Es wird auf verschiedene Hilfestellungen für Linkshänder und die Methodik des linkshändigen Schreibens, besonders unter Berücksichtigung der Stellung des Lehrers, eingegangen. Der zweite Teil der Arbeit besteht aus der bereits erwähnten Fragebogenuntersuchung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Einstellung der Grundschullehrer gegenüber Linkshändigkeit, ihr Wissen über die Thematik und die Anwendung dieses Wissens zu erforschen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: I.Einleitung4 II.Theoretische Aspekte der Linkshändigkeit6 1.Gesellschaftliches Bild der Linkshändigkeit6 1.1Historischer Überblick6 1.2Bedeutung der Begriffe rechts und links in unserer Sprache10 1.3Religiöse Auffassungen zur Händigkeit13 1.4Heutige Einstellungen gegenüber Linkshändigkeit16 2.Mögliche Ursachen der Linkshändigkeit18 2.1Pathologische Linkshändigkeit18 2.2Genetische Bedingtheit21 2.3Umwelteinfluss26 2.4Testosteron-Theorie29 3.Lateralität der Händigkeit31 3.1Definition31 3.2Spezialisierung der beiden Gehirnhemisphären36 3.3Händigkeit und Hemisphärendominanz40 4.Bestimmung der Händigkeit43 4.1Schwierigkeiten der Testmethoden43 4.2Beobachtung47 4.3Hand-Dominanz-Test (HDT) nach Steingrüber/Lienert54 4.4Leistungsdominanztest (LDT) nach Schilling56 5.Schulung der Linkshänder60 5.1Umschulung von Linkshändern60 5.2Rückschulung auf die dominante Hand65 5.3Unterstützung von Linkshändern68 5.4Aufgabe von Schule und Lehrer72 III.Eigene Untersuchung80 1.Hypothesen und Ziele80 2.Auswahl un... Pädagogische Aspekte der Linkshändigkeit Bücher > Schule & Lernen > Lehrermaterialien > Didaktik & Methodik Taschenbuch 22.07.2001 Buch (dtsch.), Diplom.de, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 38672447 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Pädagogische Aspekte der Linkshändigkeit - Marion Eder
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Marion Eder:

Pädagogische Aspekte der Linkshändigkeit - neues Buch

2001, ISBN: 9783838643328

ID: 92acdf4be39df9e18890691559a26728

Pädagogische Aspekte der Linkshändigkeit Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1,0, Universität Regensburg (Philosophische Fakultät II), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Die vorliegende Arbeit setzt sich mit den Problemen auseinander, die sich Linkshändern in einer rechtshändigen Gesellschaft stellen. Welche Schwierigkeiten im Besonderen in der Schule auftreten und wie Lehrer mit Linkshändigkeit umgehen, wird anhand einer eigenen Fragebogenuntersuchung, die sich an Grundschullehrer richtet, ermittelt. Die wissenschaftliche Grundlage für diese Untersuchung, die theoretischen Aspekte der Linkshändigkeit, wird im ersten Teil der Arbeit gelegt. Zunächst wird im ersten Kapitel das gesellschaftliche Bild gegenüber Linkshändigkeit analysiert. Eltern und Erzieher sind nicht immer genügend über die Folgen einer Umerziehung der Händigkeit informiert. Sie sind unsicher im Umgang mit ihren linkshändigen Kindern. Oft findet eine Wertung der Händigkeit statt, wobei Rechtshändigkeit kulturell höher bewertet wird als Linkshändigkeit. Kinder werden veranlasst, das schöne Händchen zur Begrüßung zu reichen und mit der richtigen Hand zu essen. Über die Ursachen der Linkshändigkeit besteht noch immer keine Einigkeit. Im zweiten Kapitel werden verschiedene Möglichkeiten der Ursachen diskutiert. Unbestritten scheint jedoch die Theorie, dass Erbfaktoren eine entscheidende Rolle spielen. Auf die möglichen Ursachen aufbauend wird im dritten Kapitel der Zusammenhang zwischen Händigkeit und Spezialisierung der Gehirnhälften dargestellt. Wie die Händigkeit bestimmt werden kann, welche Testmöglichkeiten bestehen und welche Schwierigkeiten bei der Bestimmung der Händigkeit auftreten, wird Gegenstand des vierten Kapitels sein. Kapitel fünf beschäftigt sich eingehender mit der Problematik der Umschulung und der Unterstützung der Linkshänder. Auch wenn keine drastischen Umschulungsversuche wie Zwang, Hand auf den Rücken binden oder Einwickeln mehr durchgeführt werden, so funktionieren doch subtilere Umschulungsmaßnahmen durch Belohnungssysteme und Überredungskünste oder das nicht zu unterschätzende Nachahmungs- und Modellverhalten der Kinder selbst. Es wird auf verschiedene Hilfestellungen für Linkshänder und die Methodik des linkshändigen Schreibens, besonders unter Berücksichtigung der Stellung des Lehrers, eingegangen. Der zweite Teil der Arbeit besteht aus der bereits erwähnten Fragebogenuntersuchung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Einstellung der Grundschullehrer gegenüber Linkshändigkeit, ihr Wissen über die Thematik und die Anwendung dieses Wissens zu erforschen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: I.Einleitung4 II.Theoretische Aspekte der Linkshändigkeit6 1.Gesellschaftliches Bild der Linkshändigkeit6 1.1Historischer Überblick6 1.2Bedeutung der Begriffe rechts und links in unserer Sprache10 1.3Religiöse Auffassungen zur Händigkeit13 1.4Heutige Einstellungen gegenüber Linkshändigkeit16 2.Mögliche Ursachen der Linkshändigkeit18 2.1Pathologische Linkshändigkeit18 2.2Genetische Bedingtheit21 2.3Umwelteinfluss26 2.4Testosteron-Theorie29 3.Lateralität der Händigkeit31 3.1Definition31 3.2Spezialisierung der beiden Gehirnhemisphären36 3.3Händigkeit und Hemisphärendominanz40 4.Bestimmung der Händigkeit43 4.1Schwierigkeiten der Testmethoden43 4.2Beobachtung47 4.3Hand-Dominanz-Test (HDT) nach Steingrüber/Lienert54 4.4Leistungsdominanztest (LDT) nach Schilling56 5.Schulung der Linkshänder60 5.1Umschulung von Linkshändern60 5.2Rückschulung auf die dominante Hand65 5.3Unterstützung von Linkshändern68 5.4Aufgabe von Schule und Lehrer72 III.Eigene Untersuchung80 1.Hypothesen und Ziele80 2.Auswahl un... Bücher / Schule & Lernen / Lehrermaterialien / Didaktik & Methodik 978-3-8386-4332-8, Diplom.de

Neues Buch Buch.de
Nr. 38672447 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Pädagogische Aspekte der Linkshändigkeit - Marion Eder
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marion Eder:
Pädagogische Aspekte der Linkshändigkeit - neues Buch

2001

ISBN: 9783838643328

ID: 213127895

Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1,0, Universität Regensburg (Philosophische Fakultät II), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Die vorliegende Arbeit setzt sich mit den Problemen auseinander, die sich Linkshändern in einer rechtshändigen Gesellschaft stellen. Welche Schwierigkeiten im Besonderen in der Schule auftreten und wie Lehrer mit Linkshändigkeit umgehen, wird anhand einer eigenen Fragebogenuntersuchung, die sich an Grundschullehrer richtet, ermittelt. Die wissenschaftliche Grundlage für diese Untersuchung, die theoretischen Aspekte der Linkshändigkeit, wird im ersten Teil der Arbeit gelegt. Zunächst wird im ersten Kapitel das gesellschaftliche Bild gegenüber Linkshändigkeit analysiert. Eltern und Erzieher sind nicht immer genügend über die Folgen einer Umerziehung der Händigkeit informiert. Sie sind unsicher im Umgang mit ihren linkshändigen Kindern. Oft findet eine Wertung der Händigkeit statt, wobei Rechtshändigkeit kulturell höher bewertet wird als Linkshändigkeit. Kinder werden veranlasst, das schöne Händchen zur Begrüßung zu reichen und mit der richtigen Hand zu essen. Über die Ursachen der Linkshändigkeit besteht noch immer keine Einigkeit. Im zweiten Kapitel werden verschiedene Möglichkeiten der Ursachen diskutiert. Unbestritten scheint jedoch die Theorie, dass Erbfaktoren eine entscheidende Rolle spielen. Auf die möglichen Ursachen aufbauend wird im dritten Kapitel der Zusammenhang zwischen Händigkeit und Spezialisierung der Gehirnhälften dargestellt. Wie die Händigkeit bestimmt werden kann, welche Testmöglichkeiten bestehen und welche Schwierigkeiten bei der Bestimmung der Händigkeit auftreten, wird Gegenstand des vierten Kapitels sein. Kapitel fünf beschäftigt sich eingehender mit der Problematik der Umschulung und der Unterstützung der Linkshänder. Auch wenn keine drastischen Umschulungsversuche wie Zwang, Hand auf den Rücken binden oder Einwickeln mehr durchgeführt werden, so funktionieren doch subtilere Umschulungsmaßnahmen durch Belohnungssysteme und Überredungskünste oder das nicht zu unterschätzende Nachahmungs- und Modellverhalten der Kinder selbst. Es wird auf verschiedene Hilfestellungen für Linkshänder und die Methodik des linkshändigen Schreibens, besonders unter Berücksichtigung der Stellung des Lehrers, eingegangen. Der zweite Teil der Arbeit besteht aus der bereits erwähnten Fragebogenuntersuchung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Einstellung der Grundschullehrer gegenüber Linkshändigkeit, ihr Wissen über die Thematik und die Anwendung dieses Wissens zu erforschen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: I.Einleitung4 II.Theoretische Aspekte der Linkshändigkeit6 1.Gesellschaftliches Bild der Linkshändigkeit6 1.1Historischer Überblick6 1.2Bedeutung der Begriffe rechts und links in unserer Sprache10 1.3Religiöse Auffassungen zur Händigkeit13 1.4Heutige Einstellungen gegenüber Linkshändigkeit16 2.Mögliche Ursachen der Linkshändigkeit18 2.1Pathologische Linkshändigkeit18 2.2Genetische Bedingtheit21 2.3Umwelteinfluss26 2.4Testosteron-Theorie29 3.Lateralität der Händigkeit31 3.1Definition31 3.2Spezialisierung der beiden Gehirnhemisphären36 3.3Händigkeit und Hemisphärendominanz40 4.Bestimmung der Händigkeit43 4.1Schwierigkeiten der Testmethoden43 4.2Beobachtung47 4.3Hand-Dominanz-Test (HDT) nach Steingrüber/Lienert54 4.4Leistungsdominanztest (LDT) nach Schilling56 5.Schulung der Linkshänder60 5.1Umschulung von Linkshändern60 5.2Rückschulung auf die dominante Hand65 5.3Unterstützung von Linkshändern68 5.4Aufgabe von Schule und Lehrer72 III.Eigene Untersuchung80 1.Hypothesen und Ziele80 2.Auswahl un... Pädagogische Aspekte der Linkshändigkeit Buch (dtsch.) Bücher>Schule & Lernen>Lehrermaterialien>Didaktik & Methodik, Diplom.de

Neues Buch Thalia.de
No. 38672447 Versandkosten:, Sofort lieferbar, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Pädagogische Aspekte der Linkshändigkeit - Marion Eder
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marion Eder:
Pädagogische Aspekte der Linkshändigkeit - Taschenbuch

2001, ISBN: 9783838643328

[ED: Taschenbuch], [PU: diplom.de], Neuware - Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1,0, Universität Regensburg (Philosophische Fakultät II), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Die vorliegende Arbeit setzt sich mit den Problemen auseinander, die sich Linkshändern in einer rechtshändigen Gesellschaft stellen. Welche Schwierigkeiten im Besonderen in der Schule auftreten und wie Lehrer mit Linkshändigkeit umgehen, wird anhand einer eigenen Fragebogenuntersuchung, die sich an Grundschullehrer richtet, ermittelt. Die wissenschaftliche Grundlage für diese Untersuchung, die theoretischen Aspekte der Linkshändigkeit, wird im ersten Teil der Arbeit gelegt. Zunächst wird im ersten Kapitel das gesellschaftliche Bild gegenüber Linkshändigkeit analysiert. Eltern und Erzieher sind nicht immer genügend über die Folgen einer Umerziehung der Händigkeit informiert. Sie sind unsicher im Umgang mit ihren linkshändigen Kindern. Oft findet eine Wertung der Händigkeit statt, wobei Rechtshändigkeit kulturell höher bewertet wird als Linkshändigkeit. Kinder werden veranlasst, das schöne Händchen zur Begrüßung zu reichen und mit der richtigen Hand zu essen. Über die Ursachen der Linkshändigkeit besteht noch immer keine Einigkeit. Im zweiten Kapitel werden verschiedene Möglichkeiten der Ursachen diskutiert. Unbestritten scheint jedoch die Theorie, dass Erbfaktoren eine entscheidende Rolle spielen. Auf die möglichen Ursachen aufbauend wird im dritten Kapitel der Zusammenhang zwischen Händigkeit und Spezialisierung der Gehirnhälften dargestellt. Wie die Händigkeit bestimmt werden kann, welche Testmöglichkeiten bestehen und welche Schwierigkeiten bei der Bestimmung der Händigkeit auftreten, wird Gegenstand des vierten Kapitels sein. Kapitel fünf beschäftigt sich eingehender mit der Problematik der Umschulung und der Unterstützung der Linkshänder. Auch wenn keine drastischen Umschulungsversuche wie Zwang, Hand auf den Rücken binden oder Einwickeln mehr durchgeführt werden, so funktionieren doch subtilere Umschulungsmaßnahmen durch Belohnungssysteme und Überredungskünste oder das nicht zu unterschätzende Nachahmungs- und Modellverhalten der Kinder selbst. Es wird auf verschiedene Hilfestellungen für Linkshänder und die Methodik des linkshändigen Schreibens, besonders unter Berücksichtigung der Stellung des Lehrers, eingegangen. Der zweite Teil der Arbeit besteht aus der bereits erwähnten Fragebogenuntersuchung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Einstellung der Grundschullehrer gegenüber Linkshändigkeit, ihr Wissen über die Thematik und die Anwendung dieses Wissens zu erforschen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: I.Einleitung4 II.Theoretische Aspekte der Linkshändigkeit6 1.Gesellschaftliches Bild der Linkshändigkeit6 1.1Historischer Überblick6 1.2Bedeutung der Begriffe rechts und links in unserer Sprache10 1.3Religiöse Auffassungen zur Händigkeit13 1.4Heutige Einstellungen gegenüber Linkshändigkeit16 2.Mögliche Ursachen der Linkshändigkeit18 2.1Pathologische Linkshändigkeit18 2.2Genetische Bedingtheit21 2.3Umwelteinfluss26 2.4Testosteron-Theorie29 3.Lateralität der Händigkeit31 3.1Definition31 3.2Spezialisierung der beiden Gehirnhemisphären36 3.3Händigkeit und Hemisphärendominanz40 4.Bestimmung der Händigkeit43 4.1Schwierigkeiten der Testmethoden43 4.2Beobachtung47 4.3Hand-Dominanz-Test (HDT) nach Steingrüber/Lienert54 4.4Leistungsdominanztest (LDT) nach Schilling56 5.Schulung der Linkshänder60 5.1Umschulung von Linkshändern60 5.2Rückschulung auf die dominante Hand65 5.3Unterstützung von Linkshändern68 5.4Aufgabe von Schule und Lehrer72 III.Eigene Untersuchung80 1.Hypothesen und Ziele80 2.Auswahl un..., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 211x149x12 mm, [GW: 196g]

Neues Buch Booklooker.de
buchZ AG
Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Pädagogische Aspekte der Linkshändigkeit - Marion Eder
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marion Eder:
Pädagogische Aspekte der Linkshändigkeit - Taschenbuch

2001, ISBN: 9783838643328

[ED: Taschenbuch], [PU: diplom.de], Neuware - Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1,0, Universität Regensburg (Philosophische Fakultät II), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Die vorliegende Arbeit setzt sich mit den Problemen auseinander, die sich Linkshändern in einer rechtshändigen Gesellschaft stellen. Welche Schwierigkeiten im Besonderen in der Schule auftreten und wie Lehrer mit Linkshändigkeit umgehen, wird anhand einer eigenen Fragebogenuntersuchung, die sich an Grundschullehrer richtet, ermittelt. Die wissenschaftliche Grundlage für diese Untersuchung, die theoretischen Aspekte der Linkshändigkeit, wird im ersten Teil der Arbeit gelegt. Zunächst wird im ersten Kapitel das gesellschaftliche Bild gegenüber Linkshändigkeit analysiert. Eltern und Erzieher sind nicht immer genügend über die Folgen einer Umerziehung der Händigkeit informiert. Sie sind unsicher im Umgang mit ihren linkshändigen Kindern. Oft findet eine Wertung der Händigkeit statt, wobei Rechtshändigkeit kulturell höher bewertet wird als Linkshändigkeit. Kinder werden veranlasst, das schöne Händchen zur Begrüßung zu reichen und mit der richtigen Hand zu essen. Über die Ursachen der Linkshändigkeit besteht noch immer keine Einigkeit. Im zweiten Kapitel werden verschiedene Möglichkeiten der Ursachen diskutiert. Unbestritten scheint jedoch die Theorie, dass Erbfaktoren eine entscheidende Rolle spielen. Auf die möglichen Ursachen aufbauend wird im dritten Kapitel der Zusammenhang zwischen Händigkeit und Spezialisierung der Gehirnhälften dargestellt. Wie die Händigkeit bestimmt werden kann, welche Testmöglichkeiten bestehen und welche Schwierigkeiten bei der Bestimmung der Händigkeit auftreten, wird Gegenstand des vierten Kapitels sein. Kapitel fünf beschäftigt sich eingehender mit der Problematik der Umschulung und der Unterstützung der Linkshänder. Auch wenn keine drastischen Umschulungsversuche wie Zwang, Hand auf den Rücken binden oder Einwickeln mehr durchgeführt werden, so funktionieren doch subtilere Umschulungsmaßnahmen durch Belohnungssysteme und Überredungskünste oder das nicht zu unterschätzende Nachahmungs- und Modellverhalten der Kinder selbst. Es wird auf verschiedene Hilfestellungen für Linkshänder und die Methodik des linkshändigen Schreibens, besonders unter Berücksichtigung der Stellung des Lehrers, eingegangen. Der zweite Teil der Arbeit besteht aus der bereits erwähnten Fragebogenuntersuchung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Einstellung der Grundschullehrer gegenüber Linkshändigkeit, ihr Wissen über die Thematik und die Anwendung dieses Wissens zu erforschen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: I.Einleitung4 II.Theoretische Aspekte der Linkshändigkeit6 1.Gesellschaftliches Bild der Linkshändigkeit6 1.1Historischer Überblick6 1.2Bedeutung der Begriffe rechts und links in unserer Sprache10 1.3Religiöse Auffassungen zur Händigkeit13 1.4Heutige Einstellungen gegenüber Linkshändigkeit16 2.Mögliche Ursachen der Linkshändigkeit18 2.1Pathologische Linkshändigkeit18 2.2Genetische Bedingtheit21 2.3Umwelteinfluss26 2.4Testosteron-Theorie29 3.Lateralität der Händigkeit31 3.1Definition31 3.2Spezialisierung der beiden Gehirnhemisphären36 3.3Händigkeit und Hemisphärendominanz40 4.Bestimmung der Händigkeit43 4.1Schwierigkeiten der Testmethoden43 4.2Beobachtung47 4.3Hand-Dominanz-Test (HDT) nach Steingrüber/Lienert54 4.4Leistungsdominanztest (LDT) nach Schilling56 5.Schulung der Linkshänder60 5.1Umschulung von Linkshändern60 5.2Rückschulung auf die dominante Hand65 5.3Unterstützung von Linkshändern68 5.4Aufgabe von Schule und Lehrer72 III.Eigene Untersuchung80 1.Hypothesen und Ziele80 2.Auswahl un..., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, FixedPrice, [GW: 196g]

Neues Buch Booklooker.de
Buchhandlung Kühn GmbH
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Pädagogische Aspekte der Linkshändigkeit (German Edition)
Autor:

Marion Eder

Titel:

Pädagogische Aspekte der Linkshändigkeit (German Edition)

ISBN-Nummer:

3838643321

Detailangaben zum Buch - Pädagogische Aspekte der Linkshändigkeit (German Edition)


EAN (ISBN-13): 9783838643328
ISBN (ISBN-10): 3838643321
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2001
Herausgeber: diplom.de

Buch in der Datenbank seit 24.08.2009 11:37:14
Buch zuletzt gefunden am 22.02.2017 11:09:18
ISBN/EAN: 3838643321

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8386-4332-1, 978-3-8386-4332-8

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher