. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Get it on iTunesJetzt bei Google Play
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 24,99 €, größter Preis: 30,16 €, Mittelwert: 27,04 €
Strategische Gruppen in der Medienbranche - Gorden Dubbels
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Gorden Dubbels:

Strategische Gruppen in der Medienbranche - neues Buch

2003, ISBN: 9783838665917

ID: 612931988

Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, Universität Bremen (Wirtschaftswissenschaft, Weltwirtschaft und internationales Management), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Globale Medienkonzerne decken i.d.R. die komplette Wertschöpfungskette der Medienbranche ab. Von der Medienproduktion über das Medienpackaging bis hin zur Mediendistribution vereinen die Global Player die Geschäftsfelder TV & Film, Print, Musik Entertainment, Multimedia, Radio und Vergnügungsparks unter einem Dach . In dieser Arbeit werden die Strategien der umsatzstärksten Medienkonzerne AOL Time Warner, Vivendi Universal, News Corp., Walt Disney, Viacom und Bertelsmann analysiert. Aufgrund der Tatsache, dass Medienkonzerne auf mehreren Medienteil- märkten (TV, Print etc.) operieren und somit durch das sog. cross-ownership gekennzeichnet sind, ist eine isolierte Betrachtung der Strategieanalyse auf den jeweiligen Medienteilmärkten sinnvoll. Es stellt sich somit die interessante Frage, inwiefern globale Medienkonzerne, die auf mehreren Medienteilmärkten operieren, strategisch zueinander stehen und strategische Gruppen bilden. Diese Frage wird mit dem Konzept der strategischen Gruppe erklärt. Beim Konzept der strategischen Gruppe steht die Analyse aller wichtiger Wettbewerber/direkter Konkurrenten derselben Branche und ihr (Wettbewerbs-) Verhalten im Mittelpunkt der Betrachtung. Eine strategische Gruppe ist die Gruppe von Unternehmen (in der jeweilig untersuchten Branche), welche dieselbe oder ähnliche Strategie verfolgen. Die Ähnlichkeit der (Wettbewerbs-)Strategien drück sich in ähnlichen Ausprägungen strategischer Dimensionen (Wettbewerbsdimensionen) aus, die auch Schlüsselvariablen genannt werden. Schlüsselvariablen sind u.a. Grad der vertikalen Integration, Breite der Produktpalette, Kostenstruktur und Preispolitik. Die strategischen Gruppen werden (nach erfolgreicher Einteilung) grafisch in der strategischen Karte dargestellt. Ziel dieser wissenschaftlichen Arbeit liegt, wie der Titel bereits verrät, in der Bestimmung strategischer Gruppen in der Medienbranche. Viele Studien, die sich in der Vergangenheit mit dem Phänomen strategischer Gruppen auseinandergesetzt haben, beschränken sich auf die Analyse regional abgegrenzter Märkte (v.a. USA) und reduzieren somit die Aussagefähigkeit strategischer Gruppen. Diese Arbeit zieht zur Bestimmung strategischer Gruppen den globalen (Medien-)Markt heran und analysiert die sechs, in Kapitel 1.2 vorgestellten, Global Glayer in der Medienbranche. Unter Medienunternehmen soll in dieser Arbeit die in Kapitel 1.1 genannte Definition verstanden werden. Die Betrachtung von Medienunternehmen, die sich ausschliesslich auf einen Medienteilmarkt bzw. Medienoutlet beschränken, schliesst diese Arbeit aus. Um die Aussagekraft strategischer Gruppen zu erhöhen, wird die Medienbranche in Teilmärkte untergliedert und in jedem Teilmarkt werden strategische Gruppen gebildet. Abschliessend erfolgt die Gruppenbildung in der gesamten Medienbranche. Die strategischen Schlüsselvariablen bzw. Wettbewerbsdimensionen, die zur Bestimmung strategischer Gruppen gewählt werden, hängen von der jeweilig untersuchten Teilbranche ab. Eine wechselnde Kombination strategischer Wettbewerbsdimensionen gibt möglicherweise Aufschluss über entscheidende Aspekte des Wettbewerbs. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: I.GliederungI-III II.Tabellen- und AbbildungsverzeichnisIV-V III.AbkürzungsverzeichnisVI 1.Einführung1 1.1Abgrenzung des Medienmarktes2 1.2Die weltweit grössten Medienkonzerne im Überblick4 1.3Ziel und Aufbau der Arbeit7 2.Theoretischer Gestaltungsrahmen 9 2.1Besonderheiten der Medienbranche9 2.1.1Besonderheiten in der Leistungserstellung9 2.1.2Medienprodukte als ökono... Strategische Gruppen in der Medienbranche Bücher > Sachbücher > Business & Karriere > Wirtschaft Taschenbuch 27.03.2003 Buch (dtsch.), Diplom.de, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 38651968 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Strategische Gruppen in der Medienbranche - Gorden Dubbels
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Gorden Dubbels:

Strategische Gruppen in der Medienbranche - neues Buch

2003, ISBN: 9783838665917

ID: 691332424

Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, Universität Bremen (Wirtschaftswissenschaft, Weltwirtschaft und internationales Management), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Globale Medienkonzerne decken i.d.R. die komplette Wertschöpfungskette der Medienbranche ab. Von der Medienproduktion über das Medienpackaging bis hin zur Mediendistribution vereinen die Global Player die Geschäftsfelder TV & Film, Print, Musik Entertainment, Multimedia, Radio und Vergnügungsparks unter einem Dach . In dieser Arbeit werden die Strategien der umsatzstärksten Medienkonzerne AOL Time Warner, Vivendi Universal, News Corp., Walt Disney, Viacom und Bertelsmann analysiert. Aufgrund der Tatsache, dass Medienkonzerne auf mehreren Medienteil- märkten (TV, Print etc.) operieren und somit durch das sog. cross-ownership gekennzeichnet sind, ist eine isolierte Betrachtung der Strategieanalyse auf den jeweiligen Medienteilmärkten sinnvoll. Es stellt sich somit die interessante Frage, inwiefern globale Medienkonzerne, die auf mehreren Medienteilmärkten operieren, strategisch zueinander stehen und strategische Gruppen bilden. Diese Frage wird mit dem Konzept der strategischen Gruppe erklärt. Beim Konzept der strategischen Gruppe steht die Analyse aller wichtiger Wettbewerber/direkter Konkurrenten derselben Branche und ihr (Wettbewerbs-) Verhalten im Mittelpunkt der Betrachtung. Eine strategische Gruppe ist die Gruppe von Unternehmen (in der jeweilig untersuchten Branche), welche dieselbe oder ähnliche Strategie verfolgen. Die Ähnlichkeit der (Wettbewerbs-)Strategien drück sich in ähnlichen Ausprägungen strategischer Dimensionen (Wettbewerbsdimensionen) aus, die auch Schlüsselvariablen genannt werden. Schlüsselvariablen sind u.a. Grad der vertikalen Integration, Breite der Produktpalette, Kostenstruktur und Preispolitik. Die strategischen Gruppen werden (nach erfolgreicher Einteilung) grafisch in der strategischen Karte dargestellt. Ziel dieser wissenschaftlichen Arbeit liegt, wie der Titel bereits verrät, in der Bestimmung strategischer Gruppen in der Medienbranche. Viele Studien, die sich in der Vergangenheit mit dem Phänomen strategischer Gruppen auseinandergesetzt haben, beschränken sich auf die Analyse regional abgegrenzter Märkte (v.a. USA) und reduzieren somit die Aussagefähigkeit strategischer Gruppen. Diese Arbeit zieht zur Bestimmung strategischer Gruppen den globalen (Medien-)Markt heran und analysiert die sechs, in Kapitel 1.2 vorgestellten, Global Glayer in der Medienbranche. Unter Medienunternehmen soll in dieser Arbeit die in Kapitel 1.1 genannte Definition verstanden werden. Die Betrachtung von Medienunternehmen, die sich ausschliesslich auf einen Medienteilmarkt bzw. Medienoutlet beschränken, schliesst diese Arbeit aus. Um die Aussagekraft strategischer Gruppen zu erhöhen, wird die Medienbranche in Teilmärkte untergliedert und in jedem Teilmarkt werden strategische Gruppen gebildet. Abschliessend erfolgt die Gruppenbildung in der gesamten Medienbranche. Die strategischen Schlüsselvariablen bzw. Wettbewerbsdimensionen, die zur Bestimmung strategischer Gruppen gewählt werden, hängen von der jeweilig untersuchten Teilbranche ab. Eine wechselnde Kombination strategischer Wettbewerbsdimensionen gibt möglicherweise Aufschluss über entscheidende Aspekte des Wettbewerbs. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: I.GliederungI-III II.Tabellen- und AbbildungsverzeichnisIV-V III.AbkürzungsverzeichnisVI 1.Einführung1 1.1Abgrenzung des Medienmarktes2 1.2Die weltweit grössten Medienkonzerne im Überblick4 1.3Ziel und Aufbau der Arbeit7 2.Theoretischer Gestaltungsrahmen 9 2.1Besonderheiten der Medienbranche9 2.1.1Besonderheiten in der Leistungserstellung9 2.1.2Medienprodukte als ökono... Strategische Gruppen in der Medienbranche Bücher > Sachbücher > Business & Karriere > Wirtschaft Taschenbuch 27.03.2003, Diplom.de, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 38651968 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Strategische Gruppen in der Medienbranche - Gorden Dubbels
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Gorden Dubbels:
Strategische Gruppen in der Medienbranche - neues Buch

2003

ISBN: 9783838665917

ID: 6028fd4291c893d5494817811a19111b

Strategische Gruppen in der Medienbranche Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, Universität Bremen (Wirtschaftswissenschaft, Weltwirtschaft und internationales Management), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Globale Medienkonzerne decken i.d.R. die komplette Wertschöpfungskette der Medienbranche ab. Von der Medienproduktion über das Medienpackaging bis hin zur Mediendistribution vereinen die Global Player die Geschäftsfelder TV & Film, Print, Musik Entertainment, Multimedia, Radio und Vergnügungsparks unter einem Dach . In dieser Arbeit werden die Strategien der umsatzstärksten Medienkonzerne AOL Time Warner, Vivendi Universal, News Corp., Walt Disney, Viacom und Bertelsmann analysiert. Aufgrund der Tatsache, dass Medienkonzerne auf mehreren Medienteil- märkten (TV, Print etc.) operieren und somit durch das sog. cross-ownership gekennzeichnet sind, ist eine isolierte Betrachtung der Strategieanalyse auf den jeweiligen Medienteilmärkten sinnvoll. Es stellt sich somit die interessante Frage, inwiefern globale Medienkonzerne, die auf mehreren Medienteilmärkten operieren, strategisch zueinander stehen und strategische Gruppen bilden. Diese Frage wird mit dem Konzept der strategischen Gruppe erklärt. Beim Konzept der strategischen Gruppe steht die Analyse aller wichtiger Wettbewerber/direkter Konkurrenten derselben Branche und ihr (Wettbewerbs-) Verhalten im Mittelpunkt der Betrachtung. Eine strategische Gruppe ist die Gruppe von Unternehmen (in der jeweilig untersuchten Branche), welche dieselbe oder ähnliche Strategie verfolgen. Die Ähnlichkeit der (Wettbewerbs-)Strategien drück sich in ähnlichen Ausprägungen strategischer Dimensionen (Wettbewerbsdimensionen) aus, die auch Schlüsselvariablen genannt werden. Schlüsselvariablen sind u.a. Grad der vertikalen Integration, Breite der Produktpalette, Kostenstruktur und Preispolitik. Die strategischen Gruppen werden (nach erfolgreicher Einteilung) grafisch in der strategischen Karte dargestellt. Ziel dieser wissenschaftlichen Arbeit liegt, wie der Titel bereits verrät, in der Bestimmung strategischer Gruppen in der Medienbranche. Viele Studien, die sich in der Vergangenheit mit dem Phänomen strategischer Gruppen auseinandergesetzt haben, beschränken sich auf die Analyse regional abgegrenzter Märkte (v.a. USA) und reduzieren somit die Aussagefähigkeit strategischer Gruppen. Diese Arbeit zieht zur Bestimmung strategischer Gruppen den globalen (Medien-)Markt heran und analysiert die sechs, in Kapitel 1.2 vorgestellten, Global Glayer in der Medienbranche. Unter Medienunternehmen soll in dieser Arbeit die in Kapitel 1.1 genannte Definition verstanden werden. Die Betrachtung von Medienunternehmen, die sich ausschließlich auf einen Medienteilmarkt bzw. Medienoutlet beschränken, schließt diese Arbeit aus. Um die Aussagekraft strategischer Gruppen zu erhöhen, wird die Medienbranche in Teilmärkte untergliedert und in jedem Teilmarkt werden strategische Gruppen gebildet. Abschließend erfolgt die Gruppenbildung in der gesamten Medienbranche. Die strategischen Schlüsselvariablen bzw. Wettbewerbsdimensionen, die zur Bestimmung strategischer Gruppen gewählt werden, hängen von der jeweilig untersuchten Teilbranche ab. Eine wechselnde Kombination strategischer Wettbewerbsdimensionen gibt möglicherweise Aufschluss über entscheidende Aspekte des Wettbewerbs. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: I.GliederungI-III II.Tabellen- und AbbildungsverzeichnisIV-V III.AbkürzungsverzeichnisVI 1.Einführung1 1.1Abgrenzung des Medienmarktes2 1.2Die weltweit größten Medienkonzerne im Überblick4 1.3Ziel und Aufbau der Arbeit7 2.Theoretischer Gestaltungsrahmen 9 2.1Besonderheiten der Medienbranche9 2.1.1Besonderheiten in der Leistungserstellung9 2.1.2Medienprodukte als ökono... Bücher / Sachbücher / Business & Karriere / Wirtschaft 978-3-8386-6591-7, Diplom.de

Neues Buch Buch.de
Nr. 38651968 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Strategische Gruppen in der Medienbranche - Gorden Dubbels
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Gorden Dubbels:
Strategische Gruppen in der Medienbranche - neues Buch

2003, ISBN: 9783838665917

ID: 215036474

Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, Universität Bremen (Wirtschaftswissenschaft, Weltwirtschaft und internationales Management), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Globale Medienkonzerne decken i.d.R. die komplette Wertschöpfungskette der Medienbranche ab. Von der Medienproduktion über das Medienpackaging bis hin zur Mediendistribution vereinen die Global Player die Geschäftsfelder TV & Film, Print, Musik Entertainment, Multimedia, Radio und Vergnügungsparks unter einem Dach . In dieser Arbeit werden die Strategien der umsatzstärksten Medienkonzerne AOL Time Warner, Vivendi Universal, News Corp., Walt Disney, Viacom und Bertelsmann analysiert. Aufgrund der Tatsache, dass Medienkonzerne auf mehreren Medienteil- märkten (TV, Print etc.) operieren und somit durch das sog. cross-ownership gekennzeichnet sind, ist eine isolierte Betrachtung der Strategieanalyse auf den jeweiligen Medienteilmärkten sinnvoll. Es stellt sich somit die interessante Frage, inwiefern globale Medienkonzerne, die auf mehreren Medienteilmärkten operieren, strategisch zueinander stehen und strategische Gruppen bilden. Diese Frage wird mit dem Konzept der strategischen Gruppe erklärt. Beim Konzept der strategischen Gruppe steht die Analyse aller wichtiger Wettbewerber/direkter Konkurrenten derselben Branche und ihr (Wettbewerbs-) Verhalten im Mittelpunkt der Betrachtung. Eine strategische Gruppe ist die Gruppe von Unternehmen (in der jeweilig untersuchten Branche), welche dieselbe oder ähnliche Strategie verfolgen. Die Ähnlichkeit der (Wettbewerbs-)Strategien drück sich in ähnlichen Ausprägungen strategischer Dimensionen (Wettbewerbsdimensionen) aus, die auch Schlüsselvariablen genannt werden. Schlüsselvariablen sind u.a. Grad der vertikalen Integration, Breite der Produktpalette, Kostenstruktur und Preispolitik. Die strategischen Gruppen werden (nach erfolgreicher Einteilung) grafisch in der strategischen Karte dargestellt. Ziel dieser wissenschaftlichen Arbeit liegt, wie der Titel bereits verrät, in der Bestimmung strategischer Gruppen in der Medienbranche. Viele Studien, die sich in der Vergangenheit mit dem Phänomen strategischer Gruppen auseinandergesetzt haben, beschränken sich auf die Analyse regional abgegrenzter Märkte (v.a. USA) und reduzieren somit die Aussagefähigkeit strategischer Gruppen. Diese Arbeit zieht zur Bestimmung strategischer Gruppen den globalen (Medien-)Markt heran und analysiert die sechs, in Kapitel 1.2 vorgestellten, Global Glayer in der Medienbranche. Unter Medienunternehmen soll in dieser Arbeit die in Kapitel 1.1 genannte Definition verstanden werden. Die Betrachtung von Medienunternehmen, die sich ausschließlich auf einen Medienteilmarkt bzw. Medienoutlet beschränken, schließt diese Arbeit aus. Um die Aussagekraft strategischer Gruppen zu erhöhen, wird die Medienbranche in Teilmärkte untergliedert und in jedem Teilmarkt werden strategische Gruppen gebildet. Abschließend erfolgt die Gruppenbildung in der gesamten Medienbranche. Die strategischen Schlüsselvariablen bzw. Wettbewerbsdimensionen, die zur Bestimmung strategischer Gruppen gewählt werden, hängen von der jeweilig untersuchten Teilbranche ab. Eine wechselnde Kombination strategischer Wettbewerbsdimensionen gibt möglicherweise Aufschluss über entscheidende Aspekte des Wettbewerbs. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: I.GliederungI-III II.Tabellen- und AbbildungsverzeichnisIV-V III.AbkürzungsverzeichnisVI 1.Einführung1 1.1Abgrenzung des Medienmarktes2 1.2Die weltweit größten Medienkonzerne im Überblick4 1.3Ziel und Aufbau der Arbeit7 2.Theoretischer Gestaltungsrahmen 9 2.1Besonderheiten der Medienbranche9 2.1.1Besonderheiten in der Leistungserstellung9 2.1.2Medienprodukte als ökono... Strategische Gruppen in der Medienbranche Buch (dtsch.) Bücher>Sachbücher>Business & Karriere>Wirtschaft, Diplom.de

Neues Buch Thalia.de
No. 38651968 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Strategische Gruppen in der Medienbranche - Gorden Dubbels
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Gorden Dubbels:
Strategische Gruppen in der Medienbranche - Taschenbuch

2003, ISBN: 9783838665917

ID: 29132968

Softcover, Buch, [PU: diplom.de]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 7-9 Tagen, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Strategische Gruppen in der Medienbranche (German Edition)
Autor:

Gorden Dubbels

Titel:

Strategische Gruppen in der Medienbranche (German Edition)

ISBN-Nummer:

3838665910

Diplomarbeit, die am 28.01.2003 erfolgreich an einer Universität in Deutschland im Fachbereich Wirtschaftswissenschaft eingereicht wurde. Zusammenfassung: Globale Medienkonzerne decken i.d.R. die komplette Wertschöpfungskette der Medienbranche ab. Von der Medienproduktion über das Medienpackaging bis hin zur Mediendistribution vereinen die "Global Player" die Geschäftsfelder TV & Film, Print, Musik Entertainment, Multimedia, Radio und Vergnügungsparks unter einem "Dach". In dieser Arbeit werden die Strategien der umsatzstärksten Medienkonzerne AOL Time Warner, Vivendi Universal, News Corp., Walt Disney, Viacom und Bertelsmann analysiert. Aufgrund der Tatsache, dass Medienkonzerne auf mehreren Medienteil- märkten (TV, Print etc.) operieren und somit durch das sog. "cross-ownership" gekennzeichnet sind, ist eine isolierte Betrachtung der Strategieanalyse auf den jeweiligen Medienteilmärkten sinnvoll. Es stellt sich somit die interessante Frage, inwiefern globale Medienkonzerne, die auf mehreren Medienteilmärkten operieren, strategisch zueinander stehen und strategische Gruppen bilden. Diese Frage wird mit dem Konzept der "strategischen Gruppe" erklärt. Beim Konzept der "strategischen Gruppe" steht die Analyse aller wichtiger Wettbewerber/direkter Konkurrenten derselben Branche und ihr (Wettbewerbs-) Verhalten im Mittelpunkt der Betrachtung. Eine strategische Gruppe ist die Gruppe von Unternehmen (in der jeweilig untersuchten Branche), welche dieselbe oder ähnliche Strategie verfolgen. Die Ähnlichkeit der (Wettbewerbs-)Strategien drück sich in ähnlichen Ausprägungen strategischer Dimensionen (Wettbewerbsdimensionen) aus, die auch Schlüsselvariablen genannt werden. Schlüsselvariablen sind u.a. Grad der vertikalen Integration, Breite der Produktpalette, Kostenstruktur und Preispolitik. Die strategischen Gruppen werden (nach erfolgreicher Einteilung) grafisch in der strategischen Karte dargestellt. Ziel dieser

Detailangaben zum Buch - Strategische Gruppen in der Medienbranche (German Edition)


EAN (ISBN-13): 9783838665917
ISBN (ISBN-10): 3838665910
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2003
Herausgeber: Diplomarbeiten Agentur diplom.de

Buch in der Datenbank seit 29.01.2009 12:02:16
Buch zuletzt gefunden am 27.01.2017 00:53:34
ISBN/EAN: 3838665910

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8386-6591-0, 978-3-8386-6591-7

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher