. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 7,15 €, größter Preis: 14,50 €, Mittelwert: 13,03 €
Ludwig Hohl - Arnold, Heinz Ludwig (Hrsg.)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Arnold, Heinz Ludwig (Hrsg.):

Ludwig Hohl - neues Buch

ISBN: 9783883777542

ID: 288255373

Ludwig Hohl (1904-1980) war das ´enfant terrible´ der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts in der Schweiz. 1925 veröffentlichte er sein selbst verlegtes Bändchen ´´Gedichte´´, verfasste dann aber, als Materialien für spätere Arbeiten, ´´Epische Grundschriften´´, mit denen er die ihm gemäße Form des Schreibens fand: die ´Notiz´. Erst 1944 aber wurde der erste Band seiner ´´Notizen´´ gedruckt, zehn weitere Jahre musste er um die Veröffentlichung des zweiten Bandes kämpfen. Publikationen in Zeitungen und Zeitschriften stellten lange Zeit das einzige Einkommen des in ständiger materieller Not und sozialer Isolation lebenden Autors dar, der über zwanzig Jahre lang in einem Keller in Genf wohnte und arbeitete, was seinen Ruf als Sonderling noch verstärkte. Anerkannt war Hohl zunächst nur bei Schriftstellerkollegen wie Max Frisch, Friedrich Dürrenmatt und Adolf Muschg, breitere Aufmerksamkeit erlangte er erst 1971, als sich der Suhrkamp Verlag seiner Werke annahm. TEXT + KRITIK stellt aus Anlass seines 100. Geburtstages Hohl und verschiedene Aspekte seines Werkes vor. Mitarbeiter des Hefts sind Sabine Haupt, Barbara Lafond, Beatrice von Matt, Gert Mattenklott, Dominik Müller, Adolf Muschg, Daniel Rothenbühler, Hugo Sarbach, Ulrich Stadler und Peter Utz. Eine Vita und eine Auswahlbiografie beschließen das Heft, das auch einen poetologischen, hier erstmals veröffentlichten Brief Hohls enthält. Ludwig Hohl (1904-1980) war das ´enfant terrible´ der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts in der Schweiz. 1925 veröffentlichte er sein selbst verlegtes Bändchen ´´Gedichte´´, verfasste dann aber, als Materialien für spätere Arbeiten, ´´Epische Grundschriften´´, mit denen er die ihm gemäße Form des Schreibens fand: die ´Notiz´. Erst 1944 aber wurde der erste Band seiner ´´Notizen´´ gedruckt, zehn weitere Jahre musste er um die Veröffentlichung des zweiten Bandes kämpfen. Buch > Geisteswissenschaften, Kunst & Musik > Literaturwissenschaft > Deutschsprachige Literaturwissenschaft, Edition Text + Kritik / edition text + kritik

Neues Buch Buecher.de
No. 12383752 Versandkosten:, Versandkostenfrei innerhalb von Deutschland, DE, Sofort lieferbar, Lieferzeit 1-2 Werktage (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ludwig Hohl
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ludwig Hohl - Taschenbuch

2004, ISBN: 9783883777542

ID: 9783883777542

Januar 2004 Ludwig Hohl (1904-1980) war das `enfant terrible` der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts in der Schweiz. 1925 veröffentlichte er sein selbst verlegtes Bändchen `Gedichte`, verfasste dann aber, als Materialien für spätere Arbeiten, `Epische Grundschriften`, mit denen er die ihm gemäße Form des Schreibens fand: die `Notiz`. Erst 1944 aber wurde der erste Band seiner `Notizen` gedruckt, zehn weitere Jahre musste er um die Veröffentlichung des zweiten Bandes kämpfen. Publikationen in Zeitungen und Zeitschriften stellten lange Zeit das einzige Einkommen des in ständiger materieller Not und sozialer Isolation lebenden Autors dar, der über zwanzig Jahre lang in einem Keller in Genf wohnte und arbeitete, was seinen Ruf als Sonderling noch verstärkte. Anerkannt war Hohl zunächst nur bei Schriftstellerkollegen wie Max Frisch, Friedrich Dürrenmatt und Adolf Muschg, breitere Aufmerksamkeit erlangte er erst 1971, als sich der Suhrkamp Verlag seiner Werke annahm. Ludwig Hohl: Ludwig Hohl (1904-1980) war das `enfant terrible` der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts in der Schweiz. 1925 veröffentlichte er sein selbst verlegtes Bändchen `Gedichte`, verfasste dann aber, als Materialien für spätere Arbeiten, `Epische Grundschriften`, mit denen er die ihm gemäße Form des Schreibens fand: die `Notiz`. Erst 1944 aber wurde der erste Band seiner `Notizen` gedruckt, zehn weitere Jahre musste er um die Veröffentlichung des zweiten Bandes kämpfen. Publikationen in Zeitungen und Zeitschriften stellten lange Zeit das einzige Einkommen des in ständiger materieller Not und sozialer Isolation lebenden Autors dar, der über zwanzig Jahre lang in einem Keller in Genf wohnte und arbeitete, was seinen Ruf als Sonderling noch verstärkte. Anerkannt war Hohl zunächst nur bei Schriftstellerkollegen wie Max Frisch, Friedrich Dürrenmatt und Adolf Muschg, breitere Aufmerksamkeit erlangte er erst 1971, als sich der Suhrkamp Verlag seiner Werke annahm. Hohl, Ludwig, Edition Text & Kritik

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Taschenbuch, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ludwig Hohl
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ludwig Hohl - Taschenbuch

2004

ISBN: 3883777544

ID: 17470116968

[EAN: 9783883777542], Neubuch, [PU: Edition Text & Kritik Feb 2004], HOHL, LUDWIG, Neuware - Ludwig Hohl (1904-1980) war das 'enfant terrible' der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts in der Schweiz. 1925 veröffentlichte er sein selbst verlegtes Bändchen 'Gedichte', verfasste dann aber, als Materialien für spätere Arbeiten, 'Epische Grundschriften', mit denen er die ihm gemäße Form des Schreibens fand: die 'Notiz'. Erst 1944 aber wurde der erste Band seiner 'Notizen' gedruckt, zehn weitere Jahre musste er um die Veröffentlichung des zweiten Bandes kämpfen. Publikationen in Zeitungen und Zeitschriften stellten lange Zeit das einzige Einkommen des in ständiger materieller Not und sozialer Isolation lebenden Autors dar, der über zwanzig Jahre lang in einem Keller in Genf wohnte und arbeitete, was seinen Ruf als Sonderling noch verstärkte. Anerkannt war Hohl zunächst nur bei Schriftstellerkollegen wie Max Frisch, Friedrich Dürrenmatt und Adolf Muschg, breitere Aufmerksamkeit erlangte er erst 1971, als sich der Suhrkamp Verlag seiner Werke annahm. TEXT + KRITIK stellt aus Anlass seines 100. Geburtstages Hohl und verschiedene Aspekte seines Werkes vor. Mitarbeiter des Hefts sind Sabine Haupt, Barbara Lafond, Beatrice von Matt, Gert Mattenklott, Dominik Müller, Adolf Muschg, Daniel Rothenbühler, Hugo Sarbach, Ulrich Stadler und Peter Utz. Eine Vita und eine Auswahlbiografie beschließen das Heft, das auch einen poetologischen, hier erstmals veröffentlichten Brief Hohls enthält. 111 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ludwig Hohl
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ludwig Hohl - Taschenbuch

2004, ISBN: 3883777544

ID: 13862366366

[EAN: 9783883777542], Neubuch, [PU: Edition Text & Kritik Feb 2004], HOHL, LUDWIG, Neuware - Ludwig Hohl (1904-1980) war das 'enfant terrible' der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts in der Schweiz. 1925 veröffentlichte er sein selbst verlegtes Bändchen 'Gedichte', verfasste dann aber, als Materialien für spätere Arbeiten, 'Epische Grundschriften', mit denen er die ihm gemäße Form des Schreibens fand: die 'Notiz'. Erst 1944 aber wurde der erste Band seiner 'Notizen' gedruckt, zehn weitere Jahre musste er um die Veröffentlichung des zweiten Bandes kämpfen. Publikationen in Zeitungen und Zeitschriften stellten lange Zeit das einzige Einkommen des in ständiger materieller Not und sozialer Isolation lebenden Autors dar, der über zwanzig Jahre lang in einem Keller in Genf wohnte und arbeitete, was seinen Ruf als Sonderling noch verstärkte. Anerkannt war Hohl zunächst nur bei Schriftstellerkollegen wie Max Frisch, Friedrich Dürrenmatt und Adolf Muschg, breitere Aufmerksamkeit erlangte er erst 1971, als sich der Suhrkamp Verlag seiner Werke annahm. TEXT + KRITIK stellt aus Anlass seines 100. Geburtstages Hohl und verschiedene Aspekte seines Werkes vor. Mitarbeiter des Hefts sind Sabine Haupt, Barbara Lafond, Beatrice von Matt, Gert Mattenklott, Dominik Müller, Adolf Muschg, Daniel Rothenbühler, Hugo Sarbach, Ulrich Stadler und Peter Utz. Eine Vita und eine Auswahlbiografie beschließen das Heft, das auch einen poetologischen, hier erstmals veröffentlichten Brief Hohls enthält. 111 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
Rhein-Team Lörrach Ivano Narducci e.K., Lörrach, Germany [57451429] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ludwig Hohl. Text + Kritik ; H. 161 - Hohl, Ludwig
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hohl, Ludwig:
Ludwig Hohl. Text + Kritik ; H. 161 - gebrauchtes Buch

2004, ISBN: 3883777544

ID: 20256918787

[EAN: 9783883777542], [PU: München : Ed. Text und Kritik im Richard-Boorberg-Verl.,], HOHL, LUDWIG ; AUFSATZSAMMLUNG, DEUTSCHE LITERATUR, 111 S. ; 23 cm ---Auslandsbestellungen(privat oder gewerblich) werden ausschließlich nach erfolgter Bank- Vorausüberweisung bzw Kreditkartenbezahlung (HVB) versandt - keine "Kollegenrabatte !" kein Paypal !!-- Anpassung der Versandkosten bleibt vorbehalten-- Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 221

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Peter Leissle Versandantiquariat, München, Germany [62893723] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Ludwig Hohl (TEXT+KRITIK 161)
Autor:

Heinz Ludwig Arnold

Titel:

Ludwig Hohl (TEXT+KRITIK 161)

ISBN-Nummer:

3883777544

Detailangaben zum Buch - Ludwig Hohl (TEXT+KRITIK 161)


EAN (ISBN-13): 9783883777542
ISBN (ISBN-10): 3883777544
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2004
Herausgeber: edition text + kritik

Buch in der Datenbank seit 03.06.2007 17:04:31
Buch zuletzt gefunden am 12.02.2017 10:26:03
ISBN/EAN: 3883777544

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-88377-754-4, 978-3-88377-754-2

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher