. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3895181803 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 16,00 €, größter Preis: 30,35 €, Mittelwert: 23,36 €
Die Zwangsläufigkeit der Freiheit - Andre Hülsbömer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andre Hülsbömer:
Die Zwangsläufigkeit der Freiheit - neues Buch

1998, ISBN: 9783895181801

ID: 649834402

Was determiniert die Nachfrage sozialer Systeme nach Freiheit? Mit dieser Frage beschäftigt sich der 1. Teil des vorliegenden Buches. Die Auseinandersetzung mit den Geschichtsgesetzen von Platon, Marx, Spengler, Parsons und Fukuyama sowie weniger allwissender Ansätze (Machiavelli, Burckhardt, Pareto, Olson, North u.a.) zeigt, dass das Auftreten gesellschaftlicher Freiheitsgrade ein hochkomplexer und offener Prozess ist. Es zeigt sich zudem, dass die Nachfragefunktion nach gesellschaftlicher Freiheit bzw. der soziostrukturelle Wandel mit dem homo oeconomicus-Konzept nicht ausreichend gut modelliert werden kann. Ein entsprechender Modellergänzungsversuch wird im 2. Teil abgeleitet. Dort wird dem Wirtschaftsmenschen der Anpassungsmensch (homo biographicus) an die Seite gestellt, der nicht nach Nutzenmaximierung, sondern Reizverlustkompensation strebt. Zur effektiven Verwirklichung des Wunsches ist er mit einem lernenden Präferenzsystem ausgestattet. Präferenzwandel wird als wichtigster Motor endogener sozialer Dynamik abgeleitet. Hinweise auf die ökonomisch irrationalen Auswirkungen der situativen Präferenzentstehung auf Finanzmärkten und auf Möglichkeiten der gezielten Präferenzmanipulation im Alltag beschliessen das Buch. Es wird am Ende klar: Die Behauptung irgendeiner Zwangsläufigkeit in der Entwicklung sozialer Systeme geht am Wesen des Menschen vorbei. Über Präferenzwandel als Unruhestifter in sozialen Systemen. Diss. Bücher > Fachbücher Taschenbuch 1998 Buch (dtsch.), Metropolis, 1998

Neues Buch Buch.ch
No. 2806504 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Zwangsläufigkeit der Freiheit - Andre Hülsbömer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andre Hülsbömer:
Die Zwangsläufigkeit der Freiheit - neues Buch

1998, ISBN: 9783895181801

ID: 691078770

Was determiniert die Nachfrage sozialer Systeme nach Freiheit? Mit dieser Frage beschäftigt sich der 1. Teil des vorliegenden Buches. Die Auseinandersetzung mit den Geschichtsgesetzen von Platon, Marx, Spengler, Parsons und Fukuyama sowie weniger allwissender Ansätze (Machiavelli, Burckhardt, Pareto, Olson, North u.a.) zeigt, dass das Auftreten gesellschaftlicher Freiheitsgrade ein hochkomplexer und offener Prozess ist. Es zeigt sich zudem, dass die Nachfragefunktion nach gesellschaftlicher Freiheit bzw. der soziostrukturelle Wandel mit dem homo oeconomicus-Konzept nicht ausreichend gut modelliert werden kann. Ein entsprechender Modellergänzungsversuch wird im 2. Teil abgeleitet. Dort wird dem Wirtschaftsmenschen der Anpassungsmensch (homo biographicus) an die Seite gestellt, der nicht nach Nutzenmaximierung, sondern Reizverlustkompensation strebt. Zur effektiven Verwirklichung des Wunsches ist er mit einem lernenden Präferenzsystem ausgestattet. Präferenzwandel wird als wichtigster Motor endogener sozialer Dynamik abgeleitet. Hinweise auf die ökonomisch irrationalen Auswirkungen der situativen Präferenzentstehung auf Finanzmärkten und auf Möglichkeiten der gezielten Präferenzmanipulation im Alltag beschliessen das Buch. Es wird am Ende klar: Die Behauptung irgendeiner Zwangsläufigkeit in der Entwicklung sozialer Systeme geht am Wesen des Menschen vorbei. Über Präferenzwandel als Unruhestifter in sozialen Systemen. Diss. Bücher > Fachbücher Taschenbuch 1998, Metropolis, 1998

Neues Buch Buch.ch
No. 2806504 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Zwangsläufigkeit der Freiheit: Über Präferenzwandel als Unruhestifter in sozialen Systemen - André Hülsbömer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
André Hülsbömer:
Die Zwangsläufigkeit der Freiheit: Über Präferenzwandel als Unruhestifter in sozialen Systemen - neues Buch

ISBN: 3895181803

[SR: 2248847], Sondereinband, [EAN: 9783895181801], Metropolis, Metropolis, Book, [PU: Metropolis], Metropolis, 3234771, Einführung, 3234701, Soziologie, 3234481, Sozialwissenschaft, 288100, Fachbücher, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

Neues Buch Amazon.de
MetropolisVerlag
, Neuware Versandkosten:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (sofern Lieferung möglich). Versandfertig in 1 - 2 Werktagen (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Zwangsläufigkeit der Freiheit. über Präferenzwandel als Unruhestifter in sozialen Systemen; 21 cm - Hülsbömer, Andre
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hülsbömer, Andre:
Die Zwangsläufigkeit der Freiheit. über Präferenzwandel als Unruhestifter in sozialen Systemen; 21 cm - gebrauchtes Buch

1998, ISBN: 3895181803

ID: 17786471872

[EAN: 9783895181801], [SC: 2.0], [PU: Marburg: Metropolis-Verl.], 289, XVI S. gut, Kart. Sprache: Deutsch

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Antiquariat Hujer, Erlangen, Germany [6579630] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 2.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Zwangsläufigkeit der Freiheit über Präferenzwandel als Unruhestifter in sozialen Systemen; 21 cm - Hülsbömer, Andre
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hülsbömer, Andre:
Die Zwangsläufigkeit der Freiheit über Präferenzwandel als Unruhestifter in sozialen Systemen; 21 cm - gebrauchtes Buch

1998, ISBN: 3895181803

ID: 8999

289, XVI S. Kart. gut Versand D: 2,00 EUR, [PU:Marburg: Metropolis-Verl.]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Antiquariat Hujer, 91052 Erlangen
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 2.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Die Zwangsläufigkeit der Freiheit: Über Präferenzwandel als Unruhestifter in sozialen Systemen
Autor:

André Hülsbömer

Titel:

Die Zwangsläufigkeit der Freiheit: Über Präferenzwandel als Unruhestifter in sozialen Systemen

ISBN-Nummer:

Detailangaben zum Buch - Die Zwangsläufigkeit der Freiheit: Über Präferenzwandel als Unruhestifter in sozialen Systemen


EAN (ISBN-13): 9783895181801
ISBN (ISBN-10): 3895181803
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 1998
Herausgeber: Marburg: Metropolis-Verl. 1998

Buch in der Datenbank seit 08.12.2007 08:27:11
Buch zuletzt gefunden am 25.05.2017 00:15:10
ISBN/EAN: 3895181803

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-89518-180-3, 978-3-89518-180-1


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher