. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3906763951 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 38,58 €, größter Preis: 86,50 €, Mittelwert: 68,89 €
Hoher Und Niederer Stil in Den Satiren Juvenals: Untersuchung Zur Stilhoehe Von Woertern Und Wendungen Und Inhaltliche Interpretation Von Passagen Mit ... / European University Studie) - Hans Jakob Urech
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hans Jakob Urech:
Hoher Und Niederer Stil in Den Satiren Juvenals: Untersuchung Zur Stilhoehe Von Woertern Und Wendungen Und Inhaltliche Interpretation Von Passagen Mit ... / European University Studie) - Taschenbuch

ISBN: 3906763951

Paperback, [EAN: 9783906763958], Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften, Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften, Book, [PU: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften], 1999-01-01, Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften, In der antiken lateinischen Literatur hat jede Gattung einen eigenen Sprachstil. Epos und Tragödie unterscheiden sich z. B. in der Wortwahl deutlich vom niederen Stil der Satire. Umso auffälliger sind die zahlreichen Passagen in den Satiren Juvenals, in denen Wörter aus dem hohen Stil unmittelbar neben unpoetischen Wörtern stehen, die zum Teil sogar in der Satire gemieden werden. Die vorliegende Untersuchung betrachtet diese schroffen Stilwechsel im grösseren Zusammenhang der Vorliebe Juvenals für Antithesen. Die Stilzugehörigkeit von mehr als 400 Wörtern und Wendungen wird im Rahmen der überlieferten Texte, die vor Juvenal geschrieben wurden, bestimmt. Dabei ergeben sich nicht nur Einblicke in den Sprachstil der Satiren Juvenals, sondern der gesamten Literatur von Ennius bis Statius, Martial und Tacitus. Passagen, in denen Wörter unterschiedlicher Stilhöhe aufeinander treffen, werden inhaltlich interpretiert. Dabei zeigt sich der hohe Stil in der Regel als Mittel zur Überhöhung oder Steigerung des Ausgesagten oder weist im Zusammenhang mit Reden oder Handlungen von Personen auf deren Mangel an Realitätssinn oder auf Illusionen, Selbstüberschätzung und Unehrlichkeit hin. Der niedere Stil dient der Demaskierung und dem Aufruf zu nüchterner Betrachtung der Dinge., 274139, Satire, Classic, 89, Humour, 1025612, Subjects, 266239, Books, 275738, Languages, 251718011, Key Stages 1-4, 251710011, Grammar, dictionaries & phrasebooks, 714256, English as a Foreign Language, 276888, By Language, 1025612, Subjects, 266239, Books, 275130, Classical, Early & Medieval, 591426, By Period, 275117, Poetry, 275389, Poetry, Drama & Criticism, 1025612, Subjects, 266239, Books, 277040, Reference, 496786, Linguistics, 276411, Social Sciences, 60, Society, Politics & Philosophy, 1025612, Subjects, 266239, Books

Neues Buch Amazon.co.uk
-SuperBookDeals-
, Neuware Versandkosten:Europa Zone 1: GBP 5,48 pro Produkt.. Usually dispatched within 1-2 business days (EUR 4.80)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hoher Und Niederer Stil in Den Satiren Juvenals: Untersuchung Zur Stilhoehe Von Woertern Und Wendungen Und Inhaltliche Interpretation Von Passagen Mit ... / European University Studie) - Hans Jakob Urech
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hans Jakob Urech:
Hoher Und Niederer Stil in Den Satiren Juvenals: Untersuchung Zur Stilhoehe Von Woertern Und Wendungen Und Inhaltliche Interpretation Von Passagen Mit ... / European University Studie) - Taschenbuch

ISBN: 3906763951

Paperback, [EAN: 9783906763958], Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften, Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften, Book, [PU: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften], 1999-01-01, Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften, In der antiken lateinischen Literatur hat jede Gattung einen eigenen Sprachstil. Epos und Tragödie unterscheiden sich z. B. in der Wortwahl deutlich vom niederen Stil der Satire. Umso auffälliger sind die zahlreichen Passagen in den Satiren Juvenals, in denen Wörter aus dem hohen Stil unmittelbar neben unpoetischen Wörtern stehen, die zum Teil sogar in der Satire gemieden werden. Die vorliegende Untersuchung betrachtet diese schroffen Stilwechsel im grösseren Zusammenhang der Vorliebe Juvenals für Antithesen. Die Stilzugehörigkeit von mehr als 400 Wörtern und Wendungen wird im Rahmen der überlieferten Texte, die vor Juvenal geschrieben wurden, bestimmt. Dabei ergeben sich nicht nur Einblicke in den Sprachstil der Satiren Juvenals, sondern der gesamten Literatur von Ennius bis Statius, Martial und Tacitus. Passagen, in denen Wörter unterschiedlicher Stilhöhe aufeinander treffen, werden inhaltlich interpretiert. Dabei zeigt sich der hohe Stil in der Regel als Mittel zur Überhöhung oder Steigerung des Ausgesagten oder weist im Zusammenhang mit Reden oder Handlungen von Personen auf deren Mangel an Realitätssinn oder auf Illusionen, Selbstüberschätzung und Unehrlichkeit hin. Der niedere Stil dient der Demaskierung und dem Aufruf zu nüchterner Betrachtung der Dinge., 274139, Satire, Classic, 89, Humour, 1025612, Subjects, 266239, Books, 275738, Languages, 251718011, Key Stages 1-4, 251710011, Grammar, dictionaries & phrasebooks, 714256, English as a Foreign Language, 276888, By Language, 1025612, Subjects, 266239, Books, 275130, Classical, Early & Medieval, 591426, By Period, 275117, Poetry, 275389, Poetry, Drama & Criticism, 1025612, Subjects, 266239, Books, 277040, Reference, 496786, Linguistics, 276411, Social Sciences, 60, Society, Politics & Philosophy, 1025612, Subjects, 266239, Books

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Amazon.co.uk
langton_info_england
Gebraucht Versandkosten:Europa Zone 1: GBP 5,48 pro Produkt.. Usually dispatched within 2-3 business days (EUR 4.80)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hoher Und Niederer Stil in Den Satiren Juvenals: Untersuchung Zur Stilhoehe Von Woertern Und Wendungen Und Inhaltliche Interpretation Von Passagen Mit ... / European University Studie) - Hans Jakob Urech
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hans Jakob Urech:
Hoher Und Niederer Stil in Den Satiren Juvenals: Untersuchung Zur Stilhoehe Von Woertern Und Wendungen Und Inhaltliche Interpretation Von Passagen Mit ... / European University Studie) - Taschenbuch

ISBN: 3906763951

Paperback, [EAN: 9783906763958], Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften, Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften, Book, [PU: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften], 1999-01-01, Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften, In der antiken lateinischen Literatur hat jede Gattung einen eigenen Sprachstil. Epos und Tragödie unterscheiden sich z. B. in der Wortwahl deutlich vom niederen Stil der Satire. Umso auffälliger sind die zahlreichen Passagen in den Satiren Juvenals, in denen Wörter aus dem hohen Stil unmittelbar neben unpoetischen Wörtern stehen, die zum Teil sogar in der Satire gemieden werden. Die vorliegende Untersuchung betrachtet diese schroffen Stilwechsel im grösseren Zusammenhang der Vorliebe Juvenals für Antithesen. Die Stilzugehörigkeit von mehr als 400 Wörtern und Wendungen wird im Rahmen der überlieferten Texte, die vor Juvenal geschrieben wurden, bestimmt. Dabei ergeben sich nicht nur Einblicke in den Sprachstil der Satiren Juvenals, sondern der gesamten Literatur von Ennius bis Statius, Martial und Tacitus. Passagen, in denen Wörter unterschiedlicher Stilhöhe aufeinander treffen, werden inhaltlich interpretiert. Dabei zeigt sich der hohe Stil in der Regel als Mittel zur Überhöhung oder Steigerung des Ausgesagten oder weist im Zusammenhang mit Reden oder Handlungen von Personen auf deren Mangel an Realitätssinn oder auf Illusionen, Selbstüberschätzung und Unehrlichkeit hin. Der niedere Stil dient der Demaskierung und dem Aufruf zu nüchterner Betrachtung der Dinge., 274139, Satire, Classic, 89, Humour, 1025612, Subjects, 266239, Books, 275738, Languages, 251718011, Key Stages 1-4, 251710011, Grammar, dictionaries & phrasebooks, 714256, English as a Foreign Language, 276888, By Language, 1025612, Subjects, 266239, Books, 275130, Classical, Early & Medieval, 591426, By Period, 275117, Poetry, 275389, Poetry, Drama & Criticism, 1025612, Subjects, 266239, Books, 277040, Reference, 496786, Linguistics, 276411, Social Sciences, 60, Society, Politics & Philosophy, 1025612, Subjects, 266239, Books

Neues Buch Amazon.co.uk
Amazon US
, Neuware Versandkosten:Europa Zone 1: GBP 5,48 pro Produkt.. Usually dispatched within 24 hours (EUR 4.80)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hoher Und Niederer Stil in Den Satiren Juvenals - Hans Jakob Urech
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hans Jakob Urech:
Hoher Und Niederer Stil in Den Satiren Juvenals - Taschenbuch

ISBN: 9783906763958

Paperback, [PU: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften], In der antiken lateinischen Literatur hat jede Gattung einen eigenen Sprachstil. Epos und Tragodie unterscheiden sich z. B. in der Wortwahl deutlich vom niederen Stil der Satire. Umso auffalliger sind die zahlreichen Passagen in den Satiren Juvenals, in denen Worter aus dem hohen Stil unmittelbar neben unpoetischen Wortern stehen, die zum Teil sogar in der Satire gemieden werden. Die vorliegende Untersuchung betrachtet diese schroffen Stilwechsel im grosseren Zusammenhang der Vorliebe Juvenals fur Antithesen. Die Stilzugehorigkeit von mehr als 400 Wortern und Wendungen wird im Rahmen der uberlieferten Texte, die vor Juvenal geschrieben wurden, bestimmt. Dabei ergeben sich nicht nur Einblicke in den Sprachstil der Satiren Juvenals, sondern der gesamten Literatur von Ennius bis Statius, Martial und Tacitus. Passagen, in denen Worter unterschiedlicher Stilhohe aufeinander treffen, werden inhaltlich interpretiert. Dabei zeigt sich der hohe Stil in der Regel als Mittel zur Uberhohung oder Steigerung des Ausgesagten oder weist im Zusammenhang mit Reden oder Handlungen von Personen auf deren Mangel an Realitatssinn oder auf Illusionen, Selbstuberschatzung und Unehrlichkeit hin. Der niedere Stil dient der Demaskierung und dem Aufruf zu nuchterner Betrachtung der Dinge.", Poetry By Individual Poets

Neues Buch Bookdepository.com
Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hoher und niederer Stil in den Satiren Juvenals - Untersuchung zur Stilhöhe von Wörtern und Wendungen und inhaltliche Interpretation von Passagen mit auffälligen Stilwechseln - Urech, Hans Jakob
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Urech, Hans Jakob:
Hoher und niederer Stil in den Satiren Juvenals - Untersuchung zur Stilhöhe von Wörtern und Wendungen und inhaltliche Interpretation von Passagen mit auffälligen Stilwechseln - Taschenbuch

1999, ISBN: 9783906763958

[ED: Taschenbuch], [PU: Peter Lang AG, Internationaler Verlag der Wissenschaften], [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, [GW: 420g]

Neues Buch Booklooker.de
verschiedene Anbieter
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Hoher und niederer Stil in den Satiren Juvenals. Untersuchung zur Stilhöhe von Wörtern und Wendungen und inhaltliche Interpretation von Passagen mit auffälligen Stilwechseln
Autor:

Hans Jakob Urech

Titel:

Hoher und niederer Stil in den Satiren Juvenals. Untersuchung zur Stilhöhe von Wörtern und Wendungen und inhaltliche Interpretation von Passagen mit auffälligen Stilwechseln

ISBN-Nummer:

In der antiken lateinischen Literatur hat jede Gattung einen eigenen Sprachstil. Epos und Tragödie unterscheiden sich z. B. in der Wortwahl deutlich vom niederen Stil der Satire. Umso auffälliger sind die zahlreichen Passagen in den Satiren Juvenals, in denen Wörter aus dem hohen Stil unmittelbar neben unpoetischen Wörtern stehen, die zum Teil sogar in der Satire gemieden werden. Die vorliegende Untersuchung betrachtet diese schroffen Stilwechsel im grösseren Zusammenhang der Vorliebe Juvenals für Antithesen. Die Stilzugehörigkeit von mehr als 400 Wörtern und Wendungen wird im Rahmen der überlieferten Texte, die vor Juvenal geschrieben wurden, bestimmt. Dabei ergeben sich nicht nur Einblicke in den Sprachstil der Satiren Juvenals, sondern der gesamten Literatur von Ennius bis Statius, Martial und Tacitus. Passagen, in denen Wörter unterschiedlicher Stilhöhe aufeinander treffen, werden inhaltlich interpretiert. Dabei zeigt sich der hohe Stil in der Regel als Mittel zur Überhöhung oder Steigerung des Ausgesagten oder weist im Zusammenhang mit Reden oder Handlungen von Personen auf deren Mangel an Realitätssinn oder auf Illusionen, Selbstüberschätzung und Unehrlichkeit hin. Der niedere Stil dient der Demaskierung und dem Aufruf zu nüchterner Betrachtung der Dinge.

Detailangaben zum Buch - Hoher und niederer Stil in den Satiren Juvenals. Untersuchung zur Stilhöhe von Wörtern und Wendungen und inhaltliche Interpretation von Passagen mit auffälligen Stilwechseln


EAN (ISBN-13): 9783906763958
ISBN (ISBN-10): 3906763951
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 1999
Herausgeber: Bern ; Berlin ; Bruxelles ; Frankfurt a. M. ; New York ; Wien : Lang, 1999.

Buch in der Datenbank seit 24.05.2007 06:11:26
Buch zuletzt gefunden am 03.04.2017 21:18:31
ISBN/EAN: 3906763951

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-906763-95-1, 978-3-906763-95-8


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher