. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3952083143 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 21,00 €, größter Preis: 26,33 €, Mittelwert: 24,41 €
Abschied von Surava - Erich Schmid
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Erich Schmid:
Abschied von Surava - neues Buch

ISBN: 9783952083147

ID: fd6f7bfe666a7a6dc8c8593d5cb70616

Peter Surava, ein unerbittlicher Kämpfer gegen die Nazis und für eine journalistische Wahrheit in der Schweizer Presse während des Zweiten Weltkrieges, wurde von offiziellen politischen Stellen verfemt, vernichtet und praktisch mit Berufsverbot belegt. Er tauchte unter und schrieb 45 Jahre lang unter Pseudonym. 1995, fünfzig Jahre nach dem Krieg wurde er plötzlich zum Symbol des geistigen Widerstands, nachdem ihn die Öffentlichkeit jahrzehntelang totgeschwiegen hatte. Doch seine Rehabilitierung, die erst mit der Verfilmung seiner Biografie eingetreten war, konnte er nur noch einige Wochen erleben. Surava starb am 22. November 1995 im Alter von 83 Jahren.Suravas Lebensgeschichte schreibt jüngste Schweizergeschichte zu Antisemitismus, Pressezensur, Neutralität, Flüchtlingspolitik, Rassismus von Behörden, Staatsschutz und Fichen, Kalter Krieg, Justiz. Eine Dokumentation über den streitbaren Journalisten Peter Surava und die Pressezensur in der Schweiz im Zweiten Weltkrieg. Mit der Dialogfassung des Films von Erich Schmid: Er nannte sich Surava.Mit Beiträgen von Peter Surava, Erich Schmid, Sigi Feigel, Helmut Hubacher, Alfred A. Häsler, Flavio Cotti, Richard Dindo, Ruth Dreifuss, Josef Estermann, Oskar Reck, Max Bächlin, Werner Kramer, Manfred Schlapp, Robert Steinemann, Otmar Hersche, Paul Ilg, Ulrich Cremer, Peter Kramber, J.J. Vaucher, Verena Barandun, Priska Ketterer, Hanny Fries, Marianne Bloch.'Der erschütternde Lebensbericht von und über Peter Surava macht jedem von uns klar, dass es in der Schweiz über Jahrzehnte mehr oder weniger offen Rassismus gab, Rassismus als Anschlag auf die fundamentalen Menschenrechte in einem sich als zutiefst demokratisch verstehenden Staatswesen.' (Flavio Cotti) Bücher / Sozialwissenschaften, Recht & Wirtschaft / Politikwissenschaft / Politisches System

Neues Buch Dodax.ch
Nr. 580f700efe44c2092ea1a0b8 Versandkosten:Versandkosten: 0.0 EUR, Lieferzeit: 5 Tage, CH. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Abschied von Surava. Eine Dokumentation. - Surava, Peter [d. i. Peter Hirsch] - Erich Schmid (Hg.)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Surava, Peter [d. i. Peter Hirsch] - Erich Schmid (Hg.):
Abschied von Surava. Eine Dokumentation. - Taschenbuch

1998, ISBN: 3952083143

ID: 15606081875

[EAN: 9783952083147], [SC: 12.0], [PU: Zürich, Wolfbach], 8°, 256 S., einzelne Textabb., Broschur., Tadell. Mit Gedichten von Peter Surava. - Peter Surava (1912 in Zürich -1995), geboren als Hans Werner Hirsch, Journalist. Ende der dreissiger Journalist bei der Zeitung "Die Nation" in Bern. Zwischen 1940 und 1944 war er Chefredaktor dieses Blattes, das wie kein anderes während des Zweiten Weltkriegs die Politik des Bundesrates kritisch begleitete. Seine Tätigkeit zeichnete sich durch einen erbitterten Kampf gegen die Pressezensur aus, die er als grosse Gefahr für das freiheitliche Wort und die Demokratie erkannte. "Die Nation" berichtete unverblümt von den Zuständen in Deutschland, insbesondere von der Verfolgung und Ausrottung der Juden, und kritisierte die Flüchtlingspolitik der Schweiz. Seine im Jahre 1941 amtlich erfolgte Namensänderung in Hirsch-Surava wurde später, auf Druck seiner früheren politischen Gegner, von der Gemeinde Surava bekämpft, und das Bundesgericht untersagte ihm die Weiterführung des Namens. Somit wurde ihm die letzte Existenzgrundlage als Journalist entzogen und er verlor seine soziale und psychische Identität. Nachdem er seine Staatsschutz-Fichen erhalten hatte, publizierte der 83-jährig - er nannte sich nun Peter Hirsch - sein Buch «Er nannte sich Peter Surava» erregte beachtliches Aufsehen und trug Massgebliches bei zur Diskussion über die Rolle der Schweiz im zweiten Weltkrieg. 900 gr. Schlagworte: Helvetica - CH Politik nach 1900

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
antiquariat peter petrej, Zürich, Switzerland [821231] [Rating: 4 (von 5)]
Versandkosten: EUR 12.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Abschied von Surava. Eine Dokumentation. - Surava, Peter [d. i. Peter Hirsch] - Erich Schmid (Hg.)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Surava, Peter [d. i. Peter Hirsch] - Erich Schmid (Hg.):
Abschied von Surava. Eine Dokumentation. - Taschenbuch

1998, ISBN: 3952083143

ID: 15606081875

[EAN: 9783952083147], [PU: Zürich, Wolfbach], 8°, 256 S., einzelne Textabb., Broschur., Tadell. Mit Gedichten von Peter Surava. - Peter Surava (1912 in Zürich -1995), geboren als Hans Werner Hirsch, Journalist. Ende der dreissiger Journalist bei der Zeitung "Die Nation" in Bern. Zwischen 1940 und 1944 war er Chefredaktor dieses Blattes, das wie kein anderes während des Zweiten Weltkriegs die Politik des Bundesrates kritisch begleitete. Seine Tätigkeit zeichnete sich durch einen erbitterten Kampf gegen die Pressezensur aus, die er als grosse Gefahr für das freiheitliche Wort und die Demokratie erkannte. "Die Nation" berichtete unverblümt von den Zuständen in Deutschland, insbesondere von der Verfolgung und Ausrottung der Juden, und kritisierte die Flüchtlingspolitik der Schweiz. Seine im Jahre 1941 amtlich erfolgte Namensänderung in Hirsch-Surava wurde später, auf Druck seiner früheren politischen Gegner, von der Gemeinde Surava bekämpft, und das Bundesgericht untersagte ihm die Weiterführung des Namens. Somit wurde ihm die letzte Existenzgrundlage als Journalist entzogen und er verlor seine soziale und psychische Identität. Nachdem er seine Staatsschutz-Fichen erhalten hatte, publizierte der 83-jährig - er nannte sich nun Peter Hirsch - sein Buch «Er nannte sich Peter Surava» erregte beachtliches Aufsehen und trug Massgebliches bei zur Diskussion über die Rolle der Schweiz im zweiten Weltkrieg. 900 gr. Schlagworte: Helvetica - CH Politik nach 1900

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
antiquariat peter petrej, Zürich, Switzerland [821231] [Rating: 4 (von 5)]
Versandkosten: EUR 12.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Abschied von Surava. Eine Dokumentation. - Surava, Peter [d. i. Peter Hirsch] - Erich Schmid (Hg.)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Surava, Peter [d. i. Peter Hirsch] - Erich Schmid (Hg.):
Abschied von Surava. Eine Dokumentation. - gebrauchtes Buch

1998, ISBN: 3952083143

ID: 61412

8°, 256 S., einzelne Textabb., Broschur., Tadell. Mit Gedichten von Peter Surava. - Peter Surava (1912 in Zürich -1995). geboren als Hans Werner Hirsch. Journalist. Ende der dreissiger Journalist bei der Zeitung "Die Nation" in Bern. Zwischen 1940 und 1944 war er Chefredaktor dieses Blattes. das wie kein anderes während des Zweiten Weltkriegs die Politik des Bundesrates kritisch begleitete. Seine Tätigkeit zeichnete sich durch einen erbitterten Kampf gegen die Pressezensur aus. die er als grosse Gefahr für das freiheitliche Wort und die Demokratie erkannte. "Die Nation" berichtete unverblümt von den Zuständen in Deutschland. insbesondere von der Verfolgung und Ausrottung der Juden. und kritisierte die Flüchtlingspolitik der Schweiz. Seine im Jahre 1941 amtlich erfolgte Namensänderung in Hirsch-Surava wurde später. auf Druck seiner früheren politischen Gegner. von der Gemeinde Surava bekämpft. und das Bundesgericht untersagte ihm die Weiterführung des Namens. Somit wurde ihm die letzte Existenzgrundlage als Journalist entzogen und er verlor seine soziale und psychische Identität. Nachdem er seine Staatsschutz-Fichen erhalten hatte. publizierte der 83-jährig - er nannte sich nun Peter Hirsch - sein Buch «Er nannte sich Peter Surava» erregte beachtliches Aufsehen und trug Massgebliches bei zur Diskussion über die Rolle der Schweiz im zweiten Weltkrieg. Versand D: 20,00 EUR Helvetica - CH Politik nach 1900, [PU:Zürich, Wolfbach, 1998]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Antiquariat Peter Petrej, 8006 Zürich
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 20.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Abschied von Surava - Erich Schmid
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Erich Schmid:
Abschied von Surava - Taschenbuch

1996, ISBN: 9783952083147

ID: 5156479

Eine Dokumentation /mit Filmdrehbuch, Softcover, Buch, [PU: Wolfbach]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Abschied von Surava
Autor:

Erich Schmid

Titel:

Abschied von Surava

ISBN-Nummer:

Detailangaben zum Buch - Abschied von Surava


EAN (ISBN-13): 9783952083147
ISBN (ISBN-10): 3952083143
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 1996
Herausgeber: Zürich: Wolfbach: o. J.,

Buch in der Datenbank seit 06.06.2007 16:48:17
Buch zuletzt gefunden am 08.07.2017 13:32:39
ISBN/EAN: 3952083143

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-9520831-4-3, 978-3-9520831-4-7


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher