Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158784127 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 10,35, größter Preis: € 13,97, Mittelwert: € 12,19
...
Burgruine in Italien
(*)
Burgruine in Italien - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158784120, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158784127

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=54gr, [GR: 25530 - TB/Vor- und Frühgeschichte], [SW: - Social Science / Archaeology], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Burgruine Arco, Burg Andraz, Castelli di Cannero, Castello di Sant'Aniceto, Castel Fiorentino, Canossa, Burg Ton. Auszug: Die Burgruine Arco ist eine Burgruine oberhalb der Gemeinde Arco in der Provinz Trentino in Norditalien, oberhalb des unteren Sarca-Tales. Blick von der Burg Arco ins SarcatalDie Burgruine Arco liegt auf dem markanten Felsberg (273 Meter ü. M.) oberhalb der Gemeinde Arco und des Sarcatales. Sie ist Teil eines nach Norden laufenden Felsrückens und vom nachfolgenden Berg Colodri durch eine tiefere Scharte getrennt. Der Burgberg fällt zum Sarcatal über einhundert Meter senkrecht ab, während der Felsen nach Süden und Westen sanfter ins Tal übergeht. Im Norden und Nordwesten sind die Felshänge wesentlich steiler. Strategisch sicherte die Burg das enge Sarcatal ab, welches neben dem Zugang über den Passo San Giovanni bei Nago-Torbole den zweiten Landzugang zum nördlichen Gardasee darstellt. Die Burg ist aus dem Ort Arco über mehrere befestigte Wege in zirka zwanzig Minuten zu erreichen. Der Weg führt durch die Olivenhaine unterhalb der Burg. Es gibt auch eine Auf-/Abstieg von Laghel, der in etwa der alten Burgstraße entspricht. Der Höhenunterschied beträgt aber 120 Meter. Der Burgberg von Arco war schon vor dem Mittelalter besiedelt. Als gesichert gilt ein Nutzung des Berges als Burg durch einheimische Adlige um das Jahr 1000. Zu Füßen des Burgberges entwickelte sich westlich und südlich eine kleine Siedlung, der Ursprung der späteren Gemeinde Arco. Im Jahr 1196 erklärte Federico von Arco urkundlich, dass die Burg lehnfreies Gut der Bewohner von Arco sei. Das Adelsgeschlecht der Grafen von Arco machte sich wenig später zum alleinigen Besitzer der Burg. Im Jahr 1253 überließ Riprando von Arco den oberen Teil der Burg (Alte Burg) dem venetianischen Gutsbesitzer Ezzelino da Romano, welcher den Burgteil an Sodigerio di Tito, Stadtverwalter von Trient, übergab. Nach Anerkennung der Lehnsherrschaft des Grafen Meinhard II. von Tirol im Jahr 1272 erlangten die Grafen von Arco die Burg zurück. Die Burg wurde während mehrerer mittelalterlicher Fehden belagert, so von den Herren Sei Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Burgruine Arco, Burg Andraz, Castelli di Cannero, Castello di Sant'Aniceto, Castel Fiorentino, Canossa, Burg Ton. Auszug: Die Burgruine Arco ist eine Burgruine oberhalb der Gemeinde Arco in der Provinz Trentino in Norditalien, oberhalb des unteren Sarca-Tales. Blick von der Burg Arco ins SarcatalDie Burgruine Arco liegt auf dem markanten Felsberg (273 Meter ü. M.) oberhalb der Gemeinde Arco und des Sarcatales. Sie ist Teil eines nach Norden laufenden Felsrückens und vom nachfolgenden Berg Colodri durch eine tiefere Scharte getrennt. Der Burgberg fällt zum Sarcatal über einhundert Meter senkrecht ab, während der Felsen nach Süden und Westen sanfter ins Tal übergeht. Im Norden und Nordwesten sind die Felshänge wesentlich steiler. Strategisch sicherte die Burg das enge Sarcatal ab, welches neben dem Zugang über den Passo San Giovanni bei Nago-Torbole den zweiten Landzugang zum nördlichen Gardasee darstellt. Die Burg ist aus dem Ort Arco über mehrere befestigte Wege in zirka zwanzig Minuten zu erreichen. Der Weg führt durch die Olivenhaine unterhalb der Burg. Es gibt auch eine Auf-/Abstieg von Laghel, der in etwa der alten Burgstraße entspricht. Der Höhenunterschied beträgt aber 120 Meter. Der Burgberg von Arco war schon vor dem Mittelalter besiedelt. Als gesichert gilt ein Nutzung des Berges als Burg durch einheimische Adlige um das Jahr 1000. Zu Füßen des Burgberges entwickelte sich westlich und südlich eine kleine Siedlung, der Ursprung der späteren Gemeinde Arco. Im Jahr 1196 erklärte Federico von Arco urkundlich, dass die Burg lehnfreies Gut der Bewohner von Arco sei. Das Adelsgeschlecht der Grafen von Arco machte sich wenig später zum alleinigen Besitzer der Burg. Im Jahr 1253 überließ Riprando von Arco den oberen Teil der Burg (Alte Burg) dem venetianischen Gutsbesitzer Ezzelino da Romano, welcher den Burgteil an Sodigerio di Tito, Stadtverwalter von Trient, übergab. Nach Anerkennung der Lehnsherrschaft des Grafen Meinhard II. von Tirol im Jahr 1272 erlangten die Grafen von Arco die Burg zurück. Die Burg wurde während mehrerer mittelalterlicher Fehden belagert, so von den Herren Sei

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Burgruine in Italien: Burgruine Arco, Burg Andraz, Castelli Di Cannero, Castello Di Sant'aniceto, Castel Fiorentino, Canossa, Burg Ton
(*)
Burgruine in Italien: Burgruine Arco, Burg Andraz, Castelli Di Cannero, Castello Di Sant'aniceto, Castel Fiorentino, Canossa, Burg Ton - neues Buch

ISBN: 1158784120

ID: 1158784120

EAN: 9781158784127, ISBN: 1158784120, [VD:20100700], Buch (dtsch.)

 Bol.de
bol.de
Titel voraussichtlich versandfertig innerhalb 3 Wochen.. Versandkostenfrei innerhalb der BRD Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Burgruine in Italien: Burgruine Arco, Burg Andraz, Castelli Di Cannero, Castello Di Sant'aniceto, Castel Fiorentino, Canossa, Burg Ton
(*)
Burgruine in Italien: Burgruine Arco, Burg Andraz, Castelli Di Cannero, Castello Di Sant'aniceto, Castel Fiorentino, Canossa, Burg Ton - neues Buch

2010, ISBN: 1158784120, Lieferbar binnen 4-6 Wochen

ID: 9781158784127

Verlag: Books LLC, 28 Seiten, L=152mm, B=229mm, H=2mm, Gew.=54gr, Kartoniert/Broschiert

 eurobuch.neubuch
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Burgruine in Italien: Burgruine Arco, Burg Andraz, Castelli Di Cannero, Castello Di Sant'aniceto, Castel Fiorentino, Canossa, Burg Ton - Herausgeber: Gruppe, Bcher
(*)
Herausgeber: Gruppe, Bcher:
Burgruine in Italien: Burgruine Arco, Burg Andraz, Castelli Di Cannero, Castello Di Sant'aniceto, Castel Fiorentino, Canossa, Burg Ton - Taschenbuch

ISBN: 9781158784127

ID: 820952443

[ED: Softcover], [PU: Books LLC], Versandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Burgruine Arco, Burg Andraz, Castelli di Cannero, Castello di Sant'Aniceto, Castel Fiorentino, Canossa, Burg Ton. Auszug: Die Burgruine Arco ist eine Burgruine oberhalb der Gemeinde Arco in der Provinz Trentino in Norditalien, oberhalb des unteren Sarca-Tales. Blick von der Burg Arco ins SarcatalDie Burgruine Arco liegt auf dem markanten Felsberg (273 Meter ü. M.) oberhalb der Gemeinde Arco und des Sarcatales. Sie ist Teil eines nach Norden laufenden Felsrückens und vom nachfolgenden Berg Colodri durch eine tiefere Scharte getrennt. Der Burgberg fällt zum Sarcatal über einhundert Meter senkrecht ab, während der Felsen nach Süden und Westen sanfter ins Tal übergeht. Im Norden und Nordwesten sind die Felshänge wesentlich steiler. Strategisch sicherte die Burg das enge Sarcatal ab, welches neben dem Zugang über den Passo San Giovanni bei Nago-Torbole den zweiten Landzugang zum nördlichen Gardasee darstellt. Die Burg ist aus dem Ort Arco über mehrere befestigte Wege in zirka zwanzig Minuten zu erreichen. Der Weg führt durch die Olivenhaine unterhalb der Burg. Es gibt auch eine Auf-/Abstieg von Laghel, der in etwa der alten Burgstraße entspricht. Der Höhenunterschied beträgt aber 120 Meter. Der Burgberg von Arco war schon vor dem Mittelalter besiedelt. Als gesichert gilt ein Nutzung des Berges als Burg durch einheimische Adlige um das Jahr 1000. Zu Füßen des Burgberges entwickelte sich westlich und südlich eine kleine Siedlung, der Ursprung der späteren Gemeinde Arco. Im Jahr 1196 erklärte Federico von Arco urkundlich, dass die Burg lehnfreies Gut der Bewohner von Arco sei. Das Adelsgeschlecht der Grafen von Arco machte sich wenig später zum alleinigen Besitzer der Burg. Im Jahr 1253 überließ Riprando von Arco den oberen Teil der Burg (Alte Burg) dem venetianischen Gutsbesitzer Ezzelino da Romano, welcher den Burgteil an Sodigerio di Tito, Stadtverwalter von Trient, übergab. Nach Anerkennung der Lehnsherrschaft des Grafen Meinhard II. von Tirol im Jahr 1272 erlangten die Grafen von Arco die Burg zurück. Die Burg wurde während mehrerer mittelalterlicher Fehden belagert, so von den Herren Sei

Detailangaben zum Buch - Burgruine in Italien


EAN (ISBN-13): 9781158784127
ISBN (ISBN-10): 1158784120
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,054 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-10-20T21:49:06+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-11-01T14:45:56+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158784127

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-78412-0, 978-1-158-78412-7


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher