Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158784714 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,83, größter Preis: € 13,95, Mittelwert: € 13,91
...
Böotischer Töpfer
(*)
Böotischer Töpfer - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158784716, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158784714

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=50gr, [GR: 25540 - TB/Geschichte/Altertum], [SW: - History / Ancient / General], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Nicht dargestellt. Kapitel: Gamedes, Polon, Gryton, Mnasalkes, Teisias, Menaidas, Phithadas, Theodoros, Epiche. Auszug: Gamedes (Gaµ¿de¿) war ein böotischer Töpfer, tätig im 2. Viertel des 6. Jahrhunderts v. Chr. Er signierte eine in Tanagra gefundene Oinochoe heute in Paris, Louvre MNB 501 zweimal mit seiner aufgemalten Signatur G¿¿¿¿¿S ¿¿¿¿S¿; auf einem Aryballos aus Thespiai heute in London, British Museum A 189 (1873.2-8.2) ist die gleiche Signatur eingeritzt. Vor allem der eleganten Oinochoe, die wahrscheinlich unter korinthischem Einfluss entstand, war das Vorbild für andere spätere böotische Kannen, einige dieser Stücke könnten in der Werkstatt des Gamedes selbst gefertigt worden sein. Die Dekoration der Kanne im Louvre wird dem Gamedes-Maler zugeschrieben, dem noch eine weitere Vase zugeschrieben werden kann. Diskutiert wird, ob der Töpfer und der Maler identisch waren. Die Vase in London ist unbemalt. Gamedes gehört zu den wenigen böotischen Töpfer, die ihre Werke signierten. Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Nicht dargestellt. Kapitel: Gamedes, Polon, Gryton, Mnasalkes, Teisias, Menaidas, Phithadas, Theodoros, Epiche. Auszug: Gamedes (Gaµ¿de¿) war ein böotischer Töpfer, tätig im 2. Viertel des 6. Jahrhunderts v. Chr. Er signierte eine in Tanagra gefundene Oinochoe heute in Paris, Louvre MNB 501 zweimal mit seiner aufgemalten Signatur G¿¿¿¿¿S ¿¿¿¿S¿; auf einem Aryballos aus Thespiai heute in London, British Museum A 189 (1873.2-8.2) ist die gleiche Signatur eingeritzt. Vor allem der eleganten Oinochoe, die wahrscheinlich unter korinthischem Einfluss entstand, war das Vorbild für andere spätere böotische Kannen, einige dieser Stücke könnten in der Werkstatt des Gamedes selbst gefertigt worden sein. Die Dekoration der Kanne im Louvre wird dem Gamedes-Maler zugeschrieben, dem noch eine weitere Vase zugeschrieben werden kann. Diskutiert wird, ob der Töpfer und der Maler identisch waren. Die Vase in London ist unbemalt. Gamedes gehört zu den wenigen böotischen Töpfer, die ihre Werke signierten.

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Böotischer Töpfer - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Böotischer Töpfer - signiertes Exemplar

1873, ISBN: 9781158784714

Taschenbuch

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Nicht dargestellt. Kapitel: Gamedes, Polon, Gryton, Mnasalkes, Teisias, Menaidas, Phithadas, Theodoros, Epiche. Auszug: Gamedes (Gaµ¿de¿) war ein böotischer Töpfer, tätig im 2. Viertel des 6. Jahrhunderts v. Chr. Er signierte eine in Tanagra gefundene Oinochoe heute in Paris, Louvre MNB 501 zweimal mit seiner aufgemalten Signatur G¿¿¿¿¿S ¿¿¿¿S¿; auf einem Aryballos aus Thespiai heute in London, British Museum A 189 (1873.2-8.2) ist die gleiche Signatur eingeritzt. Vor allem der eleganten Oinochoe, die wahrscheinlich unter korinthischem Einfluss entstand, war das Vorbild für andere spätere böotische Kannen, einige dieser Stücke könnten in der Werkstatt des Gamedes selbst gefertigt worden sein. Die Dekoration der Kanne im Louvre wird dem Gamedes-Maler zugeschrieben, dem noch eine weitere Vase zugeschrieben werden kann. Diskutiert wird, ob der Töpfer und der Maler identisch waren. Die Vase in London ist unbemalt. Gamedes gehört zu den wenigen böotischen Töpfer, die ihre Werke signierten. Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Böotischer Töpfer - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Böotischer Töpfer - signiertes Exemplar

1873, ISBN: 9781158784714

Taschenbuch

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Nicht dargestellt. Kapitel: Gamedes, Polon, Gryton, Mnasalkes, Teisias, Menaidas, Phithadas, Theodoros, Epiche. Auszug: Gamedes (Gaµ¿de¿) war ein böotischer Töpfer, tätig im 2. Viertel des 6. Jahrhunderts v. Chr. Er signierte eine in Tanagra gefundene Oinochoe heute in Paris, Louvre MNB 501 zweimal mit seiner aufgemalten Signatur G¿¿¿¿¿S ¿¿¿¿S¿; auf einem Aryballos aus Thespiai heute in London, British Museum A 189 (1873.2-8.2) ist die gleiche Signatur eingeritzt. Vor allem der eleganten Oinochoe, die wahrscheinlich unter korinthischem Einfluss entstand, war das Vorbild für andere spätere böotische Kannen, einige dieser Stücke könnten in der Werkstatt des Gamedes selbst gefertigt worden sein. Die Dekoration der Kanne im Louvre wird dem Gamedes-Maler zugeschrieben, dem noch eine weitere Vase zugeschrieben werden kann. Diskutiert wird, ob der Töpfer und der Maler identisch waren. Die Vase in London ist unbemalt. Gamedes gehört zu den wenigen böotischen Töpfer, die ihre Werke signierten. Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Böotischer Töpfer

Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Nicht dargestellt. Kapitel: Gamedes, Polon, Gryton, Mnasalkes, Teisias, Menaidas, Phithadas, Theodoros, Epiche. Auszug: Gamedes (Gaµ¿de¿) war ein böotischer Töpfer, tätig im 2. Viertel des 6. Jahrhunderts v. Chr. Er signierte eine in Tanagra gefundene Oinochoe heute in Paris, Louvre MNB 501 zweimal mit seiner aufgemalten Signatur G¿¿¿¿¿S ¿¿¿¿S¿; auf einem Aryballos aus Thespiai heute in London, British Museum A 189 (1873.2-8.2) ist die gleiche Signatur eingeritzt. Vor allem der eleganten Oinochoe, die wahrscheinlich unter korinthischem Einfluss entstand, war das Vorbild für andere spätere böotische Kannen, einige dieser Stücke könnten in der Werkstatt des Gamedes selbst gefertigt worden sein. Die Dekoration der Kanne im Louvre wird dem Gamedes-Maler zugeschrieben, dem noch eine weitere Vase zugeschrieben werden kann. Diskutiert wird, ob der Töpfer und der Maler identisch waren. Die Vase in London ist unbemalt. Gamedes gehört zu den wenigen böotischen Töpfer, die ihre Werke signierten.

Detailangaben zum Buch - Böotischer Töpfer


EAN (ISBN-13): 9781158784714
ISBN (ISBN-10): 1158784716
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,050 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-07-22T13:42:02+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-04-11T03:19:44+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158784714

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-78471-6, 978-1-158-78471-4


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher