Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158786824 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,42, größter Preis: € 18,49, Mittelwert: € 17,42
...
Chinesischer Architekt
(*)
Chinesischer Architekt - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158786824, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158786824

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 27430 - TB/Politikwissenschaft], [SW: - Political Science / Public Policy / City Planning & Urban Development], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Nicht dargestellt. Kapitel: Ieoh Ming Pei, Chen Kuen Lee, Liang Sicheng, Heinrich Becker, Li Jie, Lin Huiyin. Auszug: Ieoh Ming Pei (chin. , Bèi Yùmíng; * 26. April 1917 in Guangzhou, China) ist ein US-amerikanischer Architekt chinesischer Herkunft, dessen Baustil der Klassischen Moderne verpflichtet ist. Er gilt als einer der bedeutendsten Architekten der Gegenwart. Anfangs allein, später zusammen mit mehreren Partnern, leitete er seit 1955 ein Büro mit zeitweilig 300 Mitarbeitern, das mehr als 200 große Projekte betreut hat. Seine Bauwerke sind auf drei Kontinenten zu finden. I. M. Pei kam in einer wohlhabenden Familie zur Welt. Sein Vater war ein leitender Angestellter der Bank of China, 1927 wurde er in die Zentrale der Bank in Shanghai versetzt. Die Mutter, eine künstlerisch gebildete Frau und praktizierende Buddhistin, stand ihm näher als der Vater, starb aber an Krebs, als er erst 13 Jahre alt war. Seine Schulausbildung erhielt Pei in Shanghai in einer Internatsschule, die von amerikanischen Missionaren geleitet wurde. Dort wurden nordamerikanische Standards vermittelt, man trug westliche Schulkleidung , die bevorzugten Sportarten waren Basketball und Tennis. Einen deutlichen Kontrast zu dieser Umgebung erlebte Pei während der Sommerferien in Suzhou nordwestlich von Shanghai bei seinem Großvater, der ihn mit traditionellen chinesischen Werten vertraut machte, mit Familiensinn und den Lehren des Konfuzius. Die frühen Erfahrungen mit beiden Welten hat Pei später wiederholt als Gewinn bezeichnet. Im ostasiatischen Geschäftszentrum Shanghai entstanden damals die ersten Hochhäuser, Pei war sehr beeindruckt und beschloss, moderne Architektur zu studieren. Das konnte nach Lage der Dinge nur in Übersee geschehen. Im August 1935 reiste Pei in die USA und schrieb sich nach kurzem Aufenthalt in Philadelphia am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Boston ein. Am MIT wurde damals ein sehr konservativer Unterricht erteilt, man zeichnete antike Bauten und sah in ihnen das höchste Ideal. Einen Ausweg fand Pei im Selbststudium von Zeitschriften über moderne europäische Architektur Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Nicht dargestellt. Kapitel: Ieoh Ming Pei, Chen Kuen Lee, Liang Sicheng, Heinrich Becker, Li Jie, Lin Huiyin. Auszug: Ieoh Ming Pei (chin. , Bèi Yùmíng; * 26. April 1917 in Guangzhou, China) ist ein US-amerikanischer Architekt chinesischer Herkunft, dessen Baustil der Klassischen Moderne verpflichtet ist. Er gilt als einer der bedeutendsten Architekten der Gegenwart. Anfangs allein, später zusammen mit mehreren Partnern, leitete er seit 1955 ein Büro mit zeitweilig 300 Mitarbeitern, das mehr als 200 große Projekte betreut hat. Seine Bauwerke sind auf drei Kontinenten zu finden. I. M. Pei kam in einer wohlhabenden Familie zur Welt. Sein Vater war ein leitender Angestellter der Bank of China, 1927 wurde er in die Zentrale der Bank in Shanghai versetzt. Die Mutter, eine künstlerisch gebildete Frau und praktizierende Buddhistin, stand ihm näher als der Vater, starb aber an Krebs, als er erst 13 Jahre alt war. Seine Schulausbildung erhielt Pei in Shanghai in einer Internatsschule, die von amerikanischen Missionaren geleitet wurde. Dort wurden nordamerikanische Standards vermittelt, man trug westliche Schulkleidung , die bevorzugten Sportarten waren Basketball und Tennis. Einen deutlichen Kontrast zu dieser Umgebung erlebte Pei während der Sommerferien in Suzhou nordwestlich von Shanghai bei seinem Großvater, der ihn mit traditionellen chinesischen Werten vertraut machte, mit Familiensinn und den Lehren des Konfuzius. Die frühen Erfahrungen mit beiden Welten hat Pei später wiederholt als Gewinn bezeichnet. Im ostasiatischen Geschäftszentrum Shanghai entstanden damals die ersten Hochhäuser, Pei war sehr beeindruckt und beschloss, moderne Architektur zu studieren. Das konnte nach Lage der Dinge nur in Übersee geschehen. Im August 1935 reiste Pei in die USA und schrieb sich nach kurzem Aufenthalt in Philadelphia am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Boston ein. Am MIT wurde damals ein sehr konservativer Unterricht erteilt, man zeichnete antike Bauten und sah in ihnen das höchste Ideal. Einen Ausweg fand Pei im Selbststudium von Zeitschriften über moderne europäische Architektur

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Chinesischer Architekt (Ieoh Ming Pei, Chen Kuen Lee, Liang Sicheng, Heinrich Becker, Li Jie, Lin Huiyin)
(*)
Chinesischer Architekt (Ieoh Ming Pei, Chen Kuen Lee, Liang Sicheng, Heinrich Becker, Li Jie, Lin Huiyin) - neues Buch

ISBN: 1158786824

ID: 9781158786824

EAN: 9781158786824, ISBN: 1158786824 [SW:Politikwissenschaft ; Public Policy ; Public Policy / City Planning & Urban Development ; City Planning & Urban Development], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Chinesischer Architekt (Ieoh Ming Pei, Chen Kuen Lee, Liang Sicheng, Heinrich Becker, Li Jie, Lin Huiyin)
(*)
Chinesischer Architekt (Ieoh Ming Pei, Chen Kuen Lee, Liang Sicheng, Heinrich Becker, Li Jie, Lin Huiyin) - neues Buch

ISBN: 1158786824

ID: 9781158786824

EAN: 9781158786824, ISBN: 1158786824 [SW:Politikwissenschaft ; Public Policy ; Public Policy / City Planning & Urban Development ; City Planning & Urban Development], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Chinesischer Architekt (Ieoh Ming Pei, Chen Kuen Lee, Liang Sicheng, Heinrich Becker, Li Jie, Lin Huiyin)
(*)
Chinesischer Architekt (Ieoh Ming Pei, Chen Kuen Lee, Liang Sicheng, Heinrich Becker, Li Jie, Lin Huiyin) - neues Buch

ISBN: 1158786824

ID: 9781158786824

EAN: 9781158786824, ISBN: 1158786824 [SW:Politikwissenschaft ; Public Policy ; Public Policy / City Planning & Urban Development ; City Planning & Urban Development], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Chinesischer Architekt
Autor:

Titel:
ISBN-Nummer:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Nicht dargestellt. Kapitel: Ieoh Ming Pei, Chen Kuen Lee, Liang Sicheng, Heinrich Becker, Li Jie, Lin Huiyin. Auszug: Ieoh Ming Pei (chin. , Bèi Yùmíng; * 26. April 1917 in Guangzhou, China) ist ein US-amerikanischer Architekt chinesischer Herkunft, dessen Baustil der Klassischen Moderne verpflichtet ist. Er gilt als einer der bedeutendsten Architekten der Gegenwart. Anfangs allein, später zusammen mit mehreren Partnern, leitete er seit 1955 ein Büro mit zeitweilig 300 Mitarbeitern, das mehr als 200 große Projekte betreut hat. Seine Bauwerke sind auf drei Kontinenten zu finden. I. M. Pei kam in einer wohlhabenden Familie zur Welt. Sein Vater war ein leitender Angestellter der Bank of China, 1927 wurde er in die Zentrale der Bank in Shanghai versetzt. Die Mutter, eine künstlerisch gebildete Frau und praktizierende Buddhistin, stand ihm näher als der Vater, starb aber an Krebs, als er erst 13 Jahre alt war. Seine Schulausbildung erhielt Pei in Shanghai in einer Internatsschule, die von amerikanischen Missionaren geleitet wurde. Dort wurden nordamerikanische Standards vermittelt, man trug westliche Schulkleidung , die bevorzugten Sportarten waren Basketball und Tennis. Einen deutlichen Kontrast zu dieser Umgebung erlebte Pei während der Sommerferien in Suzhou nordwestlich von Shanghai bei seinem Großvater, der ihn mit traditionellen chinesischen Werten vertraut machte, mit Familiensinn und den Lehren des Konfuzius. Die frühen Erfahrungen mit beiden Welten hat Pei später wiederholt als Gewinn bezeichnet. Im ostasiatischen Geschäftszentrum Shanghai entstanden damals die ersten Hochhäuser, Pei war sehr beeindruckt und beschloss, moderne Architektur zu studieren. Das konnte nach Lage der Dinge nur in Übersee geschehen. Im August 1935 reiste Pei in die USA und schrieb sich nach kurzem Aufenthalt in Philadelphia am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Boston ein. Am MIT wurde damals ein sehr konservativer Unterricht erteilt, man zeichnete antike Bauten und sah in ihnen das höchste Ideal. Einen Ausweg fand Pei im Selbststudium von Zeitschriften über moderne europäische Architektur

Detailangaben zum Buch - Chinesischer Architekt


EAN (ISBN-13): 9781158786824
ISBN (ISBN-10): 1158786824
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-06-27T20:26:49+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-03-05T14:03:01+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158786824

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-78682-4, 978-1-158-78682-4


< zum Archiv...