Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158799817 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,95, größter Preis: € 15,15, Mittelwert: € 15,05
...
Altpapier
(*)
Altpapier - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158799810, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158799817

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=75gr, [GR: 26520 - TB/Chemie/Allgemeines, Lexika], [SW: - Science / Chemistry / General], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Recyclingpapier, Papierrecycling, Interessengemeinschaft Papierrohstoffe, Faserschlamm, Altpapierstoff, Altpapier-Einsatzquote, Altpapier-Rücklaufquote, Altpapieraufkommen. Auszug: Altpapier ist meistens Papierabfall, der in Haushalten oder Gewerbebetrieben gesammelt wird. Es wird zur Herstellung von Recyclingpapier und weiteren Produkten aus Papier wie beispielsweise Kartons verwendet. Altpapier wird in Altpapiersammelcontainern oder in Altpapiertonnen gesammelt, von der Stadt beziehungsweise von einem von der Stadt beauftragtem Betrieb oder von privaten Altpapierentsorgungsunternehmen bei privaten Haushalten oder Gewerbebetrieben (sogenannte private oder gewerbliche Anfallstellen) gesammelt und an weiterverarbeitende Firmen geliefert. Es sollte möglichst frei von Spuckstoffen sein. In einigen Gemeinden wird das Altpapier auch von Vereinen, Schulen oder Kirchen gesammelt und dann an Recycling-Firmen weiterverkauft. Altpapiercontainer im westfälischen Warendorf Sammelbehälter für Privathaushalte in BayernFolgende Sammelsysteme haben sich bewährt: Viele Papierfabriken haben in den vergangenen Jahren ihre Produktion so umgestellt, dass sie zur Produktion von neuem Papier nicht mehr Holzfaser benutzen müssen, sondern Altpapier einsetzen können. Aufgrund der hohen Nachfrage für Altpapier (eine Tonne der Massensorte "Gemischtes Altpapier" etwa 55 Euro wert) drängten bis Mitte 2008 immer mehr private Entsorgungsfirmem auf den Altpapiermarkt und boten Haushalten kostenlose "Blaue Tonnen" an, denn mit der "Blauen Tonne" konnten nach Aussage des Bundesverbandes Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) 20 bis 30 Prozent mehr Altpapier gesammelt werden, als mit der Bündel- oder der Containersammlung. Von kommunaler Seite wurde vielfach bezweifelt, dass die Aufstellung der Tonnen rechtlich zulässig ist. Daher hatten eine Vielzahl von Städten und Landkreisen Verbotsverfügungen erlassen, die aber von den zuständigen Gerichten oftmals als rechtswidrig zurückgewiesen wurden, so dass angenommen werden konnte, dass die Altpapiersammlung gewerblicher Unternehmen bei privaten Haushalten rechtlich zulässig war. Im Juni 2009 entschied das Bundesverwaltungsgericht je Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Recyclingpapier, Papierrecycling, Interessengemeinschaft Papierrohstoffe, Faserschlamm, Altpapierstoff, Altpapier-Einsatzquote, Altpapier-Rücklaufquote, Altpapieraufkommen. Auszug: Altpapier ist meistens Papierabfall, der in Haushalten oder Gewerbebetrieben gesammelt wird. Es wird zur Herstellung von Recyclingpapier und weiteren Produkten aus Papier wie beispielsweise Kartons verwendet. Altpapier wird in Altpapiersammelcontainern oder in Altpapiertonnen gesammelt, von der Stadt beziehungsweise von einem von der Stadt beauftragtem Betrieb oder von privaten Altpapierentsorgungsunternehmen bei privaten Haushalten oder Gewerbebetrieben (sogenannte private oder gewerbliche Anfallstellen) gesammelt und an weiterverarbeitende Firmen geliefert. Es sollte möglichst frei von Spuckstoffen sein. In einigen Gemeinden wird das Altpapier auch von Vereinen, Schulen oder Kirchen gesammelt und dann an Recycling-Firmen weiterverkauft. Altpapiercontainer im westfälischen Warendorf Sammelbehälter für Privathaushalte in BayernFolgende Sammelsysteme haben sich bewährt: Viele Papierfabriken haben in den vergangenen Jahren ihre Produktion so umgestellt, dass sie zur Produktion von neuem Papier nicht mehr Holzfaser benutzen müssen, sondern Altpapier einsetzen können. Aufgrund der hohen Nachfrage für Altpapier (eine Tonne der Massensorte "Gemischtes Altpapier" etwa 55 Euro wert) drängten bis Mitte 2008 immer mehr private Entsorgungsfirmem auf den Altpapiermarkt und boten Haushalten kostenlose "Blaue Tonnen" an, denn mit der "Blauen Tonne" konnten nach Aussage des Bundesverbandes Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) 20 bis 30 Prozent mehr Altpapier gesammelt werden, als mit der Bündel- oder der Containersammlung. Von kommunaler Seite wurde vielfach bezweifelt, dass die Aufstellung der Tonnen rechtlich zulässig ist. Daher hatten eine Vielzahl von Städten und Landkreisen Verbotsverfügungen erlassen, die aber von den zuständigen Gerichten oftmals als rechtswidrig zurückgewiesen wurden, so dass angenommen werden konnte, dass die Altpapiersammlung gewerblicher Unternehmen bei privaten Haushalten rechtlich zulässig war. Im Juni 2009 entschied das Bundesverwaltungsgericht je

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Altpapier - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Altpapier - Taschenbuch

2008, ISBN: 9781158799817

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Recyclingpapier, Papierrecycling, Interessengemeinschaft Papierrohstoffe, Faserschlamm, Altpapierstoff, Altpapier-Einsatzquote, Altpapier-Rücklaufquote, Altpapieraufkommen. Auszug: Altpapier ist meistens Papierabfall, der in Haushalten oder Gewerbebetrieben gesammelt wird. Es wird zur Herstellung von Recyclingpapier und weiteren Produkten aus Papier wie beispielsweise Kartons verwendet. Altpapier wird in Altpapiersammelcontainern oder in Altpapiertonnen gesammelt, von der Stadt beziehungsweise von einem von der Stadt beauftragtem Betrieb oder von privaten Altpapierentsorgungsunternehmen bei privaten Haushalten oder Gewerbebetrieben (sogenannte private oder gewerbliche Anfallstellen) gesammelt und an weiterverarbeitende Firmen geliefert. Es sollte möglichst frei von Spuckstoffen sein. In einigen Gemeinden wird das Altpapier auch von Vereinen, Schulen oder Kirchen gesammelt und dann an Recycling-Firmen weiterverkauft. Altpapiercontainer im westfälischen Warendorf Sammelbehälter für Privathaushalte in BayernFolgende Sammelsysteme haben sich bewährt: Viele Papierfabriken haben in den vergangenen Jahren ihre Produktion so umgestellt, dass sie zur Produktion von neuem Papier nicht mehr Holzfaser benutzen müssen, sondern Altpapier einsetzen können. Aufgrund der hohen Nachfrage für Altpapier (eine Tonne der Massensorte "Gemischtes Altpapier" etwa 55 Euro wert) drängten bis Mitte 2008 immer mehr private Entsorgungsfirmem auf den Altpapiermarkt und boten Haushalten kostenlose "Blaue Tonnen" an, denn mit der "Blauen Tonne" konnten nach Aussage des Bundesverbandes Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) 20 bis 30 Prozent mehr Altpapier gesammelt werden, als mit der Bündel- oder der Containersammlung. Von kommunaler Seite wurde vielfach bezweifelt, dass die Aufstellung der Tonnen rechtlich zulässig ist. Daher hatten eine Vielzahl von Städten und Landkreisen Verbotsverfügungen erlassen, die aber von den zuständigen Gerichten oftmals als rechtswidrig zurückgewiesen wurden, so dass angenommen werden konnte, dass die Altpapiersammlung gewerblicher Unternehmen bei privaten Haushalten rechtlich zulässig war. Im Juni 2009 entschied das Bundesverwaltungsgericht je Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Recyclingpapier, Papierrecycling, Interessengemeinschaft Papierrohstoffe, Faserschlamm, Altpapierstoff, Altpapier-Einsatzquote, Altpapier-Rücklaufquote, Altpapieraufkommen. Auszug: Altpapier ist meistens Papierabfall, der in Haushalten oder Gewerbebetrieben gesammelt wird. Es wird zur Herstellung von Recyclingpapier und weiteren Produkten aus Papier wie beispielsweise Kartons verwendet. Altpapier wird in Altpapiersammelcontainern oder in Altpapiertonnen gesammelt, von der Stadt beziehungsweise von einem von der Stadt beauftragtem Betrieb oder von privaten Altpapierentsorgungsunternehmen bei privaten Haushalten oder Gewerbebetrieben (sogenannte private oder gewerbliche Anfallstellen) gesammelt und an weiterverarbeitende Firmen geliefert. Es sollte möglichst frei von Spuckstoffen sein. In einigen Gemeinden wird das Altpapier auch von Vereinen, Schulen oder Kirchen gesammelt und dann an Recycling-Firmen weiterverkauft. Altpapiercontainer im westfälischen Warendorf Sammelbehälter für Privathaushalte in BayernFolgende Sammelsysteme haben sich bewährt: Viele Papierfabriken haben in den vergangenen Jahren ihre Produktion so umgestellt, dass sie zur Produktion von neuem Papier nicht mehr Holzfaser benutzen müssen, sondern Altpapier einsetzen können. Aufgrund der hohen Nachfrage für Altpapier (eine Tonne der Massensorte "Gemischtes Altpapier" etwa 55 Euro wert) drängten bis Mitte 2008 immer mehr private Entsorgungsfirmem auf den Altpapiermarkt und boten Haushalten kostenlose "Blaue Tonnen" an, denn mit der "Blauen Tonne" konnten nach Aussage des Bundesverbandes Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) 20 bis 30 Prozent mehr Altpapier gesammelt werden, als mit der Bündel- oder der Containersammlung. Von kommunaler Seite wurde vielfach bezweifelt, dass die Aufstellung der Tonnen rechtlich zulässig ist. Daher hatten eine Vielzahl von Städten und Landkreisen Verbotsverfügungen erlassen, die aber von den zuständigen Gerichten oftmals als rechtswidrig zurückgewiesen wurden, so dass angenommen werden konnte, dass die Altpapiersammlung gewerblicher Unternehmen bei privaten Haushalten rechtlich zulässig war. Im Juni 2009 entschied das Bundesverwaltungsgericht je

Detailangaben zum Buch - Altpapier


EAN (ISBN-13): 9781158799817
ISBN (ISBN-10): 1158799810
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,075 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-09-03T14:31:57+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-08-03T08:13:25+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158799817

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-79981-0, 978-1-158-79981-7


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher