Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158807697 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,95, größter Preis: € 18,92, Mittelwert: € 16,99
...
Bahnstrecke in Namibia
(*)
Bahnstrecke in Namibia - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158807694, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158807697

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 27610 - TB/Umwelt/Ökologie], [SW: - Science / Environmental Science], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Bahnstrecke Swakopmund-Windhoek, Otavibahn, Bahnstrecke Lüderitz-Seeheim, Bahnstrecke Windhoek-Nakop, Bahnstrecke Windhoek-Gobabis, Bahnstrecke Windhoek-Kranzberg, Bahnstrecke Tsumeb-Oshikango, Bahnstrecke Otavi-Ohorongo, Bahnstrecke Otjiwarongo-Outjo. Auszug: Die Bahnstrecke Swakopmund-Windhoek war eine Hauptbahnstrecke in Namibia. Sie wurde ab September 1897 erbaut und bis 1990 unter dieser Streckenbezeichnung betrieben. Heute wird die Strecke über Swakopmund hinaus bis Walvis Bay unter den Bezeichnungen Bahnstrecke Windhoek-Kranzberg sowie Bahnstrecke Kranzberg-Walvis Bay von TransNamib betrieben. Bahnhof Swakopmund Eisenbahnbrücke über den Swakop bei Okahandja, um 1910Die Bahnstrecke führt vom Hafen Swakopmund zur Hauptstadt Windhoek des damaligen Schutzgebietes Deutsch-Südwestafrika. Um einen schnellen Baufortschritt zu erreichen, wurde dafür vorhandenes, militärisches Feldbahn-Material der 600-mm-Spur verwendet und eine Eisenbahnbrigade mit dem Bau beauftragt. Die Arbeiten standen unter der Leitung von vier Offizieren und wurden von 290 Soldaten und 800 einheimischen Arbeitern durchgeführt. Der Betrieb der Gesamtstrecke wurde am 19. Juni 1902 aufgenommen. Für den zivilen Fahrplan mussten täglich 34 Lokomotiven unter Dampf gehalten werden, 20 weitere standen in Reserve. Ein Teil der Lokomotiven waren als Zwillingslokomotiven paarweise gekuppelt. Es gab Während die Reise von Swakopmund nach Windhoek in der Zeit vor der Eisenbahn zehn Tage dauerte, verkürzte sie sich mit der Bahn zunächst auf drei, später auf zwei Tage. Es gab nur Tagesverkehr. Reisende mussten in Karibib übernachten. Die Reisegeschwindigkeit betrug - ohne die Übernachtung - knapp 14 km/h. Trotz ihrer relativ primitiven technischen Ausstattung erbrachte die Bahn beachtliche Verkehrsleistungen, insbesondere bei der Niederschlagung des Aufstands der Herero und Nama 1904-1905. Anfangs wurde die Bahn vom Kaiserlichen Eisenbahnkommando betrieben, am 1. April 1907 jedoch der Zivilverwaltung des Schutzgebietes unterstellt. Die zentrale Werkstatt befand sich in Karibib. 1910/1911 wurde der Abschnitt Windhoek-Karibib auf Kapspur (1067 mm) umgespurt, nachdem zuvor schon für die Lüderitz-Eisenbahn und die Bahnstrecke Windhoek-Keetmanshoop diese Spurweite gewählt Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Bahnstrecke Swakopmund-Windhoek, Otavibahn, Bahnstrecke Lüderitz-Seeheim, Bahnstrecke Windhoek-Nakop, Bahnstrecke Windhoek-Gobabis, Bahnstrecke Windhoek-Kranzberg, Bahnstrecke Tsumeb-Oshikango, Bahnstrecke Otavi-Ohorongo, Bahnstrecke Otjiwarongo-Outjo. Auszug: Die Bahnstrecke Swakopmund-Windhoek war eine Hauptbahnstrecke in Namibia. Sie wurde ab September 1897 erbaut und bis 1990 unter dieser Streckenbezeichnung betrieben. Heute wird die Strecke über Swakopmund hinaus bis Walvis Bay unter den Bezeichnungen Bahnstrecke Windhoek-Kranzberg sowie Bahnstrecke Kranzberg-Walvis Bay von TransNamib betrieben. Bahnhof Swakopmund Eisenbahnbrücke über den Swakop bei Okahandja, um 1910Die Bahnstrecke führt vom Hafen Swakopmund zur Hauptstadt Windhoek des damaligen Schutzgebietes Deutsch-Südwestafrika. Um einen schnellen Baufortschritt zu erreichen, wurde dafür vorhandenes, militärisches Feldbahn-Material der 600-mm-Spur verwendet und eine Eisenbahnbrigade mit dem Bau beauftragt. Die Arbeiten standen unter der Leitung von vier Offizieren und wurden von 290 Soldaten und 800 einheimischen Arbeitern durchgeführt. Der Betrieb der Gesamtstrecke wurde am 19. Juni 1902 aufgenommen. Für den zivilen Fahrplan mussten täglich 34 Lokomotiven unter Dampf gehalten werden, 20 weitere standen in Reserve. Ein Teil der Lokomotiven waren als Zwillingslokomotiven paarweise gekuppelt. Es gab Während die Reise von Swakopmund nach Windhoek in der Zeit vor der Eisenbahn zehn Tage dauerte, verkürzte sie sich mit der Bahn zunächst auf drei, später auf zwei Tage. Es gab nur Tagesverkehr. Reisende mussten in Karibib übernachten. Die Reisegeschwindigkeit betrug - ohne die Übernachtung - knapp 14 km/h. Trotz ihrer relativ primitiven technischen Ausstattung erbrachte die Bahn beachtliche Verkehrsleistungen, insbesondere bei der Niederschlagung des Aufstands der Herero und Nama 1904-1905. Anfangs wurde die Bahn vom Kaiserlichen Eisenbahnkommando betrieben, am 1. April 1907 jedoch der Zivilverwaltung des Schutzgebietes unterstellt. Die zentrale Werkstatt befand sich in Karibib. 1910/1911 wurde der Abschnitt Windhoek-Karibib auf Kapspur (1067 mm) umgespurt, nachdem zuvor schon für die Lüderitz-Eisenbahn und die Bahnstrecke Windhoek-Keetmanshoop diese Spurweite gewählt

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bahnstrecke in Namibia - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Bahnstrecke in Namibia - Taschenbuch

1990, ISBN: 9781158807697

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Bahnstrecke Swakopmund-Windhoek, Otavibahn, Bahnstrecke Lüderitz-Seeheim, Bahnstrecke Windhoek-Nakop, Bahnstrecke Windhoek-Gobabis, Bahnstrecke Windhoek-Kranzberg, Bahnstrecke Tsumeb-Oshikango, Bahnstrecke Otavi-Ohorongo, Bahnstrecke Otjiwarongo-Outjo. Auszug: Die Bahnstrecke Swakopmund-Windhoek war eine Hauptbahnstrecke in Namibia. Sie wurde ab September 1897 erbaut und bis 1990 unter dieser Streckenbezeichnung betrieben. Heute wird die Strecke über Swakopmund hinaus bis Walvis Bay unter den Bezeichnungen Bahnstrecke Windhoek-Kranzberg sowie Bahnstrecke Kranzberg-Walvis Bay von TransNamib betrieben. Bahnhof Swakopmund Eisenbahnbrücke über den Swakop bei Okahandja, um 1910Die Bahnstrecke führt vom Hafen Swakopmund zur Hauptstadt Windhoek des damaligen Schutzgebietes Deutsch-Südwestafrika. Um einen schnellen Baufortschritt zu erreichen, wurde dafür vorhandenes, militärisches Feldbahn-Material der 600-mm-Spur verwendet und eine Eisenbahnbrigade mit dem Bau beauftragt. Die Arbeiten standen unter der Leitung von vier Offizieren und wurden von 290 Soldaten und 800 einheimischen Arbeitern durchgeführt. Der Betrieb der Gesamtstrecke wurde am 19. Juni 1902 aufgenommen. Für den zivilen Fahrplan mussten täglich 34 Lokomotiven unter Dampf gehalten werden, 20 weitere standen in Reserve. Ein Teil der Lokomotiven waren als Zwillingslokomotiven paarweise gekuppelt. Es gab Während die Reise von Swakopmund nach Windhoek in der Zeit vor der Eisenbahn zehn Tage dauerte, verkürzte sie sich mit der Bahn zunächst auf drei, später auf zwei Tage. Es gab nur Tagesverkehr. Reisende mussten in Karibib übernachten. Die Reisegeschwindigkeit betrug - ohne die Übernachtung - knapp 14 km/h. Trotz ihrer relativ primitiven technischen Ausstattung erbrachte die Bahn beachtliche Verkehrsleistungen, insbesondere bei der Niederschlagung des Aufstands der Herero und Nama 1904-1905. Anfangs wurde die Bahn vom Kaiserlichen Eisenbahnkommando betrieben, am 1. April 1907 jedoch der Zivilverwaltung des Schutzgebietes unterstellt. Die zentrale Werkstatt befand sich in Karibib. 1910/1911 wurde der Abschnitt Windhoek-Karibib auf Kapspur (1067 mm) umgespurt, nachdem zuvor schon für die Lüderitz-Eisenbahn und die Bahnstrecke Windhoek-Keetmanshoop diese Spurweite gewähltVersandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bahnstrecke in Namibia (Bahnstrecke Swakopmund-Windhoek, Otavibahn, Bahnstrecke Lüderitz-Seeheim, Bahnstrecke Windhoek-Nakop, Bahnstrecke Windhoek-Gobabis, Bahnstrecke Windhoek-Kranzberg, Bahnstrecke Tsumeb-Oshikango, Bahnstrecke Otavi-Ohorongo)
(*)
Bahnstrecke in Namibia (Bahnstrecke Swakopmund-Windhoek, Otavibahn, Bahnstrecke Lüderitz-Seeheim, Bahnstrecke Windhoek-Nakop, Bahnstrecke Windhoek-Gobabis, Bahnstrecke Windhoek-Kranzberg, Bahnstrecke Tsumeb-Oshikango, Bahnstrecke Otavi-Ohorongo) - neues Buch

ISBN: 1158807694

ID: 9781158807697

EAN: 9781158807697, ISBN: 1158807694 [SW:Ökologie ; Umwelt ; Environmental Science ; Umwelt/Ökologie], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bahnstrecke in Namibia (Bahnstrecke Swakopmund-Windhoek, Otavibahn, Bahnstrecke Lüderitz-Seeheim, Bahnstrecke Windhoek-Nakop, Bahnstrecke Windhoek-Gobabis, Bahnstrecke Windhoek-Kranzberg, Bahnstrecke Tsumeb-Oshikango, Bahnstrecke Otavi-Ohorongo)
(*)
Bahnstrecke in Namibia (Bahnstrecke Swakopmund-Windhoek, Otavibahn, Bahnstrecke Lüderitz-Seeheim, Bahnstrecke Windhoek-Nakop, Bahnstrecke Windhoek-Gobabis, Bahnstrecke Windhoek-Kranzberg, Bahnstrecke Tsumeb-Oshikango, Bahnstrecke Otavi-Ohorongo) - neues Buch

ISBN: 1158807694

ID: 9781158807697

EAN: 9781158807697, ISBN: 1158807694 [SW:Ökologie ; Umwelt ; Environmental Science ; Umwelt/Ökologie], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Bahnstrecke in Namibia: Bahnstrecke Swakopmund-windhoek, Otavibahn, Bahnstrecke Lüderitz-seeheim, Bahnstrecke Windhoek-nakop (German Edition)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Bahnstrecke Swakopmund-Windhoek, Otavibahn, Bahnstrecke Lüderitz-Seeheim, Bahnstrecke Windhoek-Nakop, Bahnstrecke Windhoek-Gobabis, Bahnstrecke Windhoek-Kranzberg, Bahnstrecke Tsumeb-Oshikango, Bahnstrecke Otavi-Ohorongo, Bahnstrecke Otjiwarongo-Outjo. Auszug: Die Bahnstrecke Swakopmund-Windhoek war eine Hauptbahnstrecke in Namibia. Sie wurde ab September 1897 erbaut und bis 1990 unter dieser Streckenbezeichnung betrieben. Heute wird die Strecke über Swakopmund hinaus bis Walvis Bay unter den Bezeichnungen Bahnstrecke Windhoek-Kranzberg sowie Bahnstrecke Kranzberg-Walvis Bay von TransNamib betrieben. Bahnhof Swakopmund Eisenbahnbrücke über den Swakop bei Okahandja, um 1910Die Bahnstrecke führt vom Hafen Swakopmund zur Hauptstadt Windhoek des damaligen Schutzgebietes Deutsch-Südwestafrika. Um einen schnellen Baufortschritt zu erreichen, wurde dafür vorhandenes, militärisches Feldbahn-Material der 600-mm-Spur verwendet und eine Eisenbahnbrigade mit dem Bau beauftragt. Die Arbeiten standen unter der Leitung von vier Offizieren und wurden von 290 Soldaten und 800 einheimischen Arbeitern durchgeführt. Der Betrieb der Gesamtstrecke wurde am 19. Juni 1902 aufgenommen. Für den zivilen Fahrplan mussten täglich 34 Lokomotiven unter Dampf gehalten werden, 20 weitere standen in Reserve. Ein Teil der Lokomotiven waren als Zwillingslokomotiven paarweise gekuppelt. Es gab Während die Reise von Swakopmund nach Windhoek in der Zeit vor der Eisenbahn zehn Tage dauerte, verkürzte sie sich mit der Bahn zunächst auf drei, später auf zwei Tage. Es gab nur Tagesverkehr. Reisende mussten in Karibib übernachten. Die Reisegeschwindigkeit betrug - ohne die Übernachtung - knapp 14 km/h. Trotz ihrer relativ primitiven technischen Ausstattung erbrachte die Bahn beachtliche Verkehrsleistungen, insbesondere bei der Niederschlagung des Aufstands der Herero und Nama 1904-1905. Anfangs wurde die Bahn vom Kaiserlichen Eisenbahnkommando betrieben, am 1. April 1907 jedoch der Zivilverwaltung des Schutzgebietes unterstellt. Die zentrale Werkstatt befand sich in Karibib. 1910/1911 wurde der Abschnitt Windhoek-Karibib auf Kapspur (1067 mm) umgespurt, nachdem zuvor schon für die Lüderitz-Eisenbahn und die Bahnstrecke Windhoek-Keetmanshoop diese Spurweite gewählt

Detailangaben zum Buch - Bahnstrecke in Namibia: Bahnstrecke Swakopmund-windhoek, Otavibahn, Bahnstrecke Lüderitz-seeheim, Bahnstrecke Windhoek-nakop (German Edition)


EAN (ISBN-13): 9781158807697
ISBN (ISBN-10): 1158807694
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-11-06T23:26:00+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-01-16T07:42:47+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158807697

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-80769-4, 978-1-158-80769-7


< zum Archiv...