Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158826179 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 11,35, größter Preis: € 15,30, Mittelwert: € 14,14
...
Sportler (Plauen)
(*)
Sportler (Plauen) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158826176, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158826179

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 24400 - TB/Sport], [SW: - Biography & Autobiography / Sports], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Kornelia Grummt-Ender, Steffen Menze, Kurt Helbig, Kurt Zapf, Manfred Lienemann, Christin Zenner, Horst Scherbaum, Angelika Bahmann, Klaus Zink, Christian Bahmann. Auszug: Kornelia Grummt-Ender (* 25. Oktober 1958 in Plauen) ist eine deutsche Schwimmerin, die für die DDR startend vier Gold- und vier Silbermedaillen bei Olympischen Spielen gewann. Sie war die erste Frau, der bei ein und denselben Olympischen Spielen vier Siege gelangen. Bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal wurde sie Olympiasiegerin über 100 m Freistil, 200 m Freistil, 100 m Schmetterling und mit der 4×100 m Lagenstaffel. Dabei gewann sie als erste Frau überhaupt zwei Finalläufe innerhalb nur einer halben Stunde (100 Schmetterling mit Egalisierung des eigenen Weltrekords und 200 Freistil mit Verbesserung des eigenen Weltrekordes). Eine weitere Silbermedaille gewann sie mit der 4×100 m Freistilstaffel. Vier Jahre zuvor bei den Olympischen Spielen 1972 in München hatte sie Silbermedaillen über 200 m Lagen, mit der 4×100 m Freistilstaffel und mit der 4×100 m Lagenstaffel gewonnen. Mit ihrem Alter von 13 Jahren war sie in München die jüngste Finalteilnehmerin der Schwimmwettkämpfe. Zwischen den beiden Olympischen Spielen wurde sie viermal Einzel-Weltmeisterin, bei den Weltmeisterschaften 1973 über 100 m Freistil, 100 m Schmetterling (außerdem Zweite über 200 Lagen) und bei den Weltmeisterschaften 1975 nochmals über 100 m Freistil und 100 m Schmetterling sowie Zweite über 200 Freistil. Des weiteren verbesserte sie zwischen 1973 und den Olympischen Spielen 1976 den Weltrekord über 100 Freistil zehn mal und hatte diesen auch während der gesamten Zeitspanne inne. Kornelia Ender bei den DDR-Meisterschaften 1976.Kornelia Ender startete für den Sportklub Chemie Halle. In den Jahren 1973 bis 1976 wurde sie Sportlerin des Jahres in der DDR. Insgesamt holte sie 23 Weltrekorde, unter anderem war sie mit 1:59,26 Minuten die erste Frau mit einer Zeit unter zwei Minuten auf der 200-m-Freistilstrecke. Im Jahr 1981 wurde sie in die Internationale Ruhmeshalle des Schwimmsports aufgenommen. Nach der deutschen Wiedervereinigung wurde bekannt, dass den DDR-Spitzensportlern systematisch Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Kornelia Grummt-Ender, Steffen Menze, Kurt Helbig, Kurt Zapf, Manfred Lienemann, Christin Zenner, Horst Scherbaum, Angelika Bahmann, Klaus Zink, Christian Bahmann. Auszug: Kornelia Grummt-Ender (* 25. Oktober 1958 in Plauen) ist eine deutsche Schwimmerin, die für die DDR startend vier Gold- und vier Silbermedaillen bei Olympischen Spielen gewann. Sie war die erste Frau, der bei ein und denselben Olympischen Spielen vier Siege gelangen. Bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal wurde sie Olympiasiegerin über 100 m Freistil, 200 m Freistil, 100 m Schmetterling und mit der 4×100 m Lagenstaffel. Dabei gewann sie als erste Frau überhaupt zwei Finalläufe innerhalb nur einer halben Stunde (100 Schmetterling mit Egalisierung des eigenen Weltrekords und 200 Freistil mit Verbesserung des eigenen Weltrekordes). Eine weitere Silbermedaille gewann sie mit der 4×100 m Freistilstaffel. Vier Jahre zuvor bei den Olympischen Spielen 1972 in München hatte sie Silbermedaillen über 200 m Lagen, mit der 4×100 m Freistilstaffel und mit der 4×100 m Lagenstaffel gewonnen. Mit ihrem Alter von 13 Jahren war sie in München die jüngste Finalteilnehmerin der Schwimmwettkämpfe. Zwischen den beiden Olympischen Spielen wurde sie viermal Einzel-Weltmeisterin, bei den Weltmeisterschaften 1973 über 100 m Freistil, 100 m Schmetterling (außerdem Zweite über 200 Lagen) und bei den Weltmeisterschaften 1975 nochmals über 100 m Freistil und 100 m Schmetterling sowie Zweite über 200 Freistil. Des weiteren verbesserte sie zwischen 1973 und den Olympischen Spielen 1976 den Weltrekord über 100 Freistil zehn mal und hatte diesen auch während der gesamten Zeitspanne inne. Kornelia Ender bei den DDR-Meisterschaften 1976.Kornelia Ender startete für den Sportklub Chemie Halle. In den Jahren 1973 bis 1976 wurde sie Sportlerin des Jahres in der DDR. Insgesamt holte sie 23 Weltrekorde, unter anderem war sie mit 1:59,26 Minuten die erste Frau mit einer Zeit unter zwei Minuten auf der 200-m-Freistilstrecke. Im Jahr 1981 wurde sie in die Internationale Ruhmeshalle des Schwimmsports aufgenommen. Nach der deutschen Wiedervereinigung wurde bekannt, dass den DDR-Spitzensportlern systematisch

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sportler (Plauen) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Sportler (Plauen) - Taschenbuch

1958, ISBN: 9781158826179

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Kornelia Grummt-Ender, Steffen Menze, Kurt Helbig, Kurt Zapf, Manfred Lienemann, Christin Zenner, Horst Scherbaum, Angelika Bahmann, Klaus Zink, Christian Bahmann. Auszug: Kornelia Grummt-Ender (* 25. Oktober 1958 in Plauen) ist eine deutsche Schwimmerin, die für die DDR startend vier Gold- und vier Silbermedaillen bei Olympischen Spielen gewann. Sie war die erste Frau, der bei ein und denselben Olympischen Spielen vier Siege gelangen. Bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal wurde sie Olympiasiegerin über 100 m Freistil, 200 m Freistil, 100 m Schmetterling und mit der 4×100 m Lagenstaffel. Dabei gewann sie als erste Frau überhaupt zwei Finalläufe innerhalb nur einer halben Stunde (100 Schmetterling mit Egalisierung des eigenen Weltrekords und 200 Freistil mit Verbesserung des eigenen Weltrekordes). Eine weitere Silbermedaille gewann sie mit der 4×100 m Freistilstaffel. Vier Jahre zuvor bei den Olympischen Spielen 1972 in München hatte sie Silbermedaillen über 200 m Lagen, mit der 4×100 m Freistilstaffel und mit der 4×100 m Lagenstaffel gewonnen. Mit ihrem Alter von 13 Jahren war sie in München die jüngste Finalteilnehmerin der Schwimmwettkämpfe. Zwischen den beiden Olympischen Spielen wurde sie viermal Einzel-Weltmeisterin, bei den Weltmeisterschaften 1973 über 100 m Freistil, 100 m Schmetterling (außerdem Zweite über 200 Lagen) und bei den Weltmeisterschaften 1975 nochmals über 100 m Freistil und 100 m Schmetterling sowie Zweite über 200 Freistil. Des weiteren verbesserte sie zwischen 1973 und den Olympischen Spielen 1976 den Weltrekord über 100 Freistil zehn mal und hatte diesen auch während der gesamten Zeitspanne inne. Kornelia Ender bei den DDR-Meisterschaften 1976.Kornelia Ender startete für den Sportklub Chemie Halle. In den Jahren 1973 bis 1976 wurde sie Sportlerin des Jahres in der DDR. Insgesamt holte sie 23 Weltrekorde, unter anderem war sie mit 1:59,26 Minuten die erste Frau mit einer Zeit unter zwei Minuten auf der 200-m-Freistilstrecke. Im Jahr 1981 wurde sie in die Internationale Ruhmeshalle des Schwimmsports aufgenommen. Nach der deutschen Wiedervereinigung wurde bekannt, dass den DDR-Spitzensportlern systematisch Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sportler (Plauen) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Sportler (Plauen) - Taschenbuch

1958, ISBN: 9781158826179

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Kornelia Grummt-Ender, Steffen Menze, Kurt Helbig, Kurt Zapf, Manfred Lienemann, Christin Zenner, Horst Scherbaum, Angelika Bahmann, Klaus Zink, Christian Bahmann. Auszug: Kornelia Grummt-Ender (* 25. Oktober 1958 in Plauen) ist eine deutsche Schwimmerin, die für die DDR startend vier Gold- und vier Silbermedaillen bei Olympischen Spielen gewann. Sie war die erste Frau, der bei ein und denselben Olympischen Spielen vier Siege gelangen. Bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal wurde sie Olympiasiegerin über 100 m Freistil, 200 m Freistil, 100 m Schmetterling und mit der 4×100 m Lagenstaffel. Dabei gewann sie als erste Frau überhaupt zwei Finalläufe innerhalb nur einer halben Stunde (100 Schmetterling mit Egalisierung des eigenen Weltrekords und 200 Freistil mit Verbesserung des eigenen Weltrekordes). Eine weitere Silbermedaille gewann sie mit der 4×100 m Freistilstaffel. Vier Jahre zuvor bei den Olympischen Spielen 1972 in München hatte sie Silbermedaillen über 200 m Lagen, mit der 4×100 m Freistilstaffel und mit der 4×100 m Lagenstaffel gewonnen. Mit ihrem Alter von 13 Jahren war sie in München die jüngste Finalteilnehmerin der Schwimmwettkämpfe. Zwischen den beiden Olympischen Spielen wurde sie viermal Einzel-Weltmeisterin, bei den Weltmeisterschaften 1973 über 100 m Freistil, 100 m Schmetterling (außerdem Zweite über 200 Lagen) und bei den Weltmeisterschaften 1975 nochmals über 100 m Freistil und 100 m Schmetterling sowie Zweite über 200 Freistil. Des weiteren verbesserte sie zwischen 1973 und den Olympischen Spielen 1976 den Weltrekord über 100 Freistil zehn mal und hatte diesen auch während der gesamten Zeitspanne inne. Kornelia Ender bei den DDR-Meisterschaften 1976.Kornelia Ender startete für den Sportklub Chemie Halle. In den Jahren 1973 bis 1976 wurde sie Sportlerin des Jahres in der DDR. Insgesamt holte sie 23 Weltrekorde, unter anderem war sie mit 1:59,26 Minuten die erste Frau mit einer Zeit unter zwei Minuten auf der 200-m-Freistilstrecke. Im Jahr 1981 wurde sie in die Internationale Ruhmeshalle des Schwimmsports aufgenommen. Nach der deutschen Wiedervereinigung wurde bekannt, dass den DDR-Spitzensportlern systematisch Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sportler (Plauen) - Bucher Gruppe
(*)
Bucher Gruppe:
Sportler (Plauen) - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781158826179

ID: 16315694

Kornelia Grummt-Ender, Steffen Menze, Kurt Helbig, Kurt Zapf, Manfred Lienemann, Christin Zenner, Horst Scherbaum, Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

 lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Sportler (Plauen)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Kornelia Grummt-Ender, Steffen Menze, Kurt Helbig, Kurt Zapf, Manfred Lienemann, Christin Zenner, Horst Scherbaum, Angelika Bahmann, Klaus Zink, Christian Bahmann. Auszug: Kornelia Grummt-Ender (* 25. Oktober 1958 in Plauen) ist eine deutsche Schwimmerin, die für die DDR startend vier Gold- und vier Silbermedaillen bei Olympischen Spielen gewann. Sie war die erste Frau, der bei ein und denselben Olympischen Spielen vier Siege gelangen. Bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal wurde sie Olympiasiegerin über 100 m Freistil, 200 m Freistil, 100 m Schmetterling und mit der 4×100 m Lagenstaffel. Dabei gewann sie als erste Frau überhaupt zwei Finalläufe innerhalb nur einer halben Stunde (100 Schmetterling mit Egalisierung des eigenen Weltrekords und 200 Freistil mit Verbesserung des eigenen Weltrekordes). Eine weitere Silbermedaille gewann sie mit der 4×100 m Freistilstaffel. Vier Jahre zuvor bei den Olympischen Spielen 1972 in München hatte sie Silbermedaillen über 200 m Lagen, mit der 4×100 m Freistilstaffel und mit der 4×100 m Lagenstaffel gewonnen. Mit ihrem Alter von 13 Jahren war sie in München die jüngste Finalteilnehmerin der Schwimmwettkämpfe. Zwischen den beiden Olympischen Spielen wurde sie viermal Einzel-Weltmeisterin, bei den Weltmeisterschaften 1973 über 100 m Freistil, 100 m Schmetterling (außerdem Zweite über 200 Lagen) und bei den Weltmeisterschaften 1975 nochmals über 100 m Freistil und 100 m Schmetterling sowie Zweite über 200 Freistil. Des weiteren verbesserte sie zwischen 1973 und den Olympischen Spielen 1976 den Weltrekord über 100 Freistil zehn mal und hatte diesen auch während der gesamten Zeitspanne inne. Kornelia Ender bei den DDR-Meisterschaften 1976.Kornelia Ender startete für den Sportklub Chemie Halle. In den Jahren 1973 bis 1976 wurde sie Sportlerin des Jahres in der DDR. Insgesamt holte sie 23 Weltrekorde, unter anderem war sie mit 1:59,26 Minuten die erste Frau mit einer Zeit unter zwei Minuten auf der 200-m-Freistilstrecke. Im Jahr 1981 wurde sie in die Internationale Ruhmeshalle des Schwimmsports aufgenommen. Nach der deutschen Wiedervereinigung wurde bekannt, dass den DDR-Spitzensportlern systematisch

Detailangaben zum Buch - Sportler (Plauen)


EAN (ISBN-13): 9781158826179
ISBN (ISBN-10): 1158826176
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,068 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-08-31T20:06:46+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-12-02T03:32:53+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158826179

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-82617-6, 978-1-158-82617-9


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher