Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158916887 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,68, größter Preis: € 13,95, Mittelwert: € 13,88
...
Borkow
(*)
Borkow - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158916884, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158916887

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 24 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=50gr, [GR: 26930 - TB/Allgemeinmedizin/Diagnostik/Therapie], [SW: - Medical / Parasitology], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Woseriner See, Schwarzer See, Borkower See, Kleinpritzer See, Rothener See, Liste der Baudenkmale in Borkow. Auszug: Der Woseriner See ist stark gegliederter See in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Durch eine Insel wird er in drei tiefe Becken unterteilt. Der See liegt in der Sternberger Seenlandschaft etwa 13 Kilometer südöstlich von Sternberg und acht Kilometer nördlich von Goldberg auf dem Gemeindegebiet von Borkow im Landkreis Parchim. Der namensgebende Ort Woserin befindet sich am Westufer des Sees. Das Seegebiet grenzt am Südufer an das Gemeindegebiet Dobbertin und im Osten an das Gemeindegebiet Lohmen im Landkreis Güstrow. Südlich des Sees verläuft die Bundesstraße 192. Das Gewässer liegt in einer reizvollen, naturbelassenen Landschaft im Landschaftsschutzgebiet "Mittleres Mildenitztal". Seinen Hauptzufluss erhält der See über die Bresenitz aus dem nordöstlich gelegenen Garder See. Diese Wasserverbindung entstand durch einen künstlichen Durchstich des Geländes. Die Bezeichnung Garder Mühle der wenig bebauten Siedlung an der Verbindung weist auf den Betrieb einer Wassermühle von 1263 bis 1828 hin. Die Bresenitz verlässt den See im Süden in Richtung Mildenitz, die über die Warnow in Richtung Ostsee entwässert. Der See ist maximal 2,9 Kilometer lang und 1,2 Kilometer breit und ist nach der Entstehung ein Toteissee. Das Gewässer ist stark gegliedert und verfügt über mehrere markante Buchten und eine 18 Hektar große bewaldete Insel in der Mitte des Sees. Die Fläche beträgt mit Insel 2,35 km². Das oberirdische Einzugsgebiet ist 75,8 km² groß. Der Wasserspiegel des Sees liegt 37,2 bis NHN. Durch die genannte Insel, der im Norden eine weitere kleine Insel vorgelagert ist, werden drei Becken abgetrennt, die Hofsee (bei Woserin), Holzsee (im Süden) und Mühlensee (im Nordosten) genannt werden. Der See liegt in einer hügligen Endmoränenlandschaft, deren Höhen im Süden bis zu NHN erreichen. Hier liegt auch das Naturschutzgebiet Kläden. Das Seeufer ist im Osten und Süden bewaldet und wird im Nordteil landwirtschaftlich genutzt. In den See ragen einige zum Teil benannte Halbinseln, s Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Woseriner See, Schwarzer See, Borkower See, Kleinpritzer See, Rothener See, Liste der Baudenkmale in Borkow. Auszug: Der Woseriner See ist stark gegliederter See in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Durch eine Insel wird er in drei tiefe Becken unterteilt. Der See liegt in der Sternberger Seenlandschaft etwa 13 Kilometer südöstlich von Sternberg und acht Kilometer nördlich von Goldberg auf dem Gemeindegebiet von Borkow im Landkreis Parchim. Der namensgebende Ort Woserin befindet sich am Westufer des Sees. Das Seegebiet grenzt am Südufer an das Gemeindegebiet Dobbertin und im Osten an das Gemeindegebiet Lohmen im Landkreis Güstrow. Südlich des Sees verläuft die Bundesstraße 192. Das Gewässer liegt in einer reizvollen, naturbelassenen Landschaft im Landschaftsschutzgebiet "Mittleres Mildenitztal". Seinen Hauptzufluss erhält der See über die Bresenitz aus dem nordöstlich gelegenen Garder See. Diese Wasserverbindung entstand durch einen künstlichen Durchstich des Geländes. Die Bezeichnung Garder Mühle der wenig bebauten Siedlung an der Verbindung weist auf den Betrieb einer Wassermühle von 1263 bis 1828 hin. Die Bresenitz verlässt den See im Süden in Richtung Mildenitz, die über die Warnow in Richtung Ostsee entwässert. Der See ist maximal 2,9 Kilometer lang und 1,2 Kilometer breit und ist nach der Entstehung ein Toteissee. Das Gewässer ist stark gegliedert und verfügt über mehrere markante Buchten und eine 18 Hektar große bewaldete Insel in der Mitte des Sees. Die Fläche beträgt mit Insel 2,35 km². Das oberirdische Einzugsgebiet ist 75,8 km² groß. Der Wasserspiegel des Sees liegt 37,2 bis NHN. Durch die genannte Insel, der im Norden eine weitere kleine Insel vorgelagert ist, werden drei Becken abgetrennt, die Hofsee (bei Woserin), Holzsee (im Süden) und Mühlensee (im Nordosten) genannt werden. Der See liegt in einer hügligen Endmoränenlandschaft, deren Höhen im Süden bis zu NHN erreichen. Hier liegt auch das Naturschutzgebiet Kläden. Das Seeufer ist im Osten und Süden bewaldet und wird im Nordteil landwirtschaftlich genutzt. In den See ragen einige zum Teil benannte Halbinseln, s

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Borkow - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Borkow - Taschenbuch

1828, ISBN: 9781158916887

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Woseriner See, Schwarzer See, Borkower See, Kleinpritzer See, Rothener See, Liste der Baudenkmale in Borkow. Auszug: Der Woseriner See ist stark gegliederter See in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Durch eine Insel wird er in drei tiefe Becken unterteilt. Der See liegt in der Sternberger Seenlandschaft etwa 13 Kilometer südöstlich von Sternberg und acht Kilometer nördlich von Goldberg auf dem Gemeindegebiet von Borkow im Landkreis Parchim. Der namensgebende Ort Woserin befindet sich am Westufer des Sees. Das Seegebiet grenzt am Südufer an das Gemeindegebiet Dobbertin und im Osten an das Gemeindegebiet Lohmen im Landkreis Güstrow. Südlich des Sees verläuft die Bundesstraße 192. Das Gewässer liegt in einer reizvollen, naturbelassenen Landschaft im Landschaftsschutzgebiet "Mittleres Mildenitztal". Seinen Hauptzufluss erhält der See über die Bresenitz aus dem nordöstlich gelegenen Garder See. Diese Wasserverbindung entstand durch einen künstlichen Durchstich des Geländes. Die Bezeichnung Garder Mühle der wenig bebauten Siedlung an der Verbindung weist auf den Betrieb einer Wassermühle von 1263 bis 1828 hin. Die Bresenitz verlässt den See im Süden in Richtung Mildenitz, die über die Warnow in Richtung Ostsee entwässert. Der See ist maximal 2,9 Kilometer lang und 1,2 Kilometer breit und ist nach der Entstehung ein Toteissee. Das Gewässer ist stark gegliedert und verfügt über mehrere markante Buchten und eine 18 Hektar große bewaldete Insel in der Mitte des Sees. Die Fläche beträgt mit Insel 2,35 km². Das oberirdische Einzugsgebiet ist 75,8 km² groß. Der Wasserspiegel des Sees liegt 37,2 bis NHN. Durch die genannte Insel, der im Norden eine weitere kleine Insel vorgelagert ist, werden drei Becken abgetrennt, die Hofsee (bei Woserin), Holzsee (im Süden) und Mühlensee (im Nordosten) genannt werden. Der See liegt in einer hügligen Endmoränenlandschaft, deren Höhen im Süden bis zu NHN erreichen. Hier liegt auch das Naturschutzgebiet Kläden. Das Seeufer ist im Osten und Süden bewaldet und wird im Nordteil landwirtschaftlich genutzt. In den See ragen einige zum Teil benannte Halbinseln, s Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Borkow - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Borkow - Taschenbuch

1828, ISBN: 9781158916887

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Woseriner See, Schwarzer See, Borkower See, Kleinpritzer See, Rothener See, Liste der Baudenkmale in Borkow. Auszug: Der Woseriner See ist stark gegliederter See in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Durch eine Insel wird er in drei tiefe Becken unterteilt. Der See liegt in der Sternberger Seenlandschaft etwa 13 Kilometer südöstlich von Sternberg und acht Kilometer nördlich von Goldberg auf dem Gemeindegebiet von Borkow im Landkreis Parchim. Der namensgebende Ort Woserin befindet sich am Westufer des Sees. Das Seegebiet grenzt am Südufer an das Gemeindegebiet Dobbertin und im Osten an das Gemeindegebiet Lohmen im Landkreis Güstrow. Südlich des Sees verläuft die Bundesstraße 192. Das Gewässer liegt in einer reizvollen, naturbelassenen Landschaft im Landschaftsschutzgebiet "Mittleres Mildenitztal". Seinen Hauptzufluss erhält der See über die Bresenitz aus dem nordöstlich gelegenen Garder See. Diese Wasserverbindung entstand durch einen künstlichen Durchstich des Geländes. Die Bezeichnung Garder Mühle der wenig bebauten Siedlung an der Verbindung weist auf den Betrieb einer Wassermühle von 1263 bis 1828 hin. Die Bresenitz verlässt den See im Süden in Richtung Mildenitz, die über die Warnow in Richtung Ostsee entwässert. Der See ist maximal 2,9 Kilometer lang und 1,2 Kilometer breit und ist nach der Entstehung ein Toteissee. Das Gewässer ist stark gegliedert und verfügt über mehrere markante Buchten und eine 18 Hektar große bewaldete Insel in der Mitte des Sees. Die Fläche beträgt mit Insel 2,35 km. Das oberirdische Einzugsgebiet ist 75,8 km groß. Der Wasserspiegel des Sees liegt 37,2 bis NHN. Durch die genannte Insel, der im Norden eine weitere kleine Insel vorgelagert ist, werden drei Becken abgetrennt, die Hofsee (bei Woserin), Holzsee (im Süden) und Mühlensee (im Nordosten) genannt werden. Der See liegt in einer hügligen Endmoränenlandschaft, deren Höhen im Süden bis zu NHN erreichen. Hier liegt auch das Naturschutzgebiet Kläden. Das Seeufer ist im Osten und Süden bewaldet und wird im Nordteil landwirtschaftlich genutzt. In den See ragen einige zum Teil benannte Halbinseln, sVersandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Borkow - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Borkow - Taschenbuch

1828, ISBN: 9781158916887

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Woseriner See, Schwarzer See, Borkower See, Kleinpritzer See, Rothener See, Liste der Baudenkmale in Borkow. Auszug: Der Woseriner See ist stark gegliederter See in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Durch eine Insel wird er in drei tiefe Becken unterteilt. Der See liegt in der Sternberger Seenlandschaft etwa 13 Kilometer südöstlich von Sternberg und acht Kilometer nördlich von Goldberg auf dem Gemeindegebiet von Borkow im Landkreis Parchim. Der namensgebende Ort Woserin befindet sich am Westufer des Sees. Das Seegebiet grenzt am Südufer an das Gemeindegebiet Dobbertin und im Osten an das Gemeindegebiet Lohmen im Landkreis Güstrow. Südlich des Sees verläuft die Bundesstraße 192. Das Gewässer liegt in einer reizvollen, naturbelassenen Landschaft im Landschaftsschutzgebiet "Mittleres Mildenitztal". Seinen Hauptzufluss erhält der See über die Bresenitz aus dem nordöstlich gelegenen Garder See. Diese Wasserverbindung entstand durch einen künstlichen Durchstich des Geländes. Die Bezeichnung Garder Mühle der wenig bebauten Siedlung an der Verbindung weist auf den Betrieb einer Wassermühle von 1263 bis 1828 hin. Die Bresenitz verlässt den See im Süden in Richtung Mildenitz, die über die Warnow in Richtung Ostsee entwässert. Der See ist maximal 2,9 Kilometer lang und 1,2 Kilometer breit und ist nach der Entstehung ein Toteissee. Das Gewässer ist stark gegliedert und verfügt über mehrere markante Buchten und eine 18 Hektar große bewaldete Insel in der Mitte des Sees. Die Fläche beträgt mit Insel 2,35 km². Das oberirdische Einzugsgebiet ist 75,8 km² groß. Der Wasserspiegel des Sees liegt 37,2 bis NHN. Durch die genannte Insel, der im Norden eine weitere kleine Insel vorgelagert ist, werden drei Becken abgetrennt, die Hofsee (bei Woserin), Holzsee (im Süden) und Mühlensee (im Nordosten) genannt werden. Der See liegt in einer hügligen Endmoränenlandschaft, deren Höhen im Süden bis zu NHN erreichen. Hier liegt auch das Naturschutzgebiet Kläden. Das Seeufer ist im Osten und Süden bewaldet und wird im Nordteil landwirtschaftlich genutzt. In den See ragen einige zum Teil benannte Halbinseln, s Versandzeit unbekannt

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Borkow

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Woseriner See, Schwarzer See, Borkower See, Kleinpritzer See, Rothener See, Liste der Baudenkmale in Borkow. Auszug: Der Woseriner See ist stark gegliederter See in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Durch eine Insel wird er in drei tiefe Becken unterteilt. Der See liegt in der Sternberger Seenlandschaft etwa 13 Kilometer südöstlich von Sternberg und acht Kilometer nördlich von Goldberg auf dem Gemeindegebiet von Borkow im Landkreis Parchim. Der namensgebende Ort Woserin befindet sich am Westufer des Sees. Das Seegebiet grenzt am Südufer an das Gemeindegebiet Dobbertin und im Osten an das Gemeindegebiet Lohmen im Landkreis Güstrow. Südlich des Sees verläuft die Bundesstraße 192. Das Gewässer liegt in einer reizvollen, naturbelassenen Landschaft im Landschaftsschutzgebiet "Mittleres Mildenitztal". Seinen Hauptzufluss erhält der See über die Bresenitz aus dem nordöstlich gelegenen Garder See. Diese Wasserverbindung entstand durch einen künstlichen Durchstich des Geländes. Die Bezeichnung Garder Mühle der wenig bebauten Siedlung an der Verbindung weist auf den Betrieb einer Wassermühle von 1263 bis 1828 hin. Die Bresenitz verlässt den See im Süden in Richtung Mildenitz, die über die Warnow in Richtung Ostsee entwässert. Der See ist maximal 2,9 Kilometer lang und 1,2 Kilometer breit und ist nach der Entstehung ein Toteissee. Das Gewässer ist stark gegliedert und verfügt über mehrere markante Buchten und eine 18 Hektar große bewaldete Insel in der Mitte des Sees. Die Fläche beträgt mit Insel 2,35 km². Das oberirdische Einzugsgebiet ist 75,8 km² groß. Der Wasserspiegel des Sees liegt 37,2 bis NHN. Durch die genannte Insel, der im Norden eine weitere kleine Insel vorgelagert ist, werden drei Becken abgetrennt, die Hofsee (bei Woserin), Holzsee (im Süden) und Mühlensee (im Nordosten) genannt werden. Der See liegt in einer hügligen Endmoränenlandschaft, deren Höhen im Süden bis zu NHN erreichen. Hier liegt auch das Naturschutzgebiet Kläden. Das Seeufer ist im Osten und Süden bewaldet und wird im Nordteil landwirtschaftlich genutzt. In den See ragen einige zum Teil benannte Halbinseln, s

Detailangaben zum Buch - Borkow


EAN (ISBN-13): 9781158916887
ISBN (ISBN-10): 1158916884
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
24 Seiten
Gewicht: 0,050 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-03-29T01:43:26+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-01-08T12:27:20+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158916887

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-91688-4, 978-1-158-91688-7


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher