Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158944224 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 11,28, größter Preis: € 14,95, Mittelwert: € 13,86
...
Ehemaliges Bauwerk in Stolberg (Rheinland)
(*)
Ehemaliges Bauwerk in Stolberg (Rheinland) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158944225, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158944224

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=59gr, [GR: 25850 - TB/Architektur], [SW: - Architecture / Criticism], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Krone, Ellermühle, Kupferhof Blankenberg, Krautlade, Burg Schwartzenburg, Grube James. Auszug: Die Krone war ein Tuchmacherhof in Stolberg. Das Gebäude ist vor einigen Jahren einer geänderten Straßenführung gewichen, hatte jedoch die Wirtschaftsentwicklung der Stadt wesentlich bestimmt. Die Geschichte des ehemaligen Tuchmacherhofes ist in der Frühzeit ungeklärt. So konnte bis jetzt nicht ermittelt werden, wer das Gebäude errichtet hat. Der Hof befand sich in der Nähe des Stolberger Marktplatzes. Die gesamte Fläche einschließlich der benachbarten in Richtung Büsbach ausgerichteten Hänge gehörte zum Grundbesitz der Krone. Damit befand sich das Gebäude an einer verkehrstechnisch sehr günstigen Position, denn am benachbarten Vichtbachübergang lag eine Verbindungsstraße, auf der das in Gressenich abgebaute Galmeierz über Büsbach und Kornelimünster zur alten Römerstraße Aachen - Trier transportiert wurde. Ebenso wie die Krone profitierte der Tuchmacherhof Offermann von dieser Lage, er stand ab 1760 jedoch in direkter Konkurrenz zum Hof Krone. Die ersten verlässlichen historischen Daten über den Tuchmacherhof weisen auf das Jahr 1725. Es handelt sich um eine Wappentafel über dem Hoftor an der ehemaligen Ostfront des Gebäudes. Diese trägt die Buchstaben C H V D, C G V A, I B R S und A G L. Sie lassen sich die Namen Conrad Heinrich von Deuterone, Catherina Gertrud von Asten, Jakob Bernhard Rüttger Schmidths und Anna Gertrud Lynen zurückführen. Das Bemerkenswerte an diesem Wappenstein ist, dass der hierauf angebrachte Name Deuterone sowie drei Blumen mit Schwan, sonst in Stolberg nicht auftauchen. Lediglich in der Stolberger Vogelsangkirche existiert in einem Trümmerstück eines Wappenfensters ein Schwan. Stattdessen findet sich der Name Deutecom bis ca. 1900 in den evangelischen Stolberger Kirchenbüchern. Er könnte im direkten Zusammenhang mit Deuterone stehen, wobei Deutecom die Bedeutung Vertriebener oder Verfolgter zukommt, was aus "Deus tecum" (Gott mit dir) abgeleitet werden kann. Aufgrund eines zweiten im Hof vorhandenen Allianz-Wappens der Familien Schmitz-Lynen Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Krone, Ellermühle, Kupferhof Blankenberg, Krautlade, Burg Schwartzenburg, Grube James. Auszug: Die Krone war ein Tuchmacherhof in Stolberg. Das Gebäude ist vor einigen Jahren einer geänderten Straßenführung gewichen, hatte jedoch die Wirtschaftsentwicklung der Stadt wesentlich bestimmt. Die Geschichte des ehemaligen Tuchmacherhofes ist in der Frühzeit ungeklärt. So konnte bis jetzt nicht ermittelt werden, wer das Gebäude errichtet hat. Der Hof befand sich in der Nähe des Stolberger Marktplatzes. Die gesamte Fläche einschließlich der benachbarten in Richtung Büsbach ausgerichteten Hänge gehörte zum Grundbesitz der Krone. Damit befand sich das Gebäude an einer verkehrstechnisch sehr günstigen Position, denn am benachbarten Vichtbachübergang lag eine Verbindungsstraße, auf der das in Gressenich abgebaute Galmeierz über Büsbach und Kornelimünster zur alten Römerstraße Aachen - Trier transportiert wurde. Ebenso wie die Krone profitierte der Tuchmacherhof Offermann von dieser Lage, er stand ab 1760 jedoch in direkter Konkurrenz zum Hof Krone. Die ersten verlässlichen historischen Daten über den Tuchmacherhof weisen auf das Jahr 1725. Es handelt sich um eine Wappentafel über dem Hoftor an der ehemaligen Ostfront des Gebäudes. Diese trägt die Buchstaben C H V D, C G V A, I B R S und A G L. Sie lassen sich die Namen Conrad Heinrich von Deuterone, Catherina Gertrud von Asten, Jakob Bernhard Rüttger Schmidths und Anna Gertrud Lynen zurückführen. Das Bemerkenswerte an diesem Wappenstein ist, dass der hierauf angebrachte Name Deuterone sowie drei Blumen mit Schwan, sonst in Stolberg nicht auftauchen. Lediglich in der Stolberger Vogelsangkirche existiert in einem Trümmerstück eines Wappenfensters ein Schwan. Stattdessen findet sich der Name Deutecom bis ca. 1900 in den evangelischen Stolberger Kirchenbüchern. Er könnte im direkten Zusammenhang mit Deuterone stehen, wobei Deutecom die Bedeutung Vertriebener oder Verfolgter zukommt, was aus "Deus tecum" (Gott mit dir) abgeleitet werden kann. Aufgrund eines zweiten im Hof vorhandenen Allianz-Wappens der Familien Schmitz-Lynen

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ehemaliges Bauwerk in Stolberg (Rheinland) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Ehemaliges Bauwerk in Stolberg (Rheinland) - Taschenbuch

1760, ISBN: 9781158944224

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Krone, Ellermühle, Kupferhof Blankenberg, Krautlade, Burg Schwartzenburg, Grube James. Auszug: Die Krone war ein Tuchmacherhof in Stolberg. Das Gebäude ist vor einigen Jahren einer geänderten Straßenführung gewichen, hatte jedoch die Wirtschaftsentwicklung der Stadt wesentlich bestimmt. Die Geschichte des ehemaligen Tuchmacherhofes ist in der Frühzeit ungeklärt. So konnte bis jetzt nicht ermittelt werden, wer das Gebäude errichtet hat. Der Hof befand sich in der Nähe des Stolberger Marktplatzes. Die gesamte Fläche einschließlich der benachbarten in Richtung Büsbach ausgerichteten Hänge gehörte zum Grundbesitz der Krone. Damit befand sich das Gebäude an einer verkehrstechnisch sehr günstigen Position, denn am benachbarten Vichtbachübergang lag eine Verbindungsstraße, auf der das in Gressenich abgebaute Galmeierz über Büsbach und Kornelimünster zur alten Römerstraße Aachen - Trier transportiert wurde. Ebenso wie die Krone profitierte der Tuchmacherhof Offermann von dieser Lage, er stand ab 1760 jedoch in direkter Konkurrenz zum Hof Krone. Die ersten verlässlichen historischen Daten über den Tuchmacherhof weisen auf das Jahr 1725. Es handelt sich um eine Wappentafel über dem Hoftor an der ehemaligen Ostfront des Gebäudes. Diese trägt die Buchstaben C H V D, C G V A, I B R S und A G L. Sie lassen sich die Namen Conrad Heinrich von Deuterone, Catherina Gertrud von Asten, Jakob Bernhard Rüttger Schmidths und Anna Gertrud Lynen zurückführen. Das Bemerkenswerte an diesem Wappenstein ist, dass der hierauf angebrachte Name Deuterone sowie drei Blumen mit Schwan, sonst in Stolberg nicht auftauchen. Lediglich in der Stolberger Vogelsangkirche existiert in einem Trümmerstück eines Wappenfensters ein Schwan. Stattdessen findet sich der Name Deutecom bis ca. 1900 in den evangelischen Stolberger Kirchenbüchern. Er könnte im direkten Zusammenhang mit Deuterone stehen, wobei Deutecom die Bedeutung Vertriebener oder Verfolgter zukommt, was aus "Deus tecum" (Gott mit dir) abgeleitet werden kann. Aufgrund eines zweiten im Hof vorhandenen Allianz-Wappens der Familien Schmitz-Lynen Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ehemaliges Bauwerk in Stolberg (Rheinland) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Ehemaliges Bauwerk in Stolberg (Rheinland) - Taschenbuch

1760, ISBN: 9781158944224

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Krone, Ellermühle, Kupferhof Blankenberg, Krautlade, Burg Schwartzenburg, Grube James. Auszug: Die Krone war ein Tuchmacherhof in Stolberg. Das Gebäude ist vor einigen Jahren einer geänderten Straßenführung gewichen, hatte jedoch die Wirtschaftsentwicklung der Stadt wesentlich bestimmt. Die Geschichte des ehemaligen Tuchmacherhofes ist in der Frühzeit ungeklärt. So konnte bis jetzt nicht ermittelt werden, wer das Gebäude errichtet hat. Der Hof befand sich in der Nähe des Stolberger Marktplatzes. Die gesamte Fläche einschließlich der benachbarten in Richtung Büsbach ausgerichteten Hänge gehörte zum Grundbesitz der Krone. Damit befand sich das Gebäude an einer verkehrstechnisch sehr günstigen Position, denn am benachbarten Vichtbachübergang lag eine Verbindungsstraße, auf der das in Gressenich abgebaute Galmeierz über Büsbach und Kornelimünster zur alten Römerstraße Aachen - Trier transportiert wurde. Ebenso wie die Krone profitierte der Tuchmacherhof Offermann von dieser Lage, er stand ab 1760 jedoch in direkter Konkurrenz zum Hof Krone. Die ersten verlässlichen historischen Daten über den Tuchmacherhof weisen auf das Jahr 1725. Es handelt sich um eine Wappentafel über dem Hoftor an der ehemaligen Ostfront des Gebäudes. Diese trägt die Buchstaben C H V D, C G V A, I B R S und A G L. Sie lassen sich die Namen Conrad Heinrich von Deuterone, Catherina Gertrud von Asten, Jakob Bernhard Rüttger Schmidths und Anna Gertrud Lynen zurückführen. Das Bemerkenswerte an diesem Wappenstein ist, dass der hierauf angebrachte Name Deuterone sowie drei Blumen mit Schwan, sonst in Stolberg nicht auftauchen. Lediglich in der Stolberger Vogelsangkirche existiert in einem Trümmerstück eines Wappenfensters ein Schwan. Stattdessen findet sich der Name Deutecom bis ca. 1900 in den evangelischen Stolberger Kirchenbüchern. Er könnte im direkten Zusammenhang mit Deuterone stehen, wobei Deutecom die Bedeutung Vertriebener oder Verfolgter zukommt, was aus "Deus tecum" (Gott mit dir) abgeleitet werden kann. Aufgrund eines zweiten im Hof vorhandenen Allianz-Wappens der Familien Schmitz-Lynen Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ehemaliges Bauwerk in Stolberg (Rheinland) - Bucher Gruppe
(*)
Bucher Gruppe:
Ehemaliges Bauwerk in Stolberg (Rheinland) - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781158944224

ID: 16449314

Krone, Ellermhle, Kupferhof Blankenberg, Krautlade, Burg Schwartzenburg, Grube James, Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

 lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Ehemaliges Bauwerk in Stolberg (Rheinland)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Krone, Ellermühle, Kupferhof Blankenberg, Krautlade, Burg Schwartzenburg, Grube James. Auszug: Die Krone war ein Tuchmacherhof in Stolberg. Das Gebäude ist vor einigen Jahren einer geänderten Straßenführung gewichen, hatte jedoch die Wirtschaftsentwicklung der Stadt wesentlich bestimmt. Die Geschichte des ehemaligen Tuchmacherhofes ist in der Frühzeit ungeklärt. So konnte bis jetzt nicht ermittelt werden, wer das Gebäude errichtet hat. Der Hof befand sich in der Nähe des Stolberger Marktplatzes. Die gesamte Fläche einschließlich der benachbarten in Richtung Büsbach ausgerichteten Hänge gehörte zum Grundbesitz der Krone. Damit befand sich das Gebäude an einer verkehrstechnisch sehr günstigen Position, denn am benachbarten Vichtbachübergang lag eine Verbindungsstraße, auf der das in Gressenich abgebaute Galmeierz über Büsbach und Kornelimünster zur alten Römerstraße Aachen - Trier transportiert wurde. Ebenso wie die Krone profitierte der Tuchmacherhof Offermann von dieser Lage, er stand ab 1760 jedoch in direkter Konkurrenz zum Hof Krone. Die ersten verlässlichen historischen Daten über den Tuchmacherhof weisen auf das Jahr 1725. Es handelt sich um eine Wappentafel über dem Hoftor an der ehemaligen Ostfront des Gebäudes. Diese trägt die Buchstaben C H V D, C G V A, I B R S und A G L. Sie lassen sich die Namen Conrad Heinrich von Deuterone, Catherina Gertrud von Asten, Jakob Bernhard Rüttger Schmidths und Anna Gertrud Lynen zurückführen. Das Bemerkenswerte an diesem Wappenstein ist, dass der hierauf angebrachte Name Deuterone sowie drei Blumen mit Schwan, sonst in Stolberg nicht auftauchen. Lediglich in der Stolberger Vogelsangkirche existiert in einem Trümmerstück eines Wappenfensters ein Schwan. Stattdessen findet sich der Name Deutecom bis ca. 1900 in den evangelischen Stolberger Kirchenbüchern. Er könnte im direkten Zusammenhang mit Deuterone stehen, wobei Deutecom die Bedeutung Vertriebener oder Verfolgter zukommt, was aus "Deus tecum" (Gott mit dir) abgeleitet werden kann. Aufgrund eines zweiten im Hof vorhandenen Allianz-Wappens der Familien Schmitz-Lynen

Detailangaben zum Buch - Ehemaliges Bauwerk in Stolberg (Rheinland)


EAN (ISBN-13): 9781158944224
ISBN (ISBN-10): 1158944225
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-05-15T10:28:42+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-02-27T01:37:55+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158944224

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-94422-5, 978-1-158-94422-4


< zum Archiv...