Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158948925 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,95, größter Preis: € 15,30, Mittelwert: € 15,13
...
Ehrenberg (Rhön)
(*)
Ehrenberg (Rhön) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158948921, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158948925

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 25590 - TB/Geschichte/Sonstiges], [SW: - History / United States / State & Local / West (AK, CA, CO, HI, ID, MT, NV, UT, WY)], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Rhönradweg, Steinkopf, Ehrenberg, Flugplatz Wasserkuppe, Bahnstrecke Götzenhof-Wüstensachsen, Bundesstraße 278. Auszug: Der Rhönradweg (oder auch Rhön-Radweg) mit einer Länge von insgesamt 180 km führt von Bad Salzungen nach Hammelburg - durch alle drei Bundesländer der Rhön: Bayern, Hessen und Thüringen. Der Rhönradweg beginnt am Bahnhofsvorplatz in unmittelbarer Nähe der Tourist-Information am Gradierwerk. Von dort geht es zur anderen Flussseite der Werra und zunächst gemeinsam mit dem Werratal-Radweg flussabwärts. Über Tiefenort gelangt man zum sehenswerten Fachwerkort Kieselbach. In Merkers wird die Flussseite gewechselt und man erreicht Dorndorf, wo früher Kalisalz abgebaut wurde. Dort mündet das Rhönflüsschen Felda, das seinen Ursprung in der Hohen Rhön hat, in die Werra. Diese wird wieder überquert und mit dem Fluss windet sich der Radweg bis zur historischen Brücke von Vacha. Brücke der Einheit bei Vacha alter Bahnhof Pferdsdorf/Rhön am Rhönradweg in ThüringenEin Abstecher über die historische Werrabrücke bringt Sie nach Vacha zur ältesten Stadtsiedlung Westthüringens. Sie verdankt ihre Existenz der Lage an der uralten Handelsverbindung zwischen dem Rheinland und dem mitteldeutschen Raum, der "Frankfurt-Leipziger Handelsstraße", die auch "Des Reiches Straße (Via Regia)" genannt wird und hier die Werra queren musste. Zahlreiche sehenswerte Fachwerkbauten - die ältesten aus dem 15. Jahrhundert - prägen das Stadtbild von Vacha. Zurück auf der rechten Werraseite, fährt man weiter nach Philippsthal. In Philippsthal heißt es nun "Abschied nehmen" vom Werratal, denn nun geht es auf den nächsten 50 Kilometer durch das Ulstertal der "Hohen Rhön" entgegen. Entlang der Ulster wird mehrfach die Landesgrenze Thüringen-Hessen gekreuzt. Diese Region war bis 1989 für Touristen unpassierbar. Tipp: In Wenigentaft zweigt der 25 Kilometer lange "Radwanderweg Hessisches Kegelspiel" vom Rhön-Radweg ab. Historischer Marktplatz in GeisaÜber einen gut ausgebauten Radweg wird die Stadt Geisa am Fuße des Gangolfiberges erreicht. Seit 817 im Besitz des Klosters Fulda, wird Geisa seit 1265 durch eine Mau Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Rhönradweg, Steinkopf, Ehrenberg, Flugplatz Wasserkuppe, Bahnstrecke Götzenhof-Wüstensachsen, Bundesstraße 278. Auszug: Der Rhönradweg (oder auch Rhön-Radweg) mit einer Länge von insgesamt 180 km führt von Bad Salzungen nach Hammelburg - durch alle drei Bundesländer der Rhön: Bayern, Hessen und Thüringen. Der Rhönradweg beginnt am Bahnhofsvorplatz in unmittelbarer Nähe der Tourist-Information am Gradierwerk. Von dort geht es zur anderen Flussseite der Werra und zunächst gemeinsam mit dem Werratal-Radweg flussabwärts. Über Tiefenort gelangt man zum sehenswerten Fachwerkort Kieselbach. In Merkers wird die Flussseite gewechselt und man erreicht Dorndorf, wo früher Kalisalz abgebaut wurde. Dort mündet das Rhönflüsschen Felda, das seinen Ursprung in der Hohen Rhön hat, in die Werra. Diese wird wieder überquert und mit dem Fluss windet sich der Radweg bis zur historischen Brücke von Vacha. Brücke der Einheit bei Vacha alter Bahnhof Pferdsdorf/Rhön am Rhönradweg in ThüringenEin Abstecher über die historische Werrabrücke bringt Sie nach Vacha zur ältesten Stadtsiedlung Westthüringens. Sie verdankt ihre Existenz der Lage an der uralten Handelsverbindung zwischen dem Rheinland und dem mitteldeutschen Raum, der "Frankfurt-Leipziger Handelsstraße", die auch "Des Reiches Straße (Via Regia)" genannt wird und hier die Werra queren musste. Zahlreiche sehenswerte Fachwerkbauten - die ältesten aus dem 15. Jahrhundert - prägen das Stadtbild von Vacha. Zurück auf der rechten Werraseite, fährt man weiter nach Philippsthal. In Philippsthal heißt es nun "Abschied nehmen" vom Werratal, denn nun geht es auf den nächsten 50 Kilometer durch das Ulstertal der "Hohen Rhön" entgegen. Entlang der Ulster wird mehrfach die Landesgrenze Thüringen-Hessen gekreuzt. Diese Region war bis 1989 für Touristen unpassierbar. Tipp: In Wenigentaft zweigt der 25 Kilometer lange "Radwanderweg Hessisches Kegelspiel" vom Rhön-Radweg ab. Historischer Marktplatz in GeisaÜber einen gut ausgebauten Radweg wird die Stadt Geisa am Fuße des Gangolfiberges erreicht. Seit 817 im Besitz des Klosters Fulda, wird Geisa seit 1265 durch eine Mau

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ehrenberg (Rhön) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Ehrenberg (Rhön) - Taschenbuch

1989, ISBN: 9781158948925

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Rhönradweg, Steinkopf, Ehrenberg, Flugplatz Wasserkuppe, Bahnstrecke Götzenhof-Wüstensachsen, Bundesstraße 278. Auszug: Der Rhönradweg (oder auch Rhön-Radweg) mit einer Länge von insgesamt 180 km führt von Bad Salzungen nach Hammelburg - durch alle drei Bundesländer der Rhön: Bayern, Hessen und Thüringen. Der Rhönradweg beginnt am Bahnhofsvorplatz in unmittelbarer Nähe der Tourist-Information am Gradierwerk. Von dort geht es zur anderen Flussseite der Werra und zunächst gemeinsam mit dem Werratal-Radweg flussabwärts. Über Tiefenort gelangt man zum sehenswerten Fachwerkort Kieselbach. In Merkers wird die Flussseite gewechselt und man erreicht Dorndorf, wo früher Kalisalz abgebaut wurde. Dort mündet das Rhönflüsschen Felda, das seinen Ursprung in der Hohen Rhön hat, in die Werra. Diese wird wieder überquert und mit dem Fluss windet sich der Radweg bis zur historischen Brücke von Vacha. Brücke der Einheit bei Vacha alter Bahnhof Pferdsdorf/Rhön am Rhönradweg in ThüringenEin Abstecher über die historische Werrabrücke bringt Sie nach Vacha zur ältesten Stadtsiedlung Westthüringens. Sie verdankt ihre Existenz der Lage an der uralten Handelsverbindung zwischen dem Rheinland und dem mitteldeutschen Raum, der "Frankfurt-Leipziger Handelsstraße", die auch "Des Reiches Straße (Via Regia)" genannt wird und hier die Werra queren musste. Zahlreiche sehenswerte Fachwerkbauten - die ältesten aus dem 15. Jahrhundert - prägen das Stadtbild von Vacha. Zurück auf der rechten Werraseite, fährt man weiter nach Philippsthal. In Philippsthal heißt es nun "Abschied nehmen" vom Werratal, denn nun geht es auf den nächsten 50 Kilometer durch das Ulstertal der "Hohen Rhön" entgegen. Entlang der Ulster wird mehrfach die Landesgrenze Thüringen-Hessen gekreuzt. Diese Region war bis 1989 für Touristen unpassierbar. Tipp: In Wenigentaft zweigt der 25 Kilometer lange "Radwanderweg Hessisches Kegelspiel" vom Rhön-Radweg ab. Historischer Marktplatz in GeisaÜber einen gut ausgebauten Radweg wird die Stadt Geisa am Fuße des Gangolfiberges erreicht. Seit 817 im Besitz des Klosters Fulda, wird Geisa seit 1265 durch eine Mau Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Ehrenberg (Rhön)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Rhönradweg, Steinkopf, Ehrenberg, Flugplatz Wasserkuppe, Bahnstrecke Götzenhof-Wüstensachsen, Bundesstraße 278. Auszug: Der Rhönradweg (oder auch Rhön-Radweg) mit einer Länge von insgesamt 180 km führt von Bad Salzungen nach Hammelburg - durch alle drei Bundesländer der Rhön: Bayern, Hessen und Thüringen. Der Rhönradweg beginnt am Bahnhofsvorplatz in unmittelbarer Nähe der Tourist-Information am Gradierwerk. Von dort geht es zur anderen Flussseite der Werra und zunächst gemeinsam mit dem Werratal-Radweg flussabwärts. Über Tiefenort gelangt man zum sehenswerten Fachwerkort Kieselbach. In Merkers wird die Flussseite gewechselt und man erreicht Dorndorf, wo früher Kalisalz abgebaut wurde. Dort mündet das Rhönflüsschen Felda, das seinen Ursprung in der Hohen Rhön hat, in die Werra. Diese wird wieder überquert und mit dem Fluss windet sich der Radweg bis zur historischen Brücke von Vacha. Brücke der Einheit bei Vacha alter Bahnhof Pferdsdorf/Rhön am Rhönradweg in ThüringenEin Abstecher über die historische Werrabrücke bringt Sie nach Vacha zur ältesten Stadtsiedlung Westthüringens. Sie verdankt ihre Existenz der Lage an der uralten Handelsverbindung zwischen dem Rheinland und dem mitteldeutschen Raum, der "Frankfurt-Leipziger Handelsstraße", die auch "Des Reiches Straße (Via Regia)" genannt wird und hier die Werra queren musste. Zahlreiche sehenswerte Fachwerkbauten - die ältesten aus dem 15. Jahrhundert - prägen das Stadtbild von Vacha. Zurück auf der rechten Werraseite, fährt man weiter nach Philippsthal. In Philippsthal heißt es nun "Abschied nehmen" vom Werratal, denn nun geht es auf den nächsten 50 Kilometer durch das Ulstertal der "Hohen Rhön" entgegen. Entlang der Ulster wird mehrfach die Landesgrenze Thüringen-Hessen gekreuzt. Diese Region war bis 1989 für Touristen unpassierbar. Tipp: In Wenigentaft zweigt der 25 Kilometer lange "Radwanderweg Hessisches Kegelspiel" vom Rhön-Radweg ab. Historischer Marktplatz in GeisaÜber einen gut ausgebauten Radweg wird die Stadt Geisa am Fuße des Gangolfiberges erreicht. Seit 817 im Besitz des Klosters Fulda, wird Geisa seit 1265 durch eine Mau

Detailangaben zum Buch - Ehrenberg (Rhön)


EAN (ISBN-13): 9781158948925
ISBN (ISBN-10): 1158948921
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,068 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-08-12T17:45:11+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-04-20T04:55:57+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158948925

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-94892-1, 978-1-158-94892-5


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher