Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158978540 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,95, größter Preis: € 15,45, Mittelwert: € 15,08
...
Flusssystem Aude
(*)
Flusssystem Aude - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158978545, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158978540

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 23400 - TB/Karten/Stadtpläne], [SW: - Reference / Atlases], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Canal du Midi, Aude, Canal de la Robine, Fresquel, Cesse, Canal de Jonction, Orbieu. Auszug: Der 240 km lange Canal du Midi (deutsch: Kanal des Südens; ursprüngliche Bezeichnung: Canal royal en Languedoc) verbindet in Südfrankreich das Mittelmeer mit der Stadt Toulouse. Seine Fortsetzung in Richtung Atlantik / Bordeaux war ursprünglich der Fluss Garonne, später wurde der Canal latéral à la Garonne (deutsch: Garonne-Seitenkanal) erbaut. Der Canal du Midi führt in der Senke zwischen den Pyrenäen und dem französischen Zentralmassiv von Toulouse über Carcassonne, Béziers nach Agde und mündet schließlich in den Étang de Thau. Nach Überquerung dieser Lagune erreichen die Schiffe die Stadt Sète, am Mittelmeer. Die Hauptbauphase lag zwischen 1667 und 1681. Im Jahr 1996 wurde der Canal du Midi zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Verlauf durch Südfrankreich Canal du Midi Der Originalbauplan des KanalsEin Wasserweg zwischen der Atlantikküste und der französischen Mittelmeerküste wurde von jeher als wünschenswert angesehen. Vor der Eröffnung des Kanals musste mit dem Schiff der lange und beschwerliche Weg rund um Spanien genommen werden. Die Reise erforderte hochseetaugliche Schiffe, die auch dem atlantischen Wetter standhalten konnten. Vor der spanischen Küste war man oftmals mit dem Problem der Piraterie konfrontiert. Und schließlich musste die von Spanien kontrollierte Straße von Gibraltar passiert werden, was unter Umständen - je nach politischer Lage - schwierig oder kostspielig war. In Zahlen: die Distanz von der französischen Atlantikküste, vor Bordeaux, zur Mittelmeerküste, bei Sète, beträgt 450 km Luftlinie; der Seeweg rund um Spanien beträgt 2.970 km. Eine Verbindung zwischen der französischen Atlantik- und Mittelmeerküste war auf natürlichem Weg schon zur Hälfte gegeben: Die Strecke von Toulouse bis zum Atlantik war auf dem Fluss Garonne und seinem Mündungsarm, der Gironde, mit Schiffen befahrbar. Es galt also nur noch, eine Verbindung zwischen Toulouse und dem Mittelmeer herzustellen. Schon in der Antike, zur Zeit des Kaisers Augustus, hatten die Römer über Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Canal du Midi, Aude, Canal de la Robine, Fresquel, Cesse, Canal de Jonction, Orbieu. Auszug: Der 240 km lange Canal du Midi (deutsch: Kanal des Südens; ursprüngliche Bezeichnung: Canal royal en Languedoc) verbindet in Südfrankreich das Mittelmeer mit der Stadt Toulouse. Seine Fortsetzung in Richtung Atlantik / Bordeaux war ursprünglich der Fluss Garonne, später wurde der Canal latéral à la Garonne (deutsch: Garonne-Seitenkanal) erbaut. Der Canal du Midi führt in der Senke zwischen den Pyrenäen und dem französischen Zentralmassiv von Toulouse über Carcassonne, Béziers nach Agde und mündet schließlich in den Étang de Thau. Nach Überquerung dieser Lagune erreichen die Schiffe die Stadt Sète, am Mittelmeer. Die Hauptbauphase lag zwischen 1667 und 1681. Im Jahr 1996 wurde der Canal du Midi zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Verlauf durch Südfrankreich Canal du Midi Der Originalbauplan des KanalsEin Wasserweg zwischen der Atlantikküste und der französischen Mittelmeerküste wurde von jeher als wünschenswert angesehen. Vor der Eröffnung des Kanals musste mit dem Schiff der lange und beschwerliche Weg rund um Spanien genommen werden. Die Reise erforderte hochseetaugliche Schiffe, die auch dem atlantischen Wetter standhalten konnten. Vor der spanischen Küste war man oftmals mit dem Problem der Piraterie konfrontiert. Und schließlich musste die von Spanien kontrollierte Straße von Gibraltar passiert werden, was unter Umständen - je nach politischer Lage - schwierig oder kostspielig war. In Zahlen: die Distanz von der französischen Atlantikküste, vor Bordeaux, zur Mittelmeerküste, bei Sète, beträgt 450 km Luftlinie; der Seeweg rund um Spanien beträgt 2.970 km. Eine Verbindung zwischen der französischen Atlantik- und Mittelmeerküste war auf natürlichem Weg schon zur Hälfte gegeben: Die Strecke von Toulouse bis zum Atlantik war auf dem Fluss Garonne und seinem Mündungsarm, der Gironde, mit Schiffen befahrbar. Es galt also nur noch, eine Verbindung zwischen Toulouse und dem Mittelmeer herzustellen. Schon in der Antike, zur Zeit des Kaisers Augustus, hatten die Römer über

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Flusssystem Aude - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Flusssystem Aude - Taschenbuch

1667, ISBN: 9781158978540

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Canal du Midi, Aude, Canal de la Robine, Fresquel, Cesse, Canal de Jonction, Orbieu. Auszug: Der 240 km lange Canal du Midi (deutsch: Kanal des Südens; ursprüngliche Bezeichnung: Canal royal en Languedoc) verbindet in Südfrankreich das Mittelmeer mit der Stadt Toulouse. Seine Fortsetzung in Richtung Atlantik / Bordeaux war ursprünglich der Fluss Garonne, später wurde der Canal latéral à la Garonne (deutsch: Garonne-Seitenkanal) erbaut. Der Canal du Midi führt in der Senke zwischen den Pyrenäen und dem französischen Zentralmassiv von Toulouse über Carcassonne, Béziers nach Agde und mündet schließlich in den Étang de Thau. Nach Überquerung dieser Lagune erreichen die Schiffe die Stadt Sète, am Mittelmeer. Die Hauptbauphase lag zwischen 1667 und 1681. Im Jahr 1996 wurde der Canal du Midi zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Verlauf durch Südfrankreich Canal du Midi Der Originalbauplan des KanalsEin Wasserweg zwischen der Atlantikküste und der französischen Mittelmeerküste wurde von jeher als wünschenswert angesehen. Vor der Eröffnung des Kanals musste mit dem Schiff der lange und beschwerliche Weg rund um Spanien genommen werden. Die Reise erforderte hochseetaugliche Schiffe, die auch dem atlantischen Wetter standhalten konnten. Vor der spanischen Küste war man oftmals mit dem Problem der Piraterie konfrontiert. Und schließlich musste die von Spanien kontrollierte Straße von Gibraltar passiert werden, was unter Umständen - je nach politischer Lage - schwierig oder kostspielig war. In Zahlen: die Distanz von der französischen Atlantikküste, vor Bordeaux, zur Mittelmeerküste, bei Sète, beträgt 450 km Luftlinie; der Seeweg rund um Spanien beträgt 2.970 km. Eine Verbindung zwischen der französischen Atlantik- und Mittelmeerküste war auf natürlichem Weg schon zur Hälfte gegeben: Die Strecke von Toulouse bis zum Atlantik war auf dem Fluss Garonne und seinem Mündungsarm, der Gironde, mit Schiffen befahrbar. Es galt also nur noch, eine Verbindung zwischen Toulouse und dem Mittelmeer herzustellen. Schon in der Antike, zur Zeit des Kaisers Augustus, hatten die Römer über Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Flusssystem Aude - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Flusssystem Aude - Taschenbuch

1667, ISBN: 9781158978540

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Canal du Midi, Aude, Canal de la Robine, Fresquel, Cesse, Canal de Jonction, Orbieu. Auszug: Der 240 km lange Canal du Midi (deutsch: Kanal des Südens; ursprüngliche Bezeichnung: Canal royal en Languedoc) verbindet in Südfrankreich das Mittelmeer mit der Stadt Toulouse. Seine Fortsetzung in Richtung Atlantik / Bordeaux war ursprünglich der Fluss Garonne, später wurde der Canal latéral à la Garonne (deutsch: Garonne-Seitenkanal) erbaut. Der Canal du Midi führt in der Senke zwischen den Pyrenäen und dem französischen Zentralmassiv von Toulouse über Carcassonne, Béziers nach Agde und mündet schließlich in den Étang de Thau. Nach Überquerung dieser Lagune erreichen die Schiffe die Stadt Sète, am Mittelmeer. Die Hauptbauphase lag zwischen 1667 und 1681. Im Jahr 1996 wurde der Canal du Midi zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Verlauf durch Südfrankreich Canal du Midi Der Originalbauplan des KanalsEin Wasserweg zwischen der Atlantikküste und der französischen Mittelmeerküste wurde von jeher als wünschenswert angesehen. Vor der Eröffnung des Kanals musste mit dem Schiff der lange und beschwerliche Weg rund um Spanien genommen werden. Die Reise erforderte hochseetaugliche Schiffe, die auch dem atlantischen Wetter standhalten konnten. Vor der spanischen Küste war man oftmals mit dem Problem der Piraterie konfrontiert. Und schließlich musste die von Spanien kontrollierte Straße von Gibraltar passiert werden, was unter Umständen - je nach politischer Lage - schwierig oder kostspielig war. In Zahlen: die Distanz von der französischen Atlantikküste, vor Bordeaux, zur Mittelmeerküste, bei Sète, beträgt 450 km Luftlinie; der Seeweg rund um Spanien beträgt 2.970 km. Eine Verbindung zwischen der französischen Atlantik- und Mittelmeerküste war auf natürlichem Weg schon zur Hälfte gegeben: Die Strecke von Toulouse bis zum Atlantik war auf dem Fluss Garonne und seinem Mündungsarm, der Gironde, mit Schiffen befahrbar. Es galt also nur noch, eine Verbindung zwischen Toulouse und dem Mittelmeer herzustellen. Schon in der Antike, zur Zeit des Kaisers Augustus, hatten die Römer über Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Flusssystem Aude - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Flusssystem Aude - Taschenbuch

1667, ISBN: 9781158978540

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Canal du Midi, Aude, Canal de la Robine, Fresquel, Cesse, Canal de Jonction, Orbieu. Auszug: Der 240 km lange Canal du Midi (deutsch: Kanal des Südens; ursprüngliche Bezeichnung: Canal royal en Languedoc) verbindet in Südfrankreich das Mittelmeer mit der Stadt Toulouse. Seine Fortsetzung in Richtung Atlantik / Bordeaux war ursprünglich der Fluss Garonne, später wurde der Canal latéral à la Garonne (deutsch: Garonne-Seitenkanal) erbaut. Der Canal du Midi führt in der Senke zwischen den Pyrenäen und dem französischen Zentralmassiv von Toulouse über Carcassonne, Béziers nach Agde und mündet schließlich in den Étang de Thau. Nach Überquerung dieser Lagune erreichen die Schiffe die Stadt Sète, am Mittelmeer. Die Hauptbauphase lag zwischen 1667 und 1681. Im Jahr 1996 wurde der Canal du Midi zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Verlauf durch Südfrankreich Canal du Midi Der Originalbauplan des KanalsEin Wasserweg zwischen der Atlantikküste und der französischen Mittelmeerküste wurde von jeher als wünschenswert angesehen. Vor der Eröffnung des Kanals musste mit dem Schiff der lange und beschwerliche Weg rund um Spanien genommen werden. Die Reise erforderte hochseetaugliche Schiffe, die auch dem atlantischen Wetter standhalten konnten. Vor der spanischen Küste war man oftmals mit dem Problem der Piraterie konfrontiert. Und schließlich musste die von Spanien kontrollierte Straße von Gibraltar passiert werden, was unter Umständen - je nach politischer Lage - schwierig oder kostspielig war. In Zahlen: die Distanz von der französischen Atlantikküste, vor Bordeaux, zur Mittelmeerküste, bei Sète, beträgt 450 km Luftlinie; der Seeweg rund um Spanien beträgt 2.970 km. Eine Verbindung zwischen der französischen Atlantik- und Mittelmeerküste war auf natürlichem Weg schon zur Hälfte gegeben: Die Strecke von Toulouse bis zum Atlantik war auf dem Fluss Garonne und seinem Mündungsarm, der Gironde, mit Schiffen befahrbar. Es galt also nur noch, eine Verbindung zwischen Toulouse und dem Mittelmeer herzustellen. Schon in der Antike, zur Zeit des Kaisers Augustus, hatten die Römer über Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Flusssystem Aude

Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Canal du Midi, Aude, Canal de la Robine, Fresquel, Cesse, Canal de Jonction, Orbieu. Auszug: Der 240 km lange Canal du Midi (deutsch: Kanal des Südens; ursprüngliche Bezeichnung: Canal royal en Languedoc) verbindet in Südfrankreich das Mittelmeer mit der Stadt Toulouse. Seine Fortsetzung in Richtung Atlantik / Bordeaux war ursprünglich der Fluss Garonne, später wurde der Canal latéral à la Garonne (deutsch: Garonne-Seitenkanal) erbaut. Der Canal du Midi führt in der Senke zwischen den Pyrenäen und dem französischen Zentralmassiv von Toulouse über Carcassonne, Béziers nach Agde und mündet schließlich in den Étang de Thau. Nach Überquerung dieser Lagune erreichen die Schiffe die Stadt Sète, am Mittelmeer. Die Hauptbauphase lag zwischen 1667 und 1681. Im Jahr 1996 wurde der Canal du Midi zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Verlauf durch Südfrankreich Canal du Midi Der Originalbauplan des KanalsEin Wasserweg zwischen der Atlantikküste und der französischen Mittelmeerküste wurde von jeher als wünschenswert angesehen. Vor der Eröffnung des Kanals musste mit dem Schiff der lange und beschwerliche Weg rund um Spanien genommen werden. Die Reise erforderte hochseetaugliche Schiffe, die auch dem atlantischen Wetter standhalten konnten. Vor der spanischen Küste war man oftmals mit dem Problem der Piraterie konfrontiert. Und schließlich musste die von Spanien kontrollierte Straße von Gibraltar passiert werden, was unter Umständen - je nach politischer Lage - schwierig oder kostspielig war. In Zahlen: die Distanz von der französischen Atlantikküste, vor Bordeaux, zur Mittelmeerküste, bei Sète, beträgt 450 km Luftlinie; der Seeweg rund um Spanien beträgt 2.970 km. Eine Verbindung zwischen der französischen Atlantik- und Mittelmeerküste war auf natürlichem Weg schon zur Hälfte gegeben: Die Strecke von Toulouse bis zum Atlantik war auf dem Fluss Garonne und seinem Mündungsarm, der Gironde, mit Schiffen befahrbar. Es galt also nur noch, eine Verbindung zwischen Toulouse und dem Mittelmeer herzustellen. Schon in der Antike, zur Zeit des Kaisers Augustus, hatten die Römer über

Detailangaben zum Buch - Flusssystem Aude


EAN (ISBN-13): 9781158978540
ISBN (ISBN-10): 1158978545
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,068 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-08-30T22:35:16+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-01-18T20:05:59+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158978540

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-97854-5, 978-1-158-97854-0


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher