Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159045524 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 9,93, größter Preis: € 15,01, Mittelwert: € 13,71
...
Herr (Bourbon)
(*)
Herr (Bourbon) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159045526, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159045524

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 25500 - TB/Geschichte], [SW: - History / Europe / France], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Robert de Clermont, Louis I. de Bourbon, Archambault IX., Mathilde II., Archambault VIII., Guy II. de Dampierre, Agnes, Beatrix von Burgund, Mathilde I., Johann von Burgund, Archambault VII.. Auszug: Robert von Clermont (* 1256; + 7. Februar 1317), auch Robert de France genannt, war ein königlich-französischer Prinz. Er war der jüngste Sohn des Königs Ludwig IX. dem Heiligen (+ 1270) und dessen Ehefrau Margarete von der Provence (+ 1295) und begründete durch Heirat das königlich-französische Haus Bourbon. Wie alle seine älteren Brüder erhielt Robert 1269 mit der Grafschaft Clermont-en-Beauvaisis sowie den Grundherrschaften Creil-sur-Oise und Sassy-le-Grand eine verhältnismäßig kleine Apanage, ganz im Gegensatz zu seinen Onkeln welche alle mit bedeutenderen Territorien in Frankreich ausgestattet wurden. Robert war französischer Kammerherr und geprägt vom Vorbild seines berühmten Vaters und den Ritteridealen seiner Zeit, nahm aber nicht an dem verhängnisvollen siebten Kreuzzug gegen Tunis teil. Die Nachricht vom Tod seines Vaters überbrachte Robert dem späteren Biographen Jean de Joinville. 1272 nahm Robert im Gefolge seines Bruders König Philipp III. am Feldzug gegen den Grafen Roger Bernard III. von Foix teil. Er erhielt im Mai 1279 in einem Turnier in Paris, welches zu Ehren des Prinzen Karl von Salerno ausgetragen wurde, eine schwere Kopfwunde, die zu einer andauernden Geistesverwirrung führte in deren Folge er keine bedeutende politische Rolle am königlichen Hof mehr einnehmen konnte. Robert von Clermont ist in Saint-Jacques in Paris beerdigt. Das Wappen Roberts de Clermont wurde von seinen Nachkommen weitergeführt.Robert wurde 1270 mit der Vizegräfin von Limoges, Maria, verlobt. Die Ehe kam jedoch nicht zustande. Schließlich heiratete er 1272 Beatrix (+ 1. Oktober 1310) , eine Enkelin des Herzogs Hugo IV. von Burgund. Von ihrem Vater Johann von Burgund (+ 1267) erbte Beatrix die Grafschaft Charolais, von ihrer Mutter Agnes de Dampierre (+ 1287/88) die Herrschaft Bourbon. Durch die, unter Roberts Sohn Ludwig dem Lahmen, von König Karl IV. 1327 vorgenommene Aufwertung der Herrschaft von Bourbon zu einem Herzogtum, erhielt die Familie Roberts ihren Namen. Alle Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Robert de Clermont, Louis I. de Bourbon, Archambault IX., Mathilde II., Archambault VIII., Guy II. de Dampierre, Agnes, Beatrix von Burgund, Mathilde I., Johann von Burgund, Archambault VII.. Auszug: Robert von Clermont (* 1256; + 7. Februar 1317), auch Robert de France genannt, war ein königlich-französischer Prinz. Er war der jüngste Sohn des Königs Ludwig IX. dem Heiligen (+ 1270) und dessen Ehefrau Margarete von der Provence (+ 1295) und begründete durch Heirat das königlich-französische Haus Bourbon. Wie alle seine älteren Brüder erhielt Robert 1269 mit der Grafschaft Clermont-en-Beauvaisis sowie den Grundherrschaften Creil-sur-Oise und Sassy-le-Grand eine verhältnismäßig kleine Apanage, ganz im Gegensatz zu seinen Onkeln welche alle mit bedeutenderen Territorien in Frankreich ausgestattet wurden. Robert war französischer Kammerherr und geprägt vom Vorbild seines berühmten Vaters und den Ritteridealen seiner Zeit, nahm aber nicht an dem verhängnisvollen siebten Kreuzzug gegen Tunis teil. Die Nachricht vom Tod seines Vaters überbrachte Robert dem späteren Biographen Jean de Joinville. 1272 nahm Robert im Gefolge seines Bruders König Philipp III. am Feldzug gegen den Grafen Roger Bernard III. von Foix teil. Er erhielt im Mai 1279 in einem Turnier in Paris, welches zu Ehren des Prinzen Karl von Salerno ausgetragen wurde, eine schwere Kopfwunde, die zu einer andauernden Geistesverwirrung führte in deren Folge er keine bedeutende politische Rolle am königlichen Hof mehr einnehmen konnte. Robert von Clermont ist in Saint-Jacques in Paris beerdigt. Das Wappen Roberts de Clermont wurde von seinen Nachkommen weitergeführt.Robert wurde 1270 mit der Vizegräfin von Limoges, Maria, verlobt. Die Ehe kam jedoch nicht zustande. Schließlich heiratete er 1272 Beatrix (+ 1. Oktober 1310) , eine Enkelin des Herzogs Hugo IV. von Burgund. Von ihrem Vater Johann von Burgund (+ 1267) erbte Beatrix die Grafschaft Charolais, von ihrer Mutter Agnes de Dampierre (+ 1287/88) die Herrschaft Bourbon. Durch die, unter Roberts Sohn Ludwig dem Lahmen, von König Karl IV. 1327 vorgenommene Aufwertung der Herrschaft von Bourbon zu einem Herzogtum, erhielt die Familie Roberts ihren Namen. Alle

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Herr (Bourbon) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Herr (Bourbon) - Taschenbuch

ISBN: 9781159045524

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Robert de Clermont, Louis I. de Bourbon, Archambault IX., Mathilde II., Archambault VIII., Guy II. de Dampierre, Agnes, Beatrix von Burgund, Mathilde I., Johann von Burgund, Archambault VII.. Auszug: Robert von Clermont (* 1256; + 7. Februar 1317), auch Robert de France genannt, war ein königlich-französischer Prinz. Er war der jüngste Sohn des Königs Ludwig IX. dem Heiligen (+ 1270) und dessen Ehefrau Margarete von der Provence (+ 1295) und begründete durch Heirat das königlich-französische Haus Bourbon. Wie alle seine älteren Brüder erhielt Robert 1269 mit der Grafschaft Clermont-en-Beauvaisis sowie den Grundherrschaften Creil-sur-Oise und Sassy-le-Grand eine verhältnismäßig kleine Apanage, ganz im Gegensatz zu seinen Onkeln welche alle mit bedeutenderen Territorien in Frankreich ausgestattet wurden. Robert war französischer Kammerherr und geprägt vom Vorbild seines berühmten Vaters und den Ritteridealen seiner Zeit, nahm aber nicht an dem verhängnisvollen siebten Kreuzzug gegen Tunis teil. Die Nachricht vom Tod seines Vaters überbrachte Robert dem späteren Biographen Jean de Joinville. 1272 nahm Robert im Gefolge seines Bruders König Philipp III. am Feldzug gegen den Grafen Roger Bernard III. von Foix teil. Er erhielt im Mai 1279 in einem Turnier in Paris, welches zu Ehren des Prinzen Karl von Salerno ausgetragen wurde, eine schwere Kopfwunde, die zu einer andauernden Geistesverwirrung führte in deren Folge er keine bedeutende politische Rolle am königlichen Hof mehr einnehmen konnte. Robert von Clermont ist in Saint-Jacques in Paris beerdigt. Das Wappen Roberts de Clermont wurde von seinen Nachkommen weitergeführt.Robert wurde 1270 mit der Vizegräfin von Limoges, Maria, verlobt. Die Ehe kam jedoch nicht zustande. Schließlich heiratete er 1272 Beatrix (+ 1. Oktober 1310) , eine Enkelin des Herzogs Hugo IV. von Burgund. Von ihrem Vater Johann von Burgund (+ 1267) erbte Beatrix die Grafschaft Charolais, von ihrer Mutter Agnes de Dampierre (+ 1287/88) die Herrschaft Bourbon. Durch die, unter Roberts Sohn Ludwig dem Lahmen, von König Karl IV. 1327 vorgenommene Aufwertung der Herrschaft von Bourbon zu einem Herzogtum, erhielt die Familie Roberts ihren Namen. Alle Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Herr (Bourbon) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Herr (Bourbon) - Taschenbuch

ISBN: 9781159045524

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Robert de Clermont, Louis I. de Bourbon, Archambault IX., Mathilde II., Archambault VIII., Guy II. de Dampierre, Agnes, Beatrix von Burgund, Mathilde I., Johann von Burgund, Archambault VII.. Auszug: Robert von Clermont (* 1256 + 7. Februar 1317), auch Robert de France genannt, war ein königlich-französischer Prinz. Er war der jüngste Sohn des Königs Ludwig IX. dem Heiligen (+ 1270) und dessen Ehefrau Margarete von der Provence (+ 1295) und begründete durch Heirat das königlich-französische Haus Bourbon. Wie alle seine älteren Brüder erhielt Robert 1269 mit der Grafschaft Clermont-en-Beauvaisis sowie den Grundherrschaften Creil-sur-Oise und Sassy-le-Grand eine verhältnismäßig kleine Apanage, ganz im Gegensatz zu seinen Onkeln welche alle mit bedeutenderen Territorien in Frankreich ausgestattet wurden. Robert war französischer Kammerherr und geprägt vom Vorbild seines berühmten Vaters und den Ritteridealen seiner Zeit, nahm aber nicht an dem verhängnisvollen siebten Kreuzzug gegen Tunis teil. Die Nachricht vom Tod seines Vaters überbrachte Robert dem späteren Biographen Jean de Joinville. 1272 nahm Robert im Gefolge seines Bruders König Philipp III. am Feldzug gegen den Grafen Roger Bernard III. von Foix teil. Er erhielt im Mai 1279 in einem Turnier in Paris, welches zu Ehren des Prinzen Karl von Salerno ausgetragen wurde, eine schwere Kopfwunde, die zu einer andauernden Geistesverwirrung führte in deren Folge er keine bedeutende politische Rolle am königlichen Hof mehr einnehmen konnte. Robert von Clermont ist in Saint-Jacques in Paris beerdigt. Das Wappen Roberts de Clermont wurde von seinen Nachkommen weitergeführt.Robert wurde 1270 mit der Vizegräfin von Limoges, Maria, verlobt. Die Ehe kam jedoch nicht zustande. Schließlich heiratete er 1272 Beatrix (+ 1. Oktober 1310) , eine Enkelin des Herzogs Hugo IV. von Burgund. Von ihrem Vater Johann von Burgund (+ 1267) erbte Beatrix die Grafschaft Charolais, von ihrer Mutter Agnes de Dampierre (+ 1287/88) die Herrschaft Bourbon. Durch die, unter Roberts Sohn Ludwig dem Lahmen, von König Karl IV. 1327 vorgenommene Aufwertung der Herrschaft von Bourbon zu einem Herzogtum, erhielt die Familie Roberts ihren Namen. AlleVersandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Herr (Bourbon): Robert de Clermont, Louis I. de Bourbon, Archambault IX., Mathilde II., Archambault VIII., Guy II. de Dampierre, Agnes - Bucher Gruppe; [Ed.]
(*)
Bucher Gruppe; [Ed.]:
Herr (Bourbon): Robert de Clermont, Louis I. de Bourbon, Archambault IX., Mathilde II., Archambault VIII., Guy II. de Dampierre, Agnes - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781159045524

ID: 260302403

Robert de Clermont, Louis I. de Bourbon, Archambault IX., Mathilde II., Archambault VIII., Guy II. de Dampierre, Agnes, 34 pp pp. Paperback / softback, [PU: Books LLC], Listenpreis

 lehmanns.de
Versandkosten:Sofort lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Herr (Bourbon)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Robert de Clermont, Louis I. de Bourbon, Archambault IX., Mathilde II., Archambault VIII., Guy II. de Dampierre, Agnes, Beatrix von Burgund, Mathilde I., Johann von Burgund, Archambault VII.. Auszug: Robert von Clermont (* 1256; + 7. Februar 1317), auch Robert de France genannt, war ein königlich-französischer Prinz. Er war der jüngste Sohn des Königs Ludwig IX. dem Heiligen (+ 1270) und dessen Ehefrau Margarete von der Provence (+ 1295) und begründete durch Heirat das königlich-französische Haus Bourbon. Wie alle seine älteren Brüder erhielt Robert 1269 mit der Grafschaft Clermont-en-Beauvaisis sowie den Grundherrschaften Creil-sur-Oise und Sassy-le-Grand eine verhältnismäßig kleine Apanage, ganz im Gegensatz zu seinen Onkeln welche alle mit bedeutenderen Territorien in Frankreich ausgestattet wurden. Robert war französischer Kammerherr und geprägt vom Vorbild seines berühmten Vaters und den Ritteridealen seiner Zeit, nahm aber nicht an dem verhängnisvollen siebten Kreuzzug gegen Tunis teil. Die Nachricht vom Tod seines Vaters überbrachte Robert dem späteren Biographen Jean de Joinville. 1272 nahm Robert im Gefolge seines Bruders König Philipp III. am Feldzug gegen den Grafen Roger Bernard III. von Foix teil. Er erhielt im Mai 1279 in einem Turnier in Paris, welches zu Ehren des Prinzen Karl von Salerno ausgetragen wurde, eine schwere Kopfwunde, die zu einer andauernden Geistesverwirrung führte in deren Folge er keine bedeutende politische Rolle am königlichen Hof mehr einnehmen konnte. Robert von Clermont ist in Saint-Jacques in Paris beerdigt. Das Wappen Roberts de Clermont wurde von seinen Nachkommen weitergeführt.Robert wurde 1270 mit der Vizegräfin von Limoges, Maria, verlobt. Die Ehe kam jedoch nicht zustande. Schließlich heiratete er 1272 Beatrix (+ 1. Oktober 1310) , eine Enkelin des Herzogs Hugo IV. von Burgund. Von ihrem Vater Johann von Burgund (+ 1267) erbte Beatrix die Grafschaft Charolais, von ihrer Mutter Agnes de Dampierre (+ 1287/88) die Herrschaft Bourbon. Durch die, unter Roberts Sohn Ludwig dem Lahmen, von König Karl IV. 1327 vorgenommene Aufwertung der Herrschaft von Bourbon zu einem Herzogtum, erhielt die Familie Roberts ihren Namen. Alle

Detailangaben zum Buch - Herr (Bourbon)


EAN (ISBN-13): 9781159045524
ISBN (ISBN-10): 1159045526
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-11-03T00:19:55+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-05-17T07:34:01+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159045524

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-04552-6, 978-1-159-04552-4


< zum Archiv...