Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159045654 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,95, größter Preis: € 18,20, Mittelwert: € 15,06
...
Herr Von Zuid-Polsbroek
(*)
Herr Von Zuid-Polsbroek - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159045658, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159045654

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=54gr, [GR: 25550 - TB/Geschichte/Mittelalter], [SW: - History / Medieval], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Nicht dargestellt. Kapitel: Cornelis de Graeff, Jakob Dircksz de Graeff, Karl, Johann von Ligne. Auszug: Cornelis de Graeff, zu seinen Lebzeiten oftmals mit Polsbroek oder de heer van Polsbroek tituliert, (* 15. Oktober 1599 in Amsterdam; + 4. Mai 1664 ebenda), Herr der Hohen Herrlichkeit von Zuid-Polsbroek, Schlossherr von Ilpenstein sowie als Lehensträger der Stadt Amsterdam Ambachtsherr von Sloten, Nieuwer-Amstel und Amstelveen und andere, war im Goldenen Zeitalter ein einflussreicher Regent und Bürgermeister von Amsterdam. Er entstammte dem Geschlecht De Graeff, welches gemeinsam mit der mit ihnen verschwägerten Familie Bicker die politische Macht in Amsterdam, Holland und schließlich in der Republik der Sieben Vereinigten Provinzen innehatte. Cornelis de Graeff war zwischen 1643 und 1663 zehnmal regierender Bürgermeister, Staatsrat der Niederlande (Generalstaaten), sowie Präsident der Niederländischen Ostindien-Kompanie (VOC). Während seiner Regentschaft stand er in enger Kooperation mit seinem Neffen Johan de Witt, dem Ratspensionär der Republik der Vereinigten Niederlande. Bis zu seinem Tod im Jahre 1664 war De Graeff unumschränkter Herrscher der Stadt Amsterdam, dem republikanischen Zentrum der Vereinigten Provinzen der Niederlande. De Graeff hatte aber nicht nur die Interessen dieser im Sinn, sondern auch die von Holland und den politischen Ausgleich mit den anderen Provinzen. Cornelis war der erstgeborene Sohn von Jakob Dircksz de Graeff und Aeltje Boelens Loen, und wuchs in einem Stadthaus in der Niezel auf. Wegen eines Unfalls in seiner Jugend war sein linker Arm nicht vollständig ausgewachsen. Im Jahre 1626 unternahm er gemeinsam mit seinem Bruder Dirk und Willem Nooms, Herr van Aarlanderveen (dieser war der Vater einer unehelichen namens Margaretha, welche er gemeinsam mit Cornelis Schwester Wendela de Graeff hatte) eine ausgedehnte Kavaliersreise, welche diese nach Paris, Orléans, Blois, Nantes, La Rochelle, Poitiers und im Jahre 1628 wiederum in die Hauptstadt brachte. Dort wurde er von dem damaligen schwedischen Botschafter Hugo de Groot (latinisiert H Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Nicht dargestellt. Kapitel: Cornelis de Graeff, Jakob Dircksz de Graeff, Karl, Johann von Ligne. Auszug: Cornelis de Graeff, zu seinen Lebzeiten oftmals mit Polsbroek oder de heer van Polsbroek tituliert, (* 15. Oktober 1599 in Amsterdam; + 4. Mai 1664 ebenda), Herr der Hohen Herrlichkeit von Zuid-Polsbroek, Schlossherr von Ilpenstein sowie als Lehensträger der Stadt Amsterdam Ambachtsherr von Sloten, Nieuwer-Amstel und Amstelveen und andere, war im Goldenen Zeitalter ein einflussreicher Regent und Bürgermeister von Amsterdam. Er entstammte dem Geschlecht De Graeff, welches gemeinsam mit der mit ihnen verschwägerten Familie Bicker die politische Macht in Amsterdam, Holland und schließlich in der Republik der Sieben Vereinigten Provinzen innehatte. Cornelis de Graeff war zwischen 1643 und 1663 zehnmal regierender Bürgermeister, Staatsrat der Niederlande (Generalstaaten), sowie Präsident der Niederländischen Ostindien-Kompanie (VOC). Während seiner Regentschaft stand er in enger Kooperation mit seinem Neffen Johan de Witt, dem Ratspensionär der Republik der Vereinigten Niederlande. Bis zu seinem Tod im Jahre 1664 war De Graeff unumschränkter Herrscher der Stadt Amsterdam, dem republikanischen Zentrum der Vereinigten Provinzen der Niederlande. De Graeff hatte aber nicht nur die Interessen dieser im Sinn, sondern auch die von Holland und den politischen Ausgleich mit den anderen Provinzen. Cornelis war der erstgeborene Sohn von Jakob Dircksz de Graeff und Aeltje Boelens Loen, und wuchs in einem Stadthaus in der Niezel auf. Wegen eines Unfalls in seiner Jugend war sein linker Arm nicht vollständig ausgewachsen. Im Jahre 1626 unternahm er gemeinsam mit seinem Bruder Dirk und Willem Nooms, Herr van Aarlanderveen (dieser war der Vater einer unehelichen namens Margaretha, welche er gemeinsam mit Cornelis Schwester Wendela de Graeff hatte) eine ausgedehnte Kavaliersreise, welche diese nach Paris, Orléans, Blois, Nantes, La Rochelle, Poitiers und im Jahre 1628 wiederum in die Hauptstadt brachte. Dort wurde er von dem damaligen schwedischen Botschafter Hugo de Groot (latinisiert H

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Herr Von Zuid-Polsbroek - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Herr Von Zuid-Polsbroek - Taschenbuch

1599, ISBN: 9781159045654

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Nicht dargestellt. Kapitel: Cornelis de Graeff, Jakob Dircksz de Graeff, Karl, Johann von Ligne. Auszug: Cornelis de Graeff, zu seinen Lebzeiten oftmals mit Polsbroek oder de heer van Polsbroek tituliert, (* 15. Oktober 1599 in Amsterdam; + 4. Mai 1664 ebenda), Herr der Hohen Herrlichkeit von Zuid-Polsbroek, Schlossherr von Ilpenstein sowie als Lehensträger der Stadt Amsterdam Ambachtsherr von Sloten, Nieuwer-Amstel und Amstelveen und andere, war im Goldenen Zeitalter ein einflussreicher Regent und Bürgermeister von Amsterdam. Er entstammte dem Geschlecht De Graeff, welches gemeinsam mit der mit ihnen verschwägerten Familie Bicker die politische Macht in Amsterdam, Holland und schließlich in der Republik der Sieben Vereinigten Provinzen innehatte. Cornelis de Graeff war zwischen 1643 und 1663 zehnmal regierender Bürgermeister, Staatsrat der Niederlande (Generalstaaten), sowie Präsident der Niederländischen Ostindien-Kompanie (VOC). Während seiner Regentschaft stand er in enger Kooperation mit seinem Neffen Johan de Witt, dem Ratspensionär der Republik der Vereinigten Niederlande. Bis zu seinem Tod im Jahre 1664 war De Graeff unumschränkter Herrscher der Stadt Amsterdam, dem republikanischen Zentrum der Vereinigten Provinzen der Niederlande. De Graeff hatte aber nicht nur die Interessen dieser im Sinn, sondern auch die von Holland und den politischen Ausgleich mit den anderen Provinzen. Cornelis war der erstgeborene Sohn von Jakob Dircksz de Graeff und Aeltje Boelens Loen, und wuchs in einem Stadthaus in der Niezel auf. Wegen eines Unfalls in seiner Jugend war sein linker Arm nicht vollständig ausgewachsen. Im Jahre 1626 unternahm er gemeinsam mit seinem Bruder Dirk und Willem Nooms, Herr van Aarlanderveen (dieser war der Vater einer unehelichen namens Margaretha, welche er gemeinsam mit Cornelis Schwester Wendela de Graeff hatte) eine ausgedehnte Kavaliersreise, welche diese nach Paris, Orléans, Blois, Nantes, La Rochelle, Poitiers und im Jahre 1628 wiederum in die Hauptstadt brachte. Dort wurde er von dem damaligen schwedischen Botschafter Hugo de Groot (latinisiert H Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Herr Von Zuid-Polsbroek - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Herr Von Zuid-Polsbroek - Taschenbuch

1664, ISBN: 9781159045654

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Nicht dargestellt. Kapitel: Cornelis de Graeff, Jakob Dircksz de Graeff, Karl, Johann von Ligne. Auszug: Cornelis de Graeff, zu seinen Lebzeiten oftmals mit Polsbroek oder de heer van Polsbroek tituliert, (* 15. Oktober 1599 in Amsterdam + 4. Mai 1664 ebenda), Herr der Hohen Herrlichkeit von Zuid-Polsbroek, Schlossherr von Ilpenstein sowie als Lehensträger der Stadt Amsterdam Ambachtsherr von Sloten, Nieuwer-Amstel und Amstelveen und andere, war im Goldenen Zeitalter ein einflussreicher Regent und Bürgermeister von Amsterdam. Er entstammte dem Geschlecht De Graeff, welches gemeinsam mit der mit ihnen verschwägerten Familie Bicker die politische Macht in Amsterdam, Holland und schließlich in der Republik der Sieben Vereinigten Provinzen innehatte. Cornelis de Graeff war zwischen 1643 und 1663 zehnmal regierender Bürgermeister, Staatsrat der Niederlande (Generalstaaten), sowie Präsident der Niederländischen Ostindien-Kompanie (VOC). Während seiner Regentschaft stand er in enger Kooperation mit seinem Neffen Johan de Witt, dem Ratspensionär der Republik der Vereinigten Niederlande. Bis zu seinem Tod im Jahre 1664 war De Graeff unumschränkter Herrscher der Stadt Amsterdam, dem republikanischen Zentrum der Vereinigten Provinzen der Niederlande. De Graeff hatte aber nicht nur die Interessen dieser im Sinn, sondern auch die von Holland und den politischen Ausgleich mit den anderen Provinzen. Cornelis war der erstgeborene Sohn von Jakob Dircksz de Graeff und Aeltje Boelens Loen, und wuchs in einem Stadthaus in der Niezel auf. Wegen eines Unfalls in seiner Jugend war sein linker Arm nicht vollständig ausgewachsen. Im Jahre 1626 unternahm er gemeinsam mit seinem Bruder Dirk und Willem Nooms, Herr van Aarlanderveen (dieser war der Vater einer unehelichen namens Margaretha, welche er gemeinsam mit Cornelis Schwester Wendela de Graeff hatte) eine ausgedehnte Kavaliersreise, welche diese nach Paris, Orléans, Blois, Nantes, La Rochelle, Poitiers und im Jahre 1628 wiederum in die Hauptstadt brachte. Dort wurde er von dem damaligen schwedischen Botschafter Hugo de Groot (latinisiert HVersandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Herr Von Zuid-Polsbroek (Cornelis de Graeff, Jakob Dircksz de Graeff, Karl, Johann von Ligne)
(*)
Herr Von Zuid-Polsbroek (Cornelis de Graeff, Jakob Dircksz de Graeff, Karl, Johann von Ligne) - neues Buch

ISBN: 1159045658

ID: 9781159045654

EAN: 9781159045654, ISBN: 1159045658 [SW:Mittelalter ; Geschichte ; Geschichte/Mittelalter ; Medieval], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Herr Von Zuid-Polsbroek

Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Nicht dargestellt. Kapitel: Cornelis de Graeff, Jakob Dircksz de Graeff, Karl, Johann von Ligne. Auszug: Cornelis de Graeff, zu seinen Lebzeiten oftmals mit Polsbroek oder de heer van Polsbroek tituliert, (* 15. Oktober 1599 in Amsterdam; + 4. Mai 1664 ebenda), Herr der Hohen Herrlichkeit von Zuid-Polsbroek, Schlossherr von Ilpenstein sowie als Lehensträger der Stadt Amsterdam Ambachtsherr von Sloten, Nieuwer-Amstel und Amstelveen und andere, war im Goldenen Zeitalter ein einflussreicher Regent und Bürgermeister von Amsterdam. Er entstammte dem Geschlecht De Graeff, welches gemeinsam mit der mit ihnen verschwägerten Familie Bicker die politische Macht in Amsterdam, Holland und schließlich in der Republik der Sieben Vereinigten Provinzen innehatte. Cornelis de Graeff war zwischen 1643 und 1663 zehnmal regierender Bürgermeister, Staatsrat der Niederlande (Generalstaaten), sowie Präsident der Niederländischen Ostindien-Kompanie (VOC). Während seiner Regentschaft stand er in enger Kooperation mit seinem Neffen Johan de Witt, dem Ratspensionär der Republik der Vereinigten Niederlande. Bis zu seinem Tod im Jahre 1664 war De Graeff unumschränkter Herrscher der Stadt Amsterdam, dem republikanischen Zentrum der Vereinigten Provinzen der Niederlande. De Graeff hatte aber nicht nur die Interessen dieser im Sinn, sondern auch die von Holland und den politischen Ausgleich mit den anderen Provinzen. Cornelis war der erstgeborene Sohn von Jakob Dircksz de Graeff und Aeltje Boelens Loen, und wuchs in einem Stadthaus in der Niezel auf. Wegen eines Unfalls in seiner Jugend war sein linker Arm nicht vollständig ausgewachsen. Im Jahre 1626 unternahm er gemeinsam mit seinem Bruder Dirk und Willem Nooms, Herr van Aarlanderveen (dieser war der Vater einer unehelichen namens Margaretha, welche er gemeinsam mit Cornelis Schwester Wendela de Graeff hatte) eine ausgedehnte Kavaliersreise, welche diese nach Paris, Orléans, Blois, Nantes, La Rochelle, Poitiers und im Jahre 1628 wiederum in die Hauptstadt brachte. Dort wurde er von dem damaligen schwedischen Botschafter Hugo de Groot (latinisiert H

Detailangaben zum Buch - Herr Von Zuid-Polsbroek


EAN (ISBN-13): 9781159045654
ISBN (ISBN-10): 1159045658
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,054 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-10-18T10:04:34+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-01-01T06:23:59+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159045654

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-04565-8, 978-1-159-04565-4


< zum Archiv...