Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159055035 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 11,22, größter Preis: € 18,78, Mittelwert: € 14,92
...
Hochschullehrer (Merseburg)
(*)
Hochschullehrer (Merseburg) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159055033, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159055035

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=62gr, [GR: 26100 - TB/Naturwissenschaften/Technik allg.], [SW: - Biography & Autobiography / Science & Technology], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Johannes Herwig-Lempp, Johanna Wanka, Bernd Rudow, Alfred Georg Frei, Wilfried Grecksch, Hans Singer, Gundula Barsch. Auszug: Johannes Herwig-Lempp (* 1957) ist ein deutscher Hochschullehrer, Professor, Buchautor, systemischer Sozialarbeiter, Familientherapeut, Supervisor und Fortbilder. Er gilt als einer der Hauptvertreter und Schlüsselautoren des systemisch-konstruktivistischen Ansatzes in der sozialen Arbeit und führender Experte für die Übertragung systemisch-ressourcenorientierter Therapie und Beratungspraxis in die Sozialarbeit und Sozialpädagogik. Zudem war er federführend an der Entwicklung des deutschlandweit ersten Masterstudiengangs "Systemische Sozialarbeit" beteiligt. Der Sohn eines Buchhändlerehepaars studierte von 1980 bis 1984 Sozialpädagogik an der Universität Bremen und anschließend für ein Jahr mit einem Stipendium des Königl. Norwegischen Außenministeriums in Oslo. Von 1987 bis 1990 nahm er an einer Weiterbildung in systemischer Beratung und Therapie bei der Internationalen Gesellschaft für Systemische Therapie in Heidelberg teil sowie von 1991 bis 1994 an einer Weiterbildung in Supervision der Diakonischen Akademie Stuttgart. 1993 promovierte er zum Dr. phil. mit einer Arbeit über "Drogenabhängigkeit als Erklärungsprinzip - Drogenkonsumenten als Subjekte". Nach seinem Sozialpädagogikstudium sammelte Herwig-Lempp berufliche Erfahrung in der akzeptierenden Drogenarbeit, im Sozialpsychiatrischen Dienst und der Sozialpädagogischen Familienhilfe. Seit 1998 lehrt er als Professor für das Lehrgebiet Methoden der Sozialen Arbeit an der Hochschule Merseburg (FH) und ist hauptverantwortlich für den seit 2009 erstmalig laufenden Masterstudiengang "Systemische Sozialarbeit". Zudem bietet er nach wie vor Beratung für Einzelne, Paare und Familien sowie Fort- und Weiterbildungen an. Seit 2006 ist er an der Entwicklung und dem Aufbau des Praxisforschungsprojektes LOTSE e. V., einer Beschwerde- und Vermittlungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Halle (Saale) als Mitglied der Beratungsgruppe wie auch als Vorstandsmitglied beteiligt. Er ist in den Beiräten der Zeitschriften Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Johannes Herwig-Lempp, Johanna Wanka, Bernd Rudow, Alfred Georg Frei, Wilfried Grecksch, Hans Singer, Gundula Barsch. Auszug: Johannes Herwig-Lempp (* 1957) ist ein deutscher Hochschullehrer, Professor, Buchautor, systemischer Sozialarbeiter, Familientherapeut, Supervisor und Fortbilder. Er gilt als einer der Hauptvertreter und Schlüsselautoren des systemisch-konstruktivistischen Ansatzes in der sozialen Arbeit und führender Experte für die Übertragung systemisch-ressourcenorientierter Therapie und Beratungspraxis in die Sozialarbeit und Sozialpädagogik. Zudem war er federführend an der Entwicklung des deutschlandweit ersten Masterstudiengangs "Systemische Sozialarbeit" beteiligt. Der Sohn eines Buchhändlerehepaars studierte von 1980 bis 1984 Sozialpädagogik an der Universität Bremen und anschließend für ein Jahr mit einem Stipendium des Königl. Norwegischen Außenministeriums in Oslo. Von 1987 bis 1990 nahm er an einer Weiterbildung in systemischer Beratung und Therapie bei der Internationalen Gesellschaft für Systemische Therapie in Heidelberg teil sowie von 1991 bis 1994 an einer Weiterbildung in Supervision der Diakonischen Akademie Stuttgart. 1993 promovierte er zum Dr. phil. mit einer Arbeit über "Drogenabhängigkeit als Erklärungsprinzip - Drogenkonsumenten als Subjekte". Nach seinem Sozialpädagogikstudium sammelte Herwig-Lempp berufliche Erfahrung in der akzeptierenden Drogenarbeit, im Sozialpsychiatrischen Dienst und der Sozialpädagogischen Familienhilfe. Seit 1998 lehrt er als Professor für das Lehrgebiet Methoden der Sozialen Arbeit an der Hochschule Merseburg (FH) und ist hauptverantwortlich für den seit 2009 erstmalig laufenden Masterstudiengang "Systemische Sozialarbeit". Zudem bietet er nach wie vor Beratung für Einzelne, Paare und Familien sowie Fort- und Weiterbildungen an. Seit 2006 ist er an der Entwicklung und dem Aufbau des Praxisforschungsprojektes LOTSE e. V., einer Beschwerde- und Vermittlungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Halle (Saale) als Mitglied der Beratungsgruppe wie auch als Vorstandsmitglied beteiligt. Er ist in den Beiräten der Zeitschriften

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hochschullehrer (Merseburg) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Hochschullehrer (Merseburg) - Taschenbuch

2009, ISBN: 9781159055035

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Johannes Herwig-Lempp, Johanna Wanka, Bernd Rudow, Alfred Georg Frei, Wilfried Grecksch, Hans Singer, Gundula Barsch. Auszug: Johannes Herwig-Lempp (* 1957) ist ein deutscher Hochschullehrer, Professor, Buchautor, systemischer Sozialarbeiter, Familientherapeut, Supervisor und Fortbilder. Er gilt als einer der Hauptvertreter und Schlüsselautoren des systemisch-konstruktivistischen Ansatzes in der sozialen Arbeit und führender Experte für die Übertragung systemisch-ressourcenorientierter Therapie und Beratungspraxis in die Sozialarbeit und Sozialpädagogik. Zudem war er federführend an der Entwicklung des deutschlandweit ersten Masterstudiengangs "Systemische Sozialarbeit" beteiligt. Der Sohn eines Buchhändlerehepaars studierte von 1980 bis 1984 Sozialpädagogik an der Universität Bremen und anschließend für ein Jahr mit einem Stipendium des Königl. Norwegischen Außenministeriums in Oslo. Von 1987 bis 1990 nahm er an einer Weiterbildung in systemischer Beratung und Therapie bei der Internationalen Gesellschaft für Systemische Therapie in Heidelberg teil sowie von 1991 bis 1994 an einer Weiterbildung in Supervision der Diakonischen Akademie Stuttgart. 1993 promovierte er zum Dr. phil. mit einer Arbeit über "Drogenabhängigkeit als Erklärungsprinzip - Drogenkonsumenten als Subjekte". Nach seinem Sozialpädagogikstudium sammelte Herwig-Lempp berufliche Erfahrung in der akzeptierenden Drogenarbeit, im Sozialpsychiatrischen Dienst und der Sozialpädagogischen Familienhilfe. Seit 1998 lehrt er als Professor für das Lehrgebiet Methoden der Sozialen Arbeit an der Hochschule Merseburg (FH) und ist hauptverantwortlich für den seit 2009 erstmalig laufenden Masterstudiengang "Systemische Sozialarbeit". Zudem bietet er nach wie vor Beratung für Einzelne, Paare und Familien sowie Fort- und Weiterbildungen an. Seit 2006 ist er an der Entwicklung und dem Aufbau des Praxisforschungsprojektes LOTSE e. V., einer Beschwerde- und Vermittlungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Halle (Saale) als Mitglied der Beratungsgruppe wie auch als Vorstandsmitglied beteiligt. Er ist in den Beiräten der ZeitschriftenVersandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hochschullehrer (Merseburg) (Johannes Herwig-Lempp, Johanna Wanka, Bernd Rudow, Alfred Georg Frei, Wilfried Grecksch, Hans Singer, Gundula Barsch)
(*)
Hochschullehrer (Merseburg) (Johannes Herwig-Lempp, Johanna Wanka, Bernd Rudow, Alfred Georg Frei, Wilfried Grecksch, Hans Singer, Gundula Barsch) - neues Buch

ISBN: 1159055033

ID: 9781159055035

EAN: 9781159055035, ISBN: 1159055033 [SW:Naturwissenschaften ; Science & Technology ; Naturwissenschaften/Technik allg. ; Technik allg.], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hochschullehrer (Merseburg) - Bucher Gruppe
(*)
Bucher Gruppe:
Hochschullehrer (Merseburg) - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781159055035

ID: 16315955

Johannes Herwig-Lempp, Johanna Wanka, Bernd Rudow, Alfred Georg Frei, Wilfried Grecksch, Hans Singer, Gundula Barsch, Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

 lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Hochschullehrer (Merseburg): Johannes Herwig-Lempp, Johanna Wanka, Bernd Rudow, Alfred Georg Frei, Wilfried Grecksch, Hans Singer, Gundula Barsch (German Edition)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Johannes Herwig-Lempp, Johanna Wanka, Bernd Rudow, Alfred Georg Frei, Wilfried Grecksch, Hans Singer, Gundula Barsch. Auszug: Johannes Herwig-Lempp (* 1957) ist ein deutscher Hochschullehrer, Professor, Buchautor, systemischer Sozialarbeiter, Familientherapeut, Supervisor und Fortbilder. Er gilt als einer der Hauptvertreter und Schlüsselautoren des systemisch-konstruktivistischen Ansatzes in der sozialen Arbeit und führender Experte für die Übertragung systemisch-ressourcenorientierter Therapie und Beratungspraxis in die Sozialarbeit und Sozialpädagogik. Zudem war er federführend an der Entwicklung des deutschlandweit ersten Masterstudiengangs "Systemische Sozialarbeit" beteiligt. Der Sohn eines Buchhändlerehepaars studierte von 1980 bis 1984 Sozialpädagogik an der Universität Bremen und anschließend für ein Jahr mit einem Stipendium des Königl. Norwegischen Außenministeriums in Oslo. Von 1987 bis 1990 nahm er an einer Weiterbildung in systemischer Beratung und Therapie bei der Internationalen Gesellschaft für Systemische Therapie in Heidelberg teil sowie von 1991 bis 1994 an einer Weiterbildung in Supervision der Diakonischen Akademie Stuttgart. 1993 promovierte er zum Dr. phil. mit einer Arbeit über "Drogenabhängigkeit als Erklärungsprinzip - Drogenkonsumenten als Subjekte". Nach seinem Sozialpädagogikstudium sammelte Herwig-Lempp berufliche Erfahrung in der akzeptierenden Drogenarbeit, im Sozialpsychiatrischen Dienst und der Sozialpädagogischen Familienhilfe. Seit 1998 lehrt er als Professor für das Lehrgebiet Methoden der Sozialen Arbeit an der Hochschule Merseburg (FH) und ist hauptverantwortlich für den seit 2009 erstmalig laufenden Masterstudiengang "Systemische Sozialarbeit". Zudem bietet er nach wie vor Beratung für Einzelne, Paare und Familien sowie Fort- und Weiterbildungen an. Seit 2006 ist er an der Entwicklung und dem Aufbau des Praxisforschungsprojektes LOTSE e. V., einer Beschwerde- und Vermittlungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Halle (Saale) als Mitglied der Beratungsgruppe wie auch als Vorstandsmitglied beteiligt. Er ist in den Beiräten der Zeitschriften

Detailangaben zum Buch - Hochschullehrer (Merseburg): Johannes Herwig-Lempp, Johanna Wanka, Bernd Rudow, Alfred Georg Frei, Wilfried Grecksch, Hans Singer, Gundula Barsch (German Edition)


EAN (ISBN-13): 9781159055035
ISBN (ISBN-10): 1159055033
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,062 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-08-05T16:05:10+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-01-11T14:57:54+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159055035

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-05503-3, 978-1-159-05503-5


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher