Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159120566 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 11,40, größter Preis: € 16,04, Mittelwert: € 15,11
...
Kultur (Algerien) - Quelle
(*)
Quelle:
Kultur (Algerien) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159120560

ID: 9395679488

[EAN: 9781159120566], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], LITERARY CRITICISM / MIDDLE EASTERN, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 40. Kapitel: Algerischer Film, Künstler (Algerien), Frantz Fanon, Assia Djebar, Tendé, Raï, Sebiba, Tahardent, Yasmina Khadra, Schlacht um Algier, Imzad, Qarqaba, T'bol, Tage des Ruhms, Beni Hammad, Boualem Sansal, Adel Abdessemed, Abdaoui, Mohammed Dib, Hamid Skif, Philippe Parreno, London River, Aïcha, Tassili n'Ajjer, Rachid Boudjedra, Little Senegal, Thelma Schoonmaker, Djémila, Drei Pistolen gegen Cesare, M'zab, Tahar Djaout, Takouba, Rabah Belamri, Liste algerischer Schriftsteller, Sid Ali Melouah, Daniel Timsit, Khodmi, Mouloud Feraoun, Louzla Darabi, Algerisch-Arabisch, Taguella, Warda al-Dschaza'iriya, Mouloud Mammeri, Abdelhafid Khatib, Maïssa Bey, Cheb Bilal, Cheb Aziz, El Matreg. Auszug: Frantz Fanon (\\* 20. Juli 1925 in Fort-de-France, Martinique; + 6. Dezember 1961 in Bethesda (Maryland) bei Washington D.C.) war ein Psychiater, Politiker, Schriftsteller und Vordenker der Entkolonialisierung. Frantz Fanon wurde als Sohn von Eléonore und Casimir Fanon, einem Zollinspektor, als drittes von sechs Kindern geboren. Die dunkelhäutigen Bewohner der Karibik-Insel - bis (19. März) 1946 französische Kolonie, dann Département d'outre-mer (Übersee-Departement) - galten zu dieser Zeit zwar formal als Franzosen, wurden jedoch von den weißen Siedlern als Bürger zweiter Klasse behandelt. An jedem Nationalfeiertag der Franzosen erinnerte der Vater Fanons seine Familie daran, dass die in der Französischen Revolution propagierten Ideale 'Liberté, égalité, fraternité' ('Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit') den Sklaven auf Martinique keineswegs die Freiheit gebracht hätten. Vielmehr wurde hier die Sklaverei erst 1848 abgeschafft, als der Abgeordnete der Nationalversammlung und spätere Senator von Martinique und Guadeloupe, Victor Schoelcher, mit dem décret d'abolition de l'esclavage du 27 avril 1848 (Dekret zur Abschaffung der Sklaverei vom 27. April 1848) das Ende der Sklaverei festschreiben ließ. Obwohl mit Reichtümern nicht gerade gesegnet, ermöglichte die Familie Frantz Fanon den Besuch des Lycée Schoelcher in Fort-de-France, wo er von Aimé Césaire unterrichtet wurde. Der Weg zum Lycée führte Fanon jeden Tag an einem Denkmal Schoelchers vorbei. Doch schon im Alter von zehn Jahren, so erinnerte sich Fanon später, habe er sich gefragt, warum nicht an die zahlreichen Revolten der Schwarzen erinnert wurde, die schon zu einem viel früheren Zeitpunkt für die Abschaffung der Sklaverei gekämpft haben und dafür hingerichtet wurden. 'Damals habe ich zum ersten Mal begriffen, dass man mir einen verfälschten Lauf der Geschichte erzählt hat.' - Er meldete sich mit 17 freiwillig zum Militärdienst im Zweiten Weltkrieg und erlebte, wie schwarze Soldaten als Menschen zweiter Klasse 40 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kultur (Algerien) - Quelle
(*)
Quelle:
Kultur (Algerien) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159120560

ID: 9395679488

[EAN: 9781159120566], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], LITERARY CRITICISM / MIDDLE EASTERN, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 40. Kapitel: Algerischer Film, Künstler (Algerien), Frantz Fanon, Assia Djebar, Tendé, Raï, Sebiba, Tahardent, Yasmina Khadra, Schlacht um Algier, Imzad, Qarqaba, T'bol, Tage des Ruhms, Beni Hammad, Boualem Sansal, Adel Abdessemed, Abdaoui, Mohammed Dib, Hamid Skif, Philippe Parreno, London River, Aïcha, Tassili n'Ajjer, Rachid Boudjedra, Little Senegal, Thelma Schoonmaker, Djémila, Drei Pistolen gegen Cesare, M'zab, Tahar Djaout, Takouba, Rabah Belamri, Liste algerischer Schriftsteller, Sid Ali Melouah, Daniel Timsit, Khodmi, Mouloud Feraoun, Louzla Darabi, Algerisch-Arabisch, Taguella, Warda al-Dschaza'iriya, Mouloud Mammeri, Abdelhafid Khatib, Maïssa Bey, Cheb Bilal, Cheb Aziz, El Matreg. Auszug: Frantz Fanon (\\* 20. Juli 1925 in Fort-de-France, Martinique; + 6. Dezember 1961 in Bethesda (Maryland) bei Washington D.C.) war ein Psychiater, Politiker, Schriftsteller und Vordenker der Entkolonialisierung. Frantz Fanon wurde als Sohn von Eléonore und Casimir Fanon, einem Zollinspektor, als drittes von sechs Kindern geboren. Die dunkelhäutigen Bewohner der Karibik-Insel - bis (19. März) 1946 französische Kolonie, dann Département d'outre-mer (Übersee-Departement) - galten zu dieser Zeit zwar formal als Franzosen, wurden jedoch von den weißen Siedlern als Bürger zweiter Klasse behandelt. An jedem Nationalfeiertag der Franzosen erinnerte der Vater Fanons seine Familie daran, dass die in der Französischen Revolution propagierten Ideale 'Liberté, égalité, fraternité' ('Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit') den Sklaven auf Martinique keineswegs die Freiheit gebracht hätten. Vielmehr wurde hier die Sklaverei erst 1848 abgeschafft, als der Abgeordnete der Nationalversammlung und spätere Senator von Martinique und Guadeloupe, Victor Schoelcher, mit dem décret d'abolition de l'esclavage du 27 avril 1848 (Dekret zur Abschaffung der Sklaverei vom 27. April 1848) das Ende der Sklaverei festschreiben ließ. Obwohl mit Reichtümern nicht gerade gesegnet, ermöglichte die Familie Frantz Fanon den Besuch des Lycée Schoelcher in Fort-de-France, wo er von Aimé Césaire unterrichtet wurde. Der Weg zum Lycée führte Fanon jeden Tag an einem Denkmal Schoelchers vorbei. Doch schon im Alter von zehn Jahren, so erinnerte sich Fanon später, habe er sich gefragt, warum nicht an die zahlreichen Revolten der Schwarzen erinnert wurde, die schon zu einem viel früheren Zeitpunkt für die Abschaffung der Sklaverei gekämpft haben und dafür hingerichtet wurden. 'Damals habe ich zum ersten Mal begriffen, dass man mir einen verfälschten Lauf der Geschichte erzählt hat.' - Er meldete sich mit 17 freiwillig zum Militärdienst im Zweiten Weltkrieg und erlebte, wie schwarze Soldaten als Menschen zweiter Klasse 40 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Kreiensen, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kultur (Algerien): Algerischer Film, K Nstler (Algerien), Frantz Fanon, Assia Djebar, Tend, Ra, Sebiba, Tahardent, Yasmina Khadra - Bucher Gruppe (Editor)
(*)
Bucher Gruppe (Editor):
Kultur (Algerien): Algerischer Film, K Nstler (Algerien), Frantz Fanon, Assia Djebar, Tend, Ra, Sebiba, Tahardent, Yasmina Khadra - neues Buch

ISBN: 9781159120566

ID: 9781159120566

Bucher Gruppe (Editor),Paperback, German-language edition, Pub by General Books LLC Books, , Kultur~~Bucher-Gruppe, 999999999, Kultur (Algerien): Algerischer Film, K Nstler (Algerien), Frantz Fanon, Assia Djebar, Tend , Ra , Sebiba, Tahardent, Yasmina Kha, Bucher Gruppe (Editor), 1159120560, General Books LLC, , , , , General Books LLC

 BarnesandNoble.com
MPN: , SKU 9781159120566 Versandkosten:Plus frais d'envoi, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kultur (Algerien) Algerischer Film, Künstler (Algerien), Frantz Fanon, Assia Djebar, Tendé, Raï, Sebiba, Tahardent, Yasmina Khadra, Schlacht um Algier, Imzad, Qarqaba, T'bol, Tage des Ruhms, Beni Hammad, Boualem Sansal, Adel Abdessemed, Abdaoui - Quelle: Wikipedia (Herausgeber)
(*)
Quelle: Wikipedia (Herausgeber):
Kultur (Algerien) Algerischer Film, Künstler (Algerien), Frantz Fanon, Assia Djebar, Tendé, Raï, Sebiba, Tahardent, Yasmina Khadra, Schlacht um Algier, Imzad, Qarqaba, T'bol, Tage des Ruhms, Beni Hammad, Boualem Sansal, Adel Abdessemed, Abdaoui - neues Buch

2011, ISBN: 1159120560

ID: A10848130

Kartoniert / Broschiert LITERARY CRITICISM / Middle Eastern, mit Schutzumschlag neu, [PU:Books LLC, Reference Series]

 Achtung-Buecher.de
MARZIES.de Buch- und Medienhandel, 14621 Schönwalde-Glien
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kultur (Algerien) Algerischer Film, Künstler (Algerien), Frantz Fanon, Assia Djebar, Tendé, Raï, Sebiba, Tahardent, Yasmina Khadra, Schlacht um Algier, Imzad, Qarqaba, T'bol, Tage des Ruhms, Beni Hammad, Boualem Sansal, Adel Abdessemed, Abdaoui - Quelle: Wikipedia (Herausgeber)
(*)
Quelle: Wikipedia (Herausgeber):
Kultur (Algerien) Algerischer Film, Künstler (Algerien), Frantz Fanon, Assia Djebar, Tendé, Raï, Sebiba, Tahardent, Yasmina Khadra, Schlacht um Algier, Imzad, Qarqaba, T'bol, Tage des Ruhms, Beni Hammad, Boualem Sansal, Adel Abdessemed, Abdaoui - neues Buch

2011, ISBN: 1159120560

ID: A10848130

Kartoniert / Broschiert LITERARY CRITICISM / Middle Eastern, with dust cover neu, [PU:Books LLC, Reference Series]

 Achtung-Buecher.de
MARZIES.de Buch- und Medienhandel, 14621 Schönwalde-Glien
Versandkosten:No shipping costs within Germany. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Kultur (Algerien)
Autor:
Titel:
ISBN-Nummer:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Raï, Aïcha, Tassili n'Ajjer, Djémila, M'zab, Beni Hammad, El Matreg. Auszug: Der Raï (arabisch ¿¿, DMG ) ist eine algerische Volks- und Populärmusik, entstanden in Westalgerien und im Osten Marokkos. Das wichtigste Zentrum ist Oran. Der Raï stieg in den frühen 1980er-Jahren zur bedeutendsten algerischen Popmusik auf und fand auch international weite Beachtung. Der Begriff Raï ist mehrdeutig. Im Arabischen bedeutet das Wort "ra'y" so viel wie Meinung, Sichtweise oder Standpunkt, aber auch Ratschlag, Gedanke, Entscheidung, Plan oder Ziel. In einem speziellen Kontext verweist der Begriff hier auch auf den Rat eines Cheikh aus der Tradition des Melhoun. Zusätzlich findet sich auch eine weitere Ableitung vom Ausruf "Ya ray!", der bereits in Vorläufern des Raï als Füllsel zur Überbrückung zwischen Textabschnitten diente, ähnlich dem "Yeah!" in der angloamerikanischen Pop- und Rockmusik. Erst mit dem Phänomen des Pop-Raï ab dem Anfang der 1980er Jahre geriet der Raï ins Blickfeld der Musikwissenschaft und eine Geschichtsschreibung begann. Bis heute sind viele Details seiner Entstehung unbekannt, da insbesondere zu seiner Frühgeschichte weder Tondokumente noch Aussagen von Zeitzeugen existieren. Ähnlich wie beim Blues verlieren sich die Ursprünge des Raï am Ende des 19. Jahrhunderts. Hervorgegangen ist der Raï aus einer einfachen Hirtenmusik aus dem Umland Orans, geprägt von schlichten improvisierten Texten und einfacher Flötenbegleitung. Während der Landflucht der Jahrhundertwende zogen viele der Hirten in die Stadt und brachten ihre Musik mit nach Oran, dort adaptierte diese Züge der tradierten städtischen Volks- und Kunstmusiken. Diese neue Musik wurde von den Medahates, reinen Frauenorchestern, adaptiert und weiterentwickelt. Die Medahates spielten meist bei Feierlichkeiten wie Hochzeiten oder Beschneidungen auf, aber auch in Bordellen und Bars. Durch die Bandbreite dieser Erfahrungen und die extrem liberale Atmosphäre Orans dieser Zeit begünstigt, formulierten die Vorsängerinnen der Orchester, die Cheikhates (cheikh=alt, weise, erfahren), in ih

Detailangaben zum Buch - Kultur (Algerien)


EAN (ISBN-13): 9781159120566
ISBN (ISBN-10): 1159120560
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2009-06-08T14:46:50+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2019-04-12T14:05:54+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159120566

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-12056-0, 978-1-159-12056-6


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher