Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781159310639 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,56, größter Preis: € 14,95, Mittelwert: € 14,76
...
Schienenechsen
(*)
Schienenechsen - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159310637, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159310639

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 26750 - TB/Zoologie], [SW: - Science / Life Sciences / Zoology / General], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Schwarzweißer Teju, Guadeloupe-Ameive, Roter Teju, Zentralamerikanische Ameive, Goldteju, Krokodilteju, Tüpfelrennechse. Auszug: Der Schwarzweiße Teju (Tupinambis merianae) ist eine Echse aus der Familie der Schienenechsen (Teiidae). Der Schwarzweiße Teju erreicht eine Länge von bis zu 1,70 Meter sowie ein Gewicht von bis zu 10 kg. Gewöhnlich erreicht er jedoch 1,50 Meter und ca. 7 kg Gewicht. Der wildlebende T. merianae hat einen größeren Schwarzanteil in der Färbung als die aus den Zuchtfarmen stammenden Tiere, mit im juvenilen Alter olivgrüner Oberseite des Kopfes. Diese Färbung dient der Tarnung, da sie als Jungtiere in das Beuteschema vieler Prädatoren passen. Schwarzweiße Tejus graben sich Schlaf-/Wohnhöhlen, welche in der Winterzeit meist gemeinsam, in der übrigen Zeit meist getrennt behaust werden. Sie sind weniger Territorial veranlagt, sondern legen Strecken bis zu 25 km pro Woche zurück, um nach Futter zu suchen. Durch dieses Nomadenverhalten haben die männlichen Exemplare auch selten Probleme mit anderen Männchen. Lediglich die Weibchen neigen zu äußerst aggressivem Verhalten gegenüber beiden Geschlechtern, wenn sie erfolgreich begattet wurden. Im Muster auf dem Rücken ist am wahrscheinlichsten je eine hervorgehobene weißgepunktete Linie links und rechts vom Kopf bis zum Becken. Ansonsten wie bei den meisten Tejuarten gemischte Querbänder mit hellen und dunklen Flecken. Er hat einen kräftigen Schwanz, den er als Waffe gegenüber Feinden einsetzt. Die Zähne sind im Grunde ähnlich denen von Hunden, in der Proportion ca. 1/3 kleiner und fast komplett mit Zahnfleisch bedeckt. Bisse sind schmerzhaft durch die scharfen Zähne, dem Druck der Kiefer und hinterlassen u.U. klaffende Wunden. Von wildlebenden schwarzweißen Tejus können sie mit Blutvergiftungen enden, da sie auch Aasfresser und deren Keime noch lange Zeit im Speichel nachweisbar sind. Einige Merkmale des Teju wie z.B. die lange Schnauze und die gespaltene Zunge lassen eine Verwandtschaft mit den Waranen zu, mit denen er aber nicht weiter verwandt ist. Die Verwandtschaftslinie spaltet sich mit der Zugehörigkeit zu den skinkartige Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Schwarzweißer Teju, Guadeloupe-Ameive, Roter Teju, Zentralamerikanische Ameive, Goldteju, Krokodilteju, Tüpfelrennechse. Auszug: Der Schwarzweiße Teju (Tupinambis merianae) ist eine Echse aus der Familie der Schienenechsen (Teiidae). Der Schwarzweiße Teju erreicht eine Länge von bis zu 1,70 Meter sowie ein Gewicht von bis zu 10 kg. Gewöhnlich erreicht er jedoch 1,50 Meter und ca. 7 kg Gewicht. Der wildlebende T. merianae hat einen größeren Schwarzanteil in der Färbung als die aus den Zuchtfarmen stammenden Tiere, mit im juvenilen Alter olivgrüner Oberseite des Kopfes. Diese Färbung dient der Tarnung, da sie als Jungtiere in das Beuteschema vieler Prädatoren passen. Schwarzweiße Tejus graben sich Schlaf-/Wohnhöhlen, welche in der Winterzeit meist gemeinsam, in der übrigen Zeit meist getrennt behaust werden. Sie sind weniger Territorial veranlagt, sondern legen Strecken bis zu 25 km pro Woche zurück, um nach Futter zu suchen. Durch dieses Nomadenverhalten haben die männlichen Exemplare auch selten Probleme mit anderen Männchen. Lediglich die Weibchen neigen zu äußerst aggressivem Verhalten gegenüber beiden Geschlechtern, wenn sie erfolgreich begattet wurden. Im Muster auf dem Rücken ist am wahrscheinlichsten je eine hervorgehobene weißgepunktete Linie links und rechts vom Kopf bis zum Becken. Ansonsten wie bei den meisten Tejuarten gemischte Querbänder mit hellen und dunklen Flecken. Er hat einen kräftigen Schwanz, den er als Waffe gegenüber Feinden einsetzt. Die Zähne sind im Grunde ähnlich denen von Hunden, in der Proportion ca. 1/3 kleiner und fast komplett mit Zahnfleisch bedeckt. Bisse sind schmerzhaft durch die scharfen Zähne, dem Druck der Kiefer und hinterlassen u.U. klaffende Wunden. Von wildlebenden schwarzweißen Tejus können sie mit Blutvergiftungen enden, da sie auch Aasfresser und deren Keime noch lange Zeit im Speichel nachweisbar sind. Einige Merkmale des Teju wie z.B. die lange Schnauze und die gespaltene Zunge lassen eine Verwandtschaft mit den Waranen zu, mit denen er aber nicht weiter verwandt ist. Die Verwandtschaftslinie spaltet sich mit der Zugehörigkeit zu den skinkartige

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Schienenechsen - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Schienenechsen - Taschenbuch

ISBN: 9781159310639

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Schwarzweißer Teju, Guadeloupe-Ameive, Roter Teju, Zentralamerikanische Ameive, Goldteju, Krokodilteju, Tüpfelrennechse. Auszug: Der Schwarzweiße Teju (Tupinambis merianae) ist eine Echse aus der Familie der Schienenechsen (Teiidae). Der Schwarzweiße Teju erreicht eine Länge von bis zu 1,70 Meter sowie ein Gewicht von bis zu 10 kg. Gewöhnlich erreicht er jedoch 1,50 Meter und ca. 7 kg Gewicht. Der wildlebende T. merianae hat einen größeren Schwarzanteil in der Färbung als die aus den Zuchtfarmen stammenden Tiere, mit im juvenilen Alter olivgrüner Oberseite des Kopfes. Diese Färbung dient der Tarnung, da sie als Jungtiere in das Beuteschema vieler Prädatoren passen. Schwarzweiße Tejus graben sich Schlaf-/Wohnhöhlen, welche in der Winterzeit meist gemeinsam, in der übrigen Zeit meist getrennt behaust werden. Sie sind weniger Territorial veranlagt, sondern legen Strecken bis zu 25 km pro Woche zurück, um nach Futter zu suchen. Durch dieses Nomadenverhalten haben die männlichen Exemplare auch selten Probleme mit anderen Männchen. Lediglich die Weibchen neigen zu äußerst aggressivem Verhalten gegenüber beiden Geschlechtern, wenn sie erfolgreich begattet wurden. Im Muster auf dem Rücken ist am wahrscheinlichsten je eine hervorgehobene weißgepunktete Linie links und rechts vom Kopf bis zum Becken. Ansonsten wie bei den meisten Tejuarten gemischte Querbänder mit hellen und dunklen Flecken. Er hat einen kräftigen Schwanz, den er als Waffe gegenüber Feinden einsetzt. Die Zähne sind im Grunde ähnlich denen von Hunden, in der Proportion ca. 1/3 kleiner und fast komplett mit Zahnfleisch bedeckt. Bisse sind schmerzhaft durch die scharfen Zähne, dem Druck der Kiefer und hinterlassen u.U. klaffende Wunden. Von wildlebenden schwarzweißen Tejus können sie mit Blutvergiftungen enden, da sie auch Aasfresser und deren Keime noch lange Zeit im Speichel nachweisbar sind. Einige Merkmale des Teju wie z.B. die lange Schnauze und die gespaltene Zunge lassen eine Verwandtschaft mit den Waranen zu, mit denen er aber nicht weiter verwandt ist. Die Verwandtschaftslinie spaltet sich mit der Zugehörigkeit zu den skinkartige Versandzeit unbekannt

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Schienenechsen

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Schwarzweißer Teju, Guadeloupe-Ameive, Roter Teju, Zentralamerikanische Ameive, Goldteju, Krokodilteju, Tüpfelrennechse. Auszug: Der Schwarzweiße Teju (Tupinambis merianae) ist eine Echse aus der Familie der Schienenechsen (Teiidae). Der Schwarzweiße Teju erreicht eine Länge von bis zu 1,70 Meter sowie ein Gewicht von bis zu 10 kg. Gewöhnlich erreicht er jedoch 1,50 Meter und ca. 7 kg Gewicht. Der wildlebende T. merianae hat einen größeren Schwarzanteil in der Färbung als die aus den Zuchtfarmen stammenden Tiere, mit im juvenilen Alter olivgrüner Oberseite des Kopfes. Diese Färbung dient der Tarnung, da sie als Jungtiere in das Beuteschema vieler Prädatoren passen. Schwarzweiße Tejus graben sich Schlaf-/Wohnhöhlen, welche in der Winterzeit meist gemeinsam, in der übrigen Zeit meist getrennt behaust werden. Sie sind weniger Territorial veranlagt, sondern legen Strecken bis zu 25 km pro Woche zurück, um nach Futter zu suchen. Durch dieses Nomadenverhalten haben die männlichen Exemplare auch selten Probleme mit anderen Männchen. Lediglich die Weibchen neigen zu äußerst aggressivem Verhalten gegenüber beiden Geschlechtern, wenn sie erfolgreich begattet wurden. Im Muster auf dem Rücken ist am wahrscheinlichsten je eine hervorgehobene weißgepunktete Linie links und rechts vom Kopf bis zum Becken. Ansonsten wie bei den meisten Tejuarten gemischte Querbänder mit hellen und dunklen Flecken. Er hat einen kräftigen Schwanz, den er als Waffe gegenüber Feinden einsetzt. Die Zähne sind im Grunde ähnlich denen von Hunden, in der Proportion ca. 1/3 kleiner und fast komplett mit Zahnfleisch bedeckt. Bisse sind schmerzhaft durch die scharfen Zähne, dem Druck der Kiefer und hinterlassen u.U. klaffende Wunden. Von wildlebenden schwarzweißen Tejus können sie mit Blutvergiftungen enden, da sie auch Aasfresser und deren Keime noch lange Zeit im Speichel nachweisbar sind. Einige Merkmale des Teju wie z.B. die lange Schnauze und die gespaltene Zunge lassen eine Verwandtschaft mit den Waranen zu, mit denen er aber nicht weiter verwandt ist. Die Verwandtschaftslinie spaltet sich mit der Zugehörigkeit zu den skinkartige

Detailangaben zum Buch - Schienenechsen


EAN (ISBN-13): 9781159310639
ISBN (ISBN-10): 1159310637
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-04-26T21:09:05+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-11-16T23:55:20+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781159310639

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-31063-7, 978-1-159-31063-9


< zum Archiv...