Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783120043102 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 89,90 €, größter Preis: 96,85 €, Mittelwert: 94,60 €
Als Herr Weimar starb von Martin Zehrer (Autor)  Auflage: 1., Aufl. (Januar 2005) - Martin Zehrer (Autor)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Martin Zehrer (Autor):
Als Herr Weimar starb von Martin Zehrer (Autor) Auflage: 1., Aufl. (Januar 2005) - Taschenbuch

2005, ISBN: 3120043109

ID: BN16676

Auflage: 1., Aufl. (Januar 2005) Softcover 559 S. 18,4 x 12 x 5 cm Zustand: gebraucht - sehr gut, Dieses Buch schafft es, die schrecklichen Ereignisse der NS-Zeit den Jugendlichen von heute näher bringen.Es ist eine glückliche Kindheit, die der vierjährige David Lodenstein und seine Schwester Rebekka in einem kleinen Vorort von Regensburg verbringen - bis am 30. Januar 1933 die Nationalsozialisten die Macht in Deutschland ergreifen. Denn die Lodensteins sind Juden und werden immer mehr gemieden, schikaniert, verfolgt, bis sie 1938 nur um Haaresbreite der Ermordung durch die Nazis entgehen. Doch eine mutige Nachbarsfamilie bietet ihnen Unterschlupf Martin Zehrer erzählt in seinem fiktiven Roman von den schrecklichen Bedrängnissen, denen Juden im 3. Reich ausgesetzt waren, vom feigen Wegschauen so vieler Deutscher, aber auch von der Hilfsbereitschaft, mit denen einzelne den Verfolgten zu Hilfe kamen und dabei ihr eigenes Leben aufs Spiel setzten - und das vor dem Hintergrund der realen Geschichte der Stadt Regensburg zwischen 1933 und 1945. Versand D: 6,95 EUR Dieses Buch schafft es, die schrecklichen Ereignisse der NS-Zeit den Jugendlichen von heute näher bringen.Es ist eine glückliche Kindheit, die der vierjährige David Lodenstein und seine Schwester Rebekka in einem kleinen Vorort von Regensburg verbringen - bis am 30. Januar 1933 die Nationalsozialisten die Macht in Deutschland ergreifen. Denn die Lodensteins sind Juden und werden immer mehr gemieden, schikaniert, verfolgt, bis sie 1938 nur um Haaresbreite der Ermordung durch die Nazis entgehen. Doch eine mutige Nachbarsfamilie bietet ihnen Unterschlupf Martin Zehrer erzählt in seinem fiktiven Roman von den schrecklichen Bedrängnissen, denen Juden im 3. Reich ausgesetzt waren, vom feigen Wegschauen so vieler Deutscher, aber auch von der Hilfsbereitschaft, mit denen einzelne den Verfolgten zu Hilfe kamen und dabei ihr eigenes Leben aufs Spiel setzten - und das vor dem Hintergrund der realen Geschichte der Stadt Regensburg zwischen 1933 und 1945., [PU:Klett]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Buchservice-Lars-Lutzer, 23795 Bad Segeberg
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 6.95)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Als Herr Weimar starb von Martin Zehrer (Autor) - Martin Zehrer (Autor)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Martin Zehrer (Autor):
Als Herr Weimar starb von Martin Zehrer (Autor) - Taschenbuch

2005, ISBN: 9783120043102

ID: 523285850

Klett, Auflage: 1., Aufl. (Januar 2005). Auflage: 1., Aufl. (Januar 2005). Softcover. 18,4 x 12 x 5 cm. Dieses Buch schafft es, die schrecklichen Ereignisse der NS-Zeit den Jugendlichen von heute näher bringen.Es ist eine glückliche Kindheit, die der vierjährige David Lodenstein und seine Schwester Rebekka in einem kleinen Vorort von Regensburg verbringen - bis am 30. Januar 1933 die Nationalsozialisten die Macht in Deutschland ergreifen. Denn die Lodensteins sind Juden und werden immer mehr gemieden, schikaniert, verfolgt, bis sie 1938 nur um Haaresbreite der Ermordung durch die Nazis entgehen. Doch eine mutige Nachbarsfamilie bietet ihnen Unterschlupf Martin Zehrer erzählt in seinem fiktiven Roman von den schrecklichen Bedrängnissen, denen Juden im 3. Reich ausgesetzt waren, vom feigen Wegschauen so vieler Deutscher, aber auch von der Hilfsbereitschaft, mit denen einzelne den Verfolgten zu Hilfe kamen und dabei ihr eigenes Leben aufs Spiel setzten - und das vor dem Hintergrund der realen Geschichte der Stadt Regensburg zwischen 1933 und 1945. Dieses Buch schafft es, die schrecklichen Ereignisse der NS-Zeit den Jugendlichen von heute näher bringen.Es ist eine glückliche Kindheit, die der vierjährige David Lodenstein und seine Schwester Rebekka in einem kleinen Vorort von Regensburg verbringen - bis am 30. Januar 1933 die Nationalsozialisten die Macht in Deutschland ergreifen. Denn die Lodensteins sind Juden und werden immer mehr gemieden, schikaniert, verfolgt, bis sie 1938 nur um Haaresbreite der Ermordung durch die Nazis entgehen. Doch eine mutige Nachbarsfamilie bietet ihnen Unterschlupf Martin Zehrer erzählt in seinem fiktiven Roman von den schrecklichen Bedrängnissen, denen Juden im 3. Reich ausgesetzt waren, vom feigen Wegschauen so vieler Deutscher, aber auch von der Hilfsbereitschaft, mit denen einzelne den Verfolgten zu Hilfe kamen und dabei ihr eigenes Leben aufs Spiel setzten - und das vor dem Hintergrund der realen Geschichte der Stadt Regensburg zwischen 1933 und 1945., Klett

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
Lars Lutzer
Versandkosten: EUR 7.16
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Als Herr Weimar starb von Martin Zehrer (Autor) - Martin Zehrer (Autor)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Martin Zehrer (Autor):
Als Herr Weimar starb von Martin Zehrer (Autor) - Taschenbuch

2005, ISBN: 3120043109

ID: BN16676

Auflage: 1., Aufl. (Januar 2005) Softcover 559 S. 18,4 x 12 x 5 cm Broschiert Zustand: gebraucht - sehr gut, Dieses Buch schafft es, die schrecklichen Ereignisse der NS-Zeit den Jugendlichen von heute näher bringen.Es ist eine glückliche Kindheit, die der vierjährige David Lodenstein und seine Schwester Rebekka in einem kleinen Vorort von Regensburg verbringen - bis am 30. Januar 1933 die Nationalsozialisten die Macht in Deutschland ergreifen. Denn die Lodensteins sind Juden und werden immer mehr gemieden, schikaniert, verfolgt, bis sie 1938 nur um Haaresbreite der Ermordung durch die Nazis entgehen. Doch eine mutige Nachbarsfamilie bietet ihnen Unterschlupf Martin Zehrer erzählt in seinem fiktiven Roman von den schrecklichen Bedrängnissen, denen Juden im 3. Reich ausgesetzt waren, vom feigen Wegschauen so vieler Deutscher, aber auch von der Hilfsbereitschaft, mit denen einzelne den Verfolgten zu Hilfe kamen und dabei ihr eigenes Leben aufs Spiel setzten - und das vor dem Hintergrund der realen Geschichte der Stadt Regensburg zwischen 1933 und 1945. Dieses Buch schafft es, die schrecklichen Ereignisse der NS-Zeit den Jugendlichen von heute näher bringen.Es ist eine glückliche Kindheit, die der vierjährige David Lodenstein und seine Schwester Rebekka in einem kleinen Vorort von Regensburg verbringen - bis am 30. Januar 1933 die Nationalsozialisten die Macht in Deutschland ergreifen. Denn die Lodensteins sind Juden und werden immer mehr gemieden, schikaniert, verfolgt, bis sie 1938 nur um Haaresbreite der Ermordung durch die Nazis entgehen. Doch eine mutige Nachbarsfamilie bietet ihnen Unterschlupf Martin Zehrer erzählt in seinem fiktiven Roman von den schrecklichen Bedrängnissen, denen Juden im 3. Reich ausgesetzt waren, vom feigen Wegschauen so vieler Deutscher, aber auch von der Hilfsbereitschaft, mit denen einzelne den Verfolgten zu Hilfe kamen und dabei ihr eigenes Leben aufs Spiel setzten - und das vor dem Hintergrund der realen Geschichte der Stadt Regensburg zwischen 1933 und 1945. gebraucht; sehr gut, [PU:Klett]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Achtung-Buecher.de
Buchservice-Lars-Lutzer Lars Lutzer Einzelunternehmer, 23795 Bad Segeberg
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Als Herr Weimar starb von Martin Zehrer (Autor) - Martin Zehrer (Autor)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Martin Zehrer (Autor):
Als Herr Weimar starb von Martin Zehrer (Autor) - Taschenbuch

2005, ISBN: 3120043109

ID: BN16676

Auflage: 1., Aufl. (Januar 2005) Softcover 559 S. 18,4 x 12 x 5 cm Broschiert Zustand: gebraucht - sehr gut, Dieses Buch schafft es, die schrecklichen Ereignisse der NS-Zeit den Jugendlichen von heute näher bringen.Es ist eine glückliche Kindheit, die der vierjährige David Lodenstein und seine Schwester Rebekka in einem kleinen Vorort von Regensburg verbringen - bis am 30. Januar 1933 die Nationalsozialisten die Macht in Deutschland ergreifen. Denn die Lodensteins sind Juden und werden immer mehr gemieden, schikaniert, verfolgt, bis sie 1938 nur um Haaresbreite der Ermordung durch die Nazis entgehen. Doch eine mutige Nachbarsfamilie bietet ihnen Unterschlupf Martin Zehrer erzählt in seinem fiktiven Roman von den schrecklichen Bedrängnissen, denen Juden im 3. Reich ausgesetzt waren, vom feigen Wegschauen so vieler Deutscher, aber auch von der Hilfsbereitschaft, mit denen einzelne den Verfolgten zu Hilfe kamen und dabei ihr eigenes Leben aufs Spiel setzten - und das vor dem Hintergrund der realen Geschichte der Stadt Regensburg zwischen 1933 und 1945. Dieses Buch schafft es, die schrecklichen Ereignisse der NS-Zeit den Jugendlichen von heute näher bringen.Es ist eine glückliche Kindheit, die der vierjährige David Lodenstein und seine Schwester Rebekka in einem kleinen Vorort von Regensburg verbringen - bis am 30. Januar 1933 die Nationalsozialisten die Macht in Deutschland ergreifen. Denn die Lodensteins sind Juden und werden immer mehr gemieden, schikaniert, verfolgt, bis sie 1938 nur um Haaresbreite der Ermordung durch die Nazis entgehen. Doch eine mutige Nachbarsfamilie bietet ihnen Unterschlupf Martin Zehrer erzählt in seinem fiktiven Roman von den schrecklichen Bedrängnissen, denen Juden im 3. Reich ausgesetzt waren, vom feigen Wegschauen so vieler Deutscher, aber auch von der Hilfsbereitschaft, mit denen einzelne den Verfolgten zu Hilfe kamen und dabei ihr eigenes Leben aufs Spiel setzten - und das vor dem Hintergrund der realen Geschichte der Stadt Regensburg zwischen 1933 und 1945. gebraucht; sehr gut, [PU:Klett]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Achtung-Buecher.de
Buchservice-Lars-Lutzer Lars Lutzer Einzelunternehmer, 23795 Bad Segeberg
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Als Herr Weimar starb von Martin Zehrer (Autor) - Martin Zehrer (Autor)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Martin Zehrer (Autor):
Als Herr Weimar starb von Martin Zehrer (Autor) - Taschenbuch

2005, ISBN: 3120043109

ID: BN16676

Auflage: 1., Aufl. (Januar 2005) Softcover 559 S. 18,4 x 12 x 5 cm Broschiert Dieses Buch schafft es, die schrecklichen Ereignisse der NS-Zeit den Jugendlichen von heute näher bringen.Es ist eine glückliche Kindheit, die der vierjährige David Lodenstein und seine Schwester Rebekka in einem kleinen Vorort von Regensburg verbringen - bis am 30. Januar 1933 die Nationalsozialisten die Macht in Deutschland ergreifen. Denn die Lodensteins sind Juden und werden immer mehr gemieden, schikaniert, verfolgt, bis sie 1938 nur um Haaresbreite der Ermordung durch die Nazis entgehen. Doch eine mutige Nachbarsfamilie bietet ihnen Unterschlupf Martin Zehrer erzählt in seinem fiktiven Roman von den schrecklichen Bedrängnissen, denen Juden im 3. Reich ausgesetzt waren, vom feigen Wegschauen so vieler Deutscher, aber auch von der Hilfsbereitschaft, mit denen einzelne den Verfolgten zu Hilfe kamen und dabei ihr eigenes Leben aufs Spiel setzten - und das vor dem Hintergrund der realen Geschichte der Stadt Regensburg zwischen 1933 und 1945. Dieses Buch schafft es, die schrecklichen Ereignisse der NS-Zeit den Jugendlichen von heute näher bringen.Es ist eine glückliche Kindheit, die der vierjährige David Lodenstein und seine Schwester Rebekka in einem kleinen Vorort von Regensburg verbringen - bis am 30. Januar 1933 die Nationalsozialisten die Macht in Deutschland ergreifen. Denn die Lodensteins sind Juden und werden immer mehr gemieden, schikaniert, verfolgt, bis sie 1938 nur um Haaresbreite der Ermordung durch die Nazis entgehen. Doch eine mutige Nachbarsfamilie bietet ihnen Unterschlupf Martin Zehrer erzählt in seinem fiktiven Roman von den schrecklichen Bedrängnissen, denen Juden im 3. Reich ausgesetzt waren, vom feigen Wegschauen so vieler Deutscher, aber auch von der Hilfsbereitschaft, mit denen einzelne den Verfolgten zu Hilfe kamen und dabei ihr eigenes Leben aufs Spiel setzten - und das vor dem Hintergrund der realen Geschichte der Stadt Regensburg zwischen 1933 und 1945. gebraucht; sehr gut, [PU:Klett]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Achtung-Buecher.de
Buchservice-Lars-Lutzer Lars Lutzer Einzelunternehmer, 23795 Bad Segeberg
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Als Herr Weimar starb


EAN (ISBN-13): 9783120043102
ISBN (ISBN-10): 3120043109
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2005
Herausgeber: Klett Ernst /Schulbuch
559 Seiten
Gewicht: 0,622 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 14.07.2009 04:04:36
Buch zuletzt gefunden am 20.11.2017 16:48:28
ISBN/EAN: 9783120043102

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-12-004310-9, 978-3-12-004310-2


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher