. .
Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783486588514 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 19,90 €, größter Preis: 29,95 €, Mittelwert: 23,44 €
Soziologie der Kommunikation. Die Mediatisierung der Gesellschaft und die Theoriebildung der Klassiker. - Averbeck-Lietz, Stefanie
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Averbeck-Lietz, Stefanie:
Soziologie der Kommunikation. Die Mediatisierung der Gesellschaft und die Theoriebildung der Klassiker. - gebrauchtes Buch

2015, ISBN: 9783486588514

[PU: Berlin, Oldenbourg Vlg. / Walter de Gruyter], X, 284 S., mit 5 s/w-Abb. Gr.-8, Brosch. Neuwertiges Ex. / Fine Copy // Das systematische wissenschaftliche Nachdenken über gesellschaftlichen Wandel durch (Massen-)Kommunikation beginnt im frühen 20. Jahrhundert. Das vorliegende Buch zeichnet den Denkweg der Kommunikationssoziologie anhand der Werke von Max Weber, Ferdinand Tönnies, Ernst Manheim, Jürgen Habermas und Thomas Luckmann nach. Diese Denker verbindet die Erkenntnis, dass Alltagswelt und Medienmoderne untrennbar verschränkt sind und handelnde Menschen an der Ausgestaltung ihrer sozialen Welt maßgeblich beteiligt sind. Dabei geht es auch um kommunikatives Handeln unter den (idealtypischen) Prämissen demokratischer Öffentlichkeit. Die kommunikationssoziologischen Denkmotive der Klassiker werden auf aktuelle Problemfelder bezogen, so Max Webers Handlungstypen auf Fragen der Mediennutzung, Ferdinand Tönnies Symboltheorie auf verständigungsorientierte Kommunikation und Ernst Manheims komplexes, in Anlehnung an Tönnies entwickeltes Konzept pluralistischer und qualitativer Öffentlichkeit auf Problematiken nicht-demokratischer Formen von Öffentlichkeit, insbesondere in der DDR. Übergreifend diskutiert wird das neuere Konzept Mediatisierung, das die Durchdringung und Veränderung gesellschaftlicher Kommunikation mit und mittels Medien der öffentlichen Kommunikation meint. Hier geben die Klassiker nicht nur wichtige kommunikationshistorische Hinweise, sondern liefern Theoriebausteine zur Fundierung eines aktuellen Konzepts von Mediatisierung. ISBN: 9783486588514, DE, [SC: 2.70], gewerbliches Angebot, [GW: 564g], offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, offene Rechnung, Banküberweisung, Interntationaler Versand

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Antiquariat Logos
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 2.70)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Soziologie der Kommunikation. Die Mediatisierung der Gesellschaft und die Theoriebildung der Klassiker. - Averbeck-Lietz, Stefanie
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Averbeck-Lietz, Stefanie:
Soziologie der Kommunikation. Die Mediatisierung der Gesellschaft und die Theoriebildung der Klassiker. - gebrauchtes Buch

2015, ISBN: 3486588516

ID: 20941334892

[EAN: 9783486588514], [SC: 3.0], [PU: Berlin, Oldenbourg Vlg. / Walter de Gruyter,], X, 284 S., mit 5 s/w-Abb. Neuwertiges Ex. / Fine Copy // Das systematische wissenschaftliche Nachdenken über gesellschaftlichen Wandel durch (Massen-)Kommunikation beginnt im frühen 20. Jahrhundert. Das vorliegende Buch zeichnet den Denkweg der Kommunikationssoziologie anhand der Werke von Max Weber, Ferdinand Tönnies, Ernst Manheim, Jürgen Habermas und Thomas Luckmann nach. Diese Denker verbindet die Erkenntnis, dass Alltagswelt und Medienmoderne untrennbar verschränkt sind und handelnde Menschen an der Ausgestaltung ihrer sozialen Welt maßgeblich beteiligt sind. Dabei geht es auch um kommunikatives Handeln unter den (idealtypischen) Prämissen demokratischer Öffentlichkeit. Die kommunikationssoziologischen Denkmotive der Klassiker werden auf aktuelle Problemfelder bezogen, so Max Webers Handlungstypen auf Fragen der Mediennutzung, Ferdinand Tönnies Symboltheorie auf verständigungsorientierte Kommunikation und Ernst Manheims komplexes, in Anlehnung an Tönnies entwickeltes Konzept pluralistischer und qualitativer Öffentlichkeit auf Problematiken nicht-demokratischer Formen von Öffentlichkeit, insbesondere in der DDR. Übergreifend diskutiert wird das neuere Konzept Mediatisierung, das die Durchdringung und Veränderung gesellschaftlicher Kommunikation mit und mittels Medien der öffentlichen Kommunikation meint. Hier geben die Klassiker nicht nur wichtige kommunikationshistorische Hinweise, sondern liefern Theoriebausteine zur Fundierung eines aktuellen Konzepts von Mediatisierung. ISBN: 9783486588514 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 564

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Antiquariat Logos, München, Germany [53933202] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Soziologie der Kommunikation. Die Mediatisierung der Gesellschaft und die Theoriebildung der Klassiker. - Averbeck-Lietz, Stefanie
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Averbeck-Lietz, Stefanie:
Soziologie der Kommunikation. Die Mediatisierung der Gesellschaft und die Theoriebildung der Klassiker. - gebrauchtes Buch

2015, ISBN: 3486588516

ID: 20941334892

[EAN: 9783486588514], [PU: Berlin, Oldenbourg Vlg. / Walter de Gruyter,], X, 284 S., mit 5 s/w-Abb. Neuwertiges Ex. / Fine Copy // Das systematische wissenschaftliche Nachdenken über gesellschaftlichen Wandel durch (Massen-)Kommunikation beginnt im frühen 20. Jahrhundert. Das vorliegende Buch zeichnet den Denkweg der Kommunikationssoziologie anhand der Werke von Max Weber, Ferdinand Tönnies, Ernst Manheim, Jürgen Habermas und Thomas Luckmann nach. Diese Denker verbindet die Erkenntnis, dass Alltagswelt und Medienmoderne untrennbar verschränkt sind und handelnde Menschen an der Ausgestaltung ihrer sozialen Welt maßgeblich beteiligt sind. Dabei geht es auch um kommunikatives Handeln unter den (idealtypischen) Prämissen demokratischer Öffentlichkeit. Die kommunikationssoziologischen Denkmotive der Klassiker werden auf aktuelle Problemfelder bezogen, so Max Webers Handlungstypen auf Fragen der Mediennutzung, Ferdinand Tönnies Symboltheorie auf verständigungsorientierte Kommunikation und Ernst Manheims komplexes, in Anlehnung an Tönnies entwickeltes Konzept pluralistischer und qualitativer Öffentlichkeit auf Problematiken nicht-demokratischer Formen von Öffentlichkeit, insbesondere in der DDR. Übergreifend diskutiert wird das neuere Konzept Mediatisierung, das die Durchdringung und Veränderung gesellschaftlicher Kommunikation mit und mittels Medien der öffentlichen Kommunikation meint. Hier geben die Klassiker nicht nur wichtige kommunikationshistorische Hinweise, sondern liefern Theoriebausteine zur Fundierung eines aktuellen Konzepts von Mediatisierung. ISBN: 9783486588514 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 564

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Antiquariat Logos, München, Germany [53933202] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Soziologie Der Kommunikation: Die Mediatisierung Der Gesellschaft Und Die Theoriebildung Der Klassiker (De Gruyter Studium) - Stefanie Averbeck-Lietz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Stefanie Averbeck-Lietz:
Soziologie Der Kommunikation: Die Mediatisierung Der Gesellschaft Und Die Theoriebildung Der Klassiker (De Gruyter Studium) - Taschenbuch

2015, ISBN: 3486588516

Paperback, [EAN: 9783486588514], Gruyter, De Oldenbourg, Gruyter, De Oldenbourg, Book, [PU: Gruyter, De Oldenbourg], 2015-07-20, Gruyter, De Oldenbourg, Scholars began to reflect about the social changes brought about by communication and mass media in the 20th century. This book relates conceptions of the sociology of communication drawn from the works of classical sociologists, including Max Weber, Ferdinand Tonnies, Ernst Mannheim, Jurgen Habermas, and Thomas Luckmann to contemporary problem areas. It includes an extensive discussion of the new concept of medialization.", 277027, Language, 277029, Braille & Sign Language, 277030, Communication, 277032, Grammar, Structure & Syntax, 277033, Handwriting, 277042, Literacy, 277051, Readers, 277052, Reading Skills, 277053, Reference, 277063, Slang & Jargon, 277065, Speech, 277068, Translation & Interpretation, 277069, Vocabulary, 59, Reference, 1025612, Subjects, 266239, Books, 277040, Reference, 496786, Linguistics, 276411, Social Sciences, 60, Society, Politics & Philosophy, 1025612, Subjects, 266239, Books

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Amazon.co.uk
-SuperBookDeals-
Gebraucht Versandkosten:Europa Zone 1: GBP 5,48 pro Produkt.. Usually dispatched within 1-2 business days (EUR 4.80)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Soziologie der Kommunikation - Stefanie Averbeck-Lietz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Stefanie Averbeck-Lietz:
Soziologie der Kommunikation - Erstausgabe

2015, ISBN: 9783486588514

Taschenbuch, ID: 10946160

Die Mediatisierung der Gesellschaft und die Theoriebildung der Klassiker, [ED: 1], Softcover, Buch, [PU: De Gruyter Oldenbourg]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Soziologie der Kommunikation

Das wissenschaftliche Nachdenken über gesellschaftlichen Wandel durch Kommunikation und (Massen)medien beginnt mit dem 20. Jahrhundert. Das vorliegende Buch zeichnet den Denkweg der Kommunikationssoziologie anhand der Werke von Max Weber, Ferdinand Tönnies, Ernst Manheim, Jürgen Habermas und Thomas Luckmann nach. Diese Denker verbindet die Erkenntnis, dass Alltagswelt und Medienmoderne untrennbar verschränkt sind und handelnde Menschen an der Ausgestaltung ihrer Alltagswelt maßgeblich beteiligt sind. Dabei geht es um sprachliches und symbolisches Handeln unter den (idealtypischen?) Prämissen demokratischer Öffentlichkeit. Die kommunikationssoziologischen Denkmotive der Klassiker werden auf aktuelle Problemfelder bezogen, so Max Webers Handlungstypen auf die Mediennutzung, Ferdinand Tönnies Symboltheorie auf verständigungsorientierte Kommunikation und Ernst Manheims komplexes, in Anlehnung an Tönnies entwickeltes Konzept pluralistischer und qualitativer Öffentlichkeit auf medienethische Problematiken. Übergreifend diskutiert wird das neuere Konzept Mediatisierung, das die immer stärkere Durchdringung und Veränderung gesellschaftlicher Kommunikation mit und durch Medien der öffentlichen Kommunikation, heute gerade durch computervermittelte interpersonale Kommunikation meint. Hier geben die Klassiker nicht nur wichtige kommunikationshistorische Hinweise, sondern liefern auch theoretische Bausteine zur Fundierung eines aktuellen Konzeptes Mediatisierung. Das Buch eignet sich für solche Leser, insbesondere Studierende der Kommunikationswissenschaft und Soziologie, die sich für die Systematik und die Geschichte der Theoriebildung zu einem sich permanent wandelnden Gegenstand (Kommunikation der Gesellschaft) interessieren.

Detailangaben zum Buch - Soziologie der Kommunikation


EAN (ISBN-13): 9783486588514
ISBN (ISBN-10): 3486588516
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2014
Herausgeber: Gruyter, De Oldenbourg

Buch in der Datenbank seit 01.08.2009 18:26:53
Buch zuletzt gefunden am 24.08.2017 11:01:59
ISBN/EAN: 9783486588514

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-486-58851-6, 978-3-486-58851-4


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher