. .
Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783638702362 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 42,74 €, größter Preis: 44,99 €, Mittelwert: 44,54 €
Erwachsene Kinder aus suchtbelasteten Familien. Elterlicher Alkoholismus als Belastung und Auslöser von Essstörungen - Larissa Silberschmitt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Larissa Silberschmitt:
Erwachsene Kinder aus suchtbelasteten Familien. Elterlicher Alkoholismus als Belastung und Auslöser von Essstörungen - Taschenbuch

2005, ISBN: 9783638702362

ID: 9783638702362

Eine qualitative Interviewstudie mit erwachsenen Kindern suchtkranker Eltern Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Fulda, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Millionen von Menschen leben gegenwärtig mit der Belastung einer existenten Suchterkrankung im Kreise der eigenen Familie. Neben den Abhängigkeiten von Medikamenten und illegalen Drogen ist es vor allem der Alkoholismus, der die Angehörigen erheblich in Mitleidenschaft zieht. Nach wie vor ist Alkohol in Deutschland, wie auch in vielen anderen Ländern, die Volksdroge Nummer eins. In der Bundesrepublik weisen ca. 7,8 Millionen Menschen einen riskanten Alkoholkonsum auf, umgerechnet sind dies etwa 16% der Gesamtbevölkerung. Davon gelten bereits 3% als abhängig, ca. 5% zeigen ein missbräuchliches Konsummuster und schaden sich und ihrem sozialen Umfeld damit ebenfalls in erheblichem Maße. Zweifellos zählt der Alkoholismus zu den größten gesundheitspolitischen Problemen unserer Gesellschaft, doch der schwerwiegendste Tatort dieser Erkrankung ist und bleibt die Familie. In der Familie leben die Menschen, die dem Suchtkranken am nächsten stehen und demzufolge auch am meisten leiden. Die Angehörigen sind von den Auswirkungen der Sucht und der damit einhergehenden Belastung permanent und direkt betroffen häufig können sie nichts dagegen tun. Die Gefühle der Familienmitglieder schwanken meist zwischen der immer wiederkehrenden Hoffnung, dass irgendwann alles gut wird, und der bitteren Enttäuschung, wenn der Betroffene doch wieder getrunken hat. Tagtäglich wechseln Empfindungen von Machtlosigkeit, Wut und Mitleid einander ab und das familiäre Zusammenleben dreht sich nahezu ausschließlich um den Suchtkranken und dessen Verhalten. Neben dem oft hilflosen Partner, sind es vor allem die Kinder, die unter den Auswirkungen der Abhängigkeit ganz besonders leiden. Das Aufwachsen unter solch belastenden Umständen kann für die Kinder von Suchtkranken gravierende Auswirkungen haben: Eine eigene Abhängigkeitserkrankung, Verhaltensauffälligkeiten oder andere psychischen Störungen können die Folgen sein. Vorliegende Arbeit beleutet die Situation betroffener Kinder zunächst im Kindes- und später im Erwachsenenalter und stellt dabei die eigene Entwicklung von Essstörungen in den Fokus der Betrachtung. Erwachsene Kinder aus suchtbelasteten Familien. Elterlicher Alkoholismus als Belastung und Auslöser von Essstörungen: Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Fulda, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Millionen von Menschen leben gegenwärtig mit der Belastung einer existenten Suchterkrankung im Kreise der eigenen Familie. Neben den Abhängigkeiten von Medikamenten und illegalen Drogen ist es vor allem der Alkoholismus, der die Angehörigen erheblich in Mitleidenschaft zieht. Nach wie vor ist Alkohol in Deutschland, wie auch in vielen anderen Ländern, die Volksdroge Nummer eins. In der Bundesrepublik weisen ca. 7,8 Millionen Menschen einen riskanten Alkoholkonsum auf, umgerechnet sind dies etwa 16% der Gesamtbevölkerung. Davon gelten bereits 3% als abhängig, ca. 5% zeigen ein missbräuchliches Konsummuster und schaden sich und ihrem sozialen Umfeld damit ebenfalls in erheblichem Maße. Zweifellos zählt der Alkoholismus zu den größten gesundheitspolitischen Problemen unserer Gesellschaft, doch der schwerwiegendste Tatort dieser Erkrankung ist und bleibt die Familie. In der Familie leben die Menschen, die dem Suchtkranken am nächsten stehen und demzufolge auch am meisten leiden. Die Angehörigen sind von den Auswirkungen der Sucht und der damit einhergehenden Belastung permanent und direkt betroffen häufig können sie nichts dagegen tun. Die Gefühle der Familienmitglieder schwanken meist zwischen der immer wiederkehrenden Hoffnung, dass irgendwann alles gut wird, und der bitteren Enttäuschung, wenn der Betroffene doch wieder getrunken hat. Tagtäglich wechseln Empfindungen von Machtlosigkeit, Wut und Mitleid einander ab und das familiäre Zusammenleben dreht sich nahezu ausschließlich um den Suchtkranken und dessen Verhalten. Neben dem oft hilflosen Partner, sind es vor allem die Kinder, die unter den Auswirkungen der Abhängigkeit ganz besonders leiden. Das Aufwachsen unter solch belastenden Umständen kann für die Kinder von Suchtkranken gravierende Auswirkungen haben: Eine eigene Abhängigkeitserkrankung, Verhaltensauffälligkeiten oder andere psychischen Störungen können die Folgen sein. Vorliegende Arbeit beleutet die Situation betroffener Kinder zunächst im Kindes- und später im Erwachsenenalter und stellt dabei die eigene Entwicklung von Essstörungen in den Fokus der Betrachtung., GRIN Publishing

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Taschenbuch, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Erwachsene Kinder aus suchtbelasteten Familien. Elterlicher Alkoholismus als Belastung und Auslöser von Essstörungen: Eine qualitative Interviewstudie mit erwachsenen Kindern suchtkranker Eltern - Larissa Silberschmitt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Larissa Silberschmitt:
Erwachsene Kinder aus suchtbelasteten Familien. Elterlicher Alkoholismus als Belastung und Auslöser von Essstörungen: Eine qualitative Interviewstudie mit erwachsenen Kindern suchtkranker Eltern - Taschenbuch

2007, ISBN: 3638702367

ID: 20739761036

[EAN: 9783638702362], [PU: GRIN Verlag], Gebraucht - Sehr gut SG - leichte Beschädigungen oder Verschmutzungen, ungelesenes Mängelexemplar, gestempelt, Versand Büchersendung - Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Fulda, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Millionen von Menschen leben gegenwärtig mit der Belastung einer existenten Suchterkrankung im Kreise der eigenen Familie. Neben den Abhängigkeiten von Medikamenten und illegalen Drogen ist es vor allem der Alkoholismus, der die Angehörigen erheblich in Mitleidenschaft zieht. Nach wie vor ist Alkohol in Deutschland, wie auch in vielen anderen Ländern, die Volksdroge Nummer eins. In der Bundesrepublik weisen ca. 7,8 Millionen Menschen einen riskanten Alkoholkonsum auf, umgerechnet sind dies etwa 16% der Gesamtbevölkerung. Davon gelten bereits 3% als abhängig, ca. 5% zeigen ein missbräuchliches Konsummuster und schaden sich und ihrem sozialen Umfeld damit ebenfalls in erheblichem Maße. Zweifellos zählt der Alkoholismus zu den größten gesundheitspolitischen Problemen unserer Gesellschaft, doch der schwerwiegendste Tatort dieser Erkrankung ist und bleibt die Familie. In der Familie leben die Menschen, die dem Suchtkranken am nächsten stehen und demzufolge auch am meisten leiden. Die Angehörigen sind von den Auswirkungen der Sucht und der damit einhergehenden Belastung permanent und direkt betroffen häufig können sie nichts dagegen tun. Die Gefühle der Familienmitglieder schwanken meist zwischen der immer wiederkehrenden Hoffnung, dass irgendwann alles gut wird, und der bitteren Enttäuschung, wenn der Betroffene doch wieder getrunken hat. Tagtäglich wechseln Empfindungen von Machtlosigkeit, Wut und Mitleid einander ab und das familiäre Zusammenleben dreht sich nahezu ausschließlich um den Suchtkranken und dessen Verhalten. Neben dem oft hilflosen Partner, sind es vor allem die Kinder, die unter den Auswirkungen der Abhängigkeit ganz besonders leiden. Das Aufwachsen unter solch belastenden Umständen kann für die Kinder von Suchtkranken gravierende Auswirkungen haben: Eine eigene Abhängigkeitserkrankung, Verhaltensauffälligkeiten oder andere psychischen Störungen können die Folgen sein. Vorliegende Arbeit beleutet die Situation betroffener Kinder zunächst im Kindes- und später im Erwachsenenalter und stellt dabei die eigene Entwicklung von Essstörungen in den Fokus der Betrachtung. 136 pp. Deutsch

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
AHA-BUCH, Einbeck, Germany [61614070] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Erwachsene Kinder aus suchtbelasteten Familien. Elterlicher Alkoholismus als Belastung und Auslöser von Essstörungen - Larissa Silberschmitt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Larissa Silberschmitt:
Erwachsene Kinder aus suchtbelasteten Familien. Elterlicher Alkoholismus als Belastung und Auslöser von Essstörungen - Taschenbuch

2005, ISBN: 9783638702362

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Fulda, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Millionen von Menschen leben gegenwärtig mit der Belastung einer existenten Suchterkrankung im Kreise der eigenen Familie. Neben den Abhängigkeiten von Medikamenten und illegalen Drogen ist es vor allem der Alkoholismus, der die Angehörigen erheblich in Mitleidenschaft zieht. Nach wie vor ist Alkohol in Deutschland, wie auch in vielen anderen Ländern, die Volksdroge Nummer eins. In der Bundesrepublik weisen ca. 7,8 Millionen Menschen einen riskanten Alkoholkonsum auf, umgerechnet sind dies etwa 16% der Gesamtbevölkerung. Davon gelten bereits 3% als abhängig, ca. 5% zeigen ein missbräuchliches Konsummuster und schaden sich und ihrem sozialen Umfeld damit ebenfalls in erheblichem Maße. Zweifellos zählt der Alkoholismus zu den größten gesundheitspolitischen Problemen unserer Gesellschaft, doch der schwerwiegendste Tatort dieser Erkrankung ist und bleibt die Familie. In der Familie leben die Menschen, die dem Suchtkranken am nächsten stehen und demzufolge auch am meisten leiden. Die Angehörigen sind von den Auswirkungen der Sucht und der damit einhergehenden Belastung permanent und direkt betroffen häufig können sie nichts dagegen tun. Die Gefühle der Familienmitglieder schwanken meist zwischen der immer wiederkehrenden Hoffnung, dass irgendwann alles gut wird, und der bitteren Enttäuschung, wenn der Betroffene doch wieder getrunken hat. Tagtäglich wechseln Empfindungen von Machtlosigkeit, Wut und Mitleid einander ab und das familiäre Zusammenleben dreht sich nahezu ausschließlich um den Suchtkranken und dessen Verhalten. Neben dem oft hilflosen Partner, sind es vor allem die Kinder, die unter den Auswirkungen der Abhängigkeit ganz besonders leiden. Das Aufwachsen unter solch belastenden Umständen kann für die Kinder von Suchtkranken gravierende Auswirkungen haben: Eine eigene Abhängigkeitserkrankung, Verhaltensauffälligkeiten oder andere psychischen Störungen können die Folgen sein. Vorliegende Arbeit beleutet die Situation betroffener Kinder zunächst im Kindes- und später im Erwachsenenalter und stellt dabei die eigene Entwicklung von Essstörungen in den Fokus der Betrachtung., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 218x149x12 mm, [GW: 206g]

Neues Buch Booklooker.de
Buchhandlung Hoffmann
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Erwachsene Kinder aus suchtbelasteten Familien. Elterlicher Alkoholismus als Belastung und Auslöser von Essstörungen - Larissa Silberschmitt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Larissa Silberschmitt:
Erwachsene Kinder aus suchtbelasteten Familien. Elterlicher Alkoholismus als Belastung und Auslöser von Essstörungen - Taschenbuch

2005, ISBN: 9783638702362

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Fulda, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Millionen von Menschen leben gegenwärtig mit der Belastung einer existenten Suchterkrankung im Kreise der eigenen Familie. Neben den Abhängigkeiten von Medikamenten und illegalen Drogen ist es vor allem der Alkoholismus, der die Angehörigen erheblich in Mitleidenschaft zieht. Nach wie vor ist Alkohol in Deutschland, wie auch in vielen anderen Ländern, die Volksdroge Nummer eins. In der Bundesrepublik weisen ca. 7,8 Millionen Menschen einen riskanten Alkoholkonsum auf, umgerechnet sind dies etwa 16% der Gesamtbevölkerung. Davon gelten bereits 3% als abhängig, ca. 5% zeigen ein missbräuchliches Konsummuster und schaden sich und ihrem sozialen Umfeld damit ebenfalls in erheblichem Maße., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 218x149x12 mm, [GW: 206g]

Neues Buch Booklooker.de
buchversandmimpf2000
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Erwachsene Kinder aus suchtbelasteten Familien. Elterlicher Alkoholismus als Belastung und Auslöser von Essstörungen - Larissa Silberschmitt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Larissa Silberschmitt:
Erwachsene Kinder aus suchtbelasteten Familien. Elterlicher Alkoholismus als Belastung und Auslöser von Essstörungen - Taschenbuch

2007, ISBN: 9783638702362

ID: 11361318

Eine qualitative Interviewstudie mit erwachsenen Kindern suchtkranker Eltern im Hinblick auf kausale Zusammenhänge, Softcover, Buch, [PU: GRIN Verlag]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Erwachsene Kinder aus suchtbelasteten Familien - Entwicklung von Essstörungen aufgrund existenter Belastung durch elterlichen Alkoholismus

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Fachhochschule Fulda, 30 Eintragungen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Millionen von Menschen leben gegenwärtig mit der Belastung einer existenten Suchterkrankung im Kreise der eigenen Familie. Neben den Abhängigkeiten von Medikamenten und illegalen Drogen ist es vor allem der Alkoholismus, der die Angehörigen erheblich in Mitleidenschaft zieht. Nach wie vor ist Alkohol in Deutschland, wie auch in vielen anderen Ländern, die Volksdroge Nummer eins. In der Bundesrepublik weisen ca. 7,8 Millionen Menschen einen riskanten Alkoholkonsum auf, umgerechnet sind dies etwa 16% der Gesamtbevölkerung. Davon gelten bereits 3% als abhängig, ca. 5% zeigen ein missbräuchliches Konsummuster und schaden sich und ihrem sozialen Umfeld damit ebenfalls in erheblichem Maße. Zweifellos zählt der Alkoholismus zu den größten gesundheitspolitischen Problemen unserer Gesellschaft, doch der schwerwiegendste Tatort dieser Erkrankung ist und bleibt die Familie. In der Familie leben die Menschen, die dem Suchtkranken am nächsten stehen und demzufolge auch am meisten leiden. Die Angehörigen sind von den Auswirkungen der Sucht und der damit einhergehenden Belastung permanent und direkt betroffen - häufig können sie nichts dagegen tun. Die Gefühle der Familienmitglieder schwanken meist zwischen der immer wiederkehrenden Hoffnung, dass irgendwann alles gut wird, und der bitteren Enttäuschung, wenn der Betroffene doch wieder getrunken hat. Tagtäglich wechseln Empfindungen von Machtlosigkeit, Wut und Mitleid einander ab und das familiäre Zusammenleben dreht sich nahezu ausschließlich um den Suchtkranken und dessen Verhalten. Neben dem oft hilflosen Partner, sind es vor allem die Kinder, die unter den Auswirkungen der Abhängigkeit ganz besonders leiden. Das Aufwachsen unter solch belastenden Umständen kann für die Kinder von Suchtkranken gravierende Auswirkungen haben: Eine eigene Abhängigkeitserkrankung, Verhaltensauffälligkeiten oder andere psychischen Störungen können die Folgen sein. Vorliegende Arbeit beleutet die Situation betroffener Kinder zunächst im Kindes- und später im Erwachsenenalter und stellt dabei die eigene Entwicklung von Essstörungen in den Fokus der Betrachtung.

Detailangaben zum Buch - Erwachsene Kinder aus suchtbelasteten Familien - Entwicklung von Essstörungen aufgrund existenter Belastung durch elterlichen Alkoholismus


EAN (ISBN-13): 9783638702362
ISBN (ISBN-10): 3638702367
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: GRIN Verlag
140 Seiten
Gewicht: 0,215 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 12.10.2007 11:35:07
Buch zuletzt gefunden am 25.07.2017 23:29:00
ISBN/EAN: 9783638702362

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-70236-7, 978-3-638-70236-2


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher