. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783640176038 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13,09 €, größter Preis: 14,99 €, Mittelwert: 14,61 €
HipHop in Deutschland im Zwiespalt des ethnokulturellen Diskurses - Nora Gielke
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Nora Gielke:
HipHop in Deutschland im Zwiespalt des ethnokulturellen Diskurses - Taschenbuch

2007, ISBN: 9783640176038

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Publishing], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Empirische Kulturwissenschaften, Note: 1,7, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Veranstaltung: Migration und Integration , 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zentrale Ausgangspunkte für die Analyse sind die Begriffe der performativen Inszenierung und des theatralen Rituals, die im begrenzten Rahmen dieser Arbeit Erwähnung finden, aber nicht genauer ausgeleuchtet werden können. HipHop sei als performative Kultur zu verstehen, die erst durch die Performance, die theatrale Darbietung an Authentizität gewinnt, indem 'globale Bilder des HipHop in die eigene lokale Praxis integriert (werden) und damit die Tradition des HipHop fortgeschrieben' wird. In der Performance spielt natürlich, gerade im HipHop, der Körper eine große Rolle. Durch ihn werden theatrale Rituale verleiblicht und habitualisiert. Habitualisierung ist ein von Pierre Bourdieu geprägter Begriff, den er als 'Sozialisationsvorgang (versteht) (...), der durch mimetische Annäherung an das Vorbild erfolg(t).' Das Vorbild, der Ursprungsmythos ist in der Kultur des HipHop also von größter Bedeutung. Daher sei ebenso die Beschreibung des HipHops als 'hybride Kultur' als ausschlaggebend zu betrachten. Dabei ist das 'Dazwischen im Spannungsfeld von Original und Adaption, Vorbild und Neugestaltung' von zentraler Wichtigkeit. Die Adaption des Vorbilds durch die lokale HipHop-Kultur wird in Deutschland aber immer noch in Frage gestellt. Bushido steht als 'Ausländer' im Mittelpunkt einer Debatte über Authentizität. Diese Debatte führt hinein in die allgemein gesellschaftlichen Problemfelder von Migration und Integration., DE, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 210x148x2 mm, 36, [GW: 66g], offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), sofortueberweisung.de, Selbstabholung und Barzahlung, Skrill/Moneybookers, PayPal, Lastschrift, Banküberweisung, Interntationaler Versand

Neues Buch Booklooker.de
Buchhandlung Hoffmann
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
HipHop in Deutschland im Zwiespalt des ethnokulturellen Diskurses - Nora Gielke
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Nora Gielke:
HipHop in Deutschland im Zwiespalt des ethnokulturellen Diskurses - Taschenbuch

2007, ISBN: 9783640176038

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Publishing], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Empirische Kulturwissenschaften, Note: 1,7, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Veranstaltung: Migration und Integration , 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zentrale Ausgangspunkte für die Analyse sind die Begriffe der performativen Inszenierung und des theatralen Rituals, die im begrenzten Rahmen dieser Arbeit Erwähnung finden, aber nicht genauer ausgeleuchtet werden können. HipHop sei als performative Kultur zu verstehen, die erst durch die Performance, die theatrale Darbietung an Authentizität gewinnt, indem 'globale Bilder des HipHop in die eigene lokale Praxis integriert (werden) und damit die Tradition des HipHop fortgeschrieben' wird. In der Performance spielt natürlich, gerade im HipHop, der Körper eine große Rolle. Durch ihn werden theatrale Rituale verleiblicht und habitualisiert. Habitualisierung ist ein von Pierre Bourdieu geprägter Begriff, den er als 'Sozialisationsvorgang (versteht) (...), der durch mimetische Annäherung an das Vorbild erfolg(t).' Das Vorbild, der Ursprungsmythos ist in der Kultur des HipHop also von größter Bedeutung. Daher sei ebenso die Beschreibung des HipHops als 'hybride Kultur' als ausschlaggebend zu betrachten. Dabei ist das 'Dazwischen im Spannungsfeld von Original und Adaption, Vorbild und Neugestaltung' von zentraler Wichtigkeit. Die Adaption des Vorbilds durch die lokale HipHop-Kultur wird in Deutschland aber immer noch in Frage gestellt. Bushido steht als 'Ausländer' im Mittelpunkt einer Debatte über Authentizität. Diese Debatte führt hinein in die allgemein gesellschaftlichen Problemfelder von Migration und Integration., DE, [SC: 2.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 210x148x2 mm, 36, [GW: 66g], PayPal, offene Rechnung, Banküberweisung, sofortueberweisung.de, Interntationaler Versand

Neues Buch Booklooker.de
Rheinberg-Buch
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 2.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
HipHop in Deutschland im Zwiespalt des ethnokulturellen Diskurses - Nora Gielke
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Nora Gielke:
HipHop in Deutschland im Zwiespalt des ethnokulturellen Diskurses - Taschenbuch

2007, ISBN: 9783640176038

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Publishing], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Empirische Kulturwissenschaften, Note: 1,7, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Veranstaltung: Migration und Integration , 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zentrale Ausgangspunkte für die Analyse sind die Begriffe der performativen Inszenierung und des theatralen Rituals, die im begrenzten Rahmen dieser Arbeit Erwähnung finden, aber nicht genauer ausgeleuchtet werden können. HipHop sei als performative Kultur zu verstehen, die erst durch die Performance, die theatrale Darbietung an Authentizität gewinnt, indem 'globale Bilder des HipHop in die eigene lokale Praxis integriert (werden) und damit die Tradition des HipHop fortgeschrieben' wird. In der Performance spielt natürlich, gerade im HipHop, der Körper eine große Rolle. Durch ihn werden theatrale Rituale verleiblicht und habitualisiert. Habitualisierung ist ein von Pierre Bourdieu geprägter Begriff, den er als 'Sozialisationsvorgang (versteht) (...), der durch mimetische Annäherung an das Vorbild erfolg(t).' Das Vorbild, der Ursprungsmythos ist in der Kultur des HipHop also von größter Bedeutung. Daher sei ebenso die Beschreibung des HipHops als 'hybride Kultur' als ausschlaggebend zu betrachten. Dabei ist das 'Dazwischen im Spannungsfeld von Original und Adaption, Vorbild und Neugestaltung' von zentraler Wichtigkeit. Die Adaption des Vorbilds durch die lokale HipHop-Kultur wird in Deutschland aber immer noch in Frage gestellt. Bushido steht als 'Ausländer' im Mittelpunkt einer Debatte über Authentizität. Diese Debatte führt hinein in die allgemein gesellschaftlichen Problemfelder von Migration und Integration., DE, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 210x148x2 mm, 36, [GW: 66g], PayPal, Banküberweisung, Interntationaler Versand

Neues Buch Booklooker.de
buchversandmimpf2000
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
HipHop in Deutschland im Zwiespalt des ethnokulturellen Diskurses - Nora Gielke
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Nora Gielke:
HipHop in Deutschland im Zwiespalt des ethnokulturellen Diskurses - Taschenbuch

2008, ISBN: 3640176030

ID: 22402729851

[EAN: 9783640176038], Neubuch, [SC: 0.0], [PU: GRIN Publishing Sep 2008], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Empirische Kulturwissenschaften, Note: 1,7, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Veranstaltung: Migration und Integration , 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zentrale Ausgangspunkte für die Analyse sind die Begriffe der performativen Inszenierung und des theatralen Rituals, die im begrenzten Rahmen dieser Arbeit Erwähnung finden, aber nicht genauer ausgeleuchtet werden können. HipHop sei als performative Kultur zu verstehen, die erst durch die Performance, die theatrale Darbietung an Authentizität gewinnt, indem 'globale Bilder des HipHop in die eigene lokale Praxis integriert (werden) und damit die Tradition des HipHop fortgeschrieben' wird. In der Performance spielt natürlich, gerade im HipHop, der Körper eine große Rolle. Durch ihn werden theatrale Rituale verleiblicht und habitualisiert. Habitualisierung ist ein von Pierre Bourdieu geprägter Begriff, den er als 'Sozialisationsvorgang (versteht) (.), der durch mimetische Annäherung an das Vorbild erfolg(t).' Das Vorbild, der Ursprungsmythos ist in der Kultur des HipHop also von größter Bedeutung. Daher sei ebenso die Beschreibung des HipHops als 'hybride Kultur' als ausschlaggebend zu betrachten. Dabei ist das 'Dazwischen im Spannungsfeld von Original und Adaption, Vorbild und Neugestaltung' von zentraler Wichtigkeit. Die Adaption des Vorbilds durch die lokale HipHop-Kultur wird in Deutschland aber immer noch in Frage gestellt. Bushido steht als 'Ausländer' im Mittelpunkt einer Debatte über Authentizität. Diese Debatte führt hinein in die allgemein gesellschaftlichen Problemfelder von Migration und Integration. 36 pp. Deutsch

Neues Buch ZVAB.com
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hiphop in Deutschland Im Zwiespalt Des Ethnokulturellen Diskurses - Nora Gielke
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Nora Gielke:
Hiphop in Deutschland Im Zwiespalt Des Ethnokulturellen Diskurses - Taschenbuch

ISBN: 9783640176038

ID: 9783640176038

paperback, [PU: Grin-Verlag, München]

Neues Buch Blackwell.co.uk
Blackwells.co.uk
in stock Versandkosten:Usually dispatched within 72 hours (EUR 1.01)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
HipHop in Deutschland im Zwiespalt des ethnokulturellen Diskurses
Autor:

Gielke, Nora

Titel:

HipHop in Deutschland im Zwiespalt des ethnokulturellen Diskurses

ISBN-Nummer:

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Kulturwissenschaft, einseitig bedruckt, Note: 1,7, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Veranstaltung: Migration und Integration , 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zentrale Ausgangspunkte für die Analyse sind die Begriffe der performativen Inszenierung und des theatralen Rituals, die im begrenzten Rahmen dieser Arbeit Erwähnung finden, aber nicht genauer ausgeleuchtet werden können. HipHop sei als performative Kultur zu verstehen, die erst durch die Performance, die theatrale Darbietung an Authentizität gewinnt, indem "globale Bilder des HipHop in die eigene lokale Praxis integriert (werden) und damit die Tradition des HipHop fortgeschrieben" wird. In der Performance spielt natürlich, gerade im HipHop, der Körper eine große Rolle. Durch ihn werden theatrale Rituale verleiblicht und habitualisiert. Habitualisierung ist ein von Pierre Bourdieu geprägter Begriff, den er als "Sozialisationsvorgang (versteht) (...), der durch mimetische Annäherung an das Vorbild erfolg(t)." Das Vorbild, der Ursprungsmythos ist in der Kultur des HipHop also von größter Bedeutung. Daher sei ebenso die Beschreibung des HipHops als "hybride Kultur" als ausschlaggebend zu betrachten. Dabei ist das "Dazwischen im Spannungsfeld von Original und Adaption, Vorbild und Neugestaltung" von zentraler Wichtigkeit. Die Adaption des Vorbilds durch die lokale HipHop-Kultur wird in Deutschland aber immer noch in Frage gestellt. Bushido steht als "Ausländer" im Mittelpunkt einer Debatte über Authentizität. Diese Debatte führt hinein in die allgemein gesellschaftlichen Problemfelder von Migration und Integration.

Detailangaben zum Buch - HipHop in Deutschland im Zwiespalt des ethnokulturellen Diskurses


EAN (ISBN-13): 9783640176038
ISBN (ISBN-10): 3640176030
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: GRIN Verlag
68 Seiten
Gewicht: 0,111 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 15.10.2008 11:04:08
Buch zuletzt gefunden am 26.05.2017 18:25:14
ISBN/EAN: 9783640176038

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-17603-0, 978-3-640-17603-8


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher