Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783640355341 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 49,99 €, größter Preis: 93,28 €, Mittelwert: 64,35 €
Resowjetisierung und Demokratisierung? - David Goertz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
David Goertz:
Resowjetisierung und Demokratisierung? - neues Buch

2008, ISBN: 9783640355341

ID: 2c89841c07c2b832dfdf87647aa20517

Ein Vergleich der Rolle der Mediensysteme Polens und Russlands in der Konsolidierungsphase des Transitionsprozesses Masterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, Note: 1,3, Universität Duisburg-Essen (NRW School of Governance ), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Mediensektor gehörte zu jenen gesellschaftlichen Bereichen, die sich in den postkommunistischen Ländern grosser Aufmerksamkeit erfreuen. Unabhängige und staatsfreie Massenmedien (Presse, Radio, Fernsehen), die als öffentliches Sprachrohr der pluralistischen Gesellschaft und als Machtkontrolleur fungieren, sind ein wichtiger Bestandteil eines demokratisch konsolidierten Staates und werden oft als ,vierte Gewalt' neben Exekutive, Legislative und Judikative gesehen. Demokratien können sich zwar auch mit einem eingeschränkten Informationspluralismus konsolidieren, jedoch nicht als funktionierende Polyarchien im Sinne der Kriterien Dahls für einen demokratischen Prozess, sondern als exekutivlastige defekte Demokratien. Untersuchungsgegenstand der vorliegenden Arbeit sind die Mediensysteme in den Transitionsstaaten Polen und Russland in der Konsolidierungsphase. Dabei wird von folgenden Hypothesen ausgegangen: a)Die in ,Dependenz' entstandenen Mediensysteme Polens und Russlands haben sich in der Konsolidierungsphase signifikant auseinanderentwickelt.b)Der Prozess der politischen Transformation hat die Medienentwicklung massgeblich bestimmt. Das heisst, dass Medien zwar einer der Akteure des Transitionsprozesses sind, der Handlungsspielraum der Medien in der Konsolidierungsphase durch das politische System aber weitgehend vorgegeben wird. Die skizzierte Entwicklung wirft folgende Fragen auf: a)Welche Unterschiede weisen die Mediensysteme Polens und Russlands nach den der Arbeit zugrunde liegenden Vergleichskriterien des Mediensystemmodells auf?- Welchen Entwicklungsverlauf nahmen die Vergleichsdimensionen im Verlauf der Konsolidierungsphase?- Lassen sich beide Länder in das von Hallin und Mancini vorgeschlagene Drei-Welten-Modell der westlichen Medien zuzuordnen? b)Welche Auswirkungen hatte die Einbettung des Mediensystems in das politische System auf die Funktionsweisen des Mediensystems?- Welche Auswirkungen haben wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Funktionsbedingungen demokratischer Regime auf die Mediensysteme Polens und Russlands?- Inwiefern spielt der Transitionsmodus eine Rolle in der Konsolidierungsphase des Mediensystems? Bücher / Fachbücher / Politikwissenschaft 978-3-640-35534-1, GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Buch.ch
Nr. 17781431 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 6 - 9 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Resowjetisierung und Demokratisierung? - David Goertz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
David Goertz:
Resowjetisierung und Demokratisierung? - neues Buch

2008, ISBN: 9783640355341

ID: 20868a2eab4043baff9a698945997aa2

Ein Vergleich der Rolle der Mediensysteme Polens und Russlands in der Konsolidierungsphase des Transitionsprozesses Masterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, Note: 1,3, Universität Duisburg-Essen (NRW School of Governance ), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Mediensektor gehörte zu jenen gesellschaftlichen Bereichen, die sich in den postkommunistischen Ländern großer Aufmerksamkeit erfreuen. Unabhängige und staatsfreie Massenmedien (Presse, Radio, Fernsehen), die als öffentliches Sprachrohr der pluralistischen Gesellschaft und als Machtkontrolleur fungieren, sind ein wichtiger Bestandteil eines demokratisch konsolidierten Staates und werden oft als ,vierte Gewalt' neben Exekutive, Legislative und Judikative gesehen. Demokratien können sich zwar auch mit einem eingeschränkten Informationspluralismus konsolidieren, jedoch nicht als funktionierende Polyarchien im Sinne der Kriterien Dahls für einen demokratischen Prozess, sondern als exekutivlastige defekte Demokratien. Untersuchungsgegenstand der vorliegenden Arbeit sind die Mediensysteme in den Transitionsstaaten Polen und Russland in der Konsolidierungsphase. Dabei wird von folgenden Hypothesen ausgegangen: a)Die in ,Dependenz' entstandenen Mediensysteme Polens und Russlands haben sich in der Konsolidierungsphase signifikant auseinanderentwickelt.b)Der Prozess der politischen Transformation hat die Medienentwicklung maßgeblich bestimmt. Das heißt, dass Medien zwar einer der Akteure des Transitionsprozesses sind, der Handlungsspielraum der Medien in der Konsolidierungsphase durch das politische System aber weitgehend vorgegeben wird. Die skizzierte Entwicklung wirft folgende Fragen auf: a)Welche Unterschiede weisen die Mediensysteme Polens und Russlands nach den der Arbeit zugrunde liegenden Vergleichskriterien des Mediensystemmodells auf?- Welchen Entwicklungsverlauf nahmen die Vergleichsdimensionen im Verlauf der Konsolidierungsphase?- Lassen sich beide Länder in das von Hallin und Mancini vorgeschlagene Drei-Welten-Modell der westlichen Medien zuzuordnen? b)Welche Auswirkungen hatte die Einbettung des Mediensystems in das politische System auf die Funktionsweisen des Mediensystems?- Welche Auswirkungen haben wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Funktionsbedingungen demokratischer Regime auf die Mediensysteme Polens und Russlands?- Inwiefern spielt der Transitionsmodus eine Rolle in der Konsolidierungsphase des Mediensystems? Bücher / Fachbücher / Politikwissenschaft 978-3-640-35534-1, GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Buch.de
Nr. 17781431 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Resowjetisierung und Demokratisierung? - David Goertz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
David Goertz:
Resowjetisierung und Demokratisierung? - neues Buch

2008, ISBN: 9783640355341

ID: 116545751

Masterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, Note: 1,3, Universität Duisburg-Essen (NRW School of Governance ), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Mediensektor gehörte zu jenen gesellschaftlichen Bereichen, die sich in den postkommunistischen Ländern großer Aufmerksamkeit erfreuen. Unabhängige und staatsfreie Massenmedien (Presse, Radio, Fernsehen), die als öffentliches Sprachrohr der pluralistischen Gesellschaft und als Machtkontrolleur fungieren, sind ein wichtiger Bestandteil eines demokratisch konsolidierten Staates und werden oft als ,vierte Gewalt´ neben Exekutive, Legislative und Judikative gesehen. Demokratien können sich zwar auch mit einem eingeschränkten Informationspluralismus konsolidieren, jedoch nicht als funktionierende Polyarchien im Sinne der Kriterien Dahls für einen demokratischen Prozess, sondern als exekutivlastige defekte Demokratien. Untersuchungsgegenstand der vorliegenden Arbeit sind die Mediensysteme in den Transitionsstaaten Polen und Russland in der Konsolidierungsphase. Dabei wird von folgenden Hypothesen ausgegangen: a)Die in ,Dependenz´ entstandenen Mediensysteme Polens und Russlands haben sich in der Konsolidierungsphase signifikant auseinanderentwickelt.b)Der Prozess der politischen Transformation hat die Medienentwicklung maßgeblich bestimmt. Das heißt, dass Medien zwar einer der Akteure des Transitionsprozesses sind, der Handlungsspielraum der Medien in der Konsolidierungsphase durch das politische System aber weitgehend vorgegeben wird. Die skizzierte Entwicklung wirft folgende Fragen auf: a)Welche Unterschiede weisen die Mediensysteme Polens und Russlands nach den der Arbeit zugrunde liegenden Vergleichskriterien des Mediensystemmodells auf?- Welchen Entwicklungsverlauf nahmen die Vergleichsdimensionen im Verlauf der Konsolidierungsphase?- Lassen sich beide Länder in das von Hallin und Mancini vorgeschlagene Drei-Welten-Modell der westlichen Medien zuzuordnen? b)Welche Auswirkungen hatte die Einbettung des Mediensystems in das politische System auf die Funktionsweisen des Mediensystems?- Welche Auswirkungen haben wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Funktionsbedingungen demokratischer Regime auf die Mediensysteme Polens und Russlands?- Inwiefern spielt der Transitionsmodus eine Rolle in der Konsolidierungsphase des Mediensystems? Ein Vergleich der Rolle der Mediensysteme Polens und Russlands in der Konsolidierungsphase des Transitionsprozesses Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Politikwissenschaft, GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Thalia.de
No. 17781431 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Resowjetisierung Und Demokratisierung? - David Goertz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
David Goertz:
Resowjetisierung Und Demokratisierung? - Taschenbuch

2008, ISBN: 9783640355341

ID: 594420357

GRIN Verlag. Paperback. New. Paperback. 164 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.4in.Masterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, Note: 1, 3, Universitt Duisburg-Essen (NRW School of Governance ), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Mediensektor gehrte zu jenen gesellschaftlichen Bereichen, die sich in den postkommunistischen Lndern groer Aufmerksamkeit erfreuen. Unabhngige und staatsfreie Massenmedien (Presse, Radio, Fernsehen), die als ffentliches Sprachrohr der pluralistischen Gesellschaft und als Machtkontrolleur fungieren, sind ein wichtiger Bestandteil eines demokratisch konsolidierten Staates und werden oft als vierte Gewalt neben Exekutive, Legislative und Judikative gesehen. Demokratien knnen sich zwar auch mit einem eingeschrnkten Informationspluralismus konsolidieren, jedoch nicht als funktionierende Polyarchien im Sinne der Kriterien Dahls fr einen demokratischen Prozess, sondern als exekutivlastige defekte Demokratien. Untersuchungsgegenstand der vorliegenden Arbeit sind die Mediensysteme in den Transitionsstaaten Polen und Russland in der Konsolidierungsphase. Dabei wird von folgenden Hypothesen ausgegangen: a) Die in Dependenz entstandenen Mediensysteme Polens und Russlands haben sich in der Konsolidierungsphase signifikant auseinanderentwickelt. b) Der Prozess der politischen Transformation hat die Medienentwicklung mageblich bestimmt. Das heit, dass Medien zwar einer der Akteure des Transitionsprozesses sind, der Handlungsspielraum der Medien in der Konsolidierungsphase durch das politische System aber weitgehend vorgegeben wird. Die skizzierte Entwicklung wirft folgende Fragen auf: a) Welche Unterschiede weisen die Mediensysteme Polens und Russlands nach den der Arbeit zugrunde liegenden Vergleichskriterien des Mediensystemmodells auf - Welchen Entwicklungsverlauf nahmen die Vergleichsdimensionen im Verlauf der Konsolidierungsphase - Lassen sich beide Lnder in das von Hallin und Mancini vorgeschlagene Drei-Welten-Modell der westlichen Medien zuzuordnen This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., GRIN Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 9.78
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Resowjetisierung Und Demokratisierung? - David Goertz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
David Goertz:
Resowjetisierung Und Demokratisierung? - Taschenbuch

2008, ISBN: 9783640355341

ID: 594420357

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 164 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.4in.Masterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, Note: 1, 3, Universitt Duisburg-Essen (NRW School of Governance ), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Mediensektor gehrte zu jenen gesellschaftlichen Bereichen, die sich in den postkommunistischen Lndern groer Aufmerksamkeit erfreuen. Unabhngige und staatsfreie Massenmedien (Presse, Radio, Fernsehen), die als ffentliches Sprachrohr der pluralistischen Gesellschaft und als Machtkontrolleur fungieren, sind ein wichtiger Bestandteil eines demokratisch konsolidierten Staates und werden oft als vierte Gewalt neben Exekutive, Legislative und Judikative gesehen. Demokratien knnen sich zwar auch mit einem eingeschrnkten Informationspluralismus konsolidieren, jedoch nicht als funktionierende Polyarchien im Sinne der Kriterien Dahls fr einen demokratischen Prozess, sondern als exekutivlastige defekte Demokratien. Untersuchungsgegenstand der vorliegenden Arbeit sind die Mediensysteme in den Transitionsstaaten Polen und Russland in der Konsolidierungsphase. Dabei wird von folgenden Hypothesen ausgegangen: a) Die in Dependenz entstandenen Mediensysteme Polens und Russlands haben sich in der Konsolidierungsphase signifikant auseinanderentwickelt. b) Der Prozess der politischen Transformation hat die Medienentwicklung mageblich bestimmt. Das heit, dass Medien zwar einer der Akteure des Transitionsprozesses sind, der Handlungsspielraum der Medien in der Konsolidierungsphase durch das politische System aber weitgehend vorgegeben wird. Die skizzierte Entwicklung wirft folgende Fragen auf: a) Welche Unterschiede weisen die Mediensysteme Polens und Russlands nach den der Arbeit zugrunde liegenden Vergleichskriterien des Mediensystemmodells auf - Welchen Entwicklungsverlauf nahmen die Vergleichsdimensionen im Verlauf der Konsolidierungsphase - Lassen sich beide Lnder in das von Hallin und Mancini vorgeschlagene Drei-Welten-Modell der westlichen Medien zuzuordnen This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 10.96
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.