. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783640644698 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 11,99 €, größter Preis: 23,84 €, Mittelwert: 14,98 €
Should law enforcement be privatized? - Marco Salm
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marco Salm:
Should law enforcement be privatized? - neues Buch

2008, ISBN: 9783640644698

ID: 27139265e6397186f629295a1fc8e345

Ist eine private Durchsetzung des Rechts sinnvoll? Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich VWL - Umweltökonomie, Note: 2,0, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Max-Weber-Institut), Veranstaltung: Umweltökonomik, Sprache: Deutsch, Abstract: Unser derzeitiges Recht wird sowohl auf privater als auch auf öffentlicher Ebene durchgesetzt. Dieses System hat sich im Verlauf der Zeit stark gewandelt. Während im Mittelalter überwiegend öffentlich Recht durchgesetzt wurde - durch Kaiser, Könige, Gutsherren - wird die Durchsetzung des Rechts heutzutage auch durch private Elemente geprägt - Rechtsanwälte, Privatdetektive sowie Sicherheitsfirmen. Darüber hinaus ist ein Wandel im Umfang gesetzlicher Bestimmungen zu verzeichnen. Das Auftreten neuer Umweltrisiken, die dynamische technische und wirtschaftliche Entwicklung, ein verändertes Umweltbewusstsein und andere Faktoren haben dazu geführt, dass der Umfang des Umweltrechts in den letzten 30 Jahren stetig angewachsen ist. In dem Masse in dem die Verordnungen im Umweltrecht zugenommen haben, steigen die Anreize diese zu brechen und die Notwendigkeit, die Einhaltung dieser Verordnungen zu kontrollieren. Die bisher verfügbare ökonomische Analyse der Befolgung eines Gesetzes steht im Kontext der Ökonomie der Kriminalität ("Economics of Crime"). Die Ökonomie der Kriminalität hat zum Ziel, das Kalkül eines rationellen Straftäters zu analysieren um im Folgenden eine optimale Abwehrstrategie zu identifizieren. Hierfür stehen dem Staat zwei Kontrollmechanismen, die Höhe der Aufdeckungswahrscheinlichkeit und die Höhe der Bestrafung zur Verfügung. Da gerade bei Umweltdelikten oftmals keine direkte Opfer- Täter- Beziehung existiert, wird eine Durchsetzung des Rechts erschwert. Auch öffentlich bereitgestellte Ressourcen zur Kontrolle der Umweltvorschriften, die einer Knappheitsrestriktion unterliegen, bzw. mit alternativen Verwendungen des Leistungsstaates konkurrieren, erschwert eine optimale öffentliche Rechtsdurchsetzung. Es stellt sich die Frage, ob eine vermehrt private Kontrolle sich positiv auf die öffentliche Durchsetzung auswirkt. Können private Inputs von Bürgern, in die öffentliche Durchsetzung von Recht, die Kontrolleffizienz steigern? Welche Mechanismen sind denkbar, um private Beiträge zur Durchsetzung des Rechts zu ermöglichen? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen bedarf es zunächst einer Herleitung und Betrachtung der sozialen Verlustfunktion, die für eine ökonomische Analyse privater Rechtsdurchsetzung notwendig ist. [...] Bücher / Sachbücher / Business & Karriere / Wirtschaft 978-3-640-64469-8, GRIN

Neues Buch Buch.ch
Nr. 22510839 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 6 - 9 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Should law enforcement be privatized? - Marco Salm
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marco Salm:
Should law enforcement be privatized? - neues Buch

2008, ISBN: 9783640644698

ID: b930ec563093356f785475669eb297cf

Ist eine private Durchsetzung des Rechts sinnvoll? Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich VWL - Umweltökonomie, Note: 2,0, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Max-Weber-Institut), Veranstaltung: Umweltökonomik, Sprache: Deutsch, Abstract: Unser derzeitiges Recht wird sowohl auf privater als auch auf öffentlicher Ebene durchgesetzt. Dieses System hat sich im Verlauf der Zeit stark gewandelt. Während im Mittelalter überwiegend öffentlich Recht durchgesetzt wurde - durch Kaiser, Könige, Gutsherren - wird die Durchsetzung des Rechts heutzutage auch durch private Elemente geprägt - Rechtsanwälte, Privatdetektive sowie Sicherheitsfirmen. Darüber hinaus ist ein Wandel im Umfang gesetzlicher Bestimmungen zu verzeichnen. Das Auftreten neuer Umweltrisiken, die dynamische technische und wirtschaftliche Entwicklung, ein verändertes Umweltbewusstsein und andere Faktoren haben dazu geführt, dass der Umfang des Umweltrechts in den letzten 30 Jahren stetig angewachsen ist. In dem Maße in dem die Verordnungen im Umweltrecht zugenommen haben, steigen die Anreize diese zu brechen und die Notwendigkeit, die Einhaltung dieser Verordnungen zu kontrollieren. Die bisher verfügbare ökonomische Analyse der Befolgung eines Gesetzes steht im Kontext der Ökonomie der Kriminalität ("Economics of Crime"). Die Ökonomie der Kriminalität hat zum Ziel, das Kalkül eines rationellen Straftäters zu analysieren um im Folgenden eine optimale Abwehrstrategie zu identifizieren. Hierfür stehen dem Staat zwei Kontrollmechanismen, die Höhe der Aufdeckungswahrscheinlichkeit und die Höhe der Bestrafung zur Verfügung. Da gerade bei Umweltdelikten oftmals keine direkte Opfer- Täter- Beziehung existiert, wird eine Durchsetzung des Rechts erschwert. Auch öffentlich bereitgestellte Ressourcen zur Kontrolle der Umweltvorschriften, die einer Knappheitsrestriktion unterliegen, bzw. mit alternativen Verwendungen des Leistungsstaates konkurrieren, erschwert eine optimale öffentliche Rechtsdurchsetzung. Es stellt sich die Frage, ob eine vermehrt private Kontrolle sich positiv auf die öffentliche Durchsetzung auswirkt. Können private Inputs von Bürgern, in die öffentliche Durchsetzung von Recht, die Kontrolleffizienz steigern? Welche Mechanismen sind denkbar, um private Beiträge zur Durchsetzung des Rechts zu ermöglichen? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen bedarf es zunächst einer Herleitung und Betrachtung der sozialen Verlustfunktion, die für eine ökonomische Analyse privater Rechtsdurchsetzung notwendig ist. [...] Bücher / Sachbücher / Business & Karriere / Wirtschaft 978-3-640-64469-8, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 22510839 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Should law enforcement be privatized? - Marco Salm
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marco Salm:
Should law enforcement be privatized? - neues Buch

2008, ISBN: 9783640644698

ID: b930ec563093356f785475669eb297cf

Ist eine private Durchsetzung des Rechts sinnvoll? Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich VWL - Umweltökonomie, Note: 2,0, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Max-Weber-Institut), Veranstaltung: Umweltökonomik, Sprache: Deutsch, Abstract: Unser derzeitiges Recht wird sowohl auf privater als auch auf öffentlicher Ebene durchgesetzt. Dieses System hat sich im Verlauf der Zeit stark gewandelt. Während im Mittelalter überwiegend öffentlich Recht durchgesetzt wurde - durch Kaiser, Könige, Gutsherren - wird die Durchsetzung des Rechts heutzutage auch durch private Elemente geprägt - Rechtsanwälte, Privatdetektive sowie Sicherheitsfirmen. Darüber hinaus ist ein Wandel im Umfang gesetzlicher Bestimmungen zu verzeichnen. Das Auftreten neuer Umweltrisiken, die dynamische technische und wirtschaftliche Entwicklung, ein verändertes Umweltbewusstsein und andere Faktoren haben dazu geführt, dass der Umfang des Umweltrechts in den letzten 30 Jahren stetig angewachsen ist. In dem Maße in dem die Verordnungen im Umweltrecht zugenommen haben, steigen die Anreize diese zu brechen und die Notwendigkeit, die Einhaltung dieser Verordnungen zu kontrollieren. Die bisher verfügbare ökonomische Analyse der Befolgung eines Gesetzes steht im Kontext der Ökonomie der Kriminalität ("Economics of Crime"). Die Ökonomie der Kriminalität hat zum Ziel, das Kalkül eines rationellen Straftäters zu analysieren um im Folgenden eine optimale Abwehrstrategie zu identifizieren. Hierfür stehen dem Staat zwei Kontrollmechanismen, die Höhe der Aufdeckungswahrscheinlichkeit und die Höhe der Bestrafung zur Verfügung. Da gerade bei Umweltdelikten oftmals keine direkte Opfer- Täter- Beziehung existiert, wird eine Durchsetzung des Rechts erschwert. Auch öffentlich bereitgestellte Ressourcen zur Kontrolle der Umweltvorschriften, die einer Knappheitsrestriktion unterliegen, bzw. mit alternativen Verwendungen des Leistungsstaates konkurrieren, erschwert eine optimale öffentliche Rechtsdurchsetzung. Es stellt sich die Frage, ob eine vermehrt private Kontrolle sich positiv auf die öffentliche Durchsetzung auswirkt. Können private Inputs von Bürgern, in die öffentliche Durchsetzung von Recht, die Kontrolleffizienz steigern? Welche Mechanismen sind denkbar, um private Beiträge zur Durchsetzung des Rechts zu ermöglichen? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen bedarf es zunächst einer Herleitung und Betrachtung der sozialen Verlustfunktion, die für eine ökonomische Analyse privater Rechtsdurchsetzung notwendig ist. [...] Bücher / Sachbücher / Business & Karriere / Wirtschaft 978-3-640-64469-8, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 22510839 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Should Law Enforcement Be Privatized? - Marco Salm
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marco Salm:
Should Law Enforcement Be Privatized? - Taschenbuch

2008, ISBN: 9783640644698

ID: 592852926

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 40 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.2in. x 0.5in.Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich VWL - Umweltkonomie, Note: 2, 0, Ruprecht-Karls-Universitt Heidelberg (Max-Weber-Institut), Veranstaltung: Umweltkonomik, Sprache: Deutsch, Abstract: Unser derzeitiges Recht wird sowohl auf privater als auch auf ffentlicher Ebene durchgesetzt. Dieses System hat sich im Verlauf der Zeit stark gewandelt. Whrend im Mittelalter berwiegend ffentlich Recht durchgesetzt wurde - durch Kaiser, Knige, Gutsherren - wird die Durchsetzung des Rechts heutzutage auch durch private Elemente geprgt - Rechtsanwlte, Privatdetektive sowie Sicherheitsfirmen. Darber hinaus ist ein Wandel im Umfang gesetzlicher Bestimmungen zu verzeichnen. Das Auftreten neuer Umweltrisiken, die dynamische technische und wirtschaftliche Entwicklung, ein verndertes Umweltbewusstsein und andere Faktoren haben dazu gefhrt, dass der Umfang des Umweltrechts in den letzten 30 Jahren stetig angewachsen ist. In dem Mae in dem die Verordnungen im Umweltrecht zugenommen haben, steigen die Anreize diese zu brechen und die Notwendigkeit, die Einhaltung dieser Verordnungen zu kontrollieren. Die bisher verfgbare konomische Analyse der Befolgung eines Gesetzes steht im Kontext der konomie der Kriminalitt (Economics of Crime). Die konomie der Kriminalitt hat zum Ziel, das Kalkl eines rationellen Straftters zu analysieren um im Folgenden eine optimale Abwehrstrategie zu identifizieren. Hierfr stehen dem Staat zwei Kontrollmechanismen, die Hhe der Aufdeckungswahrscheinlichkeit und die Hhe der Bestrafung zur Verfgung. Da gerade bei Umweltdelikten oftmals keine direkte Opfer- Tter- Beziehung existiert, wird eine Durchsetzung des Rechts erschwert. Auch ffentlich bereitgestellte Ressourcen zur Kontrolle der Umweltvorschriften, die einer Knappheitsrestriktion unterliegen, bzw. mit alternativen Verwendungen des Leistungsstaates konkurrieren, erschwert eine optimale ffentliche Rechtsdurchsetzung. Es stellt sich die Frage, ob eine vermehrt private Kontroll This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 10.79
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Should law enforcement be privatized? als Buch von Marco Salm - Marco Salm
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marco Salm:
Should law enforcement be privatized? als Buch von Marco Salm - gebunden oder broschiert

ISBN: 9783640644698

ID: 778491403

Should law enforcement be privatized?:Ist eine private Durchsetzung des Rechts sinnvoll? Marco Salm Should law enforcement be privatized?:Ist eine private Durchsetzung des Rechts sinnvoll? Marco Salm Bücher > Wissenschaft > Wirtschaftswissenschaft, GRIN Verlag

Neues Buch Hugendubel.de
No. 11772317 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Should law enforcement be privatized?
Autor:

Salm, Marco

Titel:

Should law enforcement be privatized?

ISBN-Nummer:

[...] Während imMittelalter überwiegend öffentlich Recht durchgesetzt wurde - durch Kaiser, Könige,Gutsherren - wird die Durchsetzung des Rechts heutzutage auch durch private Elementegeprägt - Rechtsanwälte, Privatdetektive sowie Sicherheitsfirmen.Darüber hinaus ist ein Wandel im Umfang gesetzlicher Bestimmungen zu verzeichnen. DasAuftreten neuer Umweltrisiken, die dynamische technische und wirtschaftliche Entwicklung,ein verändertes Umweltbewusstsein und andere Faktoren haben dazu geführt, dass derUmfang des Umweltrechts in den letzten 30 Jahren stetig angewachsen ist. In dem Maße indem die Verordnungen im Umweltrecht zugenommen haben, steigen die Anreize diese zubrechen und die Notwendigkeit, die Einhaltung dieser Verordnungen zu kontrollieren.Die bisher verfügbare ökonomische Analyse der Befolgung eines Gesetzes steht im Kontextder Ökonomie der Kriminalität ("Economics of Crime"). Die Ökonomie der Kriminalität hatzum Ziel, das Kalkül eines rationellen Straftäters zu analysieren um im Folgenden eineoptimale Abwehrstrategie zu identifizieren. Hierfür stehen dem Staat zweiKontrollmechanismen, die Höhe der Aufdeckungswahrscheinlichkeit und die Höhe derBestrafung zur Verfügung.Da gerade bei Umweltdelikten oftmals keine direkte Opfer- Täter- Beziehung existiert, wirdeine Durchsetzung des Rechts erschwert. Auch öffentlich bereitgestellte Ressourcen zurKontrolle der Umweltvorschriften, die einer Knappheitsrestriktion unterliegen, bzw. mitalternativen Verwendungen des Leistungsstaates konkurrieren, erschwert eine optimaleöffentliche Rechtsdurchsetzung. Es stellt sich die Frage, ob eine vermehrt private Kontrollesich positiv auf die öffentliche Durchsetzung auswirkt. Können private Inputs von Bürgern, indie öffentliche Durchsetzung von Recht, die Kontrolleffizienz steigern? WelcheMechanismen sind denkbar, um private Beiträge zur Durchsetzung des Rechts zuermöglichen? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen bedarf es zunächst einer Herleitungund Betrachtung der sozialen Verlustfunktion, die für eine ökonomische Analyse privaterRechtsdurchsetzung notwendig ist. Anschließend werden Modelle privaterRechtsdurchsetzung vorgestellt und analysiert. Im Weiteren wird erläutert, warum eine reineprivate Rechtsdurchsetzung in dieser Arbeit keine Berücksichtigung findet. Abschließendmöchte ich einen Ausblick in die Zukunft privater Durchsetzung von Recht vornehmen.

Detailangaben zum Buch - Should law enforcement be privatized?


EAN (ISBN-13): 9783640644698
ISBN (ISBN-10): 3640644697
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: Grin Verlag

Buch in der Datenbank seit 30.07.2011 12:33:53
Buch zuletzt gefunden am 30.01.2017 12:05:43
ISBN/EAN: 9783640644698

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-64469-7, 978-3-640-64469-8


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher