. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783640666393 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14,99 €, größter Preis: 18,02 €, Mittelwert: 15,60 €
Sind die Jugendlichen heute politikverdrossener als früher? - Nicola Huber
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Nicola Huber:
Sind die Jugendlichen heute politikverdrossener als früher? - neues Buch

2009, ISBN: 9783640666393

ID: 116651390

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, einseitig bedruckt, Note: 1,7, Universität Passau (Lehrstuhl für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Einführung in das Studium der politischen Systeme, Sprache: Deutsch, Abstract: 1992 wurde ´´Politikverdrossenheit´´ von der Gesellschaft für deutsche Sprache zum Wort des Jahres gewählt. Nicht nur in Deutschland, sondern in allen westlichen Demokratien sei davon die Rede, so Maier. Er bezeichnet Politikverdrossenheit als ein ´´Phänomen [...], das durch die Struktur moderner Demokratien hervorgerufen wird´´ und somit auch ´´in der Lage [ist, d. V.], die Legitimität - und damit auch die Stabilität - von Demokratien zu gefährden.´´ Laut Maier sei dieses ´´Phänomen´´, von dem Gabriel auch behauptet, es sei ein kollektives, an folgenden Punkten zu erkennen: -Veränderung der Wahlbeteiligung-Wahlverluste der Altparteien (somit Entstehung kleinerer Parteien)-Nicht-Erfüllung der moralischen Anforderungen der politischen Akteure-Veränderung der sozialen Basis der WählerschaftPolitikverdrossenheit ist jedoch ´´kein statisches Phänomen, sondern unterliegt einem bislang ungeklärten Ausmaß an struktureller, zeitlicher und geographischer Variabilität.´´ Zwischen 1992 und 94 schenkte man der Politikverdrossenheit große Aufmerksamkeit. Es ist aber immer noch unklar, womit sie gemessen werden kann. Thierse bezeichnete zwar Politikverdrossenheit vor gut 15 Jahren als ´´medialen Mülleimer [...], in den alles hineingepackt wird, was auch nur entfernt an Kritik, Unzufriedenheit, Ängste, Unbehagen oder auch an anti-politische Vorurteile erinnert.´´, dennoch existieren keine exakten Definitionen. - Die Schwierigkeit einer Definitionsfindung lässt sich schon allein an der Komplexität der Begriffe ´´Politik´´ und ´´Verdrossenheit´´ erkennen. Sehr oft bezieht sich der Begriff auf Parteien, Politiker, den Staat oder die Demokratie an sich. Er gilt also als ´´Oberbegriff für Verdrossenheit mit einer Reihe spezifischer politischer Objekte.´´ Auch Küchler benennt den politischen Verdruss als ´´konkret´´ lokalisierbare Unzufriedenheit mit der ´´Art und Weise wie Politik gemacht wird.´´ Schedler hingegen unterscheidet zwei Dimensionen: Er ist der Meinung, dass ´´Politikverdrossenheit zum einen als Zustand, d. h. statisches Moment aufgefaßt werden kann, zum anderen aber durchaus auch als dynamischer Prozeß begriffen werden muß.´´ Insgesamt zeigt sich also, daß Politikverdrossenheit1)ein Oberbegriff ist, unter dem spezifische Verdrossenheitsformen des Politikbereichs subsumiert werden können [...] Sind die Jugendlichen heute politikverdrossener als früher? Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Politikwissenschaft>Politisches System, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 23354726 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sind die Jugendlichen heute politikverdrossener als früher? - Nicola Huber
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Nicola Huber:
Sind die Jugendlichen heute politikverdrossener als früher? - neues Buch

2009, ISBN: 9783640666393

ID: 0d2b14d7f19181d0ffdbd0d64689ac93

Sind die Jugendlichen heute politikverdrossener als früher? Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, einseitig bedruckt, Note: 1,7, Universität Passau (Lehrstuhl für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Einführung in das Studium der politischen Systeme, Sprache: Deutsch, Abstract: 1992 wurde "Politikverdrossenheit" von der Gesellschaft für deutsche Sprache zum Wort des Jahres gewählt. Nicht nur in Deutschland, sondern in allen westlichen Demokratien sei davon die Rede, so Maier. Er bezeichnet Politikverdrossenheit als ein "Phänomen [...], das durch die Struktur moderner Demokratien hervorgerufen wird" und somit auch "in der Lage [ist, d. V.], die Legitimität - und damit auch die Stabilität - von Demokratien zu gefährden." Laut Maier sei dieses "Phänomen", von dem Gabriel auch behauptet, es sei ein kollektives, an folgenden Punkten zu erkennen: -Veränderung der Wahlbeteiligung-Wahlverluste der Altparteien (somit Entstehung kleinerer Parteien)-Nicht-Erfüllung der moralischen Anforderungen der politischen Akteure-Veränderung der sozialen Basis der WählerschaftPolitikverdrossenheit ist jedoch "kein statisches Phänomen, sondern unterliegt einem bislang ungeklärten Ausmass an struktureller, zeitlicher und geographischer Variabilität." Zwischen 1992 und 94 schenkte man der Politikverdrossenheit grosse Aufmerksamkeit. Es ist aber immer noch unklar, womit sie gemessen werden kann. Thierse bezeichnete zwar Politikverdrossenheit vor gut 15 Jahren als "medialen Mülleimer [...], in den alles hineingepackt wird, was auch nur entfernt an Kritik, Unzufriedenheit, Ängste, Unbehagen oder auch an anti-politische Vorurteile erinnert.", dennoch existieren keine exakten Definitionen. - Die Schwierigkeit einer Definitionsfindung lässt sich schon allein an der Komplexität der Begriffe "Politik" und "Verdrossenheit" erkennen. Sehr oft bezieht sich der Begriff auf Parteien, Politiker, den Staat oder die Demokratie an sich. Er gilt also als "Oberbegriff für Verdrossenheit mit einer Reihe spezifischer politischer Objekte." Auch Küchler benennt den politischen Verdruss als "konkret" lokalisierbare Unzufriedenheit mit der "Art und Weise wie Politik gemacht wird." Schedler hingegen unterscheidet zwei Dimensionen: Er ist der Meinung, dass "Politikverdrossenheit zum einen als Zustand, d. h. statisches Moment aufgefasst werden kann, zum anderen aber durchaus auch als dynamischer Prozess begriffen werden muss." Insgesamt zeigt sich also, dass Politikverdrossenheit1)ein Oberbegriff ist, unter dem spezifische Verdrossenheitsformen des Politikbereichs subsumiert werden können [...] Bücher / Fachbücher / Politikwissenschaft / Politisches System 978-3-640-66639-3, GRIN

Neues Buch Buch.ch
Nr. 23354726 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 6 - 9 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sind die Jugendlichen heute politikverdrossener als früher? - Nicola Huber
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Nicola Huber:
Sind die Jugendlichen heute politikverdrossener als früher? - neues Buch

2009, ISBN: 9783640666393

ID: c97d6c2ce564ff1844429c64b9d4d910

Sind die Jugendlichen heute politikverdrossener als früher? Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, einseitig bedruckt, Note: 1,7, Universität Passau (Lehrstuhl für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Einführung in das Studium der politischen Systeme, Sprache: Deutsch, Abstract: 1992 wurde "Politikverdrossenheit" von der Gesellschaft für deutsche Sprache zum Wort des Jahres gewählt. Nicht nur in Deutschland, sondern in allen westlichen Demokratien sei davon die Rede, so Maier. Er bezeichnet Politikverdrossenheit als ein "Phänomen [...], das durch die Struktur moderner Demokratien hervorgerufen wird" und somit auch "in der Lage [ist, d. V.], die Legitimität - und damit auch die Stabilität - von Demokratien zu gefährden." Laut Maier sei dieses "Phänomen", von dem Gabriel auch behauptet, es sei ein kollektives, an folgenden Punkten zu erkennen: -Veränderung der Wahlbeteiligung-Wahlverluste der Altparteien (somit Entstehung kleinerer Parteien)-Nicht-Erfüllung der moralischen Anforderungen der politischen Akteure-Veränderung der sozialen Basis der WählerschaftPolitikverdrossenheit ist jedoch "kein statisches Phänomen, sondern unterliegt einem bislang ungeklärten Ausmaß an struktureller, zeitlicher und geographischer Variabilität." Zwischen 1992 und 94 schenkte man der Politikverdrossenheit große Aufmerksamkeit. Es ist aber immer noch unklar, womit sie gemessen werden kann. Thierse bezeichnete zwar Politikverdrossenheit vor gut 15 Jahren als "medialen Mülleimer [...], in den alles hineingepackt wird, was auch nur entfernt an Kritik, Unzufriedenheit, Ängste, Unbehagen oder auch an anti-politische Vorurteile erinnert.", dennoch existieren keine exakten Definitionen. - Die Schwierigkeit einer Definitionsfindung lässt sich schon allein an der Komplexität der Begriffe "Politik" und "Verdrossenheit" erkennen. Sehr oft bezieht sich der Begriff auf Parteien, Politiker, den Staat oder die Demokratie an sich. Er gilt also als "Oberbegriff für Verdrossenheit mit einer Reihe spezifischer politischer Objekte." Auch Küchler benennt den politischen Verdruss als "konkret" lokalisierbare Unzufriedenheit mit der "Art und Weise wie Politik gemacht wird." Schedler hingegen unterscheidet zwei Dimensionen: Er ist der Meinung, dass "Politikverdrossenheit zum einen als Zustand, d. h. statisches Moment aufgefaßt werden kann, zum anderen aber durchaus auch als dynamischer Prozeß begriffen werden muß." Insgesamt zeigt sich also, daß Politikverdrossenheit1)ein Oberbegriff ist, unter dem spezifische Verdrossenheitsformen des Politikbereichs subsumiert werden können [...] Bücher / Fachbücher / Politikwissenschaft / Politisches System 978-3-640-66639-3, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 23354726 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sind die Jugendlichen heute politikverdrossener als früher? - Nicola Huber
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Nicola Huber:
Sind die Jugendlichen heute politikverdrossener als früher? - Taschenbuch

2010, ISBN: 3640666399

ID: 9612515012

[EAN: 9783640666393], Neubuch, [PU: Grin Verlag Jul 2010], This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, einseitig bedruckt, Note: 1,7, Universität Passau (Lehrstuhl für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Einführung in das Studium der politischen Systeme, Sprache: Deutsch, Abstract: 1992 wurde Politikverdrossenheit von der Gesellschaft für deutsche Sprache zum Wort des Jahres gewählt. Nicht nur in Deutschland, sondern in allen westlichen Demokratien sei davon die Rede, so Maier. Er bezeichnet Politikverdrossenheit als ein Phänomen [.], das durch die Struktur moderner Demokratien hervorgerufen wird und somit auch in der Lage [ist, d. V.], die Legitimität und damit auch die Stabilität von Demokratien zu gefährden. Laut Maier sei dieses Phänomen , von dem Gabriel auch behauptet, es sei ein kollektives, an folgenden Punkten zu erkennen: -Veränderung der Wahlbeteiligung-Wahlverluste der Altparteien (somit Entstehung kleinerer Parteien)-Nicht-Erfüllung der moralischen Anforderungen der politischen Akteure-Veränderung der sozialen Basis der WählerschaftPolitikverdrossenheit ist jedoch kein statisches Phänomen, sondern unterliegt einem bislang ungeklärten Ausmaß an struktureller, zeitlicher und geographischer Variabilität. Zwischen 1992 und 94 schenkte man der Politikverdrossenheit große Aufmerksamkeit. Es ist aber immer noch unklar, womit sie gemessen werden kann. Thierse bezeichnete zwar Politikverdrossenheit vor gut 15 Jahren als medialen Mülleimer [.], in den alles hineingepackt wird, was auch nur entfernt an Kritik, Unzufriedenheit, Ängste, Unbehagen oder auch an anti-politische Vorurteile erinnert. , dennoch existieren keine exakten Definitionen. Die Schwierigkeit einer Definitionsfindung lässt sich schon allein an der Komplexität der Begriffe Politik und Verdrossenheit erkennen. Sehr oft bezieht sich der Begriff auf Parteien, Politiker, den Staat oder die Demokratie an sich. Er gilt also als Oberbegriff für Verdrossenheit mit einer Reihe spezifischer politischer Objekte. Auch Küchler benennt den politischen Verdruss als konkret lokalisierbare Unzufriedenheit mit der Art und Weise wie Politik gemacht wird. Schedler hingegen unterscheidet zwei Dimensionen: Er ist der Meinung, dass Politikverdrossenheit zum einen als Zustand, d. h. statisches Moment aufgefaßt werden kann, zum anderen aber durchaus auch als dynamischer Prozeß begriffen werden muß. Insgesamt zeigt sich also, daß Politikverdrossenheit1)ein Oberbegriff ist, unter dem spezifische Verdrossenheitsformen des Politikbereichs subsumiert werden können [.] 52 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sind die Jugendlichen heute politikverdrossener als früher? - Huber, Nicola
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Huber, Nicola:
Sind die Jugendlichen heute politikverdrossener als früher? - Taschenbuch

2009, ISBN: 9783640666393

[ED: Softcover], [PU: GRIN Verlag], Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, Note: 1,7, Universität Passau (Lehrstuhl für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Einführung in das Studium der politischen Systeme, Sprache: Deutsch, Abstract: 1992 wurde Politikverdrossenheit von der Gesellschaft für deutsche Sprache zum Wort des Jahres gewählt. Nicht nur in Deutschland, sondern in allen westlichen Demokratien sei davon die Rede, so Maier. Er bezeichnet Politikverdrossenheit als ein Phänomen [...], das durch die Struktur moderner Demokratien hervorgerufen wird und somit auch in der Lage [ist, d. V.], die Legitimität und damit auch die Stabilität von Demokratien zu gefährden. Laut Maier sei dieses Phänomen , von dem Gabriel auch behauptet, es sei ein kollektives, an folgenden Punkten zu erkennen: -Veränderung der Wahlbeteiligung-Wahlverluste der Altparteien (somit Entstehung kleinerer Parteien)-Nicht-Erfüllung der moralischen Anforderungen der politischen Akteure-Veränderung der sozialen Basis der WählerschaftPolitikverdrossenheit ist jedoch kein statisches Phänomen, sondern unterliegt einem bislang ungeklärten Ausmaß an struktureller, zeitlicher und geographischer Variabilität. Zwischen 1992 und 94 schenkte man der Politikverdrossenheit große Aufmerksamkeit. Es ist aber immer noch unklar, womit sie gemessen werden kann. Thierse bezeichnete zwar Politikverdrossenheit vor gut 15 Jahren als medialen Mülleimer [...], in den alles hineingepackt wird, was auch nur entfernt an Kritik, Unzufriedenheit, Ängste, Unbehagen oder auch an anti-politische Vorurteile erinnert. , dennoch existieren keine exakten Definitionen. Die Schwierigkeit einer Definitionsfindung lässt sich schon allein an der Komplexität der Begriffe Politik und Verdrossenheit erkennen. Sehr oft bezieht sich der Begriff auf Parteien, Politiker, den Staat oder die Demokratie an sich. Er gilt also als Oberbegriff für Verdrossenheit mit einer Reihe spezifischer politischer Objekte. Auch Küchler benennt den politischen Verdruss als konkret lokalisierbare Unzufriedenheit mit der Art und Weise wie Politik gemacht wird. Schedler hingegen unterscheidet zwei Dimensionen: Er ist der Meinung, dass Politikverdrossenheit zum einen als Zustand, d. h. statisches Moment aufgefaßt werden kann, zum anderen aber durchaus auch als dynamischer Prozeß begriffen werden muß. Insgesamt zeigt sich also, daß Politikverdrossenheit1)ein Oberbegriff ist, unter dem spezifische Verdrossenheitsformen des Politikbereichs subsumiert werden können [...] Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Sind die Jugendlichen heute politikverdrossener als früher?
Autor:

Huber, Nicola

Titel:

Sind die Jugendlichen heute politikverdrossener als früher?

ISBN-Nummer:

1992 wurde "Politikverdrossenheit" von der Gesellschaft für deutsche Sprache zum Wort des Jahres gewählt. Nicht nur in Deutschland, sondern in allen westlichen Demokratien sei davon die Rede, so Maier. Er bezeichnet Politikverdrossenheit als ein "Phänomen [...], das durch die Struktur moderner Demokratien hervorgerufen wird" und somit auch "in der Lage [ist, d. V.], die Legitimität - und damit auch die Stabilität - von Demokratien zu gefährden." Laut Maier sei dieses "Phänomen", von dem Gabriel auch behauptet, es sei ein kollektives, an folgenden Punkten zu erkennen: -Veränderung der Wahlbeteiligung-Wahlverluste der Altparteien (somit Entstehung kleinerer Parteien)-Nicht-Erfüllung der moralischen Anforderungen der politischen Akteure-Veränderung der sozialen Basis der WählerschaftPolitikverdrossenheit ist jedoch "kein statisches Phänomen, sondern unterliegt einem bislang ungeklärten Ausmaß an struktureller, zeitlicher und geographischer Variabilität." Zwischen 1992 und 94 schenkte man der Politikverdrossenheit große Aufmerksamkeit. Es ist aber immer noch unklar, womit sie gemessen werden kann. Thierse bezeichnete zwar Politikverdrossenheit vor gut 15 Jahren als "medialen Mülleimer [...], in den alles hineingepackt wird, was auch nur entfernt an Kritik, Unzufriedenheit, Ängste, Unbehagen oder auch an anti-politische Vorurteile erinnert.", dennoch existieren keine exakten Definitionen. - Die Schwierigkeit einer Definitionsfindung lässt sich schon allein an der Komplexität der Begriffe "Politik" und "Verdrossenheit" erkennen. Sehr oft bezieht sich der Begriff auf Parteien, Politiker, den Staat oder die Demokratie an sich. Er gilt also als "Oberbegriff für Verdrossenheit mit einer Reihe spezifischer politischer Objekte." Auch Küchler benennt den politischen Verdruss als "konkret" lokalisierbare Unzufriedenheit mit der "Art und Weise wie Politik gemacht wird." Schedler hingegen unterscheidet zwei Dimensionen: Er ist der Meinung, dass "Politikverdrossenheit zum einen als Zustand, d. h. statisches Moment aufgefaßt werden kann, zum anderen aber durchaus auch als dynamischer Prozeß begriffen werden muß." Insgesamt zeigt sich also, daß Politikverdrossenheit1)ein Oberbegriff ist, unter dem spezifische Verdrossenheitsformen des Politikbereichs subsumiert werden können [...]

Detailangaben zum Buch - Sind die Jugendlichen heute politikverdrossener als früher?


EAN (ISBN-13): 9783640666393
ISBN (ISBN-10): 3640666399
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: GRIN Verlag
52 Seiten
Gewicht: 0,089 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 10.02.2011 23:39:52
Buch zuletzt gefunden am 24.06.2016 20:57:56
ISBN/EAN: 9783640666393

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-66639-9, 978-3-640-66639-3


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher