. .
Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783640671052 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 10,52 €, größter Preis: 21,39 €, Mittelwert: 16,86 €
Unreliable Narration in Caesars commentarius de bello Gallico - Ellermann, Jennifer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ellermann, Jennifer:
Unreliable Narration in Caesars commentarius de bello Gallico - Taschenbuch

2010, ISBN: 9783640671052

[ED: Softcover], [PU: GRIN Publishing], Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Klassische Philologie - Latinistik - Literatur, Note: 1,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Institut für klassische Philologie), Veranstaltung: Seminar: Caesar, Bellum Gallicum, Sprache: Deutsch, Abstract: "I have called a narrator reliable when he speaks for or acts in accordance with the norms of the work (which is to say, the implied author's norms), unreliable when he does not." Mit dieser Definition konstituierte Wayne C. Booth 1961 den Beginn eines narratologischen Diskurses über ein Phänomen, dessen Betrachtung heute einen festen Bestandteil der Erzähltheorie einnimmt. Allerdings sei dieser Erzähltypus nach Martinez/Scheffel bereits "in der antiken Romanliteratur zu finden [...] - man denke da an Lukians Wahre Geschichten [...] oder an "Apulei-us' Goldenen Esel" . Ferner habe sich nach Solbach schon die antike Rhetorik insbesondere in Gestalt von Aristoteles und Cicero mit der Frage der Zuverlässigkeit und Glaubwürdigkeit des "Redner-Erzählers" befasst und Theorien entwickelt, die den Heutigen im Kern sehr ähneln würden . Unter dieser Prämisse er-scheint es interessant zu überprüfen, ob die bis heute entwickelten Untersuchungs-methoden zur Analyse von Unreliable Narration auch auf Werke der Antike, in diesem Fall auf Caesars commentarius de bello gallico erkenntnisfördernd ange-wendet werden können. Allerdings muss eingeräumt werden, dass sich seit Booth zwar eine Vielzahl von Narratologen mit dem Konzept der unreliable narration sowohl zum Zwecke der Theorieoptimierung als auch in Hinblick auf seine Anwendbarkeit innerhalb interpretatorischer Untersuchungen befasst hat, diese Studien jedoch in ihrer Gesamtheit mehr Fragen aufgeworfen und Probleme aufge-zeigt als beantwortet und gelöst haben. So formuliert Ansgar Nünning, dass das Spektrum der erzähltheoretischen Defizite [...] von der weitgehend ungeklärten Frage nach einer befriedigenden Definition des Begriffs unreliable narrator über das Fehlen eines operationalisierbaren Rasters von Kategorien für die Analyse der verschiedenen Signale von unreliable narration bis hin zum Mangel an einer typologischen Differenzierung der unter dem Etikett unreliable narrator subsumierten Erscheinungsformen (reiche). Da sich diese Arbeit jedoch nicht als differenzierende Kumulation von Forschermeinungen zur unreliable narration versteht sondern vielmehr als anwendungsorientierte Untersuchung dieses Aspektes in Caesars Bellum Gallicum, werden im Folgenden nur die für dieses Vorhaben relevanten Fragestellungen erörtert und Probleme sowie divergierende wissenschaftliche Einschätzungen dort aufgezeigt, wo sie sich auf den verwendeten Analysemodus auswirken. Versandfertig in 3-5 Tagen, DE, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten)

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Unreliable Narration in Caesars Commentarius de Bello Gallico (Paperback) - Jennifer Ellermann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Jennifer Ellermann:
Unreliable Narration in Caesars Commentarius de Bello Gallico (Paperback) - Erstausgabe

2010, ISBN: 3640671058

Taschenbuch, ID: 19969560710

[EAN: 9783640671052], Neubuch, [PU: GRIN Publishing, Germany], Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Klassische Philologie - Latinistik - Literatur, Note: 1,0, Westfalische Wilhelms-Universitat Munster (Institut fur klassische Philologie), Veranstaltung: Seminar: Caesar, Bellum Gallicum, Sprache: Deutsch, Abstract: -I have called a narrator reliable when he speaks for or acts in accordance with the norms of the work (which is to say, the implied author s norms), unreliable when he does not.- Mit dieser Definition konstituierte Wayne C. Booth 1961 den Beginn eines narratologischen Diskurses uber ein Phanomen, dessen Betrachtung heute einen festen Bestandteil der Erzahltheorie einnimmt. Allerdings sei dieser Erzahltypus nach Martinez/Scheffel bereits -in der antiken Romanliteratur zu finden [.] - man denke da an Lukians Wahre Geschichten [.] oder an -Apulei-us Goldenen Esel- . Ferner habe sich nach Solbach schon die antike Rhetorik insbesondere in Gestalt von Aristoteles und Cicero mit der Frage der Zuverlassigkeit und Glaubwurdigkeit des -Redner-Erzahlers- befasst und Theorien entwickelt, die den Heutigen im Kern sehr ahneln wurden . Unter dieser Pramisse er-scheint es interessant zu uberprufen, ob die bis heute entwickelten Untersuchungs-methoden zur Analyse von Unreliable Narration auch auf Werke der Antike, in diesem Fall auf Caesars commentarius de bello gallico erkenntnisfordernd ange-wendet werden konnen. Allerdings muss eingeraumt werden, dass sich seit Booth zwar eine Vielzahl von Narratologen mit dem Konzept der unreliable narration sowohl zum Zwecke der Theorieoptimierung als auch in Hinblick auf seine Anwendbarkeit innerhalb interpretatorischer Untersuchungen befasst hat, diese Studien jedoch in ihrer Gesamtheit mehr Fragen aufgeworfen und Probleme aufge-zeigt als beantwortet und gelost haben. So formuliert Ansgar Nunning, dass das Spektrum der erzahltheoretischen Defizite [.] von der weitgehend ungeklarten Frage nach einer befriedigenden Definition des Begriffs unreliable narrator uber das Fehlen eines

Neues Buch Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 15.36
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Unreliable Narration in Caesars Commentarius de Bello Gallico (Paperback) - Jennifer Ellermann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Jennifer Ellermann:
Unreliable Narration in Caesars Commentarius de Bello Gallico (Paperback) - Erstausgabe

2010, ISBN: 3640671058

Taschenbuch, ID: 19969560710

[EAN: 9783640671052], Neubuch, [PU: GRIN Publishing, Germany], Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Klassische Philologie - Latinistik - Literatur, Note: 1,0, Westfalische Wilhelms-Universitat Munster (Institut fur klassische Philologie), Veranstaltung: Seminar: Caesar, Bellum Gallicum, Sprache: Deutsch, Abstract: I have called a narrator reliable when he speaks for or acts in accordance with the norms of the work (which is to say, the implied author s norms), unreliable when he does not. Mit dieser Definition konstituierte Wayne C. Booth 1961 den Beginn eines narratologischen Diskurses uber ein Phanomen, dessen Betrachtung heute einen festen Bestandteil der Erzahltheorie einnimmt. Allerdings sei dieser Erzahltypus nach Martinez/Scheffel bereits in der antiken Romanliteratur zu finden [.] - man denke da an Lukians Wahre Geschichten [.] oder an Apulei-us Goldenen Esel . Ferner habe sich nach Solbach schon die antike Rhetorik insbesondere in Gestalt von Aristoteles und Cicero mit der Frage der Zuverlassigkeit und Glaubwurdigkeit des Redner-Erzahlers befasst und Theorien entwickelt, die den Heutigen im Kern sehr ahneln wurden . Unter dieser Pramisse er-scheint es interessant zu uberprufen, ob die bis heute entwickelten Untersuchungs-methoden zur Analyse von Unreliable Narration auch auf Werke der Antike, in diesem Fall auf Caesars commentarius de bello gallico erkenntnisfordernd ange-wendet werden konnen. Allerdings muss eingeraumt werden, dass sich seit Booth zwar eine Vielzahl von Narratologen mit dem Konzept der unreliable narration sowohl zum Zwecke der Theorieoptimierung als auch in Hinblick auf seine Anwendbarkeit innerhalb interpretatorischer Untersuchungen befasst hat, diese Studien jedoch in ihrer Gesamtheit mehr Fragen aufgeworfen und Probleme aufge-zeigt als beantwortet und gelost haben. So formuliert Ansgar Nunning, dass das Spektrum der erzahltheoretischen Defizite [.] von der weitgehend ungeklarten Frage nach einer befriedigenden Definition des Begriffs unreliable narrator uber das Fehlen eines

Neues Buch Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 3.28
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Unreliable Narration in Caesars Commentarius De Bello Gallico - Jennifer Ellermann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Jennifer Ellermann:
Unreliable Narration in Caesars Commentarius De Bello Gallico - Taschenbuch

7, ISBN: 9783640671052

ID: 13970171478

Softcover, PLEASE NOTE, WE DO NOT SHIP TO DENMARK. New Book. Shipped from US in 4 to 14 days (standard) 3 to 8 days (expedited). Established seller since 2000., [PU: Grin Publishing]

Neues Buch Alibris.com
Paperbackshop International
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Unreliable Narration in Caesars Commentarius de Bello Gallico - Ellermann, Jennifer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ellermann, Jennifer:
Unreliable Narration in Caesars Commentarius de Bello Gallico - Taschenbuch

2010, ISBN: 9783640671052

ID: 13930661928

Trade paperback, New., Text in German. Trade paperback (US). Glued binding. Contains: Illustrations, black & white., Norderstedt, [PU: Grin Publishing]

Neues Buch Alibris.com
Alibris
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Unreliable Narration in Caesars commentarius de bello Gallico

"I have called a narrator reliable when he speaks for or acts in accordance with the norms of the work (which is to say, the implied author's norms), unreliable when he does not." Mit dieser Definition konstituierte Wayne C. Booth 1961 den Beginn eines narratologischen Diskurses über ein Phänomen, dessen Betrachtung heute einen festen Bestandteil der Erzähltheorie einnimmt. Allerdings sei dieser Erzähltypus nach Martinez/Scheffel bereits "in der antiken Romanliteratur zu finden [...] - man denke da an Lukians Wahre Geschichten [...] oder an "Apulei-us' Goldenen Esel" . Ferner habe sich nach Solbach schon die antike Rhetorik insbesondere in Gestalt von Aristoteles und Cicero mit der Frage der Zuverlässigkeit und Glaubwürdigkeit des "Redner-Erzählers" befasst und Theorien entwickelt, die den Heutigen im Kern sehr ähneln würden . Unter dieser Prämisse er-scheint es interessant zu überprüfen, ob die bis heute entwickelten Untersuchungs-methoden zur Analyse von Unreliable Narration auch auf Werke der Antike, in diesem Fall auf Caesars commentarius de bello gallico erkenntnisfördernd ange-wendet werden können. Allerdings muss eingeräumt werden, dass sich seit Booth zwar eine Vielzahl von Narratologen mit dem Konzept der unreliable narration sowohl zum Zwecke der Theorieoptimierung als auch in Hinblick auf seine Anwendbarkeit innerhalb interpretatorischer Untersuchungen befasst hat, diese Studien jedoch in ihrer Gesamtheit mehr Fragen aufgeworfen und Probleme aufge-zeigt als beantwortet und gelöst haben. So formuliert Ansgar Nünning, dass das Spektrum der erzähltheoretischen Defizite [...] von der weitgehend ungeklärten Frage nach einer befriedigenden Definition des Begriffs unreliable narrator über das Fehlen eines operationalisierbaren Rasters von Kategorien für die Analyse der verschiedenen Signale von unreliable narration bis hin zum Mangel an einer typologischen Differenzierung der unter dem Etikett unreliable narrator subsumierten Erscheinungsformen (reiche). Da sich diese Arbeit jedoch nicht als differenzierende Kumulation von Forschermeinungen zur unreliable narration versteht sondern vielmehr als anwendungsorientierte Untersuchung dieses Aspektes in Caesars Bellum Gallicum, werden im Folgenden nur die für dieses Vorhaben relevanten Fragestellungen erörtert und Probleme sowie divergierende wissenschaftliche Einschätzungen dort aufgezeigt, wo sie sich auf den verwendeten Analysemodus auswirken.

Detailangaben zum Buch - Unreliable Narration in Caesars commentarius de bello Gallico


EAN (ISBN-13): 9783640671052
ISBN (ISBN-10): 3640671058
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: GRIN Verlag
60 Seiten
Gewicht: 0,089 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 03.09.2010 09:31:20
Buch zuletzt gefunden am 09.09.2017 11:07:13
ISBN/EAN: 9783640671052

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-67105-8, 978-3-640-67105-2


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher