. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 10,99 €, größter Preis: 19,45 €, Mittelwert: 12,68 €
War Leonardo da Vinci ein Hofkünstler? - Nennstiel, Anne
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Nennstiel, Anne:

War Leonardo da Vinci ein Hofkünstler? - Taschenbuch

2003, ISBN: 9783640714599

[ED: Softcover], [PU: GRIN Publishing], Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Kunst - Uebergreifende Betrachtungen, Note: 1,3, Humboldt-Universität zu Berlin, Veranstaltung: Italienische Malerei des 15. Jahrhunderts, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit über Leonardo da Vinci, dem italienischen Künstler, Erfinder und Wissenschaftler des 15. Jahrhunderts, beschäftigt sich mit der Fragestellung "War Leonardo ein Hofkünstler?". Sie basiert auf Martin Warnkes Buch "Hofkünstler" und seiner These, dass sich das Bewusstsein von der unverwechselbaren Eigenheit des künstlerischen Genies und von der höheren Bestimmung der Künste, wie sie bis heute lebendig sind, als erstes an den Renaissancehöfen gezeigt habe. Sein Buch stellt eine Gegenthese zu folgender von ihm illustrierter historischer Beurteilung höfischer Kunstorganisation dar: Die Redner der Französischen Revolution werteten alle Errungenschaften des modernen Künstlers als die der städtischen bürgerlichen Kultur und urteilten über fünf Jahrhunderte höfischer Kunstorganisation als Zeit despotischer Unterdrückung, in welcher sich die Kunst an den Herrscher prostituiert hätte. Die Bemühungen des Fürsten um den Künstler stellen in ihren Augen nur eine Manipulation des künstlerischen Talents und eine Behinderung des Freiheitsstrebens dar. Warnke rückt dieses einseitige Bild zurecht, indem er zahlreiche geschichtliche Belege dafür anführt, dass die Tätigkeit des Künstlers an den Höfen des Quattrocento und später, zum ersten Mal als eine außergewöhnliche, geistige und förderungswürdige definiert wurde. Die Künstlerpersönlichkeit entrückte durch zahlreiche neue Privilegien und Ruhmesbekundungen mit der Zeit in eine fast fürstliche Sphäre. Dies geschah zu einer Zeit, in der Künstler in den Städten, so auch in Florenz, der Stadt in der Leonardo da Vinci einen Großteil seines Lebens verbrachte, als einfache Handwerker galten und in Zünften organisiert waren. Dem italienischen Künstler des 15. Jahrhunderts fehlte das Bewusstsein des "schöpferischen Individuums" und eine Künstlerwerkstatt war damals nicht mehr als ein Handelsunternehmen, welches zur Sicherung der Existenz funktionieren musste und alle Aufträge von einfachen Verzierungen, über Goldschmiede- und Tischlerarbeiten bis hin zu anspruchsvollen Gemälden, Skulpturen und architektonischen Arbeiten annahm.1 Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
War Leonardo Da Vinci Ein Hofkunstler? (Paperback) - Anne Nennstiel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Anne Nennstiel:

War Leonardo Da Vinci Ein Hofkunstler? (Paperback) - Taschenbuch

2013, ISBN: 3640714598

ID: 20489042021

[EAN: 9783640714599], Neubuch, [PU: GRIN Verlag, Germany], Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Kunst - Uebergreifende Betrachtungen, Note: 1,3, Humboldt-Universitat zu Berlin, Veranstaltung: Italienische Malerei des 15. Jahrhunderts, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit uber Leonardo da Vinci, dem italienischen Kunstler, Erfinder und Wissenschaftler des 15. Jahrhunderts, beschaftigt sich mit der Fragestellung War Leonardo ein Hofkunstler? Sie basiert auf Martin Warnkes Buch Hofkunstler und seiner These, dass sich das Bewusstsein von der unverwechselbaren Eigenheit des kunstlerischen Genies und von der hoheren Bestimmung der Kunste, wie sie bis heute lebendig sind, als erstes an den Renaissancehofen gezeigt habe. Sein Buch stellt eine Gegenthese zu folgender von ihm illustrierter historischer Beurteilung hofischer Kunstorganisation dar: Die Redner der Franzosischen Revolution werteten alle Errungenschaften des modernen Kunstlers als die der stadtischen burgerlichen Kultur und urteilten uber funf Jahrhunderte hofischer Kunstorganisation als Zeit despotischer Unterdruckung, in welcher sich die Kunst an den Herrscher prostituiert hatte. Die Bemuhungen des Fursten um den Kunstler stellen in ihren Augen nur eine Manipulation des kunstlerischen Talents und eine Behinderung des Freiheitsstrebens dar. Warnke ruckt dieses einseitige Bild zurecht, indem er zahlreiche geschichtliche Belege dafur anfuhrt, dass die Tatigkeit des Kunstlers an den Hofen des Quattrocento und spater, zum ersten Mal als eine aussergewohnliche, geistige und forderungswurdige definiert wurde. Die Kunstlerpersonlichkeit entruckte durch zahlreiche neue Privilegien und Ruhmesbekundungen mit der Zeit in eine fast furstliche Sphare. Dies geschah zu einer Zeit, in der Kunstler in den Stadten, so auch in Florenz, der Stadt in der Leonardo da Vinci einen Grossteil seines Lebens verbrachte, als einfache Handwerker galten und in Zunften organisiert waren. Dem italienischen Kunstler des 15. Jahrhunderts fehlte das Be

Neues Buch Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 3.58
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
War Leonardo da Vinci ein Hofkünstler? - Nennstiel, Anne
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Nennstiel, Anne:
War Leonardo da Vinci ein Hofkünstler? - Taschenbuch

2003

ISBN: 9783640714599

[ED: Softcover], [PU: GRIN Verlag], Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Kunst - Uebergreifende Betrachtungen, Note: 1,3, Humboldt-Universität zu Berlin, Veranstaltung: Italienische Malerei des 15. Jahrhunderts, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit über Leonardo da Vinci, dem italienischen Künstler, Erfinder und Wissenschaftler des 15. Jahrhunderts, beschäftigt sich mit der Fragestellung "War Leonardo ein Hofkünstler?". Sie basiert auf Martin Warnkes Buch "Hofkünstler" und seiner These, dass sich das Bewusstsein von der unverwechselbaren Eigenheit des künstlerischen Genies und von der höheren Bestimmung der Künste, wie sie bis heute lebendig sind, als erstes an den Renaissancehöfen gezeigt habe. Sein Buch stellt eine Gegenthese zu folgender von ihm illustrierter historischer Beurteilung höfischer Kunstorganisation dar: Die Redner der Französischen Revolution werteten alle Errungenschaften des modernen Künstlers als die der städtischen bürgerlichen Kultur und urteilten über fünf Jahrhunderte höfischer Kunstorganisation als Zeit despotischer Unterdrückung, in welcher sich die Kunst an den Herrscher prostituiert hätte. Die Bemühungen des Fürsten um den Künstler stellen in ihren Augen nur eine Manipulation des künstlerischen Talents und eine Behinderung des Freiheitsstrebens dar. Warnke rückt dieses einseitige Bild zurecht, indem er zahlreiche geschichtliche Belege dafür anführt, dass die Tätigkeit des Künstlers an den Höfen des Quattrocento und später, zum ersten Mal als eine außergewöhnliche, geistige und förderungswürdige definiert wurde. Die Künstlerpersönlichkeit entrückte durch zahlreiche neue Privilegien und Ruhmesbekundungen mit der Zeit in eine fast fürstliche Sphäre. Dies geschah zu einer Zeit, in der Künstler in den Städten, so auch in Florenz, der Stadt in der Leonardo da Vinci einen Großteil seines Lebens verbrachte, als einfache Handwerker galten und in Zünften organisiert waren. Dem italien Versandfertig in 3-5 Tagen, Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
War Leonardo da Vinci ein Hofkünstler? als Buch von Anne Nennstiel - Anne Nennstiel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Anne Nennstiel:
War Leonardo da Vinci ein Hofkünstler? als Buch von Anne Nennstiel - gebunden oder broschiert

ISBN: 9783640714599

ID: 666767357

War Leonardo da Vinci ein Hofkünstler?:1. Auflage. Anne Nennstiel War Leonardo da Vinci ein Hofkünstler?:1. Auflage. Anne Nennstiel Bücher > Kunst & Musik, GRIN Publishing

Neues Buch Hugendubel.de
No. 13239374 Versandkosten:, , DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Nennstiel, Anne: War Leonardo da Vinci ein Hofkünstler?
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Nennstiel, Anne: War Leonardo da Vinci ein Hofkünstler? - neues Buch

ISBN: 9783640714599

ID: 698392039

1. Auflage. 1. Auflage. Bücher > Kunst Musik, [PU: Grin-Verlag, München]

Neues Buch eBook.de
No. 13239374 Versandkosten:zzgl., Versandkosten, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
War Leonardo da Vinci ein Hofkünstler? (German Edition)
Autor:

Anne Nennstiel

Titel:

War Leonardo da Vinci ein Hofkünstler? (German Edition)

ISBN-Nummer:

9783640714599

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Kunst - Uebergreifende Betrachtungen, Note: 1,3, Humboldt-Universität zu Berlin, Veranstaltung: Italienische Malerei des 15. Jahrhunderts, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit über Leonardo da Vinci, dem italienischen Künstler, Erfinder und Wissenschaftler des 15. Jahrhunderts, beschäftigt sich mit der Fragestellung "War Leonardo ein Hofkünstler?". Sie basiert auf Martin Warnkes Buch "Hofkünstler" und seiner These, dass sich das Bewusstsein von der unverwechselbaren Eigenheit des künstlerischen Genies und von der höheren Bestimmung der Künste, wie sie bis heute lebendig sind, als erstes an den Renaissancehöfen gezeigt habe. Sein Buch stellt eine Gegenthese zu folgender von ihm illustrierter historischer Beurteilung höfischer Kunstorganisation dar: Die Redner der Französischen Revolution werteten alle Errungenschaften des modernen Künstlers als die der städtischen bürgerlichen Kultur und urteilten über fünf Jahrhunderte höfischer Kunstorganisation als Zeit despotischer Unterdrückung, in welcher sich die Kunst an den Herrscher prostituiert hätte. Die Bemühungen des Fürsten um den Künstler stellen in ihren Augen nur eine Manipulation des künstlerischen Talents und eine Behinderung des Freiheitsstrebens dar. Warnke rückt dieses einseitige Bild zurecht, indem er zahlreiche geschichtliche Belege dafür anführt, dass die Tätigkeit des Künstlers an den Höfen des Quattrocento und später, zum ersten Mal als eine außergewöhnliche, geistige und förderungswürdige definiert wurde. Die Künstlerpersönlichkeit entrückte durch zahlreiche neue Privilegien und Ruhmesbekundungen mit der Zeit in eine fast fürstliche Sphäre.Dies geschah zu einer Zeit, in der Künstler in den Städten, so auch in Florenz, der Stadt in der Leonardo da Vinci einen Großteil seines Lebens verbrachte, als einfache Handwerker galten und in Zünften organisiert waren. Dem italienischen Künstler des 15. Jahrhunderts fehlte das Bewusstsein des "schöpferischen Individuums" und eine Künstlerwerkstatt war damals nicht mehr als ein Handelsunternehmen, welches zur Sicherung der Existenz funktionieren musste und alle Aufträge von einfachen Verzierungen, über Goldschmiede- und Tischlerarbeiten bis hin zu anspruchsvollen Gemälden, Skulpturen und architektonischen Arbeiten annahm.1

Detailangaben zum Buch - War Leonardo da Vinci ein Hofkünstler? (German Edition)


EAN (ISBN-13): 9783640714599
ISBN (ISBN-10): 3640714598
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2020
Herausgeber: Grin Verlag

Buch in der Datenbank seit 03.02.2011 08:47:41
Buch zuletzt gefunden am 06.03.2017 14:59:05
ISBN/EAN: 9783640714599

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-71459-8, 978-3-640-71459-9

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher