Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783656092094 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 34,99 €, größter Preis: 39,47 €, Mittelwert: 35,89 €
Rolle der Beitrittskandidaten im EU-Verfassungsgebungsprozess - Anna Rudkowski
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Anna Rudkowski:
Rolle der Beitrittskandidaten im EU-Verfassungsgebungsprozess - neues Buch

12, ISBN: 9783656092094

ID: 166819783656092094

Bevor ich in den folgenden Kapiteln auf die Thematik und deren Spezifität im Fall Polens eingehe, möchte ich vorab auf die Motivation zur Bearbeitung des Themas 'Rolle der Beitrittskandidaten im EU-Verfassungsgebungsprozess am Beispiel Polens' eingehen. Die eigentliche Idee zur Bearbeitung dieses Themas kam im Rahmen einer Veranstaltung beim Magistrantenkolloquium bei Prof. Dr. Hrbek an der Universität Tübingen. Im Rahmen der dort geführten Diskussion zu einem Thema, die Arbeit des Verfassungsko Bevor ich in den folgenden Kapiteln auf die Thematik und deren Spezifität im Fall Polens eingehe, möchte ich vorab auf die Motivation zur Bearbeitung des Themas 'Rolle der Beitrittskandidaten im EU-Verfassungsgebungsprozess am Beispiel Polens' eingehen. Die eigentliche Idee zur Bearbeitung dieses Themas kam im Rahmen einer Veranstaltung beim Magistrantenkolloquium bei Prof. Dr. Hrbek an der Universität Tübingen. Im Rahmen der dort geführten Diskussion zu einem Thema, die Arbeit des Verfassungskonvents betreffend, ist mir aufgefallen, dass bei der Auseinandersetzung mit dem sehr aktuellen und kontrovers diskutierten Thema kaum auf die Rolle der Beitrittskandidaten eingegangen wird. Diese Feststellung wurde zudem untermauert, durch die mir aus dem familiären und in Polen lebenden Bekanntenkreis bekannten Diskussionen zu dem Verfassungsgebungsprozess, spätestens seit dem Bekanntwerden des Konventsergebnisses und dem Anbeginn der Vorbereitungen auf die Regierungskonferenzphase unter der italienischen Präsidentschaft. Die gröBte Aufregung und Aufruhr in meiner unmittelbaren Nähe weckte das Unverständnis über die, so wahrgenommene, 'Eigenmächtigkeit' des Konvents, das in Nizza verabschiedete, und vor allem für Polen sehr vorteilhafte Abstimmungssystem zu verändern. Diese 'Eigenmächtigkeit des Konventspräsidiums' wurde zumeist verstanden, die in Nizza festgelegten Regulierungen und die Basis des Beitrittsvertrags durch ein Hintertürchen zugunsten der EU-15-Staaten zu verändern, ohne dass hier durch Polen Einfluss vorgenommen werden konnte und sollte. Die hierauf häufigsten Reaktionen, und dies um so erschreckender, als es sich um Personen handelt, die lange Jahre in Deutschland gelebt haben, war: 'Wenn ich das gewusst hätte, würde ich im Beitrittsreferendum gegen den Beitritt in die EU stimmen'. Dieser Pessimismus über den Verlauf der politischen Ereignisse auf der EU-Ebene nach der Unterzeichnung des Beitrittsvertrags und dem Beitrittsreferendum, spiegelt sehr gut die Sti Political Science, Social & Cultural Studies, Rolle der Beitrittskandidaten im EU-Verfassungsgebungsprozess~~ Anna Rudkowski~~Political Science~~Social & Cultural Studies~~9783656092094, de, Rolle der Beitrittskandidaten im EU-Verfassungsgebungsprozess, Anna Rudkowski, 9783656092094, GRIN Verlag, 12/30/2011, , , , GRIN Verlag, 12/30/2011

Neues Buch Kobo
E-Book zum download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Rolle der Beitrittskandidaten im EU-Verfassungsgebungsprozess - Anna Rudkowski
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Anna Rudkowski:
Rolle der Beitrittskandidaten im EU-Verfassungsgebungsprozess - neues Buch

2005, ISBN: 9783656092094

ID: 125864912

Bevor ich in den folgenden Kapiteln auf die Thematik und deren Spezifität im Fall Polenseingehe, möchte ich vorab auf die Motivation zur Bearbeitung des Themas Rolle der Beitrittskandidatenim EU-Verfassungsgebungsprozess am Beispiel Polens eingehen.Die eigentliche Idee zur Bearbeitung dieses Themas kam im Rahmen einer Veranstaltungbeim Magistrantenkolloquium bei Prof. Dr. Hrbek an der Universität Tübingen. Im Rahmender dort geführten Diskussion zu einem Thema, die Arbeit des Verfassungskonvents betreffend,ist mir aufgefallen, dass bei der Auseinandersetzung mit dem sehr aktuellen und kontroversdiskutierten Thema kaum auf die Rolle der Beitrittskandidaten eingegangen wird. DieseFeststellung wurde zudem untermauert, durch die mir aus dem familiären und in Polen lebendenBekanntenkreis bekannten Diskussionen zu dem Verfassungsgebungsprozess, spätestensseit dem Bekanntwerden des Konventsergebnisses und dem Anbeginn der Vorbereitungen aufdie Regierungskonferenzphase unter der italienischen Präsidentschaft.Die grösste Aufregung und Aufruhr in meiner unmittelbaren Nähe weckte das Unverständnisüber die, so wahrgenommene, Eigenmächtigkeit des Konvents, das in Nizza verabschiedete,und vor allem für Polen sehr vorteilhafte Abstimmungssystem zu verändern. Diese Eigenmächtigkeitdes Konventspräsidiums wurde zumeist verstanden, die in Nizza festgelegtenRegulierungen und die Basis des Beitrittsvertrags durch ein Hintertürchen zugunsten derEU-15-Staaten zu verändern, ohne dass hier durch Polen Einfluss vorgenommen werdenkonnte und sollte. Die hierauf häufigsten Reaktionen, und dies um so erschreckender, als essich um Personen handelt, die lange Jahre in Deutschland gelebt haben, war: Wenn ich dasgewusst hätte, würde ich im Beitrittsreferendum gegen den Beitritt in die EU stimmen. DieserPessimismus über den Verlauf der politischen Ereignisse auf der EU-Ebene nach der Unterzeichnungdes Beitrittsvertrags und dem Beitrittsreferendum, spiegelt sehr gut die Stimmungder so genannten Elite Polens wieder. Diesen Eindruck haben meine Gespräche inPolen noch eher bestärkt als widerlegt. [...] Magisterarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Europäische Union, Note: 2,0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Fakultät für Sozia- und Verhaltenswissenschaften), Sprache: Deutsch eBook eBooks>Fachbücher>Politikwissenschaft, GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Thalia.ch
No. 31959316 Versandkosten:DE (EUR 12.70)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Rolle der Beitrittskandidaten im EU-Verfassungsgebungsprozess - Eine lerntheoretische Analyse am Beispiel Polens - Anna Rudkowski
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Anna Rudkowski:
Rolle der Beitrittskandidaten im EU-Verfassungsgebungsprozess - Eine lerntheoretische Analyse am Beispiel Polens - neues Buch

ISBN: 9783656092094

ID: 361297

Bevor ich in den folgenden Kapiteln auf die Thematik und deren Spezifität im Fall Polenseingehe, möchte ich vorab auf die Motivation zur Bearbeitung des Themas Rolle der Beitrittskandidatenim EU-Verfassungsgebungsprozess am Beispiel Polens eingehen.Die eigentliche Idee zur Bearbeitung dieses Themas kam im Rahmen einer Veranstaltungbeim Magistrantenkolloquium bei Prof. Dr. Hrbek an der Universität Tübingen. Im Rahmender dort geführten Diskussion zu einem Thema, die Arbeit des Verfassungskonvents betreffend,ist mir aufgefallen, dass bei der Auseinandersetzung mit dem sehr aktuellen und kontroversdiskutierten Thema kaum auf die Rolle der Beitrittskandidaten eingegangen wird. DieseFeststellung wurde zudem untermauert, durch die mir aus dem familiären und in Polen lebendenBekanntenkreis bekannten Diskussionen zu dem Verfassungsgebungsprozess, spätestensseit dem Bekanntwerden des Konventsergebnisses und dem Anbeginn der Vorbereitungen aufdie Regierungskonferenzphase unter der italienischen Präsidentschaft.Die größte Aufregung und Aufruhr in meiner unmittelbaren Nähe weckte das Unverständnisüber die, so wahrgenommene, Eigenmächtigkeit des Konvents, das in Nizza verabschiedete,und vor allem für Polen sehr vorteilhafte Abstimmungssystem zu verändern. Diese Eigenmächtigkeitdes Konventspräsidiums wurde zumeist verstanden, die in Nizza festgelegtenRegulierungen und die Basis des Beitrittsvertrags durch ein Hintertürchen zugunsten derEU-15-Staaten zu verändern, ohne dass hier durch Polen Einfluss vorgenommen werdenkonnte und sollte. Die hierauf häufigsten Reaktionen, und dies um so erschreckender, als essich um Personen handelt, die lange Jahre in Deutschland gelebt haben, war: Wenn ich dasgewusst hätte, würde ich im Beitrittsreferendum gegen den Beitritt in die EU stimmen. DieserPessimismus über den Verlauf der politischen Ereignisse auf der EU-Ebene nach der Unterzeichnungdes Beitrittsvertrags und dem Beitrittsreferendum, spiegelt sehr gut die Stimmungder so genannten Elite Polens wieder. Diesen Eindruck haben meine Gespräche inPolen noch eher bestärkt als widerlegt. [...][PU:GRIN Verlag]

Neues Buch Ciando.de
ciando.de
http://www.ciando.com/img/books/3656092095_k.jpg, E-Book zum Download Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Rolle der Beitrittskandidaten im EU-Verfassungsgebungsprozess - Eine lerntheoretische Analyse am Beispiel Polens - Anna Rudkowski
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Anna Rudkowski:
Rolle der Beitrittskandidaten im EU-Verfassungsgebungsprozess - Eine lerntheoretische Analyse am Beispiel Polens - neues Buch

ISBN: 9783656092094

ID: 361297

Bevor ich in den folgenden Kapiteln auf die Thematik und deren Spezifität im Fall Polenseingehe, möchte ich vorab auf die Motivation zur Bearbeitung des Themas Rolle der Beitrittskandidatenim EU-Verfassungsgebungsprozess am Beispiel Polens eingehen.Die eigentliche Idee zur Bearbeitung dieses Themas kam im Rahmen einer Veranstaltungbeim Magistrantenkolloquium bei Prof. Dr. Hrbek an der Universität Tübingen. Im Rahmender dort geführten Diskussion zu einem Thema, die Arbeit des Verfassungskonvents betreffend,ist mir aufgefallen, dass bei der Auseinandersetzung mit dem sehr aktuellen und kontroversdiskutierten Thema kaum auf die Rolle der Beitrittskandidaten eingegangen wird. DieseFeststellung wurde zudem untermauert, durch die mir aus dem familiären und in Polen lebendenBekanntenkreis bekannten Diskussionen zu dem Verfassungsgebungsprozess, spätestensseit dem Bekanntwerden des Konventsergebnisses und dem Anbeginn der Vorbereitungen aufdie Regierungskonferenzphase unter der italienischen Präsidentschaft.Die größte Aufregung und Aufruhr in meiner unmittelbaren Nähe weckte das Unverständnisüber die, so wahrgenommene, Eigenmächtigkeit des Konvents, das in Nizza verabschiedete,und vor allem für Polen sehr vorteilhafte Abstimmungssystem zu verändern. Diese Eigenmächtigkeitdes Konventspräsidiums wurde zumeist verstanden, die in Nizza festgelegtenRegulierungen und die Basis des Beitrittsvertrags durch ein Hintertürchen zugunsten derEU-15-Staaten zu verändern, ohne dass hier durch Polen Einfluss vorgenommen werdenkonnte und sollte. Die hierauf häufigsten Reaktionen, und dies um so erschreckender, als essich um Personen handelt, die lange Jahre in Deutschland gelebt haben, war: Wenn ich dasgewusst hätte, würde ich im Beitrittsreferendum gegen den Beitritt in die EU stimmen. DieserPessimismus über den Verlauf der politischen Ereignisse auf der EU-Ebene nach der Unterzeichnungdes Beitrittsvertrags und dem Beitrittsreferendum, spiegelt sehr gut die Stimmungder so genannten Elite Polens wieder. Diesen Eindruck haben meine Gespräche inPolen noch eher bestärkt als widerlegt. [...]

Neues Buch Ciando.de
ciando.de
http://www.ciando.com/img/books/3656092095_k.jpg, E-Book zum Download Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Rolle der Beitrittskandidaten im EU-Verfassungsgebungsprozess - Rudkowski, Anna
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Rudkowski, Anna:
Rolle der Beitrittskandidaten im EU-Verfassungsgebungsprozess - neues Buch

ISBN: 9783656092094

ID: 9783656092094

Eine lerntheoretische Analyse am Beispiel Polens, Eine lerntheoretische Analyse am Beispiel Polens, [KW: PDF ,POLITIKWISSENSCHAFT] PDF ,POLITIKWISSENSCHAFT

Neues Buch eBook.de
libri.de (eBooks)
Sofort lieferbar (Download), E-Book zum Download Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.