Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783656092810 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 11,99 €, größter Preis: 13,99 €, Mittelwert: 12,70 €
Die Identität indigener Frauen in Chiapas: Gewalt und Wandel - Anja Nikodem
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Anja Nikodem:
Die Identität indigener Frauen in Chiapas: Gewalt und Wandel - Taschenbuch

2, ISBN: 9783656092810

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Publishing], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, einseitig bedruckt, Note: 1,3, Universität Hamburg (Lateinamerikastudien ), Veranstaltung: Neuere Forschungen in der Ethnologie Lateinamerikas, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit ist auf Grund des Seminars Neuere Forschungen in der Ethnologie Lateinamerikas im Wintersemester 2006/07 entstanden. Wie können die neueren Forschungen nicht nur der ethnologischen Gemeinde dienen, sondern auch einer breiten Öffentlichkeit Zum Abzuschließen des Themas, verbinde ich diese Frage im letzten Absatz der Hausarbeit mit dem vorliegenden Thema. Bei der Themenfindung hat mich die Monographie Mayan Visions The Quest for Autonomy in an Age of Globalization von June Nash (2001) besonders beeinflusst. Innerhalb des marxistischen Ansatzes der politischen Ökonomie hat die Monographie zwei Schwerpunkte: Erstens behandelt sie indigene soziale Bewegungen und beschreibt, wie diese den Kurs der Globalisierung herausfordern. Hierbei sind die Chiapas-Maya ein Fallbeispiel einer ethnischen Gruppe, die auf den Globalisierungsprozess antworten. Zweitens ist das Buch eine kritische Darstellung der Herangehensweisen in Bezug auf den erwähnten Sachverhalt und die Kultur der Maya (Nash, 2001:27). Besonders hervorgehoben hat Nash dabei die Rolle der Frau, da dieser die Rolle als Reproduktorin der Kultur zufällt (Nash, 2001:20). Die Rolle der Frau beziehungsweise des Mannes ist für jede Gesellschaft neu zu definieren. Weiblich beziehungsweise männlich sind keine homogenen Kategorien, aber in geografisch eingegrenzten Regionen wie Chiapas, sind Frauen ähnlichen Einflüssen ausgesetzt, auf die sie individuell oder kollektiv reagieren. Durch das Leben unter ähnlichen Rahmenbedingungen teilen sie neben ihrer individuellen Identität auch einen kollektiven Kontext. [...] - Besorgungstitel - vorauss. Lieferzeit 3-5 Tage., DE, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 211x146x7 mm, 32, [GW: 102g], offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), PayPal, Kreditkarte, Banküberweisung, Internationaler Versand

Neues Buch Booklooker.de
Buchhandlung - Bides GbR
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Identität indigener Frauen in Chiapas: Gewalt und Wandel - Anja Nikodem
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Anja Nikodem:
Die Identität indigener Frauen in Chiapas: Gewalt und Wandel - Taschenbuch

2, ISBN: 9783656092810

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Publishing], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 1,3, Universität Hamburg (Lateinamerikastudien ), Veranstaltung: Neuere Forschungen in der Ethnologie Lateinamerikas, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit ist auf Grund des Seminars Neuere Forschungen in der Ethnologie Lateinamerikas im Wintersemester 2006/07 entstanden. Wie können die neueren Forschungen nicht nur der ethnologischen Gemeinde dienen, sondern auch einer breiten Öffentlichkeit Zum Abzuschließen des Themas, verbinde ich diese Frage im letzten Absatz der Hausarbeit mit dem vorliegenden Thema. Bei der Themenfindung hat mich die Monographie Mayan Visions The Quest for Autonomy in an Age of Globalization von June Nash (2001) besonders beeinflusst. Innerhalb des marxistischen Ansatzes der politischen Ökonomie hat die Monographie zwei Schwerpunkte: Erstens behandelt sie indigene soziale Bewegungen und beschreibt, wie diese den Kurs der Globalisierung herausfordern. Hierbei sind die Chiapas-Maya ein Fallbeispiel einer ethnischen Gruppe, die auf den Globalisierungsprozess antworten. Zweitens ist das Buch eine kritische Darstellung der Herangehensweisen in Bezug auf den erwähnten Sachverhalt und die Kultur der Maya (Nash, 2001:27). Besonders hervorgehoben hat Nash dabei die Rolle der Frau, da dieser die Rolle als Reproduktorin der Kultur zufällt (Nash, 2001:20). Die Rolle der Frau beziehungsweise des Mannes ist für jede Gesellschaft neu zu definieren. Weiblich beziehungsweise männlich sind keine homogenen Kategorien, aber in geografisch eingegrenzten Regionen wie Chiapas, sind Frauen ähnlichen Einflüssen ausgesetzt, auf die sie individuell oder kollektiv reagieren. Durch das Leben unter ähnlichen Rahmenbedingungen teilen sie neben ihrer individuellen Identität auch einen kollektiven Kontext. [...], DE, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 211x146x7 mm, 32, [GW: 102g], PayPal, Banküberweisung, Internationaler Versand

Neues Buch Booklooker.de
buchversandmimpf2000
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Identität indigener Frauen in Chiapas: Gewalt und Wandel - Nikodem, Anja
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Nikodem, Anja:
Die Identität indigener Frauen in Chiapas: Gewalt und Wandel - Taschenbuch

2007, ISBN: 9783656092810

[ED: Softcover], [PU: GRIN Publishing], Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 1,3, Universität Hamburg (Lateinamerikastudien ), Veranstaltung: Neuere Forschungen in der Ethnologie Lateinamerikas, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit ist auf Grund des Seminars Neuere Forschungen in der Ethnologie Lateinamerikas im Wintersemester 2006/07 entstanden. Wie können die neueren Forschungen nicht nur der ethnologischen Gemeinde dienen, sondern auch einer breiten Öffentlichkeit? Zum Abzuschließen des Themas, verbinde ich diese Frage im letzten Absatz der Hausarbeit mit dem vorliegenden Thema. Bei der Themenfindung hat mich die Monographie Mayan Visions The Quest for Autonomy in an Age of Globalization von June Nash (2001) besonders beeinflusst. Innerhalb des marxistischen Ansatzes der politischen Ökonomie hat die Monographie zwei Schwerpunkte: Erstens behandelt sie indigene soziale Bewegungen und beschreibt, wie diese den Kurs der Globalisierung herausfordern. Hierbei sind die Chiapas-Maya ein Fallbeispiel einer ethnischen Gruppe, die auf den Globalisierungsprozess antworten. Zweitens ist das Buch eine kritische Darstellung der Herangehensweisen in Bezug auf den erwähnten Sachverhalt und die Kultur der Maya (Nash, 2001:27). Besonders hervorgehoben hat Nash dabei die Rolle der Frau, da dieser die Rolle als Reproduktorin der Kultur zufällt (Nash, 2001:20). Die Rolle der Frau beziehungsweise des Mannes ist für jede Gesellschaft neu zu definieren. Weiblich beziehungsweise männlich sind keine homogenen Kategorien, aber in geografisch eingegrenzten Regionen wie Chiapas, sind Frauen ähnlichen Einflüssen ausgesetzt, auf die sie individuell oder kollektiv reagieren. Durch das Leben unter ähnlichen Rahmenbedingungen teilen sie neben ihrer individuellen Identität auch einen kollektiven Kontext. [...] Sofort lieferbar, DE, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten)

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Identität indigener Frauen in Chiapas: Gewalt und Wandel - Anja Nikodem
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Anja Nikodem:
Die Identität indigener Frauen in Chiapas: Gewalt und Wandel - neues Buch

2007, ISBN: 9783656092810

ID: b50b955fd282de31e4e9f27125907767

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 1,3, Universität Hamburg (Lateinamerikastudien ), Veranstaltung: Neuere Forschungen in der Ethnologie Lateinamerikas, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit ist auf Grund des Seminars Neuere Forschungen in der EthnologieLateinamerikas im Wintersemester 2006/07 entstanden. Wie können die neueren Forschungennicht nur der ethnologischen Gemeinde dienen, sondern auch einer breiten Öffentlichkeit?Zum Abzuschließen des Themas, verbinde ich diese Frage im letzten Absatz der Hausarbeitmit dem vorliegenden Thema.Bei der Themenfindung hat mich die Monographie Mayan Visions The Quest forAutonomy in an Age of Globalization von June Nash (2001) besonders beeinflusst. Innerhalbdes marxistischen Ansatzes der politischen Ökonomie hat die Monographie zweiSchwerpunkte: Erstens behandelt sie indigene soziale Bewegungen und beschreibt, wie dieseden Kurs der Globalisierung herausfordern. Hierbei sind die Chiapas-Maya ein Fallbeispieleiner ethnischen Gruppe, die auf den Globalisierungsprozess antworten. Zweitens ist dasBuch eine kritische Darstellung der Herangehensweisen in Bezug auf den erwähntenSachverhalt und die Kultur der Maya (Nash, 2001:27). Besonders hervorgehoben hat Nashdabei die Rolle der Frau, da dieser die Rolle als Reproduktorin der Kultur zufällt (Nash,2001:20).Die Rolle der Frau beziehungsweise des Mannes ist für jede Gesellschaft neu zudefinieren. Weiblich beziehungsweise männlich sind keine homogenen Kategorien, aber ingeografisch eingegrenzten Regionen wie Chiapas, sind Frauen ähnlichen Einflüssenausgesetzt, auf die sie individuell oder kollektiv reagieren. Durch das Leben unter ähnlichenRahmenbedingungen teilen sie neben ihrer individuellen Identität auch einen kollektivenKontext.[...] Bücher / Sozialwissenschaften, Recht & Wirtschaft / Ethnologie / Volkskunde

Neues Buch Dodax.de
Nr. 59d3d1bbfac322095bb337e5. Versandkosten:Versandkosten: 0.0 EUR, 13, zzgl. Versandkosten. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Identität indigener Frauen in Chiapas: Gewalt und Wandel - Anja Nikodem
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Anja Nikodem:
Die Identität indigener Frauen in Chiapas: Gewalt und Wandel - Taschenbuch

ISBN: 9783656092810

ID: 9783656092810

Die Identität indigener Frauen in Chiapas: Gewalt und Wandel Die-Identit-t-indigener-Frauen-in-Chiapas~~Anja-Nikodem Cultural Studies>Cultural Studies>Cultural Study Paperback, GRIN Publishing

Neues Buch Barnesandnoble.com
new Versandkosten:zzgl. Versandkosten.
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.