Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783656128755 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 11,99 €, größter Preis: 27,32 €, Mittelwert: 17,86 €
Der Mestize in der kolonialen Stadt Mexiko - Genese, Identität und Bedeutung - Schmidt, Arndt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Schmidt, Arndt:
Der Mestize in der kolonialen Stadt Mexiko - Genese, Identität und Bedeutung - Taschenbuch

2005, ISBN: 9783656128755

[ED: Softcover], [PU: GRIN Publishing], Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Moderne Geschichte, Note: 1,3, Universität Bielefeld (Fakultät für Geschichte), Veranstaltung: Mythos Melting Pot, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Standardwerk zu dem Thema "Race Mixture" von Magnus Mörner beginnt mit dem Hinweis auf eine Vision des mexikanischen Philosophen José Vasconcelos. Dieser betrachtete Lateinamerika als "fatherland and achievement of mestizos". Seine Auslegung der "mestizaje", dem Prozess der ethnischen Vermischung in Lateinamerika, zeugt von viel Enthusiasmus und idealistischem Pathos. Allerdings zeugt sie auch von einem gewandelten Bild des Mestizen. Von einem der Gesellschaft entfremdeten Außenseiter wurde er zu einem Symbol nationaler Identität, wie Eric Wolf es darstellt. Dabei ist anzumerken, dass gerade bei der Einordnung von Menschen in Kategorien Vorstellung und Realität sehr flexible Größen sind, die bei Weitem nicht immer deckungsgleich sein müssen. Eine übergeordnete Frage dieser Arbeit wird daher sein, was sich über eine gemeinsame Identität von Mestizen aussagen lässt. Denn geprägt wurde die Kategorie des "mestizo" von den Kolonisatoren, nicht von den Ange-hörigen dieser Gruppe.Dieser Vorgang wirkt nicht nur erstaunlich, er ist auch zentra-ler Bestandteil des Mythos vom "melting pot" Lateinamerika. Um diesen Mythos hinterfragen zu können, ist es notwendig zu verstehen, was im historischen Zusammen-hang hinter dem Konzept des Mestizen steht. Zuvor gilt es, die Entwicklung der ethnischen Vermischung zu skizzieren und ihre Ursachen aufzuzeigen. Dieser Prozess soll dann in Beziehung zur spanischen Herr-schaftsideologie gesetzt werden. Wie reagierten die Kolonisatoren auf diesen Wider-spruch zu ihrem Prinzip der "limpieza de sangre", der "Reinheit des Blutes"? Veränderte sich ihr Weltbild? Eine weitere Rolle werden die Fragen spielen, mit welcher Sicherheit Personen überhaupt als Mestizen eingestuft werden konnten und wie stark für Mestizen Kastenzugehörigkeit und sozioökonomischer Status festgelegt wa-ren. Viele Aussagen über Mestizen ließen sich auf andere Mischgruppen übertragen oder zumindest beziehen. Der begrenzte Rahmen dieser Arbeit legt es aber nahe, sich thematisch auf die Mestizen sowie räumlich auf ein Fallbeispiel zu konzentrieren. Die Stadt Mexiko eignet sich dazu am besten, da sie wirtschaftliches und kulturelles Zentrum Neu-Spaniens war. 1574 lebte etwa ein Drittel der (neu-)spanischen Bevöl-kerung in der Hauptstadt der Kolonie und wie zu zeigen sein wird, war die ethnische Vermischung hier besonders ausgeprägt. Man darf annehmen, dass Mexiko-Stadt richtungsweisend für den Rest der Kolonie war. Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Mestize in Der Kolonialen Stadt Mexiko - Genese, Identitat Und Bedeutung - Arndt Schmidt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Arndt Schmidt:
Der Mestize in Der Kolonialen Stadt Mexiko - Genese, Identitat Und Bedeutung - Taschenbuch

2005, ISBN: 3656128758

ID: 10518154531

[EAN: 9783656128755], Neubuch, [PU: GRIN Verlag], ARNDT SCHMIDT,WORLD,GERMANY, Paperback. 40 pages. Dimensions: 8.5in. x 5.5in. x 0.1in.Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Moderne Geschichte, Note: 1, 3, Universitt Bielefeld (Fakultt fr Geschichte), Veranstaltung: Mythos Melting Pot, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Standardwerk zu dem Thema Race Mixture von Magnus Mrner beginnt mit dem Hinweis auf eine Vision des mexikanischen Philosophen Jos Vasconcelos. Dieser betrachtete Lateinamerika als fatherland and achievement of mestizos. Seine Auslegung der mestizaje, dem Prozess der ethnischen Vermischung in Lateinamerika, zeugt von viel Enthusiasmus und idealistischem Pathos. Allerdings zeugt sie auch von einem gewandelten Bild des Mestizen. Von einem der Gesellschaft entfremdeten Auenseiter wurde er zu einem Symbol nationaler Identitt, wie Eric Wolf es darstellt. Dabei ist anzumerken, dass gerade bei der Einordnung von Menschen in Kategorien Vorstellung und Realitt sehr flexible Gren sind, die bei Weitem nicht immer deckungsgleich sein mssen. Eine bergeordnete Frage dieser Arbeit wird daher sein, was sich ber eine gemeinsame Identitt von Mestizen aussagen lsst. Denn geprgt wurde die Kategorie des mestizo von den Kolonisatoren, nicht von den Ange-hrigen dieser Gruppe. Dieser Vorgang wirkt nicht nur erstaunlich, er ist auch zentra-ler Bestandteil des Mythos vom melting pot Lateinamerika. Um diesen Mythos hinterfragen zu knnen, ist es notwendig zu verstehen, was im historischen Zusammen-hang hinter dem Konzept des Mestizen steht. Zuvor gilt es, die Entwicklung der ethnischen Vermischung zu skizzieren und ihre Ursachen aufzuzeigen. Dieser Prozess soll dann in Beziehung zur spanischen Herr-schaftsideologie gesetzt werden. Wie reagierten die Kolonisatoren auf diesen Wider-spruch zu ihrem Prinzip der limpieza de sangre, der Reinheit des Blutes Vernderte sich ihr Weltbild Eine weitere Rolle werden die Fragen spielen, mit welcher Sicherheit Personen berhaupt als Mestizen eingestuft werden konnten und wie stark fr Mestizen Kastenzugehrig This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN.

Neues Buch Abebooks.de
BuySomeBooks, Las Vegas, NV, U.S.A. [52360437] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 12.06
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Mestize in Der Kolonialen Stadt Mexiko - Genese, Identitat Und Bedeutung (Paperback) - Arndt Schmidt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Arndt Schmidt:
Der Mestize in Der Kolonialen Stadt Mexiko - Genese, Identitat Und Bedeutung (Paperback) - Erstausgabe

2013, ISBN: 3656128758

Taschenbuch, ID: 19529912854

[EAN: 9783656128755], Neubuch, [PU: GRIN Verlag, Germany], Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Moderne Geschichte, Note: 1,3, Universitat Bielefeld (Fakultat fur Geschichte), Veranstaltung: Mythos Melting Pot, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Standardwerk zu dem Thema Race Mixture von Magnus Morner beginnt mit dem Hinweis auf eine Vision des mexikanischen Philosophen Jose Vasconcelos. Dieser betrachtete Lateinamerika als fatherland and achievement of mestizos. Seine Auslegung der mestizaje, dem Prozess der ethnischen Vermischung in Lateinamerika, zeugt von viel Enthusiasmus und idealistischem Pathos. Allerdings zeugt sie auch von einem gewandelten Bild des Mestizen. Von einem der Gesellschaft entfremdeten Auenseiter wurde er zu einem Symbol nationaler Identitat, wie Eric Wolf es darstellt. Dabei ist anzumerken, dass gerade bei der Einordnung von Menschen in Kategorien Vorstellung und Realitat sehr flexible Groen sind, die bei Weitem nicht immer deckungsgleich sein mussen. Eine ubergeordnete Frage dieser Arbeit wird daher sein, was sich uber eine gemeinsame Identitat von Mestizen aussagen lasst. Denn gepragt wurde die Kategorie des mestizo von den Kolonisatoren, nicht von den Ange-horigen dieser Gruppe.Dieser Vorgang wirkt nicht nur erstaunlich, er ist auch zentra-ler Bestandteil des Mythos vom melting pot Lateinamerika. Um diesen Mythos hinterfragen zu konnen, ist es notwendig zu verstehen, was im historischen Zusammen-hang hinter dem Konzept des Mestizen steht. Zuvor gilt es, die Entwicklung der ethnischen Vermischung zu skizzieren und ihre Ursachen aufzuzeigen. Dieser Prozess soll dann in Beziehung zur spanischen Herr-schaftsideologie gesetzt werden. Wie reagierten die Kolonisatoren auf diesen Wider-spruch zu ihrem Prinzip der limpieza de sangre, der Reinheit des Blutes ? Veranderte sich ihr Weltbild? Eine weitere Rolle werden die Fragen spielen, mit welcher Sicherheit Personen uberhaupt als Mestizen eingestuft werden konnten und wie stark fur Mestizen Kastenzugehorig

Neues Buch Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 3.46
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Mestize in der kolonialen Stadt Mexiko - Genese, Identität und Bedeutung - Schmidt, Arndt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Schmidt, Arndt:
Der Mestize in der kolonialen Stadt Mexiko - Genese, Identität und Bedeutung - Taschenbuch

2005, ISBN: 9783656128755

[ED: Softcover], [PU: GRIN Publishing], Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Moderne Geschichte, Note: 1,3, Universität Bielefeld (Fakultät für Geschichte), Veranstaltung: Mythos Melting Pot, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Standardwerk zu dem Thema "Race Mixture" von Magnus Mörner beginnt mit dem Hinweis auf eine Vision des mexikanischen Philosophen José Vasconcelos. Dieser betrachtete Lateinamerika als "fatherland and achievement of mestizos". Seine Auslegung der "mestizaje", dem Prozess der ethnischen Vermischung in Lateinamerika, zeugt von viel Enthusiasmus und idealistischem Pathos. Allerdings zeugt sie auch von einem gewandelten Bild des Mestizen. Von einem der Gesellschaft entfremdeten Außenseiter wurde er zu einem Symbol nationaler Identität, wie Eric Wolf es darstellt. Dabei ist anzumerken, dass gerade bei der Einordnung von Menschen in Kategorien Vorstellung und Realität sehr flexible Größen sind, die bei Weitem nicht immer deckungsgleich sein müssen. Eine übergeordnete Frage dieser Arbeit wird daher sein, was sich über eine gemeinsame Identität von Mestizen aussagen lässt. Denn geprägt wurde die Kategorie des "mestizo" von den Kolonisatoren, nicht von den Ange-hörigen dieser Gruppe.Dieser Vorgang wirkt nicht nur erstaunlich, er ist auch zentra-ler Bestandteil des Mythos vom "melting pot" Lateinamerika. Um diesen Mythos hinterfragen zu können, ist es notwendig zu verstehen, was im historischen Zusammen-hang hinter dem Konzept des Mestizen steht. Zuvor gilt es, die Entwicklung der ethnischen Vermischung zu skizzieren und ihre Ursachen aufzuzeigen. Dieser Prozess soll dann in Beziehung zur spanischen Herr-schaftsideologie gesetzt werden. Wie reagierten die Kolonisatoren auf diesen Wider-spruch zu ihrem Prinzip der "limpieza de sangre", der "Reinheit des Blutes"? Veränderte sich ihr Weltbild? Eine weitere Rolle werden die Fragen spielen, mit welcher Sicherheit Personen überhaupt als Mestizen eingestuft werde Versandfertig in 3-5 Tagen, DE, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten)

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Mestize in Der Kolonialen Stadt Mexiko - Genese, Identitat Und Bedeutung - Arndt Schmidt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Arndt Schmidt:
Der Mestize in Der Kolonialen Stadt Mexiko - Genese, Identitat Und Bedeutung - Taschenbuch

2005, ISBN: 9783656128755

Paperback, [PU: GRIN Publishing], Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Moderne Geschichte, Note: 1,3, Universitat Bielefeld (Fakultat fur Geschichte), Veranstaltung: Mythos Melting Pot, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Standardwerk zu dem Thema "Race Mixture" von Magnus Morner beginnt mit dem Hinweis auf eine Vision des mexikanischen Philosophen Jose Vasconcelos. Dieser betrachtete Lateinamerika als "fatherland and achievement of mestizos." Seine Auslegung der "mestizaje," dem Prozess der ethnischen Vermischung in Lateinamerika, zeugt von viel Enthusiasmus und idealistischem Pathos. Allerdings zeugt sie auch von einem gewandelten Bild des Mestizen. Von einem der Gesellschaft entfremdeten Auenseiter wurde er zu einem Symbol nationaler Identitat, wie Eric Wolf es darstellt. Dabei ist anzumerken, dass gerade bei der Einordnung von Menschen in Kategorien Vorstellung und Realitat sehr flexible Groen sind, die bei Weitem nicht immer deckungsgleich sein mussen. Eine ubergeordnete Frage dieser Arbeit wird daher sein, was sich uber eine gemeinsame Identitat von Mestizen aussagen lasst. Denn gepragt wurde die Kategorie des "mestizo" von den Kolonisatoren, nicht von den Ange-horigen dieser Gruppe.Dieser Vorgang wirkt nicht nur erstaunlich, er ist auch zentra-ler Bestandteil des Mythos vom "melting pot" Lateinamerika. Um diesen Mythos hinterfragen zu konnen, ist es notwendig zu verstehen, was im historischen Zusammen-hang hinter dem Konzept des Mestizen steht. Zuvor gilt es, die Entwicklung der ethnischen Vermischung zu skizzieren und ihre Ursachen aufzuzeigen. Dieser Prozess soll dann in Beziehung zur spanischen Herr-schaftsideologie gesetzt werden. Wie reagierten die Kolonisatoren auf diesen Wider-spruch zu ihrem Prinzip der "limpieza de sangre," der "Reinheit des Blutes"? Veranderte sich ihr Weltbild? Eine weitere Rolle werden die Fragen spielen, mit welcher Sicherheit Personen uberhaupt als Mestizen eingestuft werden konnten und wie stark fur Mestizen Kastenzugehorig

Neues Buch Bookdepository.com
Versandkosten:Versandkostenfrei. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.