. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Get it on iTunesJetzt bei Google Play
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14,99 €, größter Preis: 18,41 €, Mittelwert: 15,67 €
John Locke und die Begründung der Menschenrechte - Richter, Johannes
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Richter, Johannes:

John Locke und die Begründung der Menschenrechte - Taschenbuch

2011, ISBN: 9783656128861

[ED: Softcover], [PU: GRIN Publishing], Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Völkerrecht und Menschenrechte, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, Abstract: "Deshalb scheint es mir gerechtfertigt, Locke als den eigentlichen ,Vater der Menschenrechte zu bezeichnen." (König 1994: 118) Dieser Satz ist ein Fazit in Königs Buch "Zur Begründung der Menschenrechte". Der Satz spiegelt zugleich das Interesse dieser Arbeit wieder. Locke stellte mit seinem Werk "Two Treatises of Government" eine politische Theorie in den Raum, welche die Politikwissenschaft bis heute beschäftigt. Das Schriftstück zeugt von Lockes hoher Allgemeinbildung und seinen umfassenden Interessen. Er hat mit diesem Werk entscheidend das liberale Staatsverständnis, die politische Ökonomie - so wie sie später von Adam Smith formuliert wurde - und eben auch die Menschenrechtserklärungen in den USA mitgeprägt. Wie König bereits erwähnt, gilt er durch dieses Werk als "Vater der Menschenrechte". Diese vorliegende Arbeite möchte insbesondere Antworten auf die folgenden Fragen geben: Kann John Locke als "Vater der Menschenrechte" bezeichnet werden? Wenn ja, was sind die Menschenrechte, welche er begründet? Wie leitet er die Menschenrechte her und was sind eventuelle Kritikpunkte in seiner Theorie? Auf den folgenden Seiten kann kein Vergleich zum Staatsdenker Thomas Hobbes erfolgen. Zwar wäre dies ein durchaus spannender Vergleich, jedoch würde dies den Umfang dieser Arbeit enorm steigern. Dennoch wird es den einen oder anderen Verweis zu Hobbes geben, ohne dass ich näher darauf eingehen werde. Ferner wurde sich in dieser Hausarbeit ausschließlich mit dem Werk "Two Treatises of Government" beschäftigt, wenngleich frühere und ältere Schriften Lockes ebenfalls den einen oder anderen Hinweis auf das zu behandelnde Thema enthalten. Des Weiteren ist eine erschöpfende Auslegung der "Two Treatises of Government" in dieser Arbeit nicht gegeben. Die Literaturlage und der damit einhergehende Forschungsstand ist befriedigend. Literatur zu Locke im Allgemeinen und zu dem Werk "Two Treatises of Government" existiert zur Genüge. An dieser Stelle sei auf die Werke von Walter Euchner verwiesen. Was das Thema Menschenrechte und John Locke angeht, so bedarf es oftmals ein "zwischen den Zeilen lesen" in den verschiedensten Monographien. Ein Werk, welches sich umfassend, aber nach meiner Ansicht nicht erschöpfend, mit dem Thema auseinandersetzt, ist das Buch: "Zur Begründung der Menschenrechte: Hobbes - Locke - Kant" von Siegfried König. Die Arbeit beginnt mit dem historischen Blick auf John Locke. Es folgt eine Einordnung des Werkes bevor... Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
John Locke und die Begründung der Menschenrechte - Johannes Richter
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Johannes Richter:

John Locke und die Begründung der Menschenrechte - neues Buch

2012, ISBN: 9783656128861

ID: 691158151

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Völkerrecht und Menschenrechte, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, Abstract: ´´Deshalb scheint es mir gerechtfertigt, Locke als den eigentlichen ,Vater der Menschenrechte¿ zu bezeichnen.´´ (König 1994: 118) Dieser Satz ist ein Fazit in Königs Buch ´´Zur Begründung der Menschenrechte´´. Der Satz spiegelt zugleich das Interesse dieser Arbeit wieder. Locke stellte mit seinem Werk ´´Two Treatises of Government´´ eine politische Theorie in den Raum, welche die Politikwissenschaft bis heute beschäftigt. Das Schriftstück zeugt von Lockes hoher Allgemeinbildung und seinen umfassenden Interessen. Er hat mit diesem Werk entscheidend das liberale Staatsverständnis, die politische Ökonomie - so wie sie später von Adam Smith formuliert wurde - und eben auch die Menschenrechtserklärungen in den USA mitgeprägt. Wie König bereits erwähnt, gilt er durch dieses Werk als ´´Vater der Menschenrechte´´. Diese vorliegende Arbeite möchte insbesondere Antworten auf die folgenden Fragen geben: Kann John Locke als ´´Vater der Menschenrechte´´ bezeichnet werden? Wenn ja, was sind die Menschenrechte, welche er begründet? Wie leitet er die Menschenrechte her und was sind eventuelle Kritikpunkte in seiner Theorie? Auf den folgenden Seiten kann kein Vergleich zum Staatsdenker Thomas Hobbes erfolgen. Zwar wäre dies ein durchaus spannender Vergleich, jedoch würde dies den Umfang dieser Arbeit enorm steigern. Dennoch wird es den einen oder anderen Verweis zu Hobbes geben, ohne dass ich näher darauf eingehen werde. Ferner wurde sich in dieser Hausarbeit ausschliesslich mit dem Werk ´´Two Treatises of Government´´ beschäftigt, wenngleich frühere und ältere Schriften Lockes ebenfalls den einen oder anderen Hinweis auf das zu behandelnde Thema enthalten. Des Weiteren ist eine erschöpfende Auslegung der ´´Two Treatises of Government´´ in dieser Arbeit nicht gegeb John Locke und die Begründung der Menschenrechte Bücher > Fachbücher > Politikwissenschaft > Vergleichende Politikwissenschaft Taschenbuch 14.02.2012, GRIN, .201

Neues Buch Buch.ch
No. 31155835 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
John Locke und die Begründung der Menschenrechte - Johannes Richter
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Johannes Richter:
John Locke und die Begründung der Menschenrechte - neues Buch

2011

ISBN: 9783656128861

ID: 116998081

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Völkerrecht und Menschenrechte, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, Abstract: ´´Deshalb scheint es mir gerechtfertigt, Locke als den eigentlichen ,Vater der Menschenrechte¿ zu bezeichnen.´´ (König 1994: 118) Dieser Satz ist ein Fazit in Königs Buch ´´Zur Begründung der Menschenrechte´´. Der Satz spiegelt zugleich das Interesse dieser Arbeit wieder. Locke stellte mit seinem Werk ´´Two Treatises of Government´´ eine politische Theorie in den Raum, welche die Politikwissenschaft bis heute beschäftigt. Das Schriftstück zeugt von Lockes hoher Allgemeinbildung und seinen umfassenden Interessen. Er hat mit diesem Werk entscheidend das liberale Staatsverständnis, die politische Ökonomie - so wie sie später von Adam Smith formuliert wurde - und eben auch die Menschenrechtserklärungen in den USA mitgeprägt. Wie König bereits erwähnt, gilt er durch dieses Werk als ´´Vater der Menschenrechte´´. Diese vorliegende Arbeite möchte insbesondere Antworten auf die folgenden Fragen geben: Kann John Locke als ´´Vater der Menschenrechte´´ bezeichnet werden? Wenn ja, was sind die Menschenrechte, welche er begründet? Wie leitet er die Menschenrechte her und was sind eventuelle Kritikpunkte in seiner Theorie? Auf den folgenden Seiten kann kein Vergleich zum Staatsdenker Thomas Hobbes erfolgen. Zwar wäre dies ein durchaus spannender Vergleich, jedoch würde dies den Umfang dieser Arbeit enorm steigern. Dennoch wird es den einen oder anderen Verweis zu Hobbes geben, ohne dass ich näher darauf eingehen werde. Ferner wurde sich in dieser Hausarbeit ausschließlich mit dem Werk ´´Two Treatises of Government´´ beschäftigt, wenngleich frühere und ältere Schriften Lockes ebenfalls den einen oder anderen Hinweis auf das zu behandelnde Thema enthalten. Des Weiteren ist eine erschöpfende Auslegung der ´´Two Treatises of Government´´ in dieser Arbeit nicht gegeb John Locke und die Begründung der Menschenrechte Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Politikwissenschaft>Vergleichende Politikwissenschaft, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 31155835 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
John Locke und die Begründung der Menschenrechte - Johannes Richter
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Johannes Richter:
John Locke und die Begründung der Menschenrechte - neues Buch

2011, ISBN: 9783656128861

ID: 4ff35da52a94a56eb8e0c057d8f34a1f

John Locke und die Begründung der Menschenrechte Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Völkerrecht und Menschenrechte, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, Abstract: "Deshalb scheint es mir gerechtfertigt, Locke als den eigentlichen ,Vater der Menschenrechte¿ zu bezeichnen." (König 1994: 118) Dieser Satz ist ein Fazit in Königs Buch "Zur Begründung der Menschenrechte". Der Satz spiegelt zugleich das Interesse dieser Arbeit wieder. Locke stellte mit seinem Werk "Two Treatises of Government" eine politische Theorie in den Raum, welche die Politikwissenschaft bis heute beschäftigt. Das Schriftstück zeugt von Lockes hoher Allgemeinbildung und seinen umfassenden Interessen. Er hat mit diesem Werk entscheidend das liberale Staatsverständnis, die politische Ökonomie - so wie sie später von Adam Smith formuliert wurde - und eben auch die Menschenrechtserklärungen in den USA mitgeprägt. Wie König bereits erwähnt, gilt er durch dieses Werk als "Vater der Menschenrechte". Diese vorliegende Arbeite möchte insbesondere Antworten auf die folgenden Fragen geben: Kann John Locke als "Vater der Menschenrechte" bezeichnet werden? Wenn ja, was sind die Menschenrechte, welche er begründet? Wie leitet er die Menschenrechte her und was sind eventuelle Kritikpunkte in seiner Theorie? Auf den folgenden Seiten kann kein Vergleich zum Staatsdenker Thomas Hobbes erfolgen. Zwar wäre dies ein durchaus spannender Vergleich, jedoch würde dies den Umfang dieser Arbeit enorm steigern. Dennoch wird es den einen oder anderen Verweis zu Hobbes geben, ohne dass ich näher darauf eingehen werde. Ferner wurde sich in dieser Hausarbeit ausschließlich mit dem Werk "Two Treatises of Government" beschäftigt, wenngleich frühere und ältere Schriften Lockes ebenfalls den einen oder anderen Hinweis auf das zu behandelnde Thema enthalten. Des Weiteren ist eine erschöpfende Auslegung der "Two Treatises of Government" in dieser Arbeit nicht gegeb Bücher / Fachbücher / Politikwissenschaft / Vergleichende Politikwissenschaft 978-3-656-12886-1, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 31155835 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
John Locke und die Begründung der Menschenrechte - Richter, Johannes
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Richter, Johannes:
John Locke und die Begründung der Menschenrechte - Taschenbuch

2011, ISBN: 9783656128861

[ED: Softcover], [PU: GRIN Verlag], Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Völkerrecht und Menschenrechte, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, Abstract: "Deshalb scheint es mir gerechtfertigt, Locke als den eigentlichen ,Vater der Menschenrechte zu bezeichnen." (König 1994: 118) Dieser Satz ist ein Fazit in Königs Buch "Zur Begründung der Menschenrechte". Der Satz spiegelt zugleich das Interesse dieser Arbeit wieder. Locke stellte mit seinem Werk "Two Treatises of Government" eine politische Theorie in den Raum, welche die Politikwissenschaft bis heute beschäftigt. Das Schriftstück zeugt von Lockes hoher Allgemeinbildung und seinen umfassenden Interessen. Er hat mit diesem Werk entscheidend das liberale Staatsverständnis, die politische Ökonomie - so wie sie später von Adam Smith formuliert wurde - und eben auch die Menschenrechtserklärungen in den USA mitgeprägt. Wie König bereits erwähnt, gilt er durch dieses Werk als "Vater der Menschenrechte". Diese vorliegende Arbeite möchte insbesondere Antworten auf die folgenden Fragen geben: Kann John Locke als "Vater der Menschenrechte" bezeichnet werden? Wenn ja, was sind die Menschenrechte, welche er begründet? Wie leitet er die Menschenrechte her und was sind eventuelle Kritikpunkte in seiner Theorie? Auf den folgenden Seiten kann kein Vergleich zum Staatsdenker Thomas Hobbes erfolgen. Zwar wäre dies ein durchaus spannender Vergleich, jedoch würde dies den Umfang dieser Arbeit enorm steigern. Dennoch wird es den einen oder anderen Verweis zu Hobbes geben, ohne dass ich näher darauf eingehen werde. Ferner wurde sich in dieser Hausarbeit ausschließlich mit dem Werk "Two Treatises of Government" beschäftigt, wenngleich frühere und ältere Schriften Lockes ebenfalls den einen oder anderen Hinweis auf das zu behandelnde Thema enthalten. Des Weiteren ist eine erschöpfende Auslegung der "Two Treatises of Government" in dieser Arbeit nicht gegeb Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
John Locke und die Begrndung der Menschenrechte (German Edition)
Autor:

Johannes Richter

Titel:

John Locke und die Begrndung der Menschenrechte (German Edition)

ISBN-Nummer:

9783656128861

Detailangaben zum Buch - John Locke und die Begrndung der Menschenrechte (German Edition)


EAN (ISBN-13): 9783656128861
ISBN (ISBN-10): 3656128863
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: GRIN Verlag

Buch in der Datenbank seit 26.06.2012 22:23:02
Buch zuletzt gefunden am 17.02.2017 18:15:44
ISBN/EAN: 9783656128861

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-656-12886-3, 978-3-656-12886-1

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher