Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783656142393 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 29,99 €, größter Preis: 44,42 €, Mittelwert: 36,88 €
Barack Obamania - dem Mediencharisma sei Dank?! - Ludger, Julia
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ludger, Julia:
Barack Obamania - dem Mediencharisma sei Dank?! - Taschenbuch

2009, ISBN: 9783656142393

[ED: Softcover], [PU: GRIN Publishing], Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,5, Hochschule Bremen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Obamania hat Amerika ergriffen - und das nicht erst seitdem Barack Obama zum ersten schwarzen Präsidenten der USA gewählt worden ist. Schon zu Wahlkampfzeiten zog der Senator aus Illinois die Massen in seinen Bann. So mobilisierte 1,5 Millionen freiwillige Helfer und sammelte 780 Millionen Dollar an Spendengeldern - so viel wie kein Präsident zuvor. Die Medien bezeichnen ihn als "Messias" (The Economist), "BarackStar" (TIME Magazine) oder "Menschenfänger" (DER SPIEGEL) - die Obama-Euphorie scheint keine Grenzen zu kennen. Eine Erklärung für das Phänomen der Obamania könnte die genauere Betrachtung seines von den Medien oft erwähnten Charismas liefern. Was genau macht Obamas Charisma aus und war er vielleicht sogar auf die Medien angewiesen, um sein Charisma gewinnbringend einzusetzen? Diese Fragen stehen im Zentrum der vorliegenden Bachelorarbeit und sollen dabei helfen, zu untersuchen, wie Barack Obama zu so großer Popularität gelangen konnte. Max Weber war der erste Wissenschaftler, der sich aus soziologischer Sicht dem Begriff "Charisma" genähert hat. Deshalb wird Webers Konzepts der "charismatischen Herrschaft" näher betrachtet und auf Barack Obama angewandt. Anschließend wird der Begriff "Charisma" dem Medienzeitalter angepasst. Dabei wird ein kurzer Abriss zum Verhältnis von Politik und Medien in der heutigen Zeit helfen, Kriterien zu definieren, die ein charismatischer Politiker heutzutage erfüllen muss. Die Forschung geht aktuell davon aus, dass Politik und Medien in einem starken Abhängigkeitsverhältnis stehen und "Mediencharisma" deshalb zu einer wichtigen Machtressource in der Politik geworden ist. Eine genaue Definition des Begriffs "Mediencharisma" existiert bislang jedoch nicht und soll deswegen erarbeitet werden. Darauffolgend soll gezeigt werden, inwiefern Barack Obama mediales Charisma besitzt. Auch wird analysiert, inwiefern seine Familie sein "Mediencharisma" gefördert oder eher behindert hat. Desweiteren wird untersucht, inwiefern Obama die Medien für seinen Wahlkampf genutzt hat und auf welche Weise sie sein Charisma transportiert haben. Danach wird erläutert, mit welchen Inszenierungsstrategien Obama sein Charisma verstärkt hat. Das Fazit soll schließlich Antworten auf die Fragen geben, was Obamas Charisma ausmacht und inwiefern er als "charismatischer Herrscher der Medienzeit" zu bezeichnen ist. Versandfertig in 3-5 Tagen, DE, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten)

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Barack Obamania - dem Mediencharisma sei Dank?! - Julia Ludger
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Julia Ludger:
Barack Obamania - dem Mediencharisma sei Dank?! - neues Buch

2009, ISBN: 9783656142393

ID: fd40d0981161b41c43b85e8f43f321e1

Barack Obamania - dem Mediencharisma sei Dank?! Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,5, Hochschule Bremen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Obamania hat Amerika ergriffen - und das nicht erst seitdem Barack Obama zum ersten schwarzen Präsidenten der USA gewählt worden ist.Schon zu Wahlkampfzeiten zog der Senator aus Illinois die Massen in seinen Bann. So mobilisierte 1,5 Millionen freiwillige Helfer und sammelte 780 Millionen Dollar an Spendengeldern - so viel wie kein Präsident zuvor. Die Medien bezeichnen ihn als "Messias" (The Economist), "BarackStar" (TIME Magazine) oder "Menschenfänger" (DER SPIEGEL) - die Obama-Euphorie scheint keine Grenzen zu kennen.Eine Erklärung für das Phänomen der Obamania könnte die genauere Betrachtung seines von den Medien oft erwähnten Charismas liefern. Was genau macht Obamas Charisma aus und war er vielleicht sogar auf die Medien angewiesen, um sein Charisma gewinnbringend einzusetzen? Diese Fragen stehen im Zentrum der vorliegenden Bachelorarbeit und sollen dabei helfen, zu untersuchen, wie Barack Obama zu so grosser Popularität gelangen konnte. Max Weber war der erste Wissenschaftler, der sich aus soziologischer Sicht dem Begriff "Charisma" genähert hat. Deshalb wird Webers Konzepts der "charismatischen Herrschaft" näher betrachtet und auf Barack Obama angewandt. Anschliessend wird der Begriff "Charisma" dem Medienzeitalter angepasst. Dabei wird ein kurzer Abriss zum Verhältnis von Politik und Medien in der heutigen Zeit helfen, Kriterien zu definieren, die ein charismatischer Politiker heutzutage erfüllen muss. Die Forschung geht aktuell davon aus, dass Politik und Medien in einem starken Abhängigkeitsverhältnis stehen und "Mediencharisma" deshalb zu einer wichtigen Machtressource in der Politik geworden ist. Eine genaue Definition des Begriffs "Mediencharisma" existiert bislang jedoch nicht und soll deswegen erarbeitet werden.Darauffolgend soll gezeigt werden, inwiefern Barack Obama mediales Charisma besitzt. Auch wird analysiert, inwiefern seine Familie sein "Mediencharisma" gefördert oder eher behindert hat. Desweiteren wird untersucht, inwiefern Obama die Medien für seinen Wahlkampf genutzt hat und auf welche Weise sie sein Charisma transportiert haben. Danach wird erläutert, mit welchen Inszenierungsstrategien Obama sein Charisma verstärkt hat.Das Fazit soll schliesslich Antworten auf die Fragen geben, was Obamas Charisma ausmacht und inwiefern er als "charismatischer Herrscher der Medienzeit" zu bezeichnen ist. Bücher / Fachbücher / Medienwissenschaft 978-3-656-14239-3, GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Buch.ch
Nr. 31258799 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 6 - 9 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Barack Obamania - dem Mediencharisma sei Dank?! - Julia Ludger
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Julia Ludger:
Barack Obamania - dem Mediencharisma sei Dank?! - neues Buch

2009, ISBN: 9783656142393

ID: 329e7b6494263f2722f8bb1f87592202

Barack Obamania - dem Mediencharisma sei Dank?! Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,5, Hochschule Bremen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Obamania hat Amerika ergriffen - und das nicht erst seitdem Barack Obama zum ersten schwarzen Präsidenten der USA gewählt worden ist.Schon zu Wahlkampfzeiten zog der Senator aus Illinois die Massen in seinen Bann. So mobilisierte 1,5 Millionen freiwillige Helfer und sammelte 780 Millionen Dollar an Spendengeldern - so viel wie kein Präsident zuvor. Die Medien bezeichnen ihn als "Messias" (The Economist), "BarackStar" (TIME Magazine) oder "Menschenfänger" (DER SPIEGEL) - die Obama-Euphorie scheint keine Grenzen zu kennen.Eine Erklärung für das Phänomen der Obamania könnte die genauere Betrachtung seines von den Medien oft erwähnten Charismas liefern. Was genau macht Obamas Charisma aus und war er vielleicht sogar auf die Medien angewiesen, um sein Charisma gewinnbringend einzusetzen? Diese Fragen stehen im Zentrum der vorliegenden Bachelorarbeit und sollen dabei helfen, zu untersuchen, wie Barack Obama zu so großer Popularität gelangen konnte. Max Weber war der erste Wissenschaftler, der sich aus soziologischer Sicht dem Begriff "Charisma" genähert hat. Deshalb wird Webers Konzepts der "charismatischen Herrschaft" näher betrachtet und auf Barack Obama angewandt. Anschließend wird der Begriff "Charisma" dem Medienzeitalter angepasst. Dabei wird ein kurzer Abriss zum Verhältnis von Politik und Medien in der heutigen Zeit helfen, Kriterien zu definieren, die ein charismatischer Politiker heutzutage erfüllen muss. Die Forschung geht aktuell davon aus, dass Politik und Medien in einem starken Abhängigkeitsverhältnis stehen und "Mediencharisma" deshalb zu einer wichtigen Machtressource in der Politik geworden ist. Eine genaue Definition des Begriffs "Mediencharisma" existiert bislang jedoch nicht und soll deswegen erarbeitet werden.Darauffolgend soll gezeigt werden, inwiefern Barack Obama mediales Charisma besitzt. Auch wird analysiert, inwiefern seine Familie sein "Mediencharisma" gefördert oder eher behindert hat. Desweiteren wird untersucht, inwiefern Obama die Medien für seinen Wahlkampf genutzt hat und auf welche Weise sie sein Charisma transportiert haben. Danach wird erläutert, mit welchen Inszenierungsstrategien Obama sein Charisma verstärkt hat.Das Fazit soll schließlich Antworten auf die Fragen geben, was Obamas Charisma ausmacht und inwiefern er als "charismatischer Herrscher der Medienzeit" zu bezeichnen ist. Bücher / Fachbücher / Medienwissenschaft 978-3-656-14239-3, GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Buch.de
Nr. 31258799 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Barack Obamania - dem Mediencharisma sei Dank?! - Ludger, Julia
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ludger, Julia:
Barack Obamania - dem Mediencharisma sei Dank?! - Taschenbuch

2009, ISBN: 9783656142393

[ED: Softcover], [PU: GRIN Verlag], Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,5, Hochschule Bremen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Obamania hat Amerika ergriffen - und das nicht erst seitdem Barack Obama zum ersten schwarzen Präsidenten der USA gewählt worden ist.Schon zu Wahlkampfzeiten zog der Senator aus Illinois die Massen in seinen Bann. So mobilisierte 1,5 Millionen freiwillige Helfer und sammelte 780 Millionen Dollar an Spendengeldern - so viel wie kein Präsident zuvor. Die Medien bezeichnen ihn als "Messias" (The Economist), "BarackStar" (TIME Magazine) oder "Menschenfänger" (DER SPIEGEL) - die Obama-Euphorie scheint keine Grenzen zu kennen.Eine Erklärung für das Phänomen der Obamania könnte die genauere Betrachtung seines von den Medien oft erwähnten Charismas liefern. Was genau macht Obamas Charisma aus und war er vielleicht sogar auf die Medien angewiesen, um sein Charisma gewinnbringend einzusetzen? Diese Fragen stehen im Zentrum der vorliegenden Bachelorarbeit und sollen dabei helfen, zu untersuchen, wie Barack Obama zu so großer Popularität gelangen konnte. Max Weber war der erste Wissenschaftler, der sich aus soziologischer Sicht dem Begriff "Charisma" genähert hat. Deshalb wird Webers Konzepts der "charismatischen Herrschaft" näher betrachtet und auf Barack Obama angewandt. Anschließend wird der Begriff "Charisma" dem Medienzeitalter angepasst. Dabei wird ein kurzer Abriss zum Verhältnis von Politik und Medien in der heutigen Zeit helfen, Kriterien zu definieren, die ein charismatischer Politiker heutzutage erfüllen muss. Die Forschung geht aktuell davon aus, dass Politik und Medien in einem starken Abhängigkeitsverhältnis stehen und "Mediencharisma" deshalb zu einer wichtigen Machtressource in der Politik geworden ist. Eine genaue Definition des Begriffs "Mediencharisma" existiert bislang jedoch nicht und soll deswegen erarbeitet werden.Darauffolgend soll gezeigt werden, inwiefern Barack Obama mediales Charisma besitzt. Auch wird analysiert, inwiefern seine Familie sein "Mediencharisma" gefördert oder eher behindert hat. Desweiteren wird untersucht, inwiefern Obama die Medien für seinen Wahlkampf genutzt hat und auf welche Weise sie sein Charisma transportiert haben. Danach wird erläutert, mit welchen Inszenierungsstrategien Obama sein Charisma verstärkt hat.Das Fazit soll schließlich Antworten auf die Fragen geben, was Obamas Charisma ausmacht und inwiefern er als "charismatischer Herrscher der Medienzeit" zu bezeichnen ist.Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Barack Obamania - dem Mediencharisma sei Dank?! - Ludger, Julia
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ludger, Julia:
Barack Obamania - dem Mediencharisma sei Dank?! - Taschenbuch

2009, ISBN: 9783656142393

[ED: Softcover], [PU: GRIN Verlag], Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,5, Hochschule Bremen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Obamania hat Amerika ergriffen - und das nicht erst seitdem Barack Obama zum ersten schwarzen Präsidenten der USA gewählt worden ist. Schon zu Wahlkampfzeiten zog der Senator aus Illinois die Massen in seinen Bann. So mobilisierte 1,5 Millionen freiwillige Helfer und sammelte 780 Millionen Dollar an Spendengeldern - so viel wie kein Präsident zuvor. Die Medien bezeichnen ihn als "Messias" (The Economist), "BarackStar" (TIME Magazine) oder "Menschenfänger" (DER SPIEGEL) - die Obama-Euphorie scheint keine Grenzen zu kennen. Eine Erklärung für das Phänomen der Obamania könnte die genauere Betrachtung seines von den Medien oft erwähnten Charismas liefern. Was genau macht Obamas Charisma aus und war er vielleicht sogar auf die Medien angewiesen, um sein Charisma gewinnbringend einzusetzen? Diese Fragen stehen im Zentrum der vorliegenden Bachelorarbeit und sollen dabei helfen, zu untersuchen, wie Barack Obama zu so großer Popularität gelangen konnte. Max Weber war der erste Wissenschaftler, der sich aus soziologischer Sicht dem Begriff "Charisma" genähert hat. Deshalb wird Webers Konzepts der "charismatischen Herrschaft" näher betrachtet und auf Barack Obama angewandt. Anschließend wird der Begriff "Charisma" dem Medienzeitalter angepasst. Dabei wird ein kurzer Abriss zum Verhältnis von Politik und Medien in der heutigen Zeit helfen, Kriterien zu definieren, die ein charismatischer Politiker heutzutage erfüllen muss. Die Forschung geht aktuell davon aus, dass Politik und Medien in einem starken Abhängigkeitsverhältnis stehen und "Mediencharisma" deshalb zu einer wichtigen Machtressource in der Politik geworden ist. Eine genaue Definition des Begriffs "Mediencharisma" existiert bislang jedoch nicht und soll deswegen erarbeitet werden. Darauffolgend soll Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.