Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783656198000 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14,99 €, größter Preis: 29,56 €, Mittelwert: 18,61 €
The Military Intervention in Libya and Core Principles of US Foreign Policy - Marcel Richter
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marcel Richter:
The Military Intervention in Libya and Core Principles of US Foreign Policy - neues Buch

2013, ISBN: 9783656198000

ID: 691176052

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: USA, Note: 1.3, Technische Universität Kaiserslautern (Fachbereich Sozialwissenschaften/ Fachgebiet Politikwissenschaft), Veranstaltung: Amerikanische Aussenpolitik: Remaking America?, Sprache: Deutsch, Abstract: In einer vielbeachteten Wahlkampfrede mit dem Titel ´´Renewing American Leadership´´ hatte Obama seine Vision einer gleichzeitigen Erneuerung und Rückbesinnung amerikanischer Aussenpolitik auf die Traditionslinien des 20. Jahrhunderts modelliert. Im Frühjahr 2011 sah sich der vermeintlich erneuerte interventionspolitische Ansatz dann seiner ersten Bewährungsprobe gegenüber: Der ´´arabische Frühling´´ griff auf das vom Muammar al-Gaddafi regierte Libyen über und gipfelte in der Belagerung Bengasis durch Regierungstruppen - ein ´´Srebrenica-Moment´´. Die vorliegende Arbeit stellt die Frage, inwiefern sich nun der zu Beginn der Amtszeit formulierte Anspruch der Administration Obama auf eine Rückbesinnung der amerikanischen Interventionspolitik in ihrem Verhalten im Einsatz in Libyen wiederfindet. Auffällig ist die politische und militärische Zurückhaltung der USA, die den Libyen- Einsatz gegenüber vorangegangenen auszeichnet und manche Beobachter schon von einer neuen Ära amerikanischer Aussenpolitik oder einer hierin implementierten ´´Obama- Doktrin´´ sprechen liess. Auf der anderen Seite lässt sich das Vorgehen in weiten Teilen auch als Rückbesinnung interpretieren: Manche Kommentatoren sehen den Libyen-Einsatz als Fortsetzung des traditionellen, wertgebundenen amerikanischen Interventionismus, der zuletzt in etwa den Einsatz im Kosovo kennzeichnete. Wie lässt sich der beschriebene, doppelte Befund der Erneuerung im Bezug auf den Unilateralismus der Vorgängeradministration bei gleichzeitigen Anknüpfung an die langfristige aussenpolitische Tradition eines wertgebundenen militärischen Interventionismus theoretisch fundiert zu erklären? Wie sich zeigen wird, stellt ein Ansatz, der den Einfluss von Normen auf die Aussenpolitik und deren Wandelbarkeit in den Fokus rückt, hierfür ein fruchtbares Erklärungsmodell zur Verfügung. Entsprechend wird zunächst einen Überblick über konstruktivistische Ansätze in den Internationalen Beziehungen gegeben und schliesslich den verwendeten Ansatz präzisiert. Darauf aufbauend wird sich im dritten Abschnitt folgende Argumentation als tragend erweisen: 1. Der Einsatz in Libyen geschieht im Einklang mit aussenpolitischen Prinzipien, die im Wesentlichen langfristig stabil sind 2. Diese Prinzipien setzen dem Präsidenten einen Handlungsrahmen, lassen ihm jedoch einen Interpretationsspielraum und werden von verschiedenen Entscheidungsträgern unterschiedlich implementiert. Eine Untersuchung des Militäreinsatzes unter Verwendung konstruktivistischer Ansätze der Theorie internationaler Beziehungen Bücher > Fachbücher > Politikwissenschaft > Vergleichende Politikwissenschaft Taschenbuch 28.08.2013, GRIN, .201

Neues Buch Buch.ch
No. 32286711 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
The Military Intervention in Libya and Core Principles of US Foreign Policy - Marcel Richter
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marcel Richter:
The Military Intervention in Libya and Core Principles of US Foreign Policy - neues Buch

2012, ISBN: 9783656198000

ID: 293f7f1925152fa72c4f201261eef5c8

Eine Untersuchung des Militäreinsatzes unter Verwendung konstruktivistischer Ansätze der Theorie internationaler Beziehungen Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: USA, Note: 1.3, Technische Universität Kaiserslautern (Fachbereich Sozialwissenschaften/ Fachgebiet Politikwissenschaft), Veranstaltung: Amerikanische Außenpolitik: Remaking America?, Sprache: Deutsch, Abstract: In einer vielbeachteten Wahlkampfrede mit dem Titel "Renewing American Leadership" hatte Obama seine Vision einer gleichzeitigen Erneuerung und Rückbesinnung amerikanischer Außenpolitik auf die Traditionslinien des 20. Jahrhunderts modelliert. Im Frühjahr 2011 sah sich der vermeintlich erneuerte interventionspolitische Ansatz dann seiner ersten Bewährungsprobe gegenüber: Der "arabische Frühling" griff auf das vom Muammar al-Gaddafi regierte Libyen über und gipfelte in der Belagerung Bengasis durch Regierungstruppen - ein "Srebrenica-Moment". Die vorliegende Arbeit stellt die Frage, inwiefern sich nun der zu Beginn der Amtszeit formulierte Anspruch der Administration Obama auf eine Rückbesinnung der amerikanischen Interventionspolitik in ihrem Verhalten im Einsatz in Libyen wiederfindet. Auffällig ist die politische und militärische Zurückhaltung der USA, die den Libyen- Einsatz gegenüber vorangegangenen auszeichnet und manche Beobachter schon von einer neuen Ära amerikanischer Außenpolitik oder einer hierin implementierten "Obama- Doktrin" sprechen ließ. Auf der anderen Seite lässt sich das Vorgehen in weiten Teilen auch als Rückbesinnung interpretieren: Manche Kommentatoren sehen den Libyen-Einsatz als Fortsetzung des traditionellen, wertgebundenen amerikanischen Interventionismus, der zuletzt in etwa den Einsatz im Kosovo kennzeichnete. Wie lässt sich der beschriebene, doppelte Befund der Erneuerung im Bezug auf den Unilateralismus der Vorgängeradministration bei gleichzeitigen Anknüpfung an die langfristige außenpolitische Tradition eines wertgebundenen militärischen Interventionismus theoretisch fundiert zu erklären? Wie sich zeigen wird, stellt ein Ansatz, der den Einfluss von Normen auf die Außenpolitik und deren Wandelbarkeit in den Fokus rückt, hierfür ein fruchtbares Erklärungsmodell zur Verfügung. Entsprechend wird zunächst einen Überblick über konstruktivistische Ansätze in den Internationalen Beziehungen gegeben und schließlich den verwendeten Ansatz präzisiert. Darauf aufbauend wird sich im dritten Abschnitt folgende Argumentation als tragend erweisen: 1. Der Einsatz in Libyen geschieht im Einklang mit außenpolitischen Prinzipien, die im Wesentlichen langfristig stabil sind 2. Diese Prinzipien setzen dem Präsidenten einen Handlungsrahmen, lassen ihm jedoch einen Interpretationsspielraum und werden von verschiedenen Entscheidungsträgern unterschiedlich implementiert. Bücher / Fachbücher / Politikwissenschaft / Vergleichende Politikwissenschaft 978-3-656-19800-0, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 32286711 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
The Military Intervention in Libya and Core Principles of US Foreign Policy - Marcel Richter
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marcel Richter:
The Military Intervention in Libya and Core Principles of US Foreign Policy - neues Buch

2012, ISBN: 9783656198000

ID: 117043716

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: USA, Note: 1.3, Technische Universität Kaiserslautern (Fachbereich Sozialwissenschaften/ Fachgebiet Politikwissenschaft), Veranstaltung: Amerikanische Außenpolitik: Remaking America?, Sprache: Deutsch, Abstract: In einer vielbeachteten Wahlkampfrede mit dem Titel ´´Renewing American Leadership´´ hatte Obama seine Vision einer gleichzeitigen Erneuerung und Rückbesinnung amerikanischer Außenpolitik auf die Traditionslinien des 20. Jahrhunderts modelliert. Im Frühjahr 2011 sah sich der vermeintlich erneuerte interventionspolitische Ansatz dann seiner ersten Bewährungsprobe gegenüber: Der ´´arabische Frühling´´ griff auf das vom Muammar al-Gaddafi regierte Libyen über und gipfelte in der Belagerung Bengasis durch Regierungstruppen - ein ´´Srebrenica-Moment´´. Die vorliegende Arbeit stellt die Frage, inwiefern sich nun der zu Beginn der Amtszeit formulierte Anspruch der Administration Obama auf eine Rückbesinnung der amerikanischen Interventionspolitik in ihrem Verhalten im Einsatz in Libyen wiederfindet. Auffällig ist die politische und militärische Zurückhaltung der USA, die den Libyen- Einsatz gegenüber vorangegangenen auszeichnet und manche Beobachter schon von einer neuen Ära amerikanischer Außenpolitik oder einer hierin implementierten ´´Obama- Doktrin´´ sprechen ließ. Auf der anderen Seite lässt sich das Vorgehen in weiten Teilen auch als Rückbesinnung interpretieren: Manche Kommentatoren sehen den Libyen-Einsatz als Fortsetzung des traditionellen, wertgebundenen amerikanischen Interventionismus, der zuletzt in etwa den Einsatz im Kosovo kennzeichnete. Wie lässt sich der beschriebene, doppelte Befund der Erneuerung im Bezug auf den Unilateralismus der Vorgängeradministration bei gleichzeitigen Anknüpfung an die langfristige außenpolitische Tradition eines wertgebundenen militärischen Interventionismus theoretisch fundiert zu erklären? Wie sich zeigen wird, stellt ein Ansatz, der den Einfluss von Normen auf die Außenpolitik und deren Wandelbarkeit in den Fokus rückt, hierfür ein fruchtbares Erklärungsmodell zur Verfügung. Entsprechend wird zunächst einen Überblick über konstruktivistische Ansätze in den Internationalen Beziehungen gegeben und schließlich den verwendeten Ansatz präzisiert. Darauf aufbauend wird sich im dritten Abschnitt folgende Argumentation als tragend erweisen: 1. Der Einsatz in Libyen geschieht im Einklang mit außenpolitischen Prinzipien, die im Wesentlichen langfristig stabil sind 2. Diese Prinzipien setzen dem Präsidenten einen Handlungsrahmen, lassen ihm jedoch einen Interpretationsspielraum und werden von verschiedenen Entscheidungsträgern unterschiedlich implementiert. Eine Untersuchung des Militäreinsatzes unter Verwendung konstruktivistischer Ansätze der Theorie internationaler Beziehungen Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Politikwissenschaft>Vergleichende Politikwissenschaft, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 32286711 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
The Military Intervention in Libya and Core Principles of US Foreign Policy - Richter, Marcel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Richter, Marcel:
The Military Intervention in Libya and Core Principles of US Foreign Policy - Taschenbuch

2012, ISBN: 9783656198000

Gebundene Ausgabe

[ED: Softcover], [PU: GRIN Verlag GmbH], Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: USA, Note: 1.3, Technische Universität Kaiserslautern (Fachbereich Sozialwissenschaften/ Fachgebiet Politikwissenschaft), Veranstaltung: Amerikanische Außenpolitik: Remaking America?, Sprache: Deutsch, Abstract: In einer vielbeachteten Wahlkampfrede mit dem Titel "Renewing American Leadership" hatte Obama seine Vision einer gleichzeitigen Erneuerung und Rückbesinnung amerikanischer Außenpolitik auf die Traditionslinien des 20. Jahrhunderts modelliert. Im Frühjahr 2011 sah sich der vermeintlich erneuerte interventionspolitische Ansatz dann seiner ersten Bewährungsprobe gegenüber: Der "arabische Frühling" griff auf das vom Muammar al-Gaddafi regierte Libyen über und gipfelte in der Belagerung Bengasis durch Regierungstruppen - ein "Srebrenica-Moment". Die vorliegende Arbeit stellt die Frage, inwiefern sich nun der zu Beginn der Amtszeit formulierte Anspruch der Administration Obama auf eine Rückbesinnung der amerikanischen Interventionspolitik in ihrem Verhalten im Einsatz in Libyen wiederfindet. Auffällig ist die politische und militärische Zurückhaltung der USA, die den Libyen- Einsatz gegenüber vorangegangenen auszeichnet und manche Beobachter schon von einer neuen Ära amerikanischer Außenpolitik oder einer hierin implementierten "Obama- Doktrin" sprechen ließ. Auf der anderen Seite lässt sich das Vorgehen in weiten Teilen auch als Rückbesinnung interpretieren: Manche Kommentatoren sehen den Libyen-Einsatz als Fortsetzung des traditionellen, wertgebundenen amerikanischen Interventionismus, der zuletzt in etwa den Einsatz im Kosovo kennzeichnete. Wie lässt sich der beschriebene, doppelte Befund der Erneuerung im Bezug auf den Unilateralismus der Vorgängeradministration bei gleichzeitigen Anknüpfung an die langfristige außenpolitische Tradition eines wertgebundenen militärischen Interventionismus theoretisch fundiert zu erklären? Wie sich zeigen wird, stellt ein Ansatz, der den Einfluss von Normen auf die Außenpolitik und deren Wandelbarkeit in den Fokus rückt, hierfür ein fruchtbares Erklärungsmodell zur Verfügung. Entsprechend wird zunächst einen Überblick über konstruktivistische Ansätze in den Internationalen Beziehungen gegeben und schließlich den verwendeten Ansatz präzisiert. Darauf aufbauend wird sich im dritten Abschnitt folgende Argumentation als tragend erweisen: 1. Der Einsatz in Libyen geschieht im Einklang mit außenpolitischen Prinzipien, die im Wesentlichen langfristig stabil sind 2. Diese Prinzipien setzen dem Präsidenten einen Handlungsrahmen, lassen ihm jedoch einen Interpretationsspielraum und werden von verschiedenen Entscheidungsträgern unterschiedlich implementiert. Versandfertig in 3-5 Tagen, Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
The Military Intervention in Libya and Core Principles of Us Foreign Policy (Paperback) - Marcel Richter
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marcel Richter:
The Military Intervention in Libya and Core Principles of Us Foreign Policy (Paperback) - Taschenbuch

2013, ISBN: 3656198004

ID: 19529914085

[EAN: 9783656198000], Neubuch, [PU: GRIN Verlag, United States], Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: USA, Note: 1.3, Technische Universitat Kaiserslautern (Fachbereich Sozialwissenschaften/ Fachgebiet Politikwissenschaft), Veranstaltung: Amerikanische Aussenpolitik: Remaking America?, Sprache: Deutsch, Abstract: In einer vielbeachteten Wahlkampfrede mit dem Titel Renewing American Leadership hatte Obama seine Vision einer gleichzeitigen Erneuerung und Ruckbesinnung amerikanischer Aussenpolitik auf die Traditionslinien des 20. Jahrhunderts modelliert. Im Fruhjahr 2011 sah sich der vermeintlich erneuerte interventionspolitische Ansatz dann seiner ersten Bewahrungsprobe gegenuber: Der arabische Fruhling griff auf das vom Muammar al-Gaddafi regierte Libyen uber und gipfelte in der Belagerung Bengasis durch Regierungstruppen - ein Srebrenica-Moment. Die vorliegende Arbeit stellt die Frage, inwiefern sich nun der zu Beginn der Amtszeit formulierte Anspruch der Administration Obama auf eine Ruckbesinnung der amerikanischen Interventionspolitik in ihrem Verhalten im Einsatz in Libyen wiederfindet. Auffallig ist die politische und militarische Zuruckhaltung der USA, die den Libyen- Einsatz gegenuber vorangegangenen auszeichnet und manche Beobachter schon von einer neuen Ara amerikanischer Aussenpolitik oder einer hierin implementierten Obama- Doktrin sprechen liess. Auf der anderen Seite lasst sich das Vorgehen in weiten Teilen auch als Ruckbesinnung interpretieren: Manche Kommentatoren sehen den Libyen-Einsatz als Fortsetzung des traditionellen, wertgebundenen amerikanischen Interventionismus, der zuletzt in etwa den Einsatz im Kosovo kennzeichnete. Wie lasst sich der beschriebene, doppelte Befund der Erneuerung im Bezug auf den Unilateralismus der Vorgangeradministration bei gleichzeitigen Anknupfung an die langfristige aussenpolitische Tradition eines wertgebundenen militarischen Interventionismus theoretisch fundiert zu erklaren? Wie sich zeigen wird, stellt ein Ansatz, de

Neues Buch Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 4.99
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - The Military Intervention in Libya and Core Principles of US Foreign Policy


EAN (ISBN-13): 9783656198000
ISBN (ISBN-10): 3656198004
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2012
Herausgeber: Grin Verlag

Buch in der Datenbank seit 24.09.2012 18:08:38
Buch zuletzt gefunden am 31.03.2017 16:45:34
ISBN/EAN: 9783656198000

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-656-19800-4, 978-3-656-19800-0


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher