. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 8,99 €, größter Preis: 13,71 €, Mittelwert: 12,01 €
Strategieanalyse der deutschen AuBenpolitik: Die '2+4-Verhandlungen' - Ferdinand Frisch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ferdinand Frisch:

Strategieanalyse der deutschen AuBenpolitik: Die '2+4-Verhandlungen' - neues Buch

6, ISBN: 9783656215608

ID: 166819783656215608

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1,7, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Politische Wissenschaft), Veranstaltung: Strategie und Führung in der deutschen Regierungspraxis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die deutsche Einheit vom 3. Oktober 1990 stellt nicht nur aus politikwissenschaftlicher Perspektive eine Besonderheit dar. Auch realpolitisch war sie ein einzigartiges Ereignis, das neben geschickter Diplomatie un Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1,7, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Politische Wissenschaft), Veranstaltung: Strategie und Führung in der deutschen Regierungspraxis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die deutsche Einheit vom 3. Oktober 1990 stellt nicht nur aus politikwissenschaftlicher Perspektive eine Besonderheit dar. Auch realpolitisch war sie ein einzigartiges Ereignis, das neben geschickter Diplomatie und nervenaufreibenden Verhandlungen der sechs Mächte sowie schicksalsträchtigen Vertragsformulierungen, auch eine gänzliche neue politische Ordnung in Europa bestimmte. Die Tatsache, dass der französische Staatspräsident Francois Mitterand zu Beginn der Verhandlungen im Jahre 1989 eine deutschen Einheit aus BRD und DDR als eine 'rechtliche und politische Unmöglichkeit' (Görtemaker 2005, S.1) abstempelte, Monate später allerdings die Eingliederung eines geeinten Deutschlands in die NATO mit unterzeichnete, zeigt die teilweise dramatischen Wechselwirkungen der diplomatischen Verhandlungsgegenstände und -umstände. Ebenso ist es historisch denkwürdig, dass die beiden Hegemonialmächte aus dem Kalten Krieg, die USA und die UDSSR, den Eisernen Vorhang gemeinsam vertraglich regelmentär auflösten und sich am 'deutschen Willen' orientierten. Hinzu kommt die scheinbar altruistische Sicherheitspolitik der Sowjetunion, die zum einen auf die DDR als Mitglied des Warschauer Paktes verzichtet und zum anderen, deutsche Truppen an den Grenzen zu Polen und Tschechien duldete. Auch die Überzeugung der britischen AuBenministerin und Hardlinerin Margaret Thatcher zur deutschen Einheit erscheint mit Blick auf die Sicherheitspolitik GroBbritanniens nach dem Zweiten Weltkrieg als erfolgreicher, diplomatischer Schachzug. SchlieBlich ist die Erlangung der vollständigen Souveränität Deutschlands, mitsamt ihrer Nebenwirkungen (einer vereinigten Armee, Mitglied in der NATO, 'Befreiung' von sämtlichen Vorbe Foreign Legal Systems, International, Strategieanalyse der deutschen AuBenpolitik: Die '2 4-Verhandlungen'~~ Ferdinand Frisch~~Foreign Legal Systems~~International~~9783656215608, de, Strategieanalyse der deutschen AuBenpolitik: Die '2+4-Verhandlungen', Ferdinand Frisch, 9783656215608, GRIN Verlag, 06/13/2012, , , , GRIN Verlag, 06/13/2012

Neues Buch Kobo
E-Book zum download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Strategieanalyse der deutschen AuBenpolitik: Die '2+4-Verhandlungen' - Ferdinand Frisch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Ferdinand Frisch:

Strategieanalyse der deutschen AuBenpolitik: Die '2+4-Verhandlungen' - neues Buch

6, ISBN: 9783656215608

ID: 166819783656215608

Die deutsche Einheit vom 3. Oktober 1990 stellt nicht nur aus politikwissenschaftlicher Perspektive eine Besonderheit dar. Auch realpolitisch war sie ein einzigartiges Ereignis, das neben geschickter Diplomatie und nervenaufreibenden Verhandlungen der sechs Mächte sowie schicksalsträchtigen Vertragsformulierungen, auch eine gänzliche neue politische Ordnung in Europa bestimmte. Die Tatsache, dass der französische Staatspräsident Francois Mitterand zu Beginn der Verhandlungen im Jahre 1989 eine d Die deutsche Einheit vom 3. Oktober 1990 stellt nicht nur aus politikwissenschaftlicher Perspektive eine Besonderheit dar. Auch realpolitisch war sie ein einzigartiges Ereignis, das neben geschickter Diplomatie und nervenaufreibenden Verhandlungen der sechs Mächte sowie schicksalsträchtigen Vertragsformulierungen, auch eine gänzliche neue politische Ordnung in Europa bestimmte. Die Tatsache, dass der französische Staatspräsident Francois Mitterand zu Beginn der Verhandlungen im Jahre 1989 eine deutschen Einheit aus BRD und DDR als eine 'rechtliche und politische Unmöglichkeit' (Görtemaker 2005, S.1) abstempelte, Monate später allerdings die Eingliederung eines geeinten Deutschlands in die NATO mit unterzeichnete, zeigt die teilweise dramatischen Wechselwirkungen der diplomatischen Verhandlungsgegenstände und -umstände. Ebenso ist es historisch denkwürdig, dass die beiden Hegemonialmächte aus dem Kalten Krieg, die USA und die UDSSR, den Eisernen Vorhang gemeinsam vertraglich regelmentär auflösten und sich am 'deutschen Willen' orientierten. Hinzu kommt die scheinbar altruistische Sicherheitspolitik der Sowjetunion, die zum einen auf die DDR als Mitglied des Warschauer Paktes verzichtet und zum anderen, deutsche Truppen an den Grenzen zu Polen und Tschechien duldete. Auch die Überzeugung der britischen AuBenministerin und Hardlinerin Margaret Thatcher zur deutschen Einheit erscheint mit Blick auf die Sicherheitspolitik GroBbritanniens nach dem Zweiten Weltkrieg als erfolgreicher, diplomatischer Schachzug. SchlieBlich ist die Erlangung der vollständigen Souveränität Deutschlands, mitsamt ihrer Nebenwirkungen (einer vereinigten Armee, Mitglied in der NATO, 'Befreiung' von sämtlichen Vorbehalten der vier Besatzungsmächte aus dem Zweiten Weltkrieg), das gröBte politische Erbe aus dem Fall der Mauer am 9. November 1989. Aus politikwissenschaftlicher Betrachtungsweise stellen die '2+4-Verhandlungen' zur deutschen Einheit ebenfalls aus einer ganzen Reihe von Gründen eine Bes Foreign Legal Systems, International, Strategieanalyse der deutschen AuBenpolitik: Die '2 4-Verhandlungen'~~ Ferdinand Frisch~~Foreign Legal Systems~~International~~9783656215608, de, Strategieanalyse der deutschen AuBenpolitik: Die '2+4-Verhandlungen', Ferdinand Frisch, 9783656215608, GRIN Verlag, 06/13/2012, , , , GRIN Verlag, 06/13/2012

Neues Buch Kobo
E-Book zum download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Strategieanalyse der deutschen Außenpolitik: Die ´´2+4-Verhandlungen - Ferdinand Frisch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ferdinand Frisch:
Strategieanalyse der deutschen Außenpolitik: Die ´´2+4-Verhandlungen - neues Buch

2009

ISBN: 9783656215608

ID: 73403501

Die deutsche Einheit vom 3. Oktober 1990 stellt nicht nur aus politikwissenschaftlicher Perspektive eine Besonderheit dar. Auch realpolitisch war sie ein einzigartiges Ereignis, das neben geschickter Diplomatie und nervenaufreibenden Verhandlungen der sechs Mächte sowie schicksalsträchtigen Vertragsformulierungen, auch eine gänzliche neue politische Ordnung in Europa bestimmte. Die Tatsache, dass der französische Staatspräsident Francois Mitterand zu Beginn der Verhandlungen im Jahre 1989 eine deutschen Einheit aus BRD und DDR als eine rechtliche und politische Unmöglichkeit (Görtemaker 2005, S.1) abstempelte, Monate später allerdings die Eingliederung eines geeinten Deutschlands in die NATO mit unterzeichnete, zeigt die teilweise dramatischen Wechselwirkungen der diplomatischen Verhandlungsgegenstände und umstände. Ebenso ist es historisch denkwürdig, dass die beiden Hegemonialmächte aus dem Kalten Krieg, die USA und die UDSSR, den Eisernen Vorhang gemeinsam vertraglich regelmentär auflösten und sich am deutschen Willen orientierten. Hinzu kommt die scheinbar altruistische Sicherheitspolitik der Sowjetunion, die zum einen auf die DDR als Mitglied des Warschauer Paktes verzichtet und zum anderen, deutsche Truppen an den Grenzen zu Polen und Tschechien duldete. Auch die Überzeugung der britischen Aussenministerin und Hardlinerin Margaret Thatcher zur deutschen Einheit erscheint mit Blick auf die Sicherheitspolitik Grossbritanniens nach dem Zweiten Weltkrieg als erfolgreicher, diplomatischer Schachzug. Schliesslich ist die Erlangung der vollständigen Souveränität Deutschlands, mitsamt ihrer Nebenwirkungen (einer vereinigten Armee, Mitglied in der NATO, Befreiung von sämtlichen Vorbehalten der vier Besatzungsmächte aus dem Zweiten Weltkrieg), das grösste politische Erbe aus dem Fall der Mauer am 9. November 1989. Aus politikwissenschaftlicher Betrachtungsweise stellen die 2+4-Verhandlungen zur deutschen Einheit ebenfalls aus einer ganzen Reihe von Gründen eine Besonderheit dar. Gemeint sind hier vor allem der innerdeutsche Prozess sowie die daran beteiligten Protagonisten. Mit Blick auf den Titel dieser Arbeit und in Abgrenzung zu anderen Gebieten innerhalb der Aussenpolitik-Forschung, geht es hier um die Frage nach der Anwendbarkeit von Begriffen wie Leadership sowie Strategiemanagement und Implementierung. Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1,7, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Politische Wissenschaft), Veranstaltung: Strategie und Führung in der deutschen Regierungspraxis, Sprache: Deutsch eBook eBooks>Fachbücher>Politikwissenschaft, GRIN

Neues Buch Thalia.ch
No. 32382867 Versandkosten:DE (EUR 12.70)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Strategieanalyse der deutschen Außenpolitik: Die
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ferdinand Frisch:
Strategieanalyse der deutschen Außenpolitik: Die "2+4-Verhandlungen" - neues Buch

2009, ISBN: 9783656215608

ID: 81ea48e039394a5987b6eb8eb3ab9fd2

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1,7, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Politische Wissenschaft), Veranstaltung: Strategie und Führung in der deutschen Regierungspraxis, Sprache: Deutsch Die deutsche Einheit vom 3. Oktober 1990 stellt nicht nur aus politikwissenschaftlicher Perspektive eine Besonderheit dar. Auch realpolitisch war sie ein einzigartiges Ereignis, das neben geschickter Diplomatie und nervenaufreibenden Verhandlungen der sechs Mächte sowie schicksalsträchtigen Vertragsformulierungen, auch eine gänzliche neue politische Ordnung in Europa bestimmte. Die Tatsache, dass der französische Staatspräsident Francois Mitterand zu Beginn der Verhandlungen im Jahre 1989 eine deutschen Einheit aus BRD und DDR als eine rechtliche und politische Unmöglichkeit (Görtemaker 2005, S.1) abstempelte, Monate später allerdings die Eingliederung eines geeinten Deutschlands in die NATO mit unterzeichnete, zeigt die teilweise dramatischen Wechselwirkungen der diplomatischen Verhandlungsgegenstände und umstände. Ebenso ist es historisch denkwürdig, dass die beiden Hegemonialmächte aus dem Kalten Krieg, die USA und die UDSSR, den Eisernen Vorhang gemeinsam vertraglich regelmentär auflösten und sich am deutschen Willen orientierten. Hinzu kommt die scheinbar altruistische Sicherheitspolitik der Sowjetunion, die zum einen auf die DDR als Mitglied des Warschauer Paktes verzichtet und zum anderen, deutsche Truppen an den Grenzen zu Polen und Tschechien duldete. Auch die Überzeugung der britischen Aussenministerin und Hardlinerin Margaret Thatcher zur deutschen Einheit erscheint mit Blick auf die Sicherheitspolitik Grossbritanniens nach dem Zweiten Weltkrieg als erfolgreicher, diplomatischer Schachzug. Schliesslich ist die Erlangung der vollständigen Souveränität Deutschlands, mitsamt ihrer Nebenwirkungen (einer vereinigten Armee, Mitglied in der NATO, Befreiung von sämtlichen Vorbehalten der vier Besatzungsmächte aus dem Zweiten Weltkrieg), das grösste politische Erbe aus dem Fall der Mauer am 9. November 1989. Aus politikwissenschaftlicher Betrachtungsweise stellen die 2+4-Verhandlungen zur deutschen Einheit ebenfalls aus einer ganzen Reihe von Gründen eine Besonderheit dar. Gemeint sind hier vor allem der innerdeutsche Prozess sowie die daran beteiligten Protagonisten. Mit Blick auf den Titel dieser Arbeit und in Abgrenzung zu anderen Gebieten innerhalb der Aussenpolitik-Forschung, geht es hier um die Frage nach der Anwendbarkeit von Begriffen wie Leadership sowie Strategiemanagement und Implementierung. eBooks / Fachbücher / Politikwissenschaft, GRIN

Neues Buch Buch.ch
Nr. 32382867 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Sofort per Download lieferbar, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Strategieanalyse der deutschen Außenpolitik: Die
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ferdinand Frisch:
Strategieanalyse der deutschen Außenpolitik: Die "2+4-Verhandlungen" - neues Buch

2009, ISBN: 9783656215608

ID: ccaec8e8092abf1b1e397aae20b1cf92

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1,7, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Politische Wissenschaft), Veranstaltung: Strategie und Führung in der deutschen Regierungspraxis, Sprache: Deutsch Die deutsche Einheit vom 3. Oktober 1990 stellt nicht nur aus politikwissenschaftlicher Perspektive eine Besonderheit dar. Auch realpolitisch war sie ein einzigartiges Ereignis, das neben geschickter Diplomatie und nervenaufreibenden Verhandlungen der sechs Mächte sowie schicksalsträchtigen Vertragsformulierungen, auch eine gänzliche neue politische Ordnung in Europa bestimmte. Die Tatsache, dass der französische Staatspräsident Francois Mitterand zu Beginn der Verhandlungen im Jahre 1989 eine deutschen Einheit aus BRD und DDR als eine rechtliche und politische Unmöglichkeit (Görtemaker 2005, S.1) abstempelte, Monate später allerdings die Eingliederung eines geeinten Deutschlands in die NATO mit unterzeichnete, zeigt die teilweise dramatischen Wechselwirkungen der diplomatischen Verhandlungsgegenstände und umstände. Ebenso ist es historisch denkwürdig, dass die beiden Hegemonialmächte aus dem Kalten Krieg, die USA und die UDSSR, den Eisernen Vorhang gemeinsam vertraglich regelmentär auflösten und sich am deutschen Willen orientierten. Hinzu kommt die scheinbar altruistische Sicherheitspolitik der Sowjetunion, die zum einen auf die DDR als Mitglied des Warschauer Paktes verzichtet und zum anderen, deutsche Truppen an den Grenzen zu Polen und Tschechien duldete. Auch die Überzeugung der britischen Außenministerin und Hardlinerin Margaret Thatcher zur deutschen Einheit erscheint mit Blick auf die Sicherheitspolitik Großbritanniens nach dem Zweiten Weltkrieg als erfolgreicher, diplomatischer Schachzug. Schließlich ist die Erlangung der vollständigen Souveränität Deutschlands, mitsamt ihrer Nebenwirkungen (einer vereinigten Armee, Mitglied in der NATO, Befreiung von sämtlichen Vorbehalten der vier Besatzungsmächte aus dem Zweiten Weltkrieg), das größte politische Erbe aus dem Fall der Mauer am 9. November 1989. Aus politikwissenschaftlicher Betrachtungsweise stellen die 2+4-Verhandlungen zur deutschen Einheit ebenfalls aus einer ganzen Reihe von Gründen eine Besonderheit dar. Gemeint sind hier vor allem der innerdeutsche Prozess sowie die daran beteiligten Protagonisten. Mit Blick auf den Titel dieser Arbeit und in Abgrenzung zu anderen Gebieten innerhalb der Außenpolitik-Forschung, geht es hier um die Frage nach der Anwendbarkeit von Begriffen wie Leadership sowie Strategiemanagement und Implementierung. eBooks / Fachbücher / Politikwissenschaft, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 32382867 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort per Download lieferbar, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Strategieanalyse der deutschen Außenpolitik: Die 2+4-Verhandlungen
Autor:

Frisch, Ferdinand

Titel:

Strategieanalyse der deutschen Außenpolitik: Die 2+4-Verhandlungen

ISBN-Nummer:

9783656215608

Detailangaben zum Buch - Strategieanalyse der deutschen Außenpolitik: Die 2+4-Verhandlungen


EAN (ISBN-13): 9783656215608
Erscheinungsjahr: 2005
Herausgeber: GRIN Verlag
Sprache: ger

Buch in der Datenbank seit 24.06.2008 19:59:45
Buch zuletzt gefunden am 25.01.2017 12:50:38
ISBN/EAN: 9783656215608

ISBN - alternative Schreibweisen:
978-3-656-21560-8

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher