. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13,99 €, größter Preis: 20,26 €, Mittelwert: 15,24 €
Französisch und Créole in Haïti - Selin Sahin
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Selin Sahin:

Französisch und Créole in Haïti - neues Buch

2013, ISBN: 9783656349921

ID: 691218843

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Französisch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, einseitig bedruckt, Note: 2,0, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Sprache: Deutsch, Abstract: Diachronisch betrachtet hat sich das Wort ,Créole´ seit der Entdeckung Amerikas bisheute hin sehr verändert. Im Verlauf meiner Arbeit ist folgende der zahlreichenDefinitionen am wichtigsten: ´´Kreolisch (créole, criollo, ...) ist heute der Name, dendie Sprecher selbst ihrer Sprache gegeben haben[...]´´. Zu diesen Sprechern zählenauch die Einwohner der westlichen Inselhälfte von Hispaniola, besser bekannt alsHaïti. In der Kolonialzeit im 15. Jahrhundert kam es zur Ausrottung derUrbevölkerung in Haïti und erst im 17. Jahrhundert wurden afrikanische Sklavenimportiert. Die unterschiedlichen Sprachen erschwerten die Kommunikationzwischen Kolonialherren und Sklaven, aber auch zwischen den Sklaven selbst, dadiese nicht alle aus derselben Region gebracht wurden, um Verschwörungen zuvermeiden. Kontakt zwischen Menschen, Kulturen und Sprachen war jedochunumgänglich im Alltag, sodass sich beispielsweise neue Sprachen entwickelten, dieanfangs nur zur gegenseitigen Verständigung dienten (Pidginsprachen), aber auchschon bald Muttersprache für die Sklavenbevölkerung wurden (Kreolsprachen). InHaïti spielt vor allem die französische Kreolsprache eine besondere Rolle, daFranzösisch die Sprache der dominierenden Kolonialherren war.Die Kolonialisierung von Haïti ist ein bedeutender Aspekt in der Entstehung der dortgesprochenen Kreolsprache, weswegen ich zuerst auf historische Ereignissezurückgreifen und anschliessend den Stellenwert der dominierenden SprachenFranzösisch und Créole klären möchte, wobei hier nicht nur der alltägliche Gebraucheine grosse Rolle spielt, sondern auch die Sprachpolitik. Um die Unterschiede derSprachen deutlicher zu machen, werde ich das haïtianische Volksmärchen ´´IstwaBouki ak Malis´´ auf linguistische Merkmale untersuchen.Herrscht in Haïti eine ausgewogene Diglossie oder ist Créole aufgrund historischerHintergründe minderwertiger als Französisch?Diese wichtige Frage erstreckt sich durch die gesamte Arbeit und wird nach denganzen Untersuchungsergebnissen zum Schluss geklärt. Sprachliche Besonderheiten des haïtianischen Kreol Bücher > Fachbücher > Sprach- & Literaturwissenschaft Taschenbuch 18.09.2013, GRIN, .201

Neues Buch Buch.ch
No. 34172243 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Französisch und Créole in Haïti - Selin Sahin
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Selin Sahin:

Französisch und Créole in Haïti - Taschenbuch

2012, ISBN: 9783656349921

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag GmbH], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Französisch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 2,0, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Sprache: Deutsch, Abstract: Diachronisch betrachtet hat sich das Wort Créole seit der Entdeckung Amerikas bisheute hin sehr verändert. Im Verlauf meiner Arbeit ist folgende der zahlreichenDefinitionen am wichtigsten: Kreolisch (créole, criollo, ) ist heute der Name, dendie Sprecher selbst ihrer Sprache gegeben haben[ ] . Zu diesen Sprechern zählenauch die Einwohner der westlichen Inselhälfte von Hispaniola, besser bekannt alsHaïti. In der Kolonialzeit im 15. Jahrhundert kam es zur Ausrottung derUrbevölkerung in Haïti und erst im 17. Jahrhundert wurden afrikanische Sklavenimportiert. Die unterschiedlichen Sprachen erschwerten die Kommunikationzwischen Kolonialherren und Sklaven, aber auch zwischen den Sklaven selbst, dadiese nicht alle aus derselben Region gebracht wurden, um Verschwörungen zuvermeiden. Kontakt zwischen Menschen, Kulturen und Sprachen war jedochunumgänglich im Alltag, sodass sich beispielsweise neue Sprachen entwickelten, dieanfangs nur zur gegenseitigen Verständigung dienten (Pidginsprachen), aber auchschon bald Muttersprache für die Sklavenbevölkerung wurden (Kreolsprachen). InHaïti spielt vor allem die französische Kreolsprache eine besondere Rolle, daFranzösisch die Sprache der dominierenden Kolonialherren war.Die Kolonialisierung von Haïti ist ein bedeutender Aspekt in der Entstehung der dortgesprochenen Kreolsprache, weswegen ich zuerst auf historische Ereignissezurückgreifen und anschließend den Stellenwert der dominierenden SprachenFranzösisch und Créole klären möchte, wobei hier nicht nur der alltägliche Gebraucheine große Rolle spielt, sondern auch die Sprachpolitik. Um die Unterschiede derSprachen deutlicher zu machen, werde ich das haïtianische Volksmärchen IstwaBouki ak Malis auf linguistische Merkmale untersuchen.Herrscht in Haïti eine ausgewogene Diglossie oder ist Créole aufgrund historischerHintergründe minderwertiger als Französisch Diese wichtige Frage erstreckt sich durch die gesamte Arbeit und wird nach denganzen Untersuchungsergebnissen zum Schluss geklärt. - - Besorgungstitel - vorauss. Lieferzeit 3-5 Tage., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 211x93x15 mm, [GW: 43g]

Neues Buch Booklooker.de
AHA-BUCH GmbH
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Französisch und Créole in Haïti - Selin Sahin
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Selin Sahin:
Französisch und Créole in Haïti - neues Buch

2012

ISBN: 9783656349921

ID: 117144914

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Französisch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, einseitig bedruckt, Note: 2,0, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Sprache: Deutsch, Abstract: Diachronisch betrachtet hat sich das Wort ,Créole´ seit der Entdeckung Amerikas bisheute hin sehr verändert. Im Verlauf meiner Arbeit ist folgende der zahlreichenDefinitionen am wichtigsten: ´´Kreolisch (créole, criollo, ...) ist heute der Name, dendie Sprecher selbst ihrer Sprache gegeben haben[...]´´. Zu diesen Sprechern zählenauch die Einwohner der westlichen Inselhälfte von Hispaniola, besser bekannt alsHaïti. In der Kolonialzeit im 15. Jahrhundert kam es zur Ausrottung derUrbevölkerung in Haïti und erst im 17. Jahrhundert wurden afrikanische Sklavenimportiert. Die unterschiedlichen Sprachen erschwerten die Kommunikationzwischen Kolonialherren und Sklaven, aber auch zwischen den Sklaven selbst, dadiese nicht alle aus derselben Region gebracht wurden, um Verschwörungen zuvermeiden. Kontakt zwischen Menschen, Kulturen und Sprachen war jedochunumgänglich im Alltag, sodass sich beispielsweise neue Sprachen entwickelten, dieanfangs nur zur gegenseitigen Verständigung dienten (Pidginsprachen), aber auchschon bald Muttersprache für die Sklavenbevölkerung wurden (Kreolsprachen). InHaïti spielt vor allem die französische Kreolsprache eine besondere Rolle, daFranzösisch die Sprache der dominierenden Kolonialherren war.Die Kolonialisierung von Haïti ist ein bedeutender Aspekt in der Entstehung der dortgesprochenen Kreolsprache, weswegen ich zuerst auf historische Ereignissezurückgreifen und anschließend den Stellenwert der dominierenden SprachenFranzösisch und Créole klären möchte, wobei hier nicht nur der alltägliche Gebraucheine große Rolle spielt, sondern auch die Sprachpolitik. Um die Unterschiede derSprachen deutlicher zu machen, werde ich das haïtianische Volksmärchen ´´IstwaBouki ak Malis´´ auf linguistische Merkmale untersuchen.Herrscht in Haïti eine ausgewogene Diglossie oder ist Créole aufgrund historischerHintergründe minderwertiger als Französisch?Diese wichtige Frage erstreckt sich durch die gesamte Arbeit und wird nach denganzen Untersuchungsergebnissen zum Schluss geklärt. Sprachliche Besonderheiten des haïtianischen Kreol Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Sprach- & Literaturwissenschaft, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 34172243 Versandkosten:, Sofort lieferbar, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Französisch und Créole in Haïti - Selin Sahin
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Selin Sahin:
Französisch und Créole in Haïti - Taschenbuch

2012, ISBN: 9783656349921

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag GmbH], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Französisch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, einseitig bedruckt, Note: 2,0, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Sprache: Deutsch, Abstract: Diachronisch betrachtet hat sich das Wort ,Créole' seit der Entdeckung Amerikas bisheute hin sehr verändert. Im Verlauf meiner Arbeit ist folgende der zahlreichenDefinitionen am wichtigsten: 'Kreolisch (créole, criollo, ...) ist heute der Name, dendie Sprecher selbst ihrer Sprache gegeben haben[...]'. Zu diesen Sprechern zählenauch die Einwohner der westlichen Inselhälfte von Hispaniola, besser bekannt alsHaïti. In der Kolonialzeit im 15. Jahrhundert kam es zur Ausrottung derUrbevölkerung in Haïti und erst im 17. Jahrhundert wurden afrikanische Sklavenimportiert. Die unterschiedlichen Sprachen erschwerten die Kommunikationzwischen Kolonialherren und Sklaven, aber auch zwischen den Sklaven selbst, dadiese nicht alle aus derselben Region gebracht wurden, um Verschwörungen zuvermeiden. Kontakt zwischen Menschen, Kulturen und Sprachen war jedochunumgänglich im Alltag, sodass sich beispielsweise neue Sprachen entwickelten, dieanfangs nur zur gegenseitigen Verständigung dienten (Pidginsprachen), aber auchschon bald Muttersprache für die Sklavenbevölkerung wurden (Kreolsprachen). InHaïti spielt vor allem die französische Kreolsprache eine besondere Rolle, daFranzösisch die Sprache der dominierenden Kolonialherren war.Die Kolonialisierung von Haïti ist ein bedeutender Aspekt in der Entstehung der dortgesprochenen Kreolsprache, weswegen ich zuerst auf historische Ereignissezurückgreifen und anschließend den Stellenwert der dominierenden SprachenFranzösisch und Créole klären möchte, wobei hier nicht nur der alltägliche Gebraucheine große Rolle spielt, sondern auch die Sprachpolitik. Um die Unterschiede derSprachen deutlicher zu machen, werde ich das haïtianische Volksmärchen 'IstwaBouki ak Malis' auf linguistische Merkmale untersuchen.Herrscht in Haïti eine ausgewogene Diglossie oder ist Créole aufgrund historischerHintergründe minderwertiger als Französisch Diese wichtige Frage erstreckt sich durch die gesamte Arbeit und wird nach denganzen Untersuchungsergebnissen zum Schluss geklärt., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 211x93x15 mm, [GW: 43g]

Neues Buch Booklooker.de
buchversandmimpf2000
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Französisch und Créole in Haïti - Selin Sahin
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Selin Sahin:
Französisch und Créole in Haïti - Taschenbuch

2012, ISBN: 9783656349921

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag GmbH], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Französisch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 2,0, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Sprache: Deutsch, Abstract: Diachronisch betrachtet hat sich das Wort Créole seit der Entdeckung Amerikas bisheute hin sehr verändert. Im Verlauf meiner Arbeit ist folgende der zahlreichenDefinitionen am wichtigsten: Kreolisch (créole, criollo, ) ist heute der Name, dendie Sprecher selbst ihrer Sprache gegeben haben[ ] . Zu diesen Sprechern zählenauch die Einwohner der westlichen Inselhälfte von Hispaniola, besser bekannt alsHaïti. In der Kolonialzeit im 15. Jahrhundert kam es zur Ausrottung derUrbevölkerung in Haïti und erst im 17. Jahrhundert wurden afrikanische Sklavenimportiert. Die unterschiedlichen Sprachen erschwerten die Kommunikationzwischen Kolonialherren und Sklaven, aber auch zwischen den Sklaven selbst, dadiese nicht alle aus derselben Region gebracht wurden, um Verschwörungen zuvermeiden. Kontakt zwischen Menschen, Kulturen und Sprachen war jedochunumgänglich im Alltag, sodass sich beispielsweise neue Sprachen entwickelten, dieanfangs nur zur gegenseitigen Verständigung dienten (Pidginsprachen), aber auchschon bald Muttersprache für die Sklavenbevölkerung wurden (Kreolsprachen). InHaïti spielt vor allem die französische Kreolsprache eine besondere Rolle, daFranzösisch die Sprache der dominierenden Kolonialherren war.Die Kolonialisierung von Haïti ist ein bedeutender Aspekt in der Entstehung der dortgesprochenen Kreolsprache, weswegen ich zuerst auf historische Ereignissezurückgreifen und anschließend den Stellenwert der dominierenden SprachenFranzösisch und Créole klären möchte, wobei hier nicht nur der alltägliche Gebraucheine große Rolle spielt, sondern auch die Sprachpolitik. Um die Unterschiede derSprachen deutlicher zu machen, werde ich das haïtianische Volksmärchen IstwaBouki ak Malis auf linguistische Merkmale untersuchen.Herrscht in Haïti eine ausgewogene Diglossie oder ist Créole aufgrund historischerHintergründe minderwertiger als Französisch Diese wichtige Frage erstreckt sich durch die gesamte Arbeit und wird nach denganzen Untersuchungsergebnissen zum Schluss geklärt., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 211x93x15 mm, [GW: 43g]

Neues Buch Booklooker.de
Buchhandlung Hoffmann
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.