. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Get it on iTunesJetzt bei Google Play
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 12,99 €, größter Preis: 15,57 €, Mittelwert: 13,51 €
Der Bundespräsident im politischen System der Bundesrepublik Deutschland - Eric Buchmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Eric Buchmann:

Der Bundespräsident im politischen System der Bundesrepublik Deutschland - neues Buch

2014, ISBN: 9783656601692

ID: 691370811

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1,7, Universität Leipzig (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Machtinstittutionen der Bundesrepublik, Sprache: Deutsch, Abstract: Der zehnte Bundespräsident steckt in der Klemme. Christian Wulff hat einen Kredit von 500.000 Euro von seinem Freund, dem Unternehmer Egon Geerkens, erhalten und dies vor dem Landtag in Hannover - damals noch als Ministerpräsident von Niedersachen - geleugnet. Schon stehen die Journalisten Schlange, um über die ´´Kredit-Affäre´´ zu berichten und die Foren im Internet sind voll mit Bemerkungen bezüglich Wulffs Glaubwürdigkeit. Das Entscheidende ist aber, dass immer und immer wieder eine Frage durchklingt, die bisweilen sehr eindeutig beantwortet wird. Einige Forenbeiträge bestätigen dies: ´´Wir brauchen keine moralische Autorität mehr, die ihre Position dem Parteiengeklüngel verdankt.´´, ´´Wir benötigen das Amt des Präsidenten so dringend wie einen Monarchen, nämlich gar nicht.´´, ´´Einen Hilfskaiser brauchen wir schon lange nicht mehr. Die oberste Instanz in unserm Land sind doch ohnehin ,wir´, das Volk!´´ Diese Beiträge sind ein Ausschnitt, der symbolisch steht für eine grosse Frage, die weit verbreitet in der deutschen Öffentlichkeit ist, sobald die Rede auf den Bundespräsidenten kommt, egal welche Person das Amt gerade begleitet: Brauchen wir ihn wirklich oder ist er nicht in Wahrheit überflüssig? Scheinbar haftet sie wie eine Klette an ihm. Obwohl er als erste Person im politischen System, als Staatsoberhaupt und Repräsentant eines 80-Millionen-Volk eigentlich genug zu tun hat, zweifeln manche Deutsche nach wie vor an seinem Sinn. Fest steht, dass der Bundespräsident keinen leichten Stand hat in diesem Volk, dessen Nutzen er, laut Amtseid, eigentlich mehren soll. Das ist auch der Grund, weshalb ich mich in dieser Hausarbeit eingehender mit ihm beschäftigen möchte Der Bundespräsident im politischen System der Bundesrepublik Deutschland Bücher > Fachbücher > Politikwissenschaft > Politisches System Taschenbuch 04.03.2014, GRIN, .201

Neues Buch Buch.ch
No. 38873136 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Bundespräsident im politischen System der Bundesrepublik Deutschland - Eric Buchmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Eric Buchmann:

Der Bundespräsident im politischen System der Bundesrepublik Deutschland - Taschenbuch

2012, ISBN: 9783656601692

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1,7, Universität Leipzig (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Machtinstittutionen der Bundesrepublik, Sprache: Deutsch, Abstract: Der zehnte Bundespräsident steckt in der Klemme. Christian Wulff hat einen Kredit von 500.000 Euro von seinem Freund, dem Unternehmer Egon Geerkens, erhalten und dies vor dem Landtag in Hannover - damals noch als Ministerpräsident von Niedersachen - geleugnet. Schon stehen die Journalisten Schlange, um über die 'Kredit-Affäre' zu berichten und die Foren im Internet sind voll mit Bemerkungen bezüglich Wulffs Glaubwürdigkeit. Das Entscheidende ist aber, dass immer und immer wieder eine Frage durchklingt, die bisweilen sehr eindeutig beantwortet wird. Einige Forenbeiträge bestätigen dies: 'Wir brauchen keine moralische Autorität mehr, die ihre Position dem Parteiengeklüngel verdankt.', 'Wir benötigen das Amt des Präsidenten so dringend wie einen Monarchen, nämlich gar nicht.', 'Einen Hilfskaiser brauchen wir schon lange nicht mehr. Die oberste Instanz in unserm Land sind doch ohnehin ,wir', das Volk!' Diese Beiträge sind ein Ausschnitt, der symbolisch steht für eine große Frage, die weit verbreitet in der deutschen Öffentlichkeit ist, sobald die Rede auf den Bundespräsidenten kommt, egal welche Person das Amt gerade begleitet: Brauchen wir ihn wirklich oder ist er nicht in Wahrheit überflüssig Scheinbar haftet sie wie eine Klette an ihm. Obwohl er als erste Person im politischen System, als Staatsoberhaupt und Repräsentant eines 80-Millionen-Volk eigentlich genug zu tun hat, zweifeln manche Deutsche nach wie vor an seinem Sinn. Fest steht, dass der Bundespräsident keinen leichten Stand hat in diesem Volk, dessen Nutzen er, laut Amtseid, eigentlich mehren soll. Das ist auch der Grund, weshalb ich mich in dieser Hausarbeit eingehender mit ihm beschäftigen möchte, [SC: 0.99], Neuware, gewerbliches Angebot, 211x146x7 mm, [GW: 59g]

Neues Buch Booklooker.de
buchversandmimpf2000
Versandkosten: EUR 0.99
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Bundespräsident im politischen System der Bundesrepublik Deutschland - Eric Buchmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Eric Buchmann:
Der Bundespräsident im politischen System der Bundesrepublik Deutschland - Taschenbuch

2012

ISBN: 9783656601692

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1,7, Universität Leipzig (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Machtinstittutionen der Bundesrepublik, Sprache: Deutsch, Abstract: Der zehnte Bundespräsident steckt in der Klemme. Christian Wulff hat einen Kredit von 500.000 Euro von seinem Freund, dem Unternehmer Egon Geerkens, erhalten und dies vor dem Landtag in Hannover - damals noch als Ministerpräsident von Niedersachen - geleugnet. Schon stehen die Journalisten Schlange, um über die 'Kredit-Affäre' zu berichten und die Foren im Internet sind voll mit Bemerkungen bezüglich Wulffs Glaubwürdigkeit. Das Entscheidende ist aber, dass immer und immer wieder eine Frage durchklingt, die bisweilen sehr eindeutig beantwortet wird. Einige Forenbeiträge bestätigen dies: 'Wir brauchen keine moralische Autorität mehr, die ihre Position dem Parteiengeklüngel verdankt.', 'Wir benötigen das Amt des Präsidenten so dringend wie einen Monarchen, nämlich gar nicht.', 'Einen Hilfskaiser brauchen wir schon lange nicht mehr. Die oberste Instanz in unserm Land sind doch ohnehin ,wir', das Volk!' Diese Beiträge sind ein Ausschnitt, der symbolisch steht für eine große Frage, die weit verbreitet in der deutschen Öffentlichkeit ist, sobald die Rede auf den Bundespräsidenten kommt, egal welche Person das Amt gerade begleitet: Brauchen wir ihn wirklich oder ist er nicht in Wahrheit überflüssig Scheinbar haftet sie wie eine Klette an ihm. Obwohl er als erste Person im politischen System, als Staatsoberhaupt und Repräsentant eines 80-Millionen-Volk eigentlich genug zu tun hat, zweifeln manche Deutsche nach wie vor an seinem Sinn. Fest steht, dass der Bundespräsident keinen leichten Stand hat in diesem Volk, dessen Nutzen er, laut Amtseid, eigentlich mehren soll. Das ist auch der Grund, weshalb ich mich in dieser Hausarbeit eingehender mit ihm beschäftigen möchte, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 211x146x7 mm, [GW: 59g]

Neues Buch Booklooker.de
buchversandmimpf2000
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Bundespräsident im politischen System der Bundesrepublik Deutschland - Eric Buchmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Eric Buchmann:
Der Bundespräsident im politischen System der Bundesrepublik Deutschland - Taschenbuch

2012, ISBN: 9783656601692

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1,7, Universität Leipzig (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Machtinstittutionen der Bundesrepublik, Sprache: Deutsch, Abstract: Der zehnte Bundespräsident steckt in der Klemme. Christian Wulff hat einen Kredit von 500.000 Euro von seinem Freund, dem Unternehmer Egon Geerkens, erhalten und dies vor dem Landtag in Hannover - damals noch als Ministerpräsident von Niedersachen - geleugnet. Schon stehen die Journalisten Schlange, um über die 'Kredit-Affäre' zu berichten und die Foren im Internet sind voll mit Bemerkungen bezüglich Wulffs Glaubwürdigkeit. Das Entscheidende ist aber, dass immer und immer wieder eine Frage durchklingt, die bisweilen sehr eindeutig beantwortet wird. Einige Forenbeiträge bestätigen dies: 'Wir brauchen keine moralische Autorität mehr, die ihre Position dem Parteiengeklüngel verdankt.', 'Wir benötigen das Amt des Präsidenten so dringend wie einen Monarchen, nämlich gar nicht.', 'Einen Hilfskaiser brauchen wir schon lange nicht mehr. Die oberste Instanz in unserm Land sind doch ohnehin 'wir', das Volk!' Diese Beiträge sind ein Ausschnitt, der symbolisch steht für eine große Frage, die weit verbreitet in der deutschen Öffentlichkeit ist, sobald die Rede auf den Bundespräsidenten kommt, egal welche Person das Amt gerade begleitet: Brauchen wir ihn wirklich oder ist er nicht in Wahrheit überflüssig Scheinbar haftet sie wie eine Klette an ihm. Obwohl er als erste Person im politischen System, als Staatsoberhaupt und Repräsentant eines 80-Millionen-Volk eigentlich genug zu tun hat, zweifeln manche Deutsche nach wie vor an seinem Sinn. Fest steht, dass der Bundespräsident keinen leichten Stand hat in diesem Volk, dessen Nutzen er, laut Amtseid, eigentlich mehren soll. Das ist auch der Grund, weshalb ich mich in dieser Hausarbeit eingehender mit ihm beschäftigen möchte, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 211x146x7 mm, [GW: 59g]

Neues Buch Booklooker.de
Buchhandlung Hoffmann
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Bundespräsident im politischen System der Bundesrepublik Deutschland - Buchmann, Eric
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Buchmann, Eric:
Der Bundespräsident im politischen System der Bundesrepublik Deutschland - Taschenbuch

2014, ISBN: 9783656601692

[ED: Softcover], [PU: Grin Verlag], Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1,7, Universität Leipzig (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Machtinstittutionen der Bundesrepublik, Sprache: Deutsch, Abstract: Der zehnte Bundespräsident steckt in der Klemme. Christian Wulff hat einen Kredit von 500.000 Euro von seinem Freund, dem Unternehmer Egon Geerkens, erhalten und dies vor dem Landtag in Hannover - damals noch als Ministerpräsident von Niedersachen - geleugnet. Schon stehen die Journalisten Schlange, um über die "Kredit-Affäre" zu berichten und die Foren im Internet sind voll mit Bemerkungen bezüglich Wulffs Glaubwürdigkeit. Das Entscheidende ist aber, dass immer und immer wieder eine Frage durchklingt, die bisweilen sehr eindeutig beantwortet wird. Einige Forenbeiträge bestätigen dies: "Wir brauchen keine moralische Autorität mehr, die ihre Position dem Parteiengeklüngel verdankt.", "Wir benötigen das Amt des Präsidenten so dringend wie einen Monarchen, nämlich gar nicht.", "Einen Hilfskaiser brauchen wir schon lange nicht mehr. Die oberste Instanz in unserm Land sind doch ohnehin 'wir', das Volk!" Diese Beiträge sind ein Ausschnitt, der symbolisch steht für eine große Frage, die weit verbreitet in der deutschen Öffentlichkeit ist, sobald die Rede auf den Bundespräsidenten kommt, egal welche Person das Amt gerade begleitet: Brauchen wir ihn wirklich oder ist er nicht in Wahrheit überflüssig? Scheinbar haftet sie wie eine Klette an ihm. Obwohl er als erste Person im politischen System, als Staatsoberhaupt und Repräsentant eines 80-Millionen-Volk eigentlich genug zu tun hat, zweifeln manche Deutsche nach wie vor an seinem Sinn. Fest steht, dass der Bundespräsident keinen leichten Stand hat in diesem Volk, dessen Nutzen er, laut Amtseid, eigentlich mehren soll. Das ist auch der Grund, weshalb ich mich in dieser Hausarbeit eingehender mit ihm beschäftigen möchte 2014. 28 S. 210 mm Sofort lieferbar, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Der Bundespräsident im politischen System der Bundesrepublik Deutschland
Autor:

Buchmann, Eric

Titel:

Der Bundespräsident im politischen System der Bundesrepublik Deutschland

ISBN-Nummer:

9783656601692

Detailangaben zum Buch - Der Bundespräsident im politischen System der Bundesrepublik Deutschland


EAN (ISBN-13): 9783656601692
ISBN (ISBN-10): 3656601690
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2012
Herausgeber: BOD THIRD PARTY TITLES

Buch in der Datenbank seit 10.03.2014 18:34:58
Buch zuletzt gefunden am 02.12.2016 16:18:45
ISBN/EAN: 9783656601692

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-656-60169-0, 978-3-656-60169-2

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher