. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783656828952 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14,99 €, größter Preis: 18,60 €, Mittelwert: 15,71 €
Zwischen literarischem Anspruch und didaktischem Auftrag, - Patrick Schlereth
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Patrick Schlereth:
Zwischen literarischem Anspruch und didaktischem Auftrag, - neues Buch

2014, ISBN: 9783656828952

ID: 688721026

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, Note: 1,0, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Institut für Jugendbuchforschung), Sprache: Deutsch, Abstract: Die zunehmende Zahl von Schulmassakern in den vergangenen Jahren führte nicht nur zu politischen und medialen Debatten über schärfere Waffengesetze oder Verbote von Computerspielen, auch literarisch wurde das Thema ausgiebig verarbeitet. Dabei beschränken sich die Autoren jedoch in der Regel auf die Perspektive der Opfer, Angehörigen oder Beobachter, wenn diese auch zu Mitschuldigen werden können. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die konsequente Schilderung eines Amoklaufs aus der Sicht des Täters einige Probleme mit sich bringt. Soll sich der jugendliche Leser mit einem gewaltbereiten Protagonisten identifizieren? Welcher psychisch gesunde Autor soll sich glaubwürdig in die Rolle eines Amokläufers hineinversetzen können? Wie ist der didaktische Wert eines Jugendromans einzuschätzen, dessen Erzähler Gewalt als ein legitimes Mittel zur Durchsetzung seiner Interessen betrachtet? Wie diese scheinbaren Hindernisse in literarisch anspruchsvollen und trotzdem didaktisch wertvollen Jugendromanen überwunden werden können, zeigen Manfred Theisen und Robert Harnum in ihren Problemerzählungen. Ihre Ansätze sind dabei höchst unterschiedlich: Während der ehemalige Journalist Theisen in Amok. Die Geschichte eines Amoklaufs einen unverstandenen Aussenseiter mit Rachegedanken entwirft, ist es in Harnums Und dann Totenstille: Klassenbester. Basketballstar. Amokläufer ein sozial integrierter und beliebter Musterschüler, der ein für ihn selbst unerwartetes Massaker anrichtet. In dieser Hausarbeit sollen die Unterschiede der vorliegenden Problemerzählungen herausgearbeitet werden, aber auch die Gemeinsamkeiten: Durch eine komplizierte Erzählstruktur geben die Autoren einen Einblick in die unerforschte Gedankenwelt eines Gewalttäters, die nicht nur zu literarischen Analysen einlädt, sondern auch bei der Prävention solcher Gewalttaten hilfreich sein kann. Der Schulmassaker-Roman am Beispiel von Manfred Theisens Amok. Die Geschichte eines Amoklaufs und Robert Harnums Und dann Totenstille: Klassenbester. Basketball. Amokläufer Bücher > Schule & Lernen > Lektüren & Interpretationen > Deutsche Lektüren Taschenbuch 04.11.2014 Schulbuch, GRIN, .201

Neues Buch Buch.ch
No. 40753558 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Zwischen literarischem Anspruch und didaktischem Auftrag, - Patrick Schlereth
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Patrick Schlereth:
Zwischen literarischem Anspruch und didaktischem Auftrag, - neues Buch

2014, ISBN: 9783656828952

ID: 146549310

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, Note: 1,0, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Institut für Jugendbuchforschung), Sprache: Deutsch, Abstract: Die zunehmende Zahl von Schulmassakern in den vergangenen Jahren führte nicht nur zu politischen und medialen Debatten über schärfere Waffengesetze oder Verbote von Computerspielen, auch literarisch wurde das Thema ausgiebig verarbeitet. Dabei beschränken sich die Autoren jedoch in der Regel auf die Perspektive der Opfer, Angehörigen oder Beobachter, wenn diese auch zu Mitschuldigen werden können. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die konsequente Schilderung eines Amoklaufs aus der Sicht des Täters einige Probleme mit sich bringt. Soll sich der jugendliche Leser mit einem gewaltbereiten Protagonisten identifizieren? Welcher psychisch gesunde Autor soll sich glaubwürdig in die Rolle eines Amokläufers hineinversetzen können? Wie ist der didaktische Wert eines Jugendromans einzuschätzen, dessen Erzähler Gewalt als ein legitimes Mittel zur Durchsetzung seiner Interessen betrachtet? Wie diese scheinbaren Hindernisse in literarisch anspruchsvollen und trotzdem didaktisch wertvollen Jugendromanen überwunden werden können, zeigen Manfred Theisen und Robert Harnum in ihren Problemerzählungen. Ihre Ansätze sind dabei höchst unterschiedlich: Während der ehemalige Journalist Theisen in Amok. Die Geschichte eines Amoklaufs einen unverstandenen Außenseiter mit Rachegedanken entwirft, ist es in Harnums Und dann Totenstille: Klassenbester. Basketballstar. Amokläufer ein sozial integrierter und beliebter Musterschüler, der ein für ihn selbst unerwartetes Massaker anrichtet. In dieser Hausarbeit sollen die Unterschiede der vorliegenden Problemerzählungen herausgearbeitet werden, aber auch die Gemeinsamkeiten: Durch eine komplizierte Erzählstruktur geben die Autoren einen Einblick in die unerforschte Gedankenwelt eines Gewalttäters, die nicht nur zu literarischen Analysen einlädt, sondern auch bei der Prävention solcher Gewalttaten hilfreich sein kann. Der Schulmassaker-Roman am Beispiel von Manfred Theisens Amok. Die Geschichte eines Amoklaufs und Robert Harnums Und dann Totenstille: Klassenbester. Basketball. Amokläufer Schulbuch Bücher>Schule & Lernen>Lektüren & Interpretationen>Nach Verlagen, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 40753558 Versandkosten:, Sofort lieferbar, DE (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Zwischen literarischem Anspruch und didaktischem Auftrag - Patrick Schlereth
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Patrick Schlereth:
Zwischen literarischem Anspruch und didaktischem Auftrag - Taschenbuch

2014, ISBN: 9783656828952

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag GmbH], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, Note: 1,0, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Institut für Jugendbuchforschung), Sprache: Deutsch, Abstract: Die zunehmende Zahl von Schulmassakern in den vergangenen Jahren führte nicht nur zu politischen und medialen Debatten über schärfere Waffengesetze oder Verbote von Computerspielen, auch literarisch wurde das Thema ausgiebig verarbeitet. Dabei beschränken sich die Autoren jedoch in der Regel auf die Perspektive der Opfer, Angehörigen oder Beobachter, wenn diese auch zu Mitschuldigen werden können. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die konsequente Schilderung eines Amoklaufs aus der Sicht des Täters einige Probleme mit sich bringt. Soll sich der jugendliche Leser mit einem gewaltbereiten Protagonisten identifizieren Welcher psychisch gesunde Autor soll sich glaubwürdig in die Rolle eines Amokläufers hineinversetzen können Wie ist der didaktische Wert eines Jugendromans einzuschätzen, dessen Erzähler Gewalt als ein legitimes Mittel zur Durchsetzung seiner Interessen betrachtet Wie diese scheinbaren Hindernisse in literarisch anspruchsvollen und trotzdem didaktisch wertvollen Jugendromanen überwunden werden können, zeigen Manfred Theisen und Robert Harnum in ihren Problemerzählungen. Ihre Ansätze sind dabei höchst unterschiedlich: Während der ehemalige Journalist Theisen in Amok. Die Geschichte eines Amoklaufs einen unverstandenen Außenseiter mit Rachegedanken entwirft, ist es in Harnums Und dann Totenstille: Klassenbester. Basketballstar. Amokläufer ein sozial integrierter und beliebter Musterschüler, der ein für ihn selbst unerwartetes Massaker anrichtet. In dieser Hausarbeit sollen die Unterschiede der vorliegenden Problemerzählungen herausgearbeitet werden, aber auch die Gemeinsamkeiten: Durch eine komplizierte Erzählstruktur geben die Autoren einen Einblick in die unerforschte Gedankenwelt eines Gewalttäters, die nicht nur zu literarischen Analysen einlädt, sondern auch bei der Prävention solcher Gewalttaten hilfreich sein kann. -, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 207x149x7 mm, [GW: 62g]

Neues Buch Booklooker.de
Sparbuchladen
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Zwischen literarischem Anspruch und didaktischem Auftrag - Patrick Schlereth
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Patrick Schlereth:
Zwischen literarischem Anspruch und didaktischem Auftrag - Taschenbuch

2014, ISBN: 9783656828952

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag GmbH], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, Note: 1,0, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Institut für Jugendbuchforschung), Sprache: Deutsch, Abstract: Die zunehmende Zahl von Schulmassakern in den vergangenen Jahren führte nicht nur zu politischen und medialen Debatten über schärfere Waffengesetze oder Verbote von Computerspielen, auch literarisch wurde das Thema ausgiebig verarbeitet. Dabei beschränken sich die Autoren jedoch in der Regel auf die Perspektive der Opfer, Angehörigen oder Beobachter, wenn diese auch zu Mitschuldigen werden können. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die konsequente Schilderung eines Amoklaufs aus der Sicht des Täters einige Probleme mit sich bringt. Soll sich der jugendliche Leser mit einem gewaltbereiten Protagonisten identifizieren Welcher psychisch gesunde Autor soll sich glaubwürdig in die Rolle eines Amokläufers hineinversetzen können Wie ist der didaktische Wert eines Jugendromans einzuschätzen, dessen Erzähler Gewalt als ein legitimes Mittel zur Durchsetzung seiner Interessen betrachtet Wie diese scheinbaren Hindernisse in literarisch anspruchsvollen und trotzdem didaktisch wertvollen Jugendromanen überwunden werden können, zeigen Manfred Theisen und Robert Harnum in ihren Problemerzählungen. Ihre Ansätze sind dabei höchst unterschiedlich: Während der ehemalige Journalist Theisen in Amok. Die Geschichte eines Amoklaufs einen unverstandenen Außenseiter mit Rachegedanken entwirft, ist es in Harnums Und dann Totenstille: Klassenbester. Basketballstar. Amokläufer ein sozial integrierter und beliebter Musterschüler, der ein für ihn selbst unerwartetes Massaker anrichtet. In dieser Hausarbeit sollen die Unterschiede der vorliegenden Problemerzählungen herausgearbeitet werden, aber auch die Gemeinsamkeiten: Durch eine komplizierte Erzählstruktur geben die Autoren einen Einblick in die unerforschte Gedankenwelt eines Gewalttäters, die nicht nur zu literarischen Analysen einlädt, sondern auch bei der Prävention solcher Gewalttaten hilfreich sein kann., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 207x149x7 mm, [GW: 62g]

Neues Buch Booklooker.de
Mein Buchshop
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Zwischen literarischem Anspruch und didaktischem Auftrag - Patrick Schlereth
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Patrick Schlereth:
Zwischen literarischem Anspruch und didaktischem Auftrag - Taschenbuch

2014, ISBN: 9783656828952

ID: 31106829

Der Schulmassaker-Roman am Beispiel von Manfred Theisens "Amok. Die Geschichte eines Amoklaufs" und Robert Harnums "Und dann Totenstille: Klassenbester. Basketball. Amokläufer", Softcover, Buch, [PU: Grin Verlag Gmbh]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Zwischen literarischem Anspruch und didaktischem Auftrag: Der Schulmassaker-Roman am Beispiel von Manfred Theisens "Amok. Die Geschichte eines ... Klassenbester. Basketball. Amokläufer"
Autor:

Patrick Schlereth

Titel:

Zwischen literarischem Anspruch und didaktischem Auftrag: Der Schulmassaker-Roman am Beispiel von Manfred Theisens "Amok. Die Geschichte eines ... Klassenbester. Basketball. Amokläufer"

ISBN-Nummer:

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, Note: 1,0, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Institut für Jugendbuchforschung), Sprache: Deutsch, Abstract: Die zunehmende Zahl von Schulmassakern in den vergangenen Jahren führte nicht nur zu politischen und medialen Debatten über schärfere Waffengesetze oder Verbote von Computerspielen, auch literarisch wurde das Thema ausgiebig verarbeitet. Dabei beschränken sich die Autoren jedoch in der Regel auf die Perspektive der Opfer, Angehörigen oder Beobachter, wenn diese auch zu Mitschuldigen werden können. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die konsequente Schilderung eines Amoklaufs aus der Sicht des Täters einige Probleme mit sich bringt. Soll sich der jugendliche Leser mit einem gewaltbereiten Protagonisten identifizieren? Welcher psychisch gesunde Autor soll sich glaubwürdig in die Rolle eines Amokläufers hineinversetzen können? Wie ist der didaktische Wert eines Jugendromans einzuschätzen, dessen Erzähler Gewalt als ein legitimes Mittel zur Durchsetzung seiner Interessen betrachtet? Wie diese scheinbaren Hindernisse in literarisch anspruchsvollen und trotzdem didaktisch wertvollen Jugendromanen überwunden werden können, zeigen Manfred Theisen und Robert Harnum in ihren Problemerzählungen. Ihre Ansätze sind dabei höchst unterschiedlich: Während der ehemalige Journalist Theisen in „Amok. Die Geschichte eines Amoklaufs" einen unverstandenen Außenseiter mit Rachegedanken entwirft, ist es in Harnums „Und dann Totenstille: Klassenbester. Basketballstar. Amokläufer" ein sozial integrierter und beliebter Musterschüler, der ein für ihn selbst unerwartetes Massaker anrichtet. In dieser Hausarbeit sollen die Unterschiede der vorliegenden Problemerzählungen herausgearbeitet werden, aber auch die Gemeinsamkeiten: Durch eine komplizierte Erzählstruktur geben die Autoren einen Einblick in die unerforschte Gedankenwelt eines Gewalttäters, die nicht nur zu literarischen Analysen einlädt

Detailangaben zum Buch - Zwischen literarischem Anspruch und didaktischem Auftrag: Der Schulmassaker-Roman am Beispiel von Manfred Theisens "Amok. Die Geschichte eines ... Klassenbester. Basketball. Amokläufer"


EAN (ISBN-13): 9783656828952
ISBN (ISBN-10): 3656828954
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2014
Herausgeber: Grin Verlag Gmbh

Buch in der Datenbank seit 08.11.2014 23:47:40
Buch zuletzt gefunden am 14.04.2017 22:21:08
ISBN/EAN: 9783656828952

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-656-82895-4, 978-3-656-82895-2


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher