. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Get it on iTunesJetzt bei Google Play
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 39,99 €, größter Preis: 39,99 €, Mittelwert: 39,99 €
Märchen, Sagen und Legenden im Hörbuch. Wie Hörbuchverlage mit der Tradition des Erzählens umgehen - Christine Sukal
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christine Sukal:

Märchen, Sagen und Legenden im Hörbuch. Wie Hörbuchverlage mit der Tradition des Erzählens umgehen - Taschenbuch

2014, ISBN: 9783668112506

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Buchwissenschaft, Note: 2,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Buchwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Es war einmal ... So beginnen die meisten Märchen. Aber für die Präsenz der Märchen in den neuen Medien stimmt das nicht. Es war nicht, es ist. Ein neues Interesse an den Stoffen einer alten Gattung führt zu einem Siegeszug der Märchen, Sagen und Legenden am Hörbuchmarkt. Die Hörbuchverlage profitieren von diesem Trend und freuen sich über die neue Lust am Zuhören. Der Zusammenhang des Zuhörens, des Hörbuchs sowie der Märchen, Sagen und Legenden soll Gegenstand dieser Arbeit sein. Es wird hier, ganz grob gesagt, um Mündlichkeit und Schriftlichkeit, um Hörbücher und Hörbuchverlage gehen. Dies klingt weitläufig, um nicht zu sagen, unüberschaubar. Was man alles über Mündlichkeit sagen könnte, umfasst Jahrtausende der Menschheitsgeschichte. Mit diesem Thema könnte man ganze Bücherwände füllen, ohne sich ein einziges Mal zu wiederholen. Mit der Schriftlichkeit verhält es sich fast genauso, mit dem Unterschied, dass die Schriftlichkeit auf eine nicht ganz so lange Geschichte zurückblicken kann. Auch der Themenkomplex des Hörbuchs ist riesig. Allein wenn man sich die verschiedensten Trägerformen von der Schelllackplatte Ende des 19. Jahrhunderts bis zur modernen MP3-Datei ansieht. Und die Anzahl der Hörbuchverlage steigt stetig. Damit dies alles nicht zu ausufernd wird, beschränken sich alle Überlegungen auf die Gattungen Märchen, Sage und Legende. Früher wurden Märchen, Sagen und Legenden erzählt und nacherzählt. Mit der zunehmenden Verschriftlichung der Gesellschaft wurde diese Erzählkultur in Teilen durch das Vorlesen abgelöst. Und heute braucht man zum Vorlesen nicht mehr mindestens zwei Menschen. Heute genügen ein Mensch, ein Hörbuch und das passende Abspielgerät. So wird von Märchen, Sagen und Legenden eine Brücke gebaut zwischen der Mündlichkeit und dem Hörbuch. Deshalb soll es in der vorliegenden Arbeit vorrangig um die Frage gehen, wie sich die alte Tradition des mündlichen Erzählens in den modernen Hörbüchern niederschlägt. Die Arbeit wird in zwei Teile gegliedert sein: ein erster mehr theoretischer Teil und ein zweiter eher praktischer Teil. Der erste Teil besteht aus einem Grundlagenkapitel mit Begriffsklärungen und Definitionen zu den Themen Hörbuch und Hörbuchverlage sowie den Gattungen Märchen, Sage und Legende und einem Kapitel, das die mündliche Erzähltradition erklärt und in die wichtigsten Bereiche der Erzählforschung einführt. Im zweiten Teil, der etwas praktischer ausgerichtet ist, werden die Ergebnisse einer Analyse vorgestellt. -, [SC: 3.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 210x148x5 mm, [GW: 133g]

Neues Buch Booklooker.de
Bücher Thöne GbR
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Märchen, Sagen und Legenden im Hörbuch. Wie Hörbuchverlage mit der Tradition des Erzählens umgehen - Christine Sukal
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Christine Sukal:

Märchen, Sagen und Legenden im Hörbuch. Wie Hörbuchverlage mit der Tradition des Erzählens umgehen - Taschenbuch

2014, ISBN: 9783668112506

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Buchwissenschaft, Note: 2,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Buchwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Es war einmal ... So beginnen die meisten Märchen. Aber für die Präsenz der Märchen in den neuen Medien stimmt das nicht. Es war nicht, es ist. Ein neues Interesse an den Stoffen einer alten Gattung führt zu einem Siegeszug der Märchen, Sagen und Legenden am Hörbuchmarkt. Die Hörbuchverlage profitieren von diesem Trend und freuen sich über die neue Lust am Zuhören. Der Zusammenhang des Zuhörens, des Hörbuchs sowie der Märchen, Sagen und Legenden soll Gegenstand dieser Arbeit sein. Es wird hier, ganz grob gesagt, um Mündlichkeit und Schriftlichkeit, um Hörbücher und Hörbuchverlage gehen. Dies klingt weitläufig, um nicht zu sagen, unüberschaubar. Was man alles über Mündlichkeit sagen könnte, umfasst Jahrtausende der Menschheitsgeschichte. Mit diesem Thema könnte man ganze Bücherwände füllen, ohne sich ein einziges Mal zu wiederholen. Mit der Schriftlichkeit verhält es sich fast genauso, mit dem Unterschied, dass die Schriftlichkeit auf eine nicht ganz so lange Geschichte zurückblicken kann. Auch der Themenkomplex des Hörbuchs ist riesig. Allein wenn man sich die verschiedensten Trägerformen von der Schelllackplatte Ende des 19. Jahrhunderts bis zur modernen MP3-Datei ansieht. Und die Anzahl der Hörbuchverlage steigt stetig. Damit dies alles nicht zu ausufernd wird, beschränken sich alle Überlegungen auf die Gattungen Märchen, Sage und Legende. Früher wurden Märchen, Sagen und Legenden erzählt und nacherzählt. Mit der zunehmenden Verschriftlichung der Gesellschaft wurde diese Erzählkultur in Teilen durch das Vorlesen abgelöst. Und heute braucht man zum Vorlesen nicht mehr mindestens zwei Menschen. Heute genügen ein Mensch, ein Hörbuch und das passende Abspielgerät. So wird von Märchen, Sagen und Legenden eine Brücke gebaut zwischen der Mündlichkeit und dem Hörbuch. Deshalb soll es in der vorliegenden Arbeit vorrangig um die Frage gehen, wie sich die alte Tradition des mündlichen Erzählens in den modernen Hörbüchern niederschlägt. Die Arbeit wird in zwei Teile gegliedert sein: ein erster mehr theoretischer Teil und ein zweiter eher praktischer Teil. Der erste Teil besteht aus einem Grundlagenkapitel mit Begriffsklärungen und Definitionen zu den Themen Hörbuch und Hörbuchverlage sowie den Gattungen Märchen, Sage und Legende und einem Kapitel, das die mündliche Erzähltradition erklärt und in die wichtigsten Bereiche der Erzählforschung einführt. Im zweiten Teil, der etwas praktischer ausgerichtet ist, werden die Ergebnisse einer Analyse vorgestellt. -, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 210x148x5 mm, [GW: 133g]

Neues Buch Booklooker.de
Sparbuchladen
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Märchen, Sagen und Legenden im Hörbuch. Wie Hörbuchverlage mit der Tradition des Erzählens umgehen - Christine Sukal
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christine Sukal:
Märchen, Sagen und Legenden im Hörbuch. Wie Hörbuchverlage mit der Tradition des Erzählens umgehen - Taschenbuch

2014

ISBN: 9783668112506

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Buchwissenschaft, Note: 2,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Buchwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Es war einmal ... So beginnen die meisten Märchen. Aber für die Präsenz der Märchen in den neuen Medien stimmt das nicht. Es war nicht, es ist. Ein neues Interesse an den Stoffen einer alten Gattung führt zu einem Siegeszug der Märchen, Sagen und Legenden am Hörbuchmarkt. Die Hörbuchverlage profitieren von diesem Trend und freuen sich über die neue Lust am Zuhören. Der Zusammenhang des Zuhörens, des Hörbuchs sowie der Märchen, Sagen und Legenden soll Gegenstand dieser Arbeit sein. Es wird hier, ganz grob gesagt, um Mündlichkeit und Schriftlichkeit, um Hörbücher und Hörbuchverlage gehen. Dies klingt weitläufig, um nicht zu sagen, unüberschaubar. Was man alles über Mündlichkeit sagen könnte, umfasst Jahrtausende der Menschheitsgeschichte. Mit diesem Thema könnte man ganze Bücherwände füllen, ohne sich ein einziges Mal zu wiederholen. Mit der Schriftlichkeit verhält es sich fast genauso, mit dem Unterschied, dass die Schriftlichkeit auf eine nicht ganz so lange Geschichte zurückblicken kann. Auch der Themenkomplex des Hörbuchs ist riesig. Allein wenn man sich die verschiedensten Trägerformen von der Schelllackplatte Ende des 19. Jahrhunderts bis zur modernen MP3-Datei ansieht. Und die Anzahl der Hörbuchverlage steigt stetig. Damit dies alles nicht zu ausufernd wird, beschränken sich alle Überlegungen auf die Gattungen Märchen, Sage und Legende. Früher wurden Märchen, Sagen und Legenden erzählt und nacherzählt. Mit der zunehmenden Verschriftlichung der Gesellschaft wurde diese Erzählkultur in Teilen durch das Vorlesen abgelöst. Und heute braucht man zum Vorlesen nicht mehr mindestens zwei Menschen. Heute genügen ein Mensch, ein Hörbuch und das passende Abspielgerät. So wird von Märchen, Sagen und Legenden eine Brücke gebaut zwischen der Mündlichkeit und dem Hörbuch. Deshalb soll es in der vorliegenden Arbeit vorrangig um die Frage gehen, wie sich die alte Tradition des mündlichen Erzählens in den modernen Hörbüchern niederschlägt. Die Arbeit wird in zwei Teile gegliedert sein: ein erster mehr theoretischer Teil und ein zweiter eher praktischer Teil. Der erste Teil besteht aus einem Grundlagenkapitel mit Begriffsklärungen und Definitionen zu den Themen Hörbuch und Hörbuchverlage sowie den Gattungen Märchen, Sage und Legende und einem Kapitel, das die mündliche Erzähltradition erklärt und in die wichtigsten Bereiche der Erzählforschung einführt. Im zweiten Teil, der etwas praktischer ausgerichtet ist, werden die Ergebnisse einer Analyse vorgestellt., [SC: 3.50], Neuware, gewerbliches Angebot, 211x152x9 mm, [GW: 96g]

Neues Buch Booklooker.de
buchversandmimpf2000
Versandkosten:Versand nach Österreich (EUR 3.50)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Märchen, Sagen und Legenden im Hörbuch. Wie Hörbuchverlage mit der Tradition des Erzählens umgehen - Christine Sukal
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christine Sukal:
Märchen, Sagen und Legenden im Hörbuch. Wie Hörbuchverlage mit der Tradition des Erzählens umgehen - Taschenbuch

21, ISBN: 9783668112506

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Publishing], Neuware - Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Buchwissenschaft, Note: 2,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Buchwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Es war einmal ... So beginnen die meisten Märchen. Aber für die Präsenz der Märchen in den neuen Medien stimmt das nicht. Es war nicht, es ist. Ein neues Interesse an den Stoffen einer alten Gattung führt zu einem Siegeszug der Märchen, Sagen und Legenden am Hörbuchmarkt. Die Hörbuchverlage profitieren von diesem Trend und freuen sich über die neue Lust am Zuhören. Der Zusammenhang des Zuhörens, des Hörbuchs sowie der Märchen, Sagen und Legenden soll Gegenstand dieser Arbeit sein. Es wird hier, ganz grob gesagt, um Mündlichkeit und Schriftlichkeit, um Hörbücher und Hörbuchverlage gehen. Dies klingt weitläufig, um nicht zu sagen, unüberschaubar. Was man alles über Mündlichkeit sagen könnte, umfasst Jahrtausende der Menschheitsgeschichte. Mit diesem Thema könnte man ganze Bücherwände füllen, ohne sich ein einziges Mal zu wiederholen. Mit der Schriftlichkeit verhält es sich fast genauso, mit dem Unterschied, dass die Schriftlichkeit auf eine nicht ganz so lange Geschichte zurückblicken kann. Auch der Themenkomplex des Hörbuchs ist riesig. Allein wenn man sich die verschiedensten Trägerformen von der Schelllackplatte Ende des 19. Jahrhunderts bis zur modernen MP3-Datei ansieht. Und die Anzahl der Hörbuchverlage steigt stetig. Damit dies alles nicht zu ausufernd wird, beschränken sich alle Überlegungen auf die Gattungen Märchen, Sage und Legende. Früher wurden Märchen, Sagen und Legenden erzählt und nacherzählt. Mit der zunehmenden Verschriftlichung der Gesellschaft wurde diese Erzählkultur in Teilen durch das Vorlesen abgelöst. Und heute braucht man zum Vorlesen nicht mehr mindestens zwei Menschen. Heute genügen ein Mensch, ein Hörbuch und das passende Abspielgerät. So wird von Märchen, Sagen und Legenden eine Brücke gebaut zwischen der Mündlichkeit und dem Hörbuch. Deshalb soll es in der vorliegenden Arbeit vorrangig um die Frage gehen, wie sich die alte Tradition des mündlichen Erzählens in den modernen Hörbüchern niederschlägt. Die Arbeit wird in zwei Teile gegliedert sein: ein erster mehr theoretischer Teil und ein zweiter eher praktischer Teil. Der erste Teil besteht aus einem Grundlagenkapitel mit Begriffsklärungen und Definitionen zu den Themen Hörbuch und Hörbuchverlage sowie den Gattungen Märchen, Sage und Legende und einem Kapitel, das die mündliche Erzähltradition erklärt und in die wichtigsten Bereiche der Erzählforschung einführt. Im zweiten Teil, der etwas praktischer ausgerichtet ist, werden die Ergebnisse einer Analyse vorgestellt., Neuware, gewerbliches Angebot, 211x152x6 mm, [GW: 96g]

Neues Buch Booklooker.de
Carl Hübscher GmbH
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Märchen, Sagen und Legenden im Hörbuch. Wie Hörbuchverlage mit der Tradition des Erzählens umgehen - Christine Sukal
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christine Sukal:
Märchen, Sagen und Legenden im Hörbuch. Wie Hörbuchverlage mit der Tradition des Erzählens umgehen - Taschenbuch

2014, ISBN: 3668112509

ID: 18851925070

[EAN: 9783668112506], Neubuch, [PU: GRIN Verlag], Neuware - Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Buchwissenschaft, Note: 2,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Buchwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Es war einmal . So beginnen die meisten Märchen. Aber für die Präsenz der Märchen in den neuen Medien stimmt das nicht. Es war nicht, es ist. Ein neues Interesse an den Stoffen einer alten Gattung führt zu einem Siegeszug der Märchen, Sagen und Legenden am Hörbuchmarkt. Die Hörbuchverlage profitieren von diesem Trend und freuen sich über die neue Lust am Zuhören. Der Zusammenhang des Zuhörens, des Hörbuchs sowie der Märchen, Sagen und Legenden soll Gegenstand dieser Arbeit sein. Es wird hier, ganz grob gesagt, um Mündlichkeit und Schriftlichkeit, um Hörbücher und Hörbuchverlage gehen. Dies klingt weitläufig, um nicht zu sagen, unüberschaubar. Was man alles über Mündlichkeit sagen könnte, umfasst Jahrtausende der Menschheitsgeschichte. Mit diesem Thema könnte man ganze Bücherwände füllen, ohne sich ein einziges Mal zu wiederholen. Mit der Schriftlichkeit verhält es sich fast genauso, mit dem Unterschied, dass die Schriftlichkeit auf eine nicht ganz so lange Geschichte zurückblicken kann. Auch der Themenkomplex des Hörbuchs ist riesig. Allein wenn man sich die verschiedensten Trägerformen von der Schelllackplatte Ende des 19. Jahrhunderts bis zur modernen MP3-Datei ansieht. Und die Anzahl der Hörbuchverlage steigt stetig. Damit dies alles nicht zu ausufernd wird, beschränken sich alle Überlegungen auf die Gattungen Märchen, Sage und Legende. Früher wurden Märchen, Sagen und Legenden erzählt und nacherzählt. Mit der zunehmenden Verschriftlichung der Gesellschaft wurde diese Erzählkultur in Teilen durch das Vorlesen abgelöst. Und heute braucht man zum Vorlesen nicht mehr mindestens zwei Menschen. Heute genügen ein Mensch, ein Hörbuch und das passende Abspielgerät. So wird von Märchen, Sagen und Legenden eine Brücke gebaut zwischen der Mündlichkeit und dem Hörbuch. Deshalb soll es in der vorliegenden Arbeit vorrangig um die Frage gehen, wie sich die alte Tradition des mündlichen Erzählens in den modernen Hörbüchern niederschlägt. Die Arbeit wird in zwei Teile gegliedert sein: ein erster mehr theoretischer Teil und ein zweiter eher praktischer Teil. Der erste Teil besteht aus einem Grundlagenkapitel mit Begriffsklärungen und Definitionen zu den Themen Hörbuch und Hörbuchverlage sowie den Gattungen Märchen, Sage und Legende und einem Kapitel, das die mündliche Erzähltradition erklärt und in die wichtigsten Bereiche der Erzählforschung einführt. Im zweiten Teil, der etwas praktischer ausgerichtet ist, werden die Ergebnisse einer Analyse vorgestellt. 84 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
Agrios-Buch, Bergisch Gladbach, Germany [57449362] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Märchen, Sagen und Legenden im Hörbuch. Wie Hörbuchverlage mit der Tradition des Erzählens umgehen
Autor:

Christine Sukal

Titel:

Märchen, Sagen und Legenden im Hörbuch. Wie Hörbuchverlage mit der Tradition des Erzählens umgehen

ISBN-Nummer:

9783668112506

Detailangaben zum Buch - Märchen, Sagen und Legenden im Hörbuch. Wie Hörbuchverlage mit der Tradition des Erzählens umgehen


EAN (ISBN-13): 9783668112506
ISBN (ISBN-10): 3668112509
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2014
Herausgeber: GRIN

Buch in der Datenbank seit 19.01.2016 01:18:13
Buch zuletzt gefunden am 01.03.2017 21:57:45
ISBN/EAN: 9783668112506

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-668-11250-9, 978-3-668-11250-6

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher