. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783826055928 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 19,80 €, größter Preis: 49,80 €, Mittelwert: 38,24 €
Hypokrisie und Macht : Kritik der bürgerlichen Gesellschaft bei Stendhal und Daumier. - Bonhoff, Christina
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Bonhoff, Christina:
Hypokrisie und Macht : Kritik der bürgerlichen Gesellschaft bei Stendhal und Daumier. - gebrauchtes Buch

2015, ISBN: 9783826055928

ID: OR28031979 (1045997)

Würzburg, Königshausen & Neumann, 576 S. Originalbroschur. In Stendhals Roman ,Le Rouge et le Noir? (1830) verkörpert Julien Sorel den Typus des gesellschaftlichen Aufsteigers. Der unbemittelte Sohn eines Sägemühlenbesitzers aus der Provinz verdingt sich als Hauslehrer bei den de Rênals. Während eines Konversationsabends wagt er es, die Hand der Aristokratin Madame de Rênal zu ergreifen. Die vorgetäuschte Liebesgeste entspringt einem Machtkalkül: Julien will die aristokratische Dame verführen, um Rang und Vermögen zu erlangen. Das bürgerliche Zeitalter ist als eine Episteme der Opazität beschreibbar: Machtverhältnisse beruhen auf Praktiken der Verstellung. Im Pomp des religiösen Zeremoniells spiegelt der Kleriker nur Devotion vor; der Kapitalist gibt sich als Philanthrop; der Bürger simuliert aristokratische Repräsentationsformen; selbst die Liebeskommunikation ist hypokrit manipuliert. Diese Mechanismen der Verstellung werden jedoch erst in der Literatur und Kunst aufgedeckt. Der Roman und die Karikatur sind die zentralen Medien der Gesellschaftskritik im Frankreich des 19. Jahrhunderts. Ihre Darstellungsleistung liegt darin, die böse Abgründigkeit der Hypokrisie an die Oberfl äche zu heben und die sich entziehende Doppelbödigkeit von Schein und Sein zu erfassen. Das vorliegende Buch setzt erstmals die scharfsinnigen Gesellschaftsanalysen Stendhals und des bedeutenden Karikaturisten Honoré Daumier zueinander ins Verhältnis. Die Ästhetik von Roman und Karikatur entfaltet ihr analytisches Potential in Auseinandersetzung mit Molières Komödienfi gur Tartuffe und dem pointenreichen Stil der klassischen Moralistik. ISBN 9783826055928 Romanistik [Stendhal: Le rouge et le noir ; Daumier, Honoré ; Gesellschaftskritik, Französische Literatur] 2015 Wir versenden am Tag der Bestellung von Montag bis Freitag., [PU: Königshausen & Neumann, Würzburg]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Antiquariat.de
Fundus-Online GbR
Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hypokrisie und Macht : Kritik der bürgerlichen Gesellschaft bei Stendhal und Daumier. - Bonhoff, Christina
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Bonhoff, Christina:
Hypokrisie und Macht : Kritik der bürgerlichen Gesellschaft bei Stendhal und Daumier. - gebrauchtes Buch

2015, ISBN: 9783826055928

ID: 1045997

576 S. Originalbroschur. In Stendhals Roman ,Le Rouge et le Noir‘ (1830) verkörpert Julien Sorel den Typus des gesellschaftlichen Aufsteigers. Der unbemittelte Sohn eines Sägemühlenbesitzers aus der Provinz verdingt sich als Hauslehrer bei den de Rênals. Während eines Konversationsabends wagt er es, die Hand der Aristokratin Madame de Rênal zu ergreifen. Die vorgetäuschte Liebesgeste entspringt einem Machtkalkül: Julien will die aristokratische Dame verführen, um Rang und Vermögen zu erlangen. Das bürgerliche Zeitalter ist als eine Episteme der Opazität beschreibbar: Machtverhältnisse beruhen auf Praktiken der Verstellung. Im Pomp des religiösen Zeremoniells spiegelt der Kleriker nur Devotion vor; der Kapitalist gibt sich als Philanthrop; der Bürger simuliert aristokratische Repräsentationsformen; selbst die Liebeskommunikation ist hypokrit manipuliert. Diese Mechanismen der Verstellung werden jedoch erst in der Literatur und Kunst aufgedeckt. Der Roman und die Karikatur sind die zentralen Medien der Gesellschaftskritik im Frankreich des 19. Jahrhunderts. Ihre Darstellungsleistung liegt darin, die böse Abgründigkeit der Hypokrisie an die Oberfl äche zu heben und die sich entziehende Doppelbödigkeit von Schein und Sein zu erfassen. Das vorliegende Buch setzt erstmals die scharfsinnigen Gesellschaftsanalysen Stendhals und des bedeutenden Karikaturisten Honoré Daumier zueinander ins Verhältnis. Die Ästhetik von Roman und Karikatur entfaltet ihr analytisches Potential in Auseinandersetzung mit Molières Komödienfi gur Tartuffe und dem pointenreichen Stil der klassischen Moralistik. ISBN 9783826055928 Versand D: 3,00 EUR Stendhal: Le rouge et le noir ; Daumier, Honoré ; Gesellschaftskritik, Französische Literatur, [PU:Würzburg : Königshausen & Neumann,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Fundus-Online GbR Borkert, Schwarz, Zerfaß, 10785 Berlin
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hypokrisie und Macht Kritik der bürgerlichen Gesellschaft bei Stendhal und Daumier - Bonhoff, Christina
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Bonhoff, Christina:
Hypokrisie und Macht Kritik der bürgerlichen Gesellschaft bei Stendhal und Daumier - Taschenbuch

7, ISBN: 9783826055928

ID: 183593

578 S. Paperback In Stendhals Roman Le Rouge et le Noir (1830) verkörpert Julien Sorel den Typus des gesellschaftlichen Aufsteigers. Der unbemittelte Sohn eines Sägemühlenbesitzers aus der Provinz verdingt sich als Hauslehrer bei den de Rênals. Während eines Konversationsabends wagt er es, die Hand der Aristokratin Madame de Rênal zu ergreifen. Die vorgetäuschte Liebesgeste entspringt einem Machtkalkül: Julien will die aristokratische Dame verführen, um Rang und Vermögen zu erlangen. Das bürgerliche Zeitalter ist als eine Episteme der Opazität beschreibbar: Machtverhältnisse beruhen auf Praktiken der Verstellung. Im Pomp des religiösen Zeremoniells spiegelt der Kleriker nur Devotion vor; der Kapitalist gibt sich als Philanthrop; der Bürger simuliert aristokratische Repräsentationsformen; selbst die Liebeskommunikation ist hypokrit manipuliert. Diese Mechanismen der Verstellung werden jedoch erst in der Literatur und Kunst aufgedeckt. Der Roman und die Karikatur sind die zentralen Medien der Gesellschaftskritik im Frankreich des 19. Jahrhunderts. Ihre Darstellungsleistung liegt darin, die böse Abgründigkeit der Hypokrisie an die Oberfläche zu heben und die sich entziehende Doppelbödigkeit von Schein und Sein zu erfassen. Das vorliegende Buch setzt erstmals die scharfsinnigen Gesellschaftsanalysen Stendhals und des bedeutenden Karikaturisten Honoré Daumier zueinander ins Verhältnis. Die Ästhetik von Roman und Karikatur entfaltet ihr analytisches Potential in Auseinandersetzung mit Molières Komödienfigur Tartuffe und dem pointenreichen Stil der klassischen Moralistik. ISBN 9783826055928 Versand D: 3,45 EUR, [PU:Königshausen u. Neumann,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Speyer & Peters GmbH, 12165 Berlin
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 3.45)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hypokrisie & Macht | Bonhoff - Buch - Christina Bonhoff - Christina Bonhoff
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christina Bonhoff:
Hypokrisie & Macht | Bonhoff - Buch - Christina Bonhoff - neues Buch

ISBN: 9783826055928

ID: 14748045

Von Christina Bonhoff: In Stendhals Roman Le Rouge et le Noir (1830) verkörpert Julien Sorel den Typus des gesellschaftlichen Aufsteigers. Der unbemittelte Sohn eines Sägemühlenbesitzers aus der Provinz verdingt sich als Hauslehrer bei den de Rênals. Während eines Konversationsabends wagt er es, die Hand der Aristokratin Madame de Rênal zu ergreifen. Die vorgetäuschte Liebesgeste entspringt einem Machtkalkül: Julien will die aristokratische Dame verführen, um Rang und Vermögen zu erlangen.Das bürgerliche Zeitalter ist als eine Episteme der Opazität beschreibbar: Machtverhältnisse beruhen auf Praktiken der Verstellung. Im Pomp des religiösen Zeremoniells spiegelt der Kleriker nur Devotion vor, der Kapitalist gibt sich als Philanthrop, der Bürger simuliert aristokratische Repräsentationsformen, selbst die Liebeskommunikation ist hypokrit manipuliert. Diese Mechanismen der Verstellung werden jedoch erst in der Literatur und Kunst aufgedeckt. Der Roman und die Karikatur sind die zentral...; Weitere Fachgebiete > Literatur, Sprache > Romanische, französische Literaturen > Französische Literatur, Königshausen & Neumann

Neues Buch Beck-shop.de
Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hypokrisie und Macht - Christina Bonhoff
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christina Bonhoff:
Hypokrisie und Macht - Taschenbuch

2015, ISBN: 9783826055928

ID: 31510418

Kritik der bürgerlichen Gesellschaft bei Stendhal und Daumier, Softcover, Buch, [PU: Königshausen u. Neumann]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Hypokrisie und Macht
Autor:

Christina Bonhoff

Titel:

Hypokrisie und Macht

ISBN-Nummer:

Detailangaben zum Buch - Hypokrisie und Macht


EAN (ISBN-13): 9783826055928
ISBN (ISBN-10): 3826055926
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2015
Herausgeber: Königshausen & Neumann Jul 2015

Buch in der Datenbank seit 21.08.2015 03:47:14
Buch zuletzt gefunden am 12.07.2017 17:10:14
ISBN/EAN: 9783826055928

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8260-5592-6, 978-3-8260-5592-8


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher