. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 4,19 €, größter Preis: 12,99 €, Mittelwert: 11,23 €
Angeber haben mehr vom Leben - Matthias Uhl
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Matthias Uhl:

Angeber haben mehr vom Leben - Taschenbuch

ISBN: 9783827428073

ID: 9783827428073

`Angeber!` Große Klappe - und nichts dahinter Platzhirsche und Partylöwen, eitle Pfauen und arrogante Snobs: Was treibt sie um Wen wollen sie beeindrucken Haben Angeber etwa mehr vom Leben Und was hat das alles mit Evolution zu tun In diesem ebenso aufschlussreichen wie unterhaltsamen Buch geht es um Selbstdarsteller und Egoisten, um Protzer und Prahler, um Sparsamkeit und Verschwendung, Macht und Moral, Mut und Edelmut - bei Menschen wie bei Tieren. Mit zahlreichen Beispielen und in klarer Sprache machen die Autoren deutlich, wie die Übertreibung auf die Welt gekommen ist. Und sie beschreiben die Konzepte und Theorien, mit denen Biologen und Evolutionspsychologen Angeberei, Extravaganz und Show erklären: Kosten-Nutzen-Analysen, natürliche und sexuelle Selektion, offene und verdeckte Botschaften, demonstrativer Konsum und demonstrativer Müßiggang, teure Signale und nicht zuletzt das Handicap-Prinzip. Von den kunstvollen Nestern der Laubenvögel bis zu den Palästen der Könige und den Prunkbauten großer Banken, von komplexen Balzritualen im Tierreich bis zu kunstvollen Gedichten und Gemälden, von der strengen Ökonomie der Natur bis zur überbordenden Kreativität des menschlichen Geistes - lesen Sie dieses Buch, und Sie werden sehen, wie sehr das Erbe der Evolution unser soziales und kulturelles Miteinander prägt. Die soziale Bühne ist ein Markt. Die einen suchen Partner für die Liebe, die anderen Koalitionäre in Machtangelegenheiten oder Gutmenschen für solidarische Ingroups. Und jeder Akteur bietet zugleich selbst entsprechende Qualitäten an. Wer sich auf dem sozialen Parkett behaupten und erfolgreich leben und überleben will, darf sich bei der Einschätzung seiner Mitmenschen nicht täuschen lassen - und hat damit ein Problem: Die wirklich wichtigen Eigenschaften eines Individuums - Fitness, Macht, moralische Integrität - sind nämlich unsichtbar. Der Anbieter muss folglich angeben, wie fit, mächtig oder moralisch gut er ist, und der Nachfrager muss sich davon überzeugen lassen. Das bloße Wort taugt dafür nicht. Es ist billig, und deshalb ist die Lüge nicht weit. `Beweise mir, dass Du nicht lügst` lautet die Forderung. Die Beweisführung wiederum verlangt die Übertreibung, denn je teurer eine Botschaft ist, desto weniger wahrscheinlich kann sie von Tauge- und Habenichtsen nachgeahmt werden. Man spricht hier vom `Handicap-Prinzip`, und die Logik dieser Kommunikationsweise ist zwingend einfach: Nur wer Kosten eingeht, beweist, dass er/sie über die notwendigen Ressourcen verfügt, um diese Kosten tragen zu können. Je teurer ein Signal, desto zweifelsfreier belegt es die Qualität des Absenders. Wenn man diese Hypothese weiterdenkt, wie es die Autoren im vorliegenden Buch tun, kommt man zu einem überraschenden Schluss: In der Wiege der Kultur lag ein Angeber! Denn seit Menschheitsgedenken dient der ausufernde und demonstrative Gebrauch von Ressourcen dazu, sich selbst auf dem sozialen Markt interessant zu machen. In dieses Bild fügen sich auch die schönen Künste und die Philosophie, denn sie sind im konventionellen Sinne nicht produktiv, sondern signalisieren verschwenderische Eloquenz. Sie sind von ehrlichen Angebern gemacht, denen somit ein großes Lob dafür gebührt, dass sie unsere Welt schöner und interessanter machen. Ohne Übertreibung keine Kultur. Angeber haben mehr vom Leben: `Angeber!` Große Klappe - und nichts dahinter Platzhirsche und Partylöwen, eitle Pfauen und arrogante Snobs: Was treibt sie um Wen wollen sie beeindrucken Haben Angeber etwa mehr vom Leben Und was hat das alles mit Evolution zu tun In diesem ebenso aufschlussreichen wie unterhaltsamen Buch geht es um Selbstdarsteller und Egoisten, um Protzer und Prahler, um Sparsamkeit und Verschwendung, Macht und Moral, Mut und Edelmut - bei Menschen wie bei Tieren. Mit zahlreichen Beispielen und in klarer Sprache machen die Autoren deutlich, wie die Übertreibung auf die Welt gekommen ist. Und sie beschreiben die Konzepte und Theorien, mit denen Biologen und Evolutionspsychologen Angeberei, Extravaganz und Show erklären: Kosten-Nutzen-Analysen, natürliche und sexuelle Selektion, offene und verdeckte Botschaften, demonstrativer Konsum und demonstrativer Müßiggang, teure Signale und nicht zuletzt das Handicap-Prinzip. Von den kunstvollen Nestern der Laubenvögel bis zu den Palästen der Könige und den Prunkbauten großer Banken, von komplexen Balzritualen im Tierreich bis zu kunstvollen Gedichten und Gemälden, von der strengen Ökonomie der Natur bis zur überbordenden Kreativität des menschlichen Geistes - lesen Sie dieses Buch, und Sie werden sehen, wie sehr das Erbe der Evolution unser soziales und kulturelles Miteinander prägt. Die soziale Bühne ist ein Markt. Die einen suchen Partner für die Liebe, die anderen Koalitionäre in Machtangelegenheiten oder Gutmenschen für solidarische Ingroups. Und jeder Akteur bietet zugleich selbst entsprechende Qualitäten an. Wer sich auf dem sozialen Parkett behaupten und erfolgreich leben und überleben will, darf sich bei der Einschätzung seiner Mitmenschen nicht täuschen lassen - und hat damit ein Problem: Die wirklich wichtigen Eigenschaften eines Individuums - Fitness, Macht, moralische Integrität - sind nämlich unsichtbar. Der Anbieter muss folglich angeben, wie fit, mächtig oder moralisch gut er ist, und der Nachfrager muss sich davon überzeugen lassen. Das bloße Wort taugt dafür nicht. Es ist billig, und deshalb ist die Lüge nicht weit. `Beweise mir, dass Du nicht lügst` lautet die Forderung. Die Beweisführung wiederum verlangt die Übertreibung, denn je teurer eine Botschaft ist, desto weniger wahrscheinlich kann sie von Tauge- und Habenichtsen nachgeahmt werden. Man spricht hier vom `Handicap-Prinzip`, und die Logik dieser Kommunikationsweise ist zwingend einfach: Nur wer Kosten eingeht, beweist, dass er/sie über die notwendigen Ressourcen verfügt, um diese Kosten tragen zu können. Je teurer ein Signal, desto zweifelsfreier belegt es die Qualität des Absenders. Wenn man diese Hypothese weiterdenkt, wie es die Autoren im vorliegenden Buch tun, kommt man zu einem überraschenden Schluss: In der Wiege der Kultur lag ein Angeber! Denn seit Menschheitsgedenken dient der ausufernde und demonstrative Gebrauch von Ressourcen dazu, sich selbst auf dem sozialen Markt interessant zu machen. In dieses Bild fügen sich auch die schönen Künste und die Philosophie, denn sie sind im konventionellen Sinne nicht produktiv, sondern signalisieren verschwenderische Eloquenz. Sie sind von ehrlichen Angebern gemacht, denen somit ein großes Lob dafür gebührt, dass sie unsere Welt schöner und interessanter machen. Ohne Übertreibung keine Kultur. Darwinismus Evolution / Darwinismus, Spektrum-Akademischer Vlg

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Taschenbuch, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Angeber haben mehr vom Leben - Uhl, Matthias; Voland, Eckart
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Uhl, Matthias; Voland, Eckart:

Angeber haben mehr vom Leben - neues Buch

ISBN: 9783827428073

ID: 226692873

Hat Angeben einen Sinn? Was will der Pfau erreichen, der seine prächtigen Schwanzfedern ausbreitet? Wen beeindruckt das mächtige Geweih des Platzhirsches? Und warum steigt der braungebrannte Jüngling so cool aus seinem superschicken Cabriolet? Hat der, der angibt, mehr vom Leben? Und steht die Verschwendung von Ressourcen nicht in krassem Widerspruch zur Ökonomie der Natur? Die Erklärungsmodelle, welche die Biologie und die Evolutionspsychologie für Extravaganz, Übertreibung und Show bei Tieren wie Menschen anzubieten haben, sind das Kernthema dieses ebenso aufschlussreichen wie unterhaltsamen Buches. Mit zahlreichen Beispielen und in klarer Sprache stellen die Autoren die Konzepte und Theorien vor, mit denen sich das Angeben als biologisches Phänomen erläutern lässt: Kosten-Nutzen-Analysen, natürliche und sexuelle Selektion, offene und verdeckte Botschaften, das Handicap-Prinzip. Und die Bandbreite der dabei angeschnittenen Themen ist beeindruckend. Zum Beispiel reichen die zur Erklärung des Handicap-Prinzips angeführten Beispiele von bewusst riskantem Verhalten bei Heranwachsenden über ´´Kleider machen Leute´´, Punk und die Sex Pistols, Box-Taktiken und Golfclubs, Statussymbole und die ´´Peanuts´´ der Deutschen Bank, Friedrich den Großen und Saddam Hussein, Militärparaden auf dem Roten Platz, den Anschlag auf das World Trade Center, üppige Blumensträuße und teure Essenseinladungen bis hin zu orientalischen Märchen und Sankt Martin, die japanische Yakuzza, Liebesbriefen und dem Geheimnis motivierender Chefs. Die Lektüre des Buches wird den Blick auf das Statussymbol des Nachbarn und das Gehabe der Kollegen nachhaltig verändern. Hat Angeben einen Sinn? Was will der Pfau erreichen, der seine prächtigen Schwanzfedern ausbreitet? Wen beeindruckt das mächtige Geweih des Platzhirsches? Und warum steigt der braungebrannte Jüngling so cool aus seinem superschicken Cabriolet? Hat der, der angibt, mehr vom Leben? Und steht die Verschwendung von Ressourcen nicht in krassem Widerspruch zur Ökonomie der Natur? Die Erklärungsmodelle, welche die Biologie und die Evolutionspsychologie für Extravaganz, Übertreibung und Show bei Tieren Buch > Mathematik, Naturwissenschaft & Technik > Biologie > Grundlagen, Springer Spektrum

Neues Buch Buecher.de
No. 32462572 Versandkosten:, Versandkostenfrei innerhalb von Deutschland, DE, Sofort lieferbar, Lieferzeit 1-2 Werktage (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Angeber haben mehr vom Leben
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Angeber haben mehr vom Leben - gebrauchtes Buch

ISBN: 9783827428073

ID: 25ff422fe7b932ef59c98346d8fb63ce

Hat Angeben einen Sinn? Was will der Pfau erreichen, der seine prächtigen Schwanzfedern ausbreitet? Wen beeindruckt das mächtige Geweih des Platzhirsches? Und warum steigt der braungebrannte Jüngling so cool aus seinem superschicken Cabriolet? Hat der, der angibt, mehr vom Leben? Und steht die Verschwendung von Ressourcen nicht in krassem Widerspruch zur Ökonomie der Natur? Die Erklärungsmodelle, welche die Biologie und die Evolutionspsychologie für Extravaganz, Übertreibung un Hat Angeben einen Sinn? Was will der Pfau erreichen, der seine prächtigen Schwanzfedern ausbreitet? Wen beeindruckt das mächtige Geweih des Platzhirsches? Und warum steigt der braungebrannte Jüngling so cool aus seinem superschicken Cabriolet? Hat der, der angibt, mehr vom Leben? Und steht die Verschwendung von Ressourcen nicht in krassem Widerspruch zur Ökonomie der Natur? Die Erklärungsmodelle, welche die Biologie und die Evolutionspsychologie für Extravaganz, Übertreibung und Show bei Tieren wie Menschen anzubieten haben, sind das Kernthema dieses ebenso aufschlussreichen wie unterhaltsamen Buches. Mit zahlreichen Beispielen und in klarer Sprache stellen die Autoren die Konzepte und Theorien vor, mit denen sich das Angeben als biologisches Phänomen erläutern lässt: Kosten-Nutzen-Analysen, natürliche und sexuelle Selektion, offene und verdeckte Botschaften, das Handicap-Prinzip. Und die Bandbreite der dabei angeschnittenen Themen ist beeindruckend. Zum Beispiel reichen die zur Erklärung des Handicap-Prinzips angeführten Beispiele von bewusst riskantem Verhalten bei Heranwachsenden über Kleider machen Leute, Punk und die Sex Pistols, Box-Taktiken und Golfclubs, Statussymbole und die Peanuts der Deutschen Bank, Friedrich den Großen und Saddam Hussein, Militärparaden auf dem Roten Platz, den Anschlag auf das World Trade Center, üppige Blumensträuße und teure Essenseinladungen bis hin zu orientalischen Märchen und Sankt Martin, die japanische Yakuzza, Liebesbriefen und dem Geheimnis motivierender Chefs. Die Lektüre des Buches wird den Blick auf das Statussymbol des Nachbarn und das Gehabe der Kollegen nachhaltig verändern., [PU: Spektrum, Heidelberg]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M03827428076 Versandkosten:, 3, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Angeber haben mehr vom Leben - Uhl, Matthias Voland, Eckart
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Uhl, Matthias Voland, Eckart:
Angeber haben mehr vom Leben - Taschenbuch

2011, ISBN: 9783827428073

[ED: Taschenbuch], [PU: Spektrum Akademischer Verlag], [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, [GW: 281g], 1., Auflage 2002, Nachdruck 2011

Neues Buch Booklooker.de
verschiedene Anbieter
Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Angeber haben mehr vom Leben - Matthias Uhl; Eckart Voland
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Matthias Uhl; Eckart Voland:
Angeber haben mehr vom Leben - Erstausgabe

2011, ISBN: 9783827428073

Taschenbuch, ID: 17053716

[ED: 1], 1. Auflage 2002, Nachdruck 2011, Softcover, Buch, [PU: Spektrum Akademischer Verlag]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Angeber haben mehr vom Leben
Autor:

Uhl, Matthias; Voland, Eckart

Titel:

Angeber haben mehr vom Leben

ISBN-Nummer:

9783827428073

Detailangaben zum Buch - Angeber haben mehr vom Leben


EAN (ISBN-13): 9783827428073
ISBN (ISBN-10): 3827428076
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: Spektrum-Akademischer Vlg
240 Seiten
Gewicht: 0,244 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 06.07.2009 19:48:15
Buch zuletzt gefunden am 11.02.2017 14:30:15
ISBN/EAN: 9783827428073

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8274-2807-6, 978-3-8274-2807-3

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher