. .
Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783830674542 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 28,89 €, größter Preis: 41,20 €, Mittelwert: 35,60 €
Zölibat als Weg personaler Selbstverwirklichung: Die Sicht des Zölibates bei Johannes Paul II. / Karol Wojtyla und dessen anthropologisch-spirituellen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Zölibat als Weg personaler Selbstverwirklichung: Die Sicht des Zölibates bei Johannes Paul II. / Karol Wojtyla und dessen anthropologisch-spirituellen - gebrauchtes Buch

ISBN: 9783830674542

ID: 0570c9b4a2772f4e1444b13812b33d1b

Angesichts zahlreicher Missbrauchsfälle in kirchlichen Einrichtungen, war der Zölibat in jüngster Zeit immer wieder in die Diskussion geraten. Die nun aufgedeckten Fälle wurden nicht nur seitens der Medien und der Kirche Fernstehender genutzt, um einmal mehr ihr Unverständnis über eine ihrem Denken entgegenstehende Lebensweise kundzutun, sondern es wurden auch aus den eigenen Reihen Stimmen laut, die für eine Lockerung des Zölibats plädierten. Auf diese Weise wurden die Zweifel, ob der Zölibat mö Angesichts zahlreicher Missbrauchsfälle in kirchlichen Einrichtungen, war der Zölibat in jüngster Zeit immer wieder in die Diskussion geraten. Die nun aufgedeckten Fälle wurden nicht nur seitens der Medien und der Kirche Fernstehender genutzt, um einmal mehr ihr Unverständnis über eine ihrem Denken entgegenstehende Lebensweise kundzutun, sondern es wurden auch aus den eigenen Reihen Stimmen laut, die für eine Lockerung des Zölibats plädierten. Auf diese Weise wurden die Zweifel, ob der Zölibat möglich und sinnvoll sei, verstärkt und provozierten nicht selten Unverständnis. Die vorliegende Arbeit hat sich mit dieser komplexen Problematik auseinandergesetzt und ist der zentralen Frage nachgegangen, ob es möglich ist, den Zölibat auf eine erfüllende und bestätigende Weise so in das eigene Dasein zu integrieren, dass der zölibatär Lebende sich zu einer reifen Persönlichkeit entwickelt, in der auch die Geschlechtlichkeit entsprechend ihrereigentlichen Sinnrichtung gelebt wird. Anhand der anthropologischen Sicht von Wojtyla/Johannes Paul II. wird versucht, eine Antwort auf diese Fragestellung zu geben.Die physischen, psychischen und geistigen Dimensionen sind hierbei in ihrer Einheit und gegenseitigen Verknüpfung zu sehen und erlauben so, die tieferen Beweggründe zu verstehen, die auch heute den Zölibat verständlich und existential realisierbar machen. Auf diese Weise kann der Zölibat als ein Lebensstand angesehen werden, der die wahre Reifung der Person fördert und sie befähigt, die ursprüngliche Sinnrichtung der Sexualität zu leben: Die Hingabe an eine andere Person. Ein zölibatär lebender Priester unterdrückt seine Geschlechtlichkeit nicht, noch missachtet er den Wert und die Schönheit einer ehelichenLiebesbeziehung. Er überschreitet sie aber und gibt auf diese Weise Zeugnis von einer diese Welt transzendierenden Wirklichkeit: Gott. Vielleicht auch deswegen wirkt der Zölibat auf große Teile der heutigen Gesellschaft so anstößig. Auf keinen Fall lässt sich aber eine Verbindung von Zölibat und Unreife bzw. von Zölibat und den tragischen Vorfällen sexuellen Missbrauchs feststellen. Umgekehrt ist eine erneuerte, treue und ihrem Sinngehalt entsprechende Beobachtung des ehelosen Lebens dazu geeignet, eine höheremenschliche Reife zu erlangen, was demnach das beste Gegenmittel darstellen würde, um jene menschliche Schwäche zu überwinden, die selbst vor Missbräuchen nicht halt macht. Dazu aber, ist ein tieferreichendes und umfassenderes Verständnis dessen nötig, was allgemein als Zölibat bezeichnet wird.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M03830674546 Versandkosten:, 3, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Zölibat als Weg personaler Selbstverwirklichung Die Sicht des Zölibates bei Johannes Paul II. / Karol Wojtyla und dessen anthropologisch-spirituellen Grundlagen - Mayer, Martin und Clemens [Hrsg.] Breuer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mayer, Martin und Clemens [Hrsg.] Breuer:
Zölibat als Weg personaler Selbstverwirklichung Die Sicht des Zölibates bei Johannes Paul II. / Karol Wojtyla und dessen anthropologisch-spirituellen Grundlagen - gebrauchtes Buch

2011, ISBN: 3830674546

ID: 67025

Gb. XVI, 302 S. ; 240 mm x 155 mm, 315 g Unbekannter Einband Angesichts zahlreicher Missbrauchsfälle in kirchlichen Einrichtungen, war der Zölibat in jüngster Zeit immer wieder in die Diskussion geraten. Die nun aufgedeckten Fälle wurden nicht nur seitens der Medien und der Kirche Fernstehender genutzt, um einmal mehr ihr Unverständnis über eine ihrem Denken entgegenstehende Lebensweise kundzutun, sondern es wurden auch aus den eigenen Reihen Stimmen laut, die für eine Lockerung des Zölibats plädierten. Auf diese Weise wurden die Zweifel, ob der Zölibat möglich und sinnvoll sei, verstärkt und provozierten nicht selten Unverständnis. Die vorliegende Arbeit hat sich mit dieser komplexen Problematik auseinandergesetzt und ist der zentralen Frage nachgegangen, ob es möglich ist, den Zölibat auf eine erfüllende und bestätigende Weise so in das eigene Dasein zu integrieren, dass der zölibatär Lebende sich zu einer reifen Persönlichkeit entwickelt, in der auch die Geschlechtlichkeit entsprechend ihrer eigentlichen Sinnrichtung gelebt wird. Anhand der anthropologischen Sicht von Wojtyla/Johannes Paul II. wird versucht, eine Antwort auf diese Fragestellung zu geben. Die physischen, psychischen und geistigen Dimensionen sind hierbei in ihrer Einheit und gegenseitigen Verknüpfung zu sehen und erlauben so, die tieferen Beweggründe zu verstehen, die „auch heute“ den Zölibat verständlich und existential realisierbar machen. Auf diese Weise kann der Zölibat als ein Lebensstand angesehen werden, der die wahre Reifung der Person fördert und sie befähigt, die ursprüngliche Sinnrichtung der Sexualität zu leben: Die Hingabe an eine andere Person. Ein zölibatär lebender Priester unterdrückt seine Geschlechtlichkeit nicht, noch missachtet er den Wert und die Schönheit einer ehelichen Liebesbeziehung. Er überschreitet sie aber und gibt auf diese Weise Zeugnis von einer diese Welt transzendierenden Wirklichkeit: Gott. Vielleicht auch deswegen wirkt der Zölibat auf große Teile der heutigen Gesellschaft so anstößig. Auf keinen Fall lässt sich aber eine Verbindung von Zölibat und Unreife bzw. von Zölibat und den tragischen Vorfällen sexuellen Missbrauchs feststellen. Umgekehrt ist eine erneuerte, treue und ihrem Sinngehalt entsprechende Beobachtung des ehelosen Lebens dazu geeignet, eine höhere menschliche Reife zu erlangen, was demnach das beste Gegenmittel darstellen würde, um jene menschliche Schwäche zu überwinden, die selbst vor Missbräuchen nicht halt macht. Dazu aber, ist ein tieferreichendes und umfassenderes Verständnis dessen nötig, was allgemein als Zölibat bezeichnet wird. 9783830674542 Theologie, Christentum gebraucht; wie neu, [PU:St Ottilien, Oberbay : EOS Verlag,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Achtung-Buecher.de
Miriam Multimedia Karl Vospernik, 9020 Klagenfurt
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 1.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Zölibat als Weg personaler Selbstverwirklichung Die Sicht des Zölibates bei Johannes Paul II. / Karol Wojtyla und dessen anthropologisch-spirituellen Grundlagen - Mayer, Martin und Clemens [Hrsg.] Breuer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mayer, Martin und Clemens [Hrsg.] Breuer:
Zölibat als Weg personaler Selbstverwirklichung Die Sicht des Zölibates bei Johannes Paul II. / Karol Wojtyla und dessen anthropologisch-spirituellen Grundlagen - gebrauchtes Buch

2011, ISBN: 9783830674542

[PU: St Ottilien, Oberbay : EOS Verlag], XVI, 302 S. 240 mm x 155 mm, 315 g Gb. Angesichts zahlreicher Missbrauchsfälle in kirchlichen Einrichtungen, war der Zölibat in jüngster Zeit immer wieder in die Diskussion geraten. Die nun aufgedeckten Fälle wurden nicht nur seitens der Medien und der Kirche Fernstehender genutzt, um einmal mehr ihr Unverständnis über eine ihrem Denken entgegenstehende Lebensweise kundzutun, sondern es wurden auch aus den eigenen Reihen Stimmen laut, die für eine Lockerung des Zölibats plädierten. Auf diese Weise wurden die Zweifel, ob der Zölibat möglich und sinnvoll sei, verstärkt und provozierten nicht selten Unverständnis. Die vorliegende Arbeit hat sich mit dieser komplexen Problematik auseinandergesetzt und ist der zentralen Frage nachgegangen, ob es möglich ist, den Zölibat auf eine erfüllende und bestätigende Weise so in das eigene Dasein zu integrieren, dass der zölibatär Lebende sich zu einer reifen Persönlichkeit entwickelt, in der auch die Geschlechtlichkeit entsprechend ihrer eigentlichen Sinnrichtung gelebt wird. Anhand der anthropologischen Sicht von Wojtyla/Johannes Paul II. wird versucht, eine Antwort auf diese Fragestellung zu geben. Die physischen, psychischen und geistigen Dimensionen sind hierbei in ihrer Einheit und gegenseitigen Verknüpfung zu sehen und erlauben so, die tieferen Beweggründe zu verstehen, die auch heute den Zölibat verständlich und existential realisierbar machen. Auf diese Weise kann der Zölibat als ein Lebensstand angesehen werden, der die wahre Reifung der Person fördert und sie befähigt, die ursprüngliche Sinnrichtung der Sexualität zu leben: Die Hingabe an eine andere Person. Ein zölibatär lebender Priester unterdrückt seine Geschlechtlichkeit nicht, noch missachtet er den Wert und die Schönheit einer ehelichen Liebesbeziehung. Er überschreitet sie aber und gibt auf diese Weise Zeugnis von einer diese Welt transzendierenden Wirklichkeit: Gott. Vielleicht auch deswegen wirkt der Zölibat auf große Teile der heutigen Gesellschaft so anstößig. Auf keinen Fall lässt sich aber eine Verbindung von Zölibat und Unreife bzw. von Zölibat und den tragischen Vorfällen sexuellen Missbrauchs feststellen. Umgekehrt ist eine erneuerte, treue und ihrem Sinngehalt entsprechende Beobachtung des ehelosen Lebens dazu geeignet, eine höhere menschliche Reife zu erlangen, was demnach das beste Gegenmittel darstellen würde, um jene menschliche Schwäche zu überwinden, die selbst vor Missbräuchen nicht halt macht. Dazu aber, ist ein tieferreichendes und umfassenderes Verständnis dessen nötig, was allgemein als Zölibat bezeichnet wird. 9783830674542, [SC: 2.90], gebraucht wie neu, gewerbliches Angebot

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Karwendel Express (für Mirjam)
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 2.90)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Zölibat als Weg personaler Selbstverwirklichung - Die Sicht des Zölibates bei Johannes Paul II. / Karol Wojty?a und dessen anthropologisch-spirituellen Grundlagen - Mayer, Martin
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mayer, Martin:
Zölibat als Weg personaler Selbstverwirklichung - Die Sicht des Zölibates bei Johannes Paul II. / Karol Wojty?a und dessen anthropologisch-spirituellen Grundlagen - gebunden oder broschiert

2011, ISBN: 9783830674542

[ED: Gebunden], [PU: EOS Verlag], DE, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 302, [GW: 315g]

Neues Buch Booklooker.de
verschiedene Anbieter
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Zölibat als Weg personaler Selbstverwirklichung - Die Sicht des Zölibates bei Johannes Paul II. / Karol Wojty?a und dessen anthropologisch-spirituellen Grundlagen - Mayer, Martin
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mayer, Martin:
Zölibat als Weg personaler Selbstverwirklichung - Die Sicht des Zölibates bei Johannes Paul II. / Karol Wojty?a und dessen anthropologisch-spirituellen Grundlagen - gebunden oder broschiert

2011, ISBN: 9783830674542

[ED: Gebunden], [PU: EOS Verlag], [SC: 4.00], Neuware, gewerbliches Angebot, [GW: 315g]

Neues Buch Booklooker.de
verschiedene Anbieter
Versandkosten:Versand in die Schweiz (EUR 4.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.