Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783832420512 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 38,00 €, größter Preis: 38,00 €, Mittelwert: 38,00 €
Die Konsequenzen des KonTraG für das Risk-Management der Unternehmen - Jochen Pfeffer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Jochen Pfeffer:
Die Konsequenzen des KonTraG für das Risk-Management der Unternehmen - neues Buch

ISBN: 9783832420512

ID: 9783832420512

Inhaltsangabe:Einleitung: Durch immer mehr Firmenpleiten und Vergleichsverfahren wurden die Juristen zum Nachdenken angeregt, die Gesetze zum größeren Schutz der Gläubiger zu ändern, dadurch mehr Vertrauen zu gewinnen und die Firmeneinsicht durch Außenstehende zu erleichtern. Dies taten Sie mit dem neuen Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) und der neuen Insolvenzverordnung (InsO). Die Veränderungen erstrecken sich weit in die Unternehmensstruktur hinein, so daß auch das Risikomanagement davon betroffen ist. Diese Managementfunktion wurde bisher weitgehend vom Controlling erfaßt. Durch den Strukturwandel sind jedoch die Unternehmen zum `umdenken` gezwungen, um den Risiken und Unsicherheiten entgegenzuwirken und die neuen Gesetze richtig umsetzen zu können. Die neue Insolvenzverordung (InsO) und das Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) zeigen bereits heute erste Auswirkungen in den Unternehmen. Wichtige Änderungen durch diese Gesetze sind die Einschränkung der Gläubigerrechte im Insolvenzfall, die Schaffung des neuen Insolvenzantragsgrunds `drohende Zahlungsunfähigkeit` sowie die Verpflichtung der Unternehmensleitung zur Einrichtung eines Risikomanagementsystems. Diese Änderungen führen dazu, daß erhöhte Anforderungen an die Dokumentation des Unternehmensgeschehens gestellt werden, zu der auch die Aufstellung eines Finanzplans gehört. Der Finanzplan bildet die Grundlage für eine Analyse der Erfolgs- und Liquiditätslage des Unternehmens und dient somit dazu, die Planung im Unternehmen zu strukturieren, das Unternehmen in Bankverhandlungen positiv zu präsentieren sowie eine mögliche Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens abzuwenden. Die Neuerung wirft insbesondere die Frage auf, was unter dem Begriff `Risiken der künftigen Entwicklung` zu verstehen ist. Diese Frage ist umso schwieriger zu beantworten, als dieser Begriff weder im HGB noch in den Gesetzesmaterialien näher konkretisiert wurde. Im Zusammenhang mit der Bestimmung des Umfangs der Berichtspflicht ist die Frage nach deren Grenzen zu diskutieren. Meine Arbeit befaßt sich daher mit dem immer wichtigeren Risikomanagement, der Insolvenzverordnung (InsO) und dem Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG), welches am 1.1.1999 in Kraft trat. Da viele Unternehmen, insbesondere kleinere und mittelständische Firmen diese Gesetze unterschätzen bzw. nicht beachten, gibt diese Arbeit einen Überblick über die Problematik und Veränderungen die durch diese Neuerungen hervorgerufen werden und in Zukunft zu berücksichtigen sind. Grundlagen Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: VorwortII AbbildungsverzeichnisIII 1.Einleitung 1.1Abgrenzung und Gang der Untersuchung7 2.Das Risk-Management als erweiterte Controllingfunktion 2.1Grundlagen des Risk-Management8 2.1.1Das Risiko9 2.1.2Risikoarten und -bereiche13 2.1.3Wahrscheinlichkeit von Risiken15 2.1.4Beispiel für einen Schadensfall15 2.1.5Ziele des Risikomanagement17 2.2Die Organisation des Risk-Management19 2.2.1Eingliederung in die Unternehmensorganisation20 2.2.2Leitungsbeziehungen zwischen den Stellen20 2.2.3Die Matrixorganisation21 2.3Gegenstand eines strategischen Risk-Management22 2.3.1Der Prozeß des Risikomanagements24 2.3.2Die Risikoanalyse25 2.3.2.1Die Mitarbeiterbefragung25 2.3.2.2Die Stärken - Schwächen - Analyse26 2.3.2.3Die Szenario-Technik28 2.3.2.4Handlungsalternativen30 2.3.3Die Risikobewertung31 2.3.3.1Die Delphi-Methode31 2.3.4Befürchtungen33 3.Das KonTraG - Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich 3.1Entstehung des KonTraG34 3.2Änderungen für die Unternehmen durch das KonTraG36 3.2.1Aufsichtsratsmandate und Tagungspflicht36 3.2.2Depotstimmrecht der Banken36 3.2.3Unabhängigkeit der Wirtschaftsprüfer36 3.2.4Risikomanagement und Darstellung der Risiken im Lagebericht37 3.2.5Höchst- und Mehrheitsstimmrechte37 3.2.6Vorstandspflichten bei Verlust, Überschuldung und Zahlungsunfähigkeit38 3.2.7Sorgfaltspflicht des Vorstands38 3.3Die Notwendigkeit der neuen Insolvenzverordnung39 3.3.1Die Tatbestände der Insolvenzverordnung39 3.3.1.1Die Überschuldung39 3.3.1.2Die Zahlungsunfähigkeit40 3.3.1.3Die drohende Zahlungsunfähigkeit40 3.3.1.4Eingrenzung der Insolvenzursachen41 3.3.1.5Würdigung42 3.3.2Inhalt eines Finanzplans43 3.3.2.1Beispiel eines Finanzplans44 4.Praktische Auswirkungen des KonTraG für die Rechnungslegung und des Risk-Management in den Unternehmen 4.1Auswirkungen auf die Jahresabschlußprüfung und die Lageberichtsprüfung46 4.1.1Veränderte Rahmenbedingungen46 4.1.2Gegenstand und Umfang der Prüfung46 4.1.3Die Lageberichtsprüfung47 4.1.4Anforderungen an den Abschlußprüfer49 4.1.4.1Der Prüfungsbericht49 4.1.4.2Der Bestätigungsvermerk51 4.2Auswirkungen für das Risk-Management53 4.2.1Das interne Überwachungssystem55 4.2.1.1Organisatorische Maßnahmen56 4.2.1.2Kontrollen56 4.2.1.3Interne Revision57 4.2.2Das Controlling57 4.2.3Frühwarnsysteme59 5.Zusammenfassung62 6.Abkürzungsverzeichnis64 7.Literaturverzeichnis65 8.Erklärung70 Die Konsequenzen des KonTraG für das Risk-Management der Unternehmen: Inhaltsangabe:Einleitung: Durch immer mehr Firmenpleiten und Vergleichsverfahren wurden die Juristen zum Nachdenken angeregt, die Gesetze zum größeren Schutz der Gläubiger zu ändern, dadurch mehr Vertrauen zu gewinnen und die Firmeneinsicht durch Außenstehende zu erleichtern. Dies taten Sie mit dem neuen Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) und der neuen Insolvenzverordnung (InsO). Die Veränderungen erstrecken sich weit in die Unternehmensstruktur hinein, so daß auch das Risikomanagement davon betroffen ist. Diese Managementfunktion wurde bisher weitgehend vom Controlling erfaßt. Durch den Strukturwandel sind jedoch die Unternehmen zum `umdenken` gezwungen, um den Risiken und Unsicherheiten entgegenzuwirken und die neuen Gesetze richtig umsetzen zu können. Die neue Insolvenzverordung (InsO) und das Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) zeigen bereits heute erste Auswirkungen in den Unternehmen. Wichtige Änderungen durch diese Gesetze sind die Einschränkung der Gläubigerrechte im Insolvenzfall, die Schaffung des neuen Insolvenzantragsgrunds `drohende Zahlungsunfähigkeit` sowie die Verpflichtung der Unternehmensleitung zur Einrichtung eines Risikomanagementsystems. Diese Änderungen führen dazu, daß erhöhte Anforderungen an die Dokumentation des Unternehmensgeschehens gestellt werden, zu der auch die Aufstellung eines Finanzplans gehört. Der Finanzplan bildet die Grundlage für eine Analyse der Erfolgs- und Liquiditätslage des Unternehmens und dient somit dazu, die Planung im Unternehmen zu strukturieren, das Unternehmen in Bankverhandlungen positiv zu präsentieren sowie eine mögliche Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens abzuwenden. Die Neuerung wirft insbesondere die Frage auf, was unter dem Begriff `Risiken der künftigen Entwicklung` zu verstehen ist. Diese Frage ist umso schwieriger zu beantworten, als dieser Begriff weder im HGB noch in den Gesetzesmaterialien näher konkretisiert wurde. Im Zusammenhang mit der Bestimmung des Umfangs der Berichtspflicht ist die Frage nach deren Grenzen zu diskutieren. Meine Arbeit befaßt sich daher mit dem immer wichtigeren Risikomanagement, der Insolvenzverordnung (InsO) und dem Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG), welches am 1.1.1999 in Kraft trat. Da viele Unternehmen, insbesondere kleinere und mittelständische Firmen diese Gesetze unterschätzen bzw. nicht beachten, gibt diese Arbeit einen Überblick über die Problematik und Veränderungen die durch diese Neuerungen hervorgerufen werden und in Zukunft zu berücksichtigen sind. Grundlagen Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: VorwortII AbbildungsverzeichnisIII 1.Einleitung 1.1Abgrenzung und Gang der Untersuchung7 2.Das Risk-Management als erweiterte Controllingfunktion 2.1Grundlagen des Risk-Management8 2.1.1Das Risiko9 2.1.2Risikoarten und -bereiche13 2.1.3Wahrscheinlichkeit von Risiken15 2.1.4Beispiel für einen Schadensfall15 2.1.5Ziele des Risikomanagement17 2.2Die Organisation des Risk-Management19 2.2.1Eingliederung in die Unternehmensorganisation20 2.2.2Leitungsbeziehungen zwischen den Stellen20 2.2.3Die Matrixorganisation21 2.3Gegenstand eines strategischen Risk-Management22 2.3.1Der Prozeß des Risikomanagements24 2.3.2Die Risikoanalyse25 2.3.2.1Die Mitarbeiterbefragung25 2.3.2.2Die Stärken - Schwächen - Analyse26 2.3.2.3Die Szenario-Technik28 2.3.2.4Handlungsalternativen30 2.3.3Die Risikobewertung31 2.3.3.1Die Delphi-Methode31 2.3.4Befürchtungen33 3.Das KonTraG - Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich 3.1Entstehung des KonTraG34 3.2Änderungen für die Unternehmen durch das KonTraG36 3.2.1Aufsichtsratsmandate und Tagungspflicht36 3.2.2Depotstimmrecht der Banken36 3.2.3Unabhängigkeit der Wirtschaftsprüfer36 3.2.4Risikomanagement und Darstellung der Risiken im Lagebericht37 3.2.5Höchst- und Mehrheitsstimmrechte37 3.2.6Vorstandspflichten bei Verlust, Überschuldung und Zahlungsunfähigkeit38 3.2.7Sorgfaltspflicht des Vorstands38 3.3Die Notwendigkeit der neuen Insolvenzverordnung39 3.3.1Die Tatbestände der Insolvenzverordnung39 3.3.1.1Die Überschuldung39 3.3.1.2Die Zahlungsunfähigkeit40 3.3.1.3Die drohende Zahlungsunfähigkeit40 3.3.1.4Eingrenzung der Insolvenzursachen41 3.3.1.5Würdigung42 3.3.2Inhalt eines Finanzplans43 3.3.2.1Beispiel eines Finanzplans44 4.Praktische Auswirkungen des KonTraG für die Rechnungslegung und des Risk-Management in den Unternehmen 4.1Auswirkungen auf die Jahresabschlußprüfung und die Lageberichtsprüfung46 4.1.1Veränderte Rahmenbedingungen46 4.1.2Gegenstand und Umfang der Prüfung46 4.1.3Die Lageberichtsprüfung47 4.1.4Anforderungen an den Abschlußprüfer49 4.1.4.1Der Prüfungsbericht49 4.1.4.2Der Bestätigungsvermerk51 4.2Auswirkungen für das Risk-Management53 4.2.1Das interne Überwachungssystem55 4.2.1.1Organisatorische Maßnahmen56 4.2.1.2Kontrollen56 4.2.1.3Interne Revision57 4.2.2Das Controlling57 4.2.3Frühwarnsysteme59 5.Zusammenfassung62 6.Abkürzungsverzeichnis64 7.Literaturverzeichnis65 8.Erklärung70 BUSINESS & ECONOMICS / Business Law, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Konsequenzen des KonTraG für das Risk-Management der Unternehmen - Pfeffer, Jochen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Pfeffer, Jochen:
Die Konsequenzen des KonTraG für das Risk-Management der Unternehmen - neues Buch

ISBN: 9783832420512

ID: 9783832420512

1. Auflage, 1. Auflage, [KW: WIRTSCHAFTSRECHT ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , SONSTIGES ,INSOLVENZORDNUNG INSO GESETZ KONTROLLE TRANPARENZ UNTERNEHMENSBEREICH KONTRAG PRAKTISCHE AUSWIRKUNGEN RECHNUNGSLEGUNG RISIKOMANAGEMENT ,PDF ,WIRTSCHAFT,SONSTIGES ,BUSIN] <-> <-> WIRTSCHAFTSRECHT ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , SONSTIGES ,INSOLVENZORDNUNG INSO GESETZ KONTROLLE TRANPARENZ UNTERNEHMENSBEREICH KONTRAG PRAKTISCHE AUSWIRKUNGEN RECHNUNGSLEGUNG RISIKOMANAGEMENT ,PDF ,WIRTSCHAFT,SONSTIGES ,BUSIN

Neues Buch DE eBook.de
Sofort lieferbar (Download), E-Book zum Download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.