Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783836693417 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 37,99 €, größter Preis: 56,74 €, Mittelwert: 41,75 €
Identität im historischen Wandel aus machttheoretischer Perspektive
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Identität im historischen Wandel aus machttheoretischer Perspektive - neues Buch

ISBN: 9783836693417

ID: fe8820f7ae11945797b26dc9e587cb6b

Der Mensch in unserer gegenwärtigen globalisierten Gesellschaft wird mit einem enormen Angebot an verschiedenen Lebensstilen, Idealbildern, Wertvorstellungen und Informationen überflutet. Vor diesem Hintergrund erweist sich die zentrale Frage der Menschheit nach der eigenen Identität, verstanden als die Fragen Wer bin ich? und Wohin gehöre ich? als problematisch und teilweise als unlösbar. Doch wie entsteht überhaupt die Vorstellung von der eigenen Identität? Der Autor thematisiert Identität als ein Produkt historisch spezifischer Machtstrukturen und symbolischer Ordnung. Identität erscheint als ein Entwicklungsprozess, der sich von Außen nach Innen, von der Gesellschaft, vom Anderen her ins Innere des Individuums vollzieht, nicht als vorgängig Gegebenes.Die zentrale These der vorliegenden Untersuchung lautet, dass individuelle Identitätskonstruktionen in der Moderne durch einen gesellschaftlichen Metasinn der unaufhörlichen Steigerung gelenkt und stabilisiert werden.Diese Steigerungslogik manifestiert sich in einer expandierenden Massenkultur durch Konsumgüter, die sich nicht nur zu Stilmetaphern und zur tragenden Stütze für Lebens- und Identitätsentwürfe entwickeln, sondern darüber hinaus auch einer Dynamik permanenter Anschlussfähigkeit an gesellschaftliche Sphären der Normalität unterliegen. Identität unterliegt nun einer permanenten Modulation und generalisierten Kontrolle, die das individuell Erleb- und Konsumierbare ins Unermessliche steigert.Vor dem Hintergrund einer zunehmend Technisierung und Mediatisierung unserer Gesellschaft beschreibt Schröder in Anlehnung an Foucault und Deleuze den Übergang von der Disziplinar- in die Kontrollgesellschaft. In dieser Kontrollgesellschaft findet die Artikulation und Präsentation der eigenen Identität zunehmend auf medialen Aufmerksamkeitsmärkten statt. Es vollzieht sich dadurch eine mediale Erweiterung der Steigerungslogik, die zu einer Art zwanghafter biographischer Selbstthematisierung führen, wie wir sie beispielsweise in sozialen Netzwerken im Internet vorfinden.In diesem Kontext kann nicht mehr von Identitäten die Rede sein, sondern es muss vielmehr von Medienidentitäten gesprochen werden, die für den Menschen eine neue Form des Zwangs darstellen. Bücher / Sozialwissenschaften, Recht & Wirtschaft / Soziologie / Sonstiges

Neues Buch Dodax.de
Nr. E3MOIK9NBBD. Versandkosten:Versandkosten: 0 EUR, 11, zzgl. Versandkosten. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Identität im historischen Wandel aus machttheoretischer Perspektive - Bernhard Schröder
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Bernhard Schröder:
Identität im historischen Wandel aus machttheoretischer Perspektive - Taschenbuch

ISBN: 3836693410

[SR: 6959899], Taschenbuch, [EAN: 9783836693417], Diplomica Verlag, Diplomica Verlag, Book, [PU: Diplomica Verlag], Diplomica Verlag, 3234851, Politik, 3234701, Soziologie, 3234481, Sozialwissenschaft, 288100, Fachbücher, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

Neues Buch Amazon.de
Amazon.de
Neuware. Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (sofern Lieferung möglich). Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Identität im historischen Wandel aus machttheoretischer Perspektive als Buch von Bernhard Schröder - Bernhard Schröder
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Bernhard Schröder:
Identität im historischen Wandel aus machttheoretischer Perspektive als Buch von Bernhard Schröder - gebunden oder broschiert

ISBN: 9783836693417

ID: 869170192

Lieferung innerhalb 1-4 Werktagen. Versandkostenfrei, wenn Buch oder Hörbuch enthalten ist, sonst 2,95 EUR. Ab 19,90 EUR versandkostenfrei. (Deutschland) Bücher > Wissenschaft > Politikwissenschaft, Diplomica Verlag

Neues Buch Hugendubel.de
No. 13022593. Versandkosten:Zzgl. Versandkosten. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Identität im historischen Wandel aus machttheoretischer Perspektive (German Edition) - Bernhard Schröder
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Bernhard Schröder:
Identität im historischen Wandel aus machttheoretischer Perspektive (German Edition) - Taschenbuch

2010, ISBN: 9783836693417

ID: 906624311

Igel Verlag Fachbuch, 2009-07-08. Paperback. Used:Good. Ships Fast. Expedite Shipping Available., Igel Verlag Fachbuch, 2009-07-08, Diplomica Verlag, 2010-10-27. Paperback. Used:Good., Diplomica Verlag, 2010-10-27

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
Ergodebooks, Ergodebooks
Versandkosten: EUR 10.64
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Identität im historischen Wandel aus machttheoretischer Perspektive - Bernhard Schröder
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Bernhard Schröder:
Identität im historischen Wandel aus machttheoretischer Perspektive - Erstausgabe

2010, ISBN: 9783836693417

Taschenbuch, ID: 14904905

[ED: 1], 1., Aufl., Softcover, Buch, [PU: Diplomica Verlag]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 7-9 Tagen, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Identität im historischen Wandel aus machttheoretischer Perspektive

Der Mensch in unserer gegenwärtigen globalisierten Gesellschaft wird mit einem enormen Angebot an verschiedenen Lebensstilen, Idealbildern, Wertvorstellungen und Informationen überflutet. Vor diesem Hintergrund erweist sich die zentrale Frage der Menschheit nach der eigenen Identität, verstanden als die Fragen "Wer bin ich?" und "Wohin gehöre ich?" als problematisch und teilweise als unlösbar. Doch wie entsteht überhaupt die Vorstellung von der eigenen Identität? Der Autor thematisiert Identität als ein Produkt historisch spezifischer Machtstrukturen und symbolischer Ordnung. Identität erscheint als ein Entwicklungsprozess, der sich von Außen nach Innen, von der Gesellschaft, vom Anderen her ins Innere des Individuums vollzieht, nicht als vorgängig Gegebenes.Die zentrale These der vorliegenden Untersuchung lautet, dass individuelle Identitätskonstruktionen in der Moderne durch einen gesellschaftlichen Metasinn der unaufhörlichen Steigerung gelenkt und stabilisiert werden.Diese Steigerungslogik manifestiert sich in einer expandierenden Massenkultur durch Konsumgüter, die sich nicht nur zu Stilmetaphern und zur tragenden Stütze für Lebens- und Identitätsentwürfe entwickeln, sondern darüber hinaus auch einer Dynamik permanenter Anschlussfähigkeit an gesellschaftliche Sphären der Normalität unterliegen. Identität unterliegt nun einer permanenten Modulation und generalisierten Kontrolle, die das individuell Erleb- und Konsumierbare ins Unermessliche steigert.Vor dem Hintergrund einer zunehmend Technisierung und Mediatisierung unserer Gesellschaft beschreibt Schröder in Anlehnung an Foucault und Deleuze den Übergang von der Disziplinar- in die Kontrollgesellschaft. In dieser Kontrollgesellschaft findet die Artikulation und Präsentation der eigenen Identität zunehmend auf medialen Aufmerksamkeitsmärkten statt. Es vollzieht sich dadurch eine mediale Erweiterung der Steigerungslogik, die zu einer Art zwanghafter biographischer Selbstthematisierung führen, wie wir sie beispielsweise in sozialen Netzwerken im Internet vorfinden.In diesem Kontext kann nicht mehr von Identitäten die Rede sein, sondern es muss vielmehr von Medienidentitäten gesprochen werden, die für den Menschen eine neue Form des Zwangs darstellen.

Detailangaben zum Buch - Identität im historischen Wandel aus machttheoretischer Perspektive


EAN (ISBN-13): 9783836693417
ISBN (ISBN-10): 3836693410
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: Diplomica Verlag
95 Seiten
Gewicht: 0,270 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 09.11.2010 12:03:09
Buch zuletzt gefunden am 01.03.2018 13:21:51
ISBN/EAN: 9783836693417

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8366-9341-0, 978-3-8366-9341-7


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher