Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9783839189979 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 15,90, größter Preis: € 24,90, Mittelwert: € 21,30
...
Krebs eine Chance zum Leben: Aufbruch zu meinem spirituellen Weg - Inka Nitsch
(*)
Inka Nitsch:
Krebs eine Chance zum Leben: Aufbruch zu meinem spirituellen Weg - Taschenbuch

2001, ISBN: 9783839189979

[ED: Taschenbuch], [PU: Books on Demand], Gebraucht - Gut Als Mängelexemplar gekennzeichnete Retoure aus dem Handel mit mittleren Transportspuren.Der Versand erfolgt mit ordentlicher Rechnung. - EinleitungImmer wieder geschieht es, dass man durch Krankheiten auf sein Ich zurückgeführt wird. So geschah es auch mir. Ich lebte nach meiner Scheidung ein sehr ungesundes, stressiges, qualvolles Leben. Meine Spiritualität fing eigentlich schon in der Kindheit an, ich hatte Vorahnungen und Träume die sich bewahrheiteten. Es hieß immer, das Kind spinnt schon wieder. Mir sagte man, ich soll aus meinen Träumereien aufwachen und endlich mal Ruhe geben. Es kam der Tag, da sagte ich nichts mehr. So verlor sich diese Intuition, Vorahnung, für eine Zeit. Ich lebte in meiner Märchenwelt und behielt alles für mich. Aber auch meine Ehe war nicht einfach, dazu später. Was ich mir und meinen Kindern zumutete, durch einen Partner nach meiner Ehe, der in seinen Rauschzuständen uns die Kraft nahm, andererseits, auch wieder gab, dass alles kann ich heute nicht mehr gutmachen. Es ist passiert. Es sollte wohl alles so sein, um zu lernen. Vergangenheit, kann man nur im Jetzt verschwinden lassen. So sind auch die Schuldgefühle und Schmerzen verschwunden. Irgendwann kam ich dann aus der Angst und der Lethargie heraus. Ich war vorher dreiundzwanzig Jahre verheiratet, eigentlich kannten wir uns fünfundzwanzig Jahre mit denen vor der Ehe. Der Mann ging irgendwann einen ganz anderen Weg. Viele Frauen sind in einer ähnlichen Lage, nur mit anderen Bildern. Durch meinen neuen Lebenspartner, mit dem, noch schlimmeres kam, waren es genau vierunddreißig Jahre Lebenserfahrung, um zu wachsen. Bis ich mich auch noch von meinem neuen Lebenspartner befreite und er verschwand, das heißt, ich hatte ihn schon vorher rausgeworfen. Wir wohnten nicht mehr zusammen, doch wollten wir es nur noch mal versuchen, ich ließ ihn nicht mehr zu mir in meine Wohnung einziehen. Er hatte seine eigene Wohnung unter mir, die ich ihn bat damals zu nehmen, als wir von Lampertheim nach Hofheim zogen. Keine Ahnung warum. Es war nur so ein Gefühl, wobei es bei mir nur noch eine Frage der Zeit gewesen wäre, bis ich komplett Schluss gemacht hätte. Er kam mir zuvor. Er war sehr Materiell eingestellt und nutzte meinen Strom zum arbeiten an den Booten. Ich ließ es zu, aber, als ich mich einmal wagte zu sagen, er solle bitte seinen Strom für eine Weile nutzen, mir fällt ständig der PC aus, da du Starkstrom benutzt und ich muss dringend etwas fertigmachen, und dann schrie er: Nun habe ich die Nase voll, wenn man nicht mal den Strom benutzen darf, es ist aus! Danke , sagte ich, du hast deinen eigenen Strom, ist ja nicht weit bis dorthin . Ich war ganz still, hoffte nur, dass er es sich nicht anders überlegte. Es klappte. Ein halbes Jahr danach wollte er, dass wir wieder zusammen ein neues Leben beginnen. Zum Glück war ich zu diesem Zeitpunkt so stark, dass ich nein sagen konnte. Der Krebs entstand zum Teil, Gen bedingt und doch im großen und ganzen durch meine Psyche. Heute bin ich geheilt. Ich hatte eine sehr tolle Hausärztin, Frau Dr. Winter aus Lampertheim, ihr verdanke ich es und natürlich auch, den Ärzten in der städt. Klinik in Worms und der Klinik in Heidelberg und das ich anfing mich selbst zu lieben, zu fühlen, dass er sich nicht ausbreitete. Er wurde in Heidelberg in den Vorstufen erkannt. Bösartig war die Diagnose. -, DE, [SC: 1.50], leichte Gebrauchsspuren, gewerbliches Angebot, 244, [GW: 762g], Banküberweisung, PayPal, Internationaler Versand

 booklooker.de
Border-Buch-Vertrieb
Versandkosten:Versand nach Deutschland. (EUR 1.50)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Krebs eine Chance zum Leben: Aufbruch zu meinem spirituellen Weg - Inka Nitsch
(*)
Inka Nitsch:
Krebs eine Chance zum Leben: Aufbruch zu meinem spirituellen Weg - Taschenbuch

2001, ISBN: 9783839189979

[ED: Taschenbuch], [PU: Books on Demand], Gebraucht - Gut Als Mängelexemplar gekennzeichnete Retoure aus dem Handel mit mittleren Transportspuren.Der Versand erfolgt mit ordentlicher Rechnung. - EinleitungImmer wieder geschieht es, dass man durch Krankheiten auf sein Ich zurückgeführt wird. So geschah es auch mir. Ich lebte nach meiner Scheidung ein sehr ungesundes, stressiges, qualvolles Leben. Meine Spiritualität fing eigentlich schon in der Kindheit an, ich hatte Vorahnungen und Träume die sich bewahrheiteten. Es hieß immer, das Kind spinnt schon wieder. Mir sagte man, ich soll aus meinen Träumereien aufwachen und endlich mal Ruhe geben. Es kam der Tag, da sagte ich nichts mehr. So verlor sich diese Intuition, Vorahnung, für eine Zeit. Ich lebte in meiner Märchenwelt und behielt alles für mich. Aber auch meine Ehe war nicht einfach, dazu später. Was ich mir und meinen Kindern zumutete, durch einen Partner nach meiner Ehe, der in seinen Rauschzuständen uns die Kraft nahm, andererseits, auch wieder gab, dass alles kann ich heute nicht mehr gutmachen. Es ist passiert. Es sollte wohl alles so sein, um zu lernen. Vergangenheit, kann man nur im Jetzt verschwinden lassen. So sind auch die Schuldgefühle und Schmerzen verschwunden. Irgendwann kam ich dann aus der Angst und der Lethargie heraus. Ich war vorher dreiundzwanzig Jahre verheiratet, eigentlich kannten wir uns fünfundzwanzig Jahre mit denen vor der Ehe. Der Mann ging irgendwann einen ganz anderen Weg. Viele Frauen sind in einer ähnlichen Lage, nur mit anderen Bildern. Durch meinen neuen Lebenspartner, mit dem, noch schlimmeres kam, waren es genau vierunddreißig Jahre Lebenserfahrung, um zu wachsen. Bis ich mich auch noch von meinem neuen Lebenspartner befreite und er verschwand, das heißt, ich hatte ihn schon vorher rausgeworfen. Wir wohnten nicht mehr zusammen, doch wollten wir es nur noch mal versuchen, ich ließ ihn nicht mehr zu mir in meine Wohnung einziehen. Er hatte seine eigene Wohnung unter mir, die ich ihn bat damals zu nehmen, als wir von Lampertheim nach Hofheim zogen. Keine Ahnung warum. Es war nur so ein Gefühl, wobei es bei mir nur noch eine Frage der Zeit gewesen wäre, bis ich komplett Schluss gemacht hätte. Er kam mir zuvor. Er war sehr Materiell eingestellt und nutzte meinen Strom zum arbeiten an den Booten. Ich ließ es zu, aber, als ich mich einmal wagte zu sagen, er solle bitte seinen Strom für eine Weile nutzen, mir fällt ständig der PC aus, da du Starkstrom benutzt und ich muss dringend etwas fertigmachen, und dann schrie er: Nun habe ich die Nase voll, wenn man nicht mal den Strom benutzen darf, es ist aus! Danke , sagte ich, du hast deinen eigenen Strom, ist ja nicht weit bis dorthin . Ich war ganz still, hoffte nur, dass er es sich nicht anders überlegte. Es klappte. Ein halbes Jahr danach wollte er, dass wir wieder zusammen ein neues Leben beginnen. Zum Glück war ich zu diesem Zeitpunkt so stark, dass ich nein sagen konnte. Der Krebs entstand zum Teil, Gen bedingt und doch im großen und ganzen durch meine Psyche. Heute bin ich geheilt. Ich hatte eine sehr tolle Hausärztin, Frau Dr. Winter aus Lampertheim, ihr verdanke ich es und natürlich auch, den Ärzten in der städt. Klinik in Worms und der Klinik in Heidelberg und das ich anfing mich selbst zu lieben, zu fühlen, dass er sich nicht ausbreitete. Er wurde in Heidelberg in den Vorstufen erkannt. Bösartig war die Diagnose. -, DE, leichte Gebrauchsspuren, gewerbliches Angebot, 244, [GW: 762g], Banküberweisung, PayPal, Internationaler Versand

 booklooker.de
Border-Buch-Vertrieb
Versandkosten:Zzgl. Versandkosten., zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Krebs eine Chance zum Leben - Nitsch, Inka
(*)
Nitsch, Inka:
Krebs eine Chance zum Leben - Taschenbuch

2010, ISBN: 9783839189979

ID: 71741220

Erscheinungsdatum: 25.08.2010, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Krebs eine Chance zum Leben, Titelzusatz: Aufbruch zu meinem spirituellen Weg, Autor: Nitsch, Inka, Verlag: Books on Demand, Sprache: Deutsch, Rubrik: Ratgeber Lebensführung allgemein, Seiten: 244, Informationen: Paperback, Gewicht: 762 gr, Verkäufer: averdo Belletristik

 Averdo.com
Nr. Versandkosten:, Next Day, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Krebs eine Chance zum Leben - Inka Nitsch
(*)
Inka Nitsch:
Krebs eine Chance zum Leben - Erstausgabe

2010, ISBN: 9783839189979

Taschenbuch, ID: 14875127

Aufbruch zu meinem spirituellen Weg, [ED: 1], Softcover, Buch, [PU: Books on Demand]

 lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 7-9 Tagen, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Krebs eine Chance zum Leben - Inka Nitsch
(*)
Inka Nitsch:
Krebs eine Chance zum Leben - Taschenbuch

ISBN: 9783839189979

Paperback, [PU: BOOKS ON DEMAND]

 BookDepository.com
Versandkosten:Versandkostenfrei. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Krebs eine Chance zum Leben

EinleitungImmer wieder geschieht es, dass man durch Krankheiten auf sein "Ich" zurückgeführt wird. So geschah es auch mir. Ich lebte nach meiner Scheidung ein sehr ungesundes, stressiges, qualvolles Leben. Meine Spiritualität fing eigentlich schon in der Kindheit an, ich hatte Vorahnungen und Träume die sich bewahrheiteten. Es hieß immer, das Kind spinnt schon wieder. Mir sagte man, ich soll aus meinen Träumereien aufwachen und endlich mal Ruhe geben. Es kam der Tag, da sagte ich nichts mehr. So verlor sich diese Intuition, Vorahnung, für eine Zeit. Ich lebte in meiner Märchenwelt und behielt alles für mich. Aber auch meine Ehe war nicht einfach, dazu später. Was ich mir und meinen Kindern zumutete, durch einen Partner nach meiner Ehe, der in seinen Rauschzuständen uns die Kraft nahm, andererseits, auch wieder gab, dass alles kann ich heute nicht mehr gutmachen. Es ist passiert. Es sollte wohl alles so sein, um zu lernen. Vergangenheit, kann man nur im "Jetzt" verschwinden lassen. So sind auch die Schuldgefühle und Schmerzen verschwunden. Irgendwann kam ich dann aus der Angst und der Lethargie heraus. Ich war vorher dreiundzwanzig Jahre verheiratet, eigentlich kannten wir uns fünfundzwanzig Jahre mit denen vor der Ehe. Der Mann ging irgendwann einen ganz anderen Weg. Viele Frauen sind in einer ähnlichen Lage, nur mit anderen Bildern. Durch meinen neuen Lebenspartner, mit dem, noch schlimmeres kam, waren es genau vierunddreißig Jahre Lebenserfahrung, um zu wachsen. Bis ich mich auch noch von meinem neuen Lebenspartner befreite und er verschwand, das heißt, ich hatte ihn schon vorher rausgeworfen. Wir wohnten nicht mehr zusammen, doch wollten wir es nur noch mal versuchen, ich ließ ihn nicht mehr zu mir in meine Wohnung einziehen. Er hatte seine eigene Wohnung unter mir, die ich ihn bat damals zu nehmen, als wir von Lampertheim nach Hofheim zogen. Keine Ahnung warum. Es war nur so ein Gefühl, wobei es bei mir nur noch eine Frage der Zeit gewesen wäre, bis ich komplett Schluss gemacht hätte. Er kam mir zuvor. Er war sehr Materiell eingestellt und nutzte meinen Strom zum arbeiten an den Booten. Ich ließ es zu, aber, als ich mich einmal wagte zu sagen, er solle bitte seinen Strom für eine Weile nutzen, mir fällt ständig der PC aus, da du Starkstrom benutzt und ich muss dringend etwas fertigmachen, und dann schrie er: " Nun habe ich die Nase voll, wenn man nicht mal den Strom benutzen darf, es ist aus!" "Danke", sagte ich, " du hast deinen eigenen Strom, ist ja nicht weit bis dorthin". Ich war ganz still, hoffte nur, dass er es sich nicht anders überlegte. Es klappte. Ein halbes Jahr danach wollte er, dass wir wieder zusammen ein neues Leben beginnen. Zum Glück war ich zu diesem Zeitpunkt so stark, dass ich nein sagen konnte. Der Krebs entstand zum Teil, Gen bedingt und doch im großen und ganzen durch meine Psyche. "Heute" bin ich geheilt. Ich hatte eine sehr tolle Hausärztin, Frau Dr. Winter aus Lampertheim, ihr verdanke ich es und natürlich auch, den Ärzten in der städt. Klinik in Worms und der Klinik in Heidelberg und das ich anfing mich selbst zu lieben, zu fühlen, dass er sich nicht ausbreitete. Er wurde in Heidelberg in den Vorstufen erkannt. "Bösartig" war die Diagnose.

Detailangaben zum Buch - Krebs eine Chance zum Leben


EAN (ISBN-13): 9783839189979
ISBN (ISBN-10): 3839189977
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: Books on Demand GmbH
244 Seiten
Gewicht: 0,775 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-10-07T14:33:38+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2019-07-23T22:08:06+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9783839189979

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8391-8997-7, 978-3-8391-8997-9


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher