. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 31,99 €, größter Preis: 63,25 €, Mittelwert: 47,64 €
Bonusbanken und Clawbacks als Instrumente für eine nachhaltige Gestaltung von Anreizsystemen - Steve Noack
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Steve Noack:

Bonusbanken und Clawbacks als Instrumente für eine nachhaltige Gestaltung von Anreizsystemen - Taschenbuch

ISBN: 9783842881051

ID: 9783842881051

Im Zuge der internationalen Finanzkrise und der daraus resultierenden Ursachenforschung wurde die Gier nach hohen Bonuszahlungen einiger Manager als ein Grund herausgestellt. Die Presse sprach von Bankern ohne Gewissen mit einer grenzenlosen Gier . In Folge dieser negativen Berichterstattung wuchsen Wut und Unverständnis über die Vergütungspraxis und die exzessiven Bonuszahlungen. Dabei stellt sich die Frage nach dem Warum . Wie ist es möglich, dass Manager Bonuszahlungen in Millionenhöhe erhalten, obwohl ihre Unternehmen kurz vor dem Ruin stehen Unterstützt wurde das Eingehen unverhältnismäßiger Risiken durch die damalige Struktur der Anreizsysteme, welche den Manager an der positiven, nicht aber an der negativen Geschäftsentwicklung gleichermaßen beteiligen. Anreizsysteme waren auf das kurzfristige Generieren hoher Gewinne ausgelegt, ohne aber die Risiken mit einzubeziehen. In der Folge wurde eine Diskussion darüber angestoßen, wie Anreizsysteme gestaltet sein können, damit sie die Risiken berücksichtigen und dazu beitragen, das nachhaltige Wirtschaften zu fördern. Mit dieser Fragestellung befasst sich die nachfolgende Arbeit. Außerdem liegt das Ziel dieser Arbeit nicht darin, die Höhe der Vergütung für Manager als gerecht oder ungerecht zu beurteilen. Vielmehr soll der Frage nachgegangen werden, welche Anforderungen Anreizsysteme erfüllen müssen, damit sie nachhaltig wirken. In Folge dieser Diskussion wurde sich vermehrt auf Bonusbanken und Clawbacks als Instrumente für eine nachhaltige Gestaltung von Anreizsystemen konzentriert. Diese sind in der praktischen Umsetzung als relativ neu zu bezeichnen, weshalb diskutiert wird, ob sie dazu geeignet sind, nachhaltige Strukturen innerhalb der Vergütung von Vorständen zu implementieren. Bonusbanken und Clawbacks als Instrumente für eine nachhaltige Gestaltung von Anreizsystemen: Im Zuge der internationalen Finanzkrise und der daraus resultierenden Ursachenforschung wurde die Gier nach hohen Bonuszahlungen einiger Manager als ein Grund herausgestellt. Die Presse sprach von Bankern ohne Gewissen mit einer grenzenlosen Gier . In Folge dieser negativen Berichterstattung wuchsen Wut und Unverständnis über die Vergütungspraxis und die exzessiven Bonuszahlungen. Dabei stellt sich die Frage nach dem Warum . Wie ist es möglich, dass Manager Bonuszahlungen in Millionenhöhe erhalten, obwohl ihre Unternehmen kurz vor dem Ruin stehen Unterstützt wurde das Eingehen unverhältnismäßiger Risiken durch die damalige Struktur der Anreizsysteme, welche den Manager an der positiven, nicht aber an der negativen Geschäftsentwicklung gleichermaßen beteiligen. Anreizsysteme waren auf das kurzfristige Generieren hoher Gewinne ausgelegt, ohne aber die Risiken mit einzubeziehen. In der Folge wurde eine Diskussion darüber angestoßen, wie Anreizsysteme gestaltet sein können, damit sie die Risiken berücksichtigen und dazu beitragen, das nachhaltige Wirtschaften zu fördern. Mit dieser Fragestellung befasst sich die nachfolgende Arbeit. Außerdem liegt das Ziel dieser Arbeit nicht darin, die Höhe der Vergütung für Manager als gerecht oder ungerecht zu beurteilen. Vielmehr soll der Frage nachgegangen werden, welche Anforderungen Anreizsysteme erfüllen müssen, damit sie nachhaltig wirken. In Folge dieser Diskussion wurde sich vermehrt auf Bonusbanken und Clawbacks als Instrumente für eine nachhaltige Gestaltung von Anreizsystemen konzentriert. Diese sind in der praktischen Umsetzung als relativ neu zu bezeichnen, weshalb diskutiert wird, ob sie dazu geeignet sind, nachhaltige Strukturen innerhalb der Vergütung von Vorständen zu implementieren., Diplomica Verlag Gmbh

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Taschenbuch, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bonusbanken und Clawbacks als Instrumente für eine nachhaltige Gestaltung von Anreizsystemen - Steve Noack
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Steve Noack:

Bonusbanken und Clawbacks als Instrumente für eine nachhaltige Gestaltung von Anreizsystemen - Taschenbuch

ISBN: 9783842881051

ID: INF1000864705

Im Zuge der internationalen Finanzkrise und der daraus resultierenden Ursachenforschung wurde die Gier nach hohen Bonuszahlungen einiger Manager als ein Grund herausgestellt. Die Presse sprach von Bankern ohne Gewissen mit einer grenzenlosen Gier . In Folge dieser negativen Berichterstattung wuchsen Wut und Unverständnis über die Vergütungspraxis und die exzessiven Bonuszahlungen. Dabei stellt sich die Frage nach dem Warum . Wie ist es möglich, dass Manager Bonuszahlungen in Millionenhöhe erhalten, obwohl ihre Unternehmen kurz vor dem Ruin stehen Unterstützt wurde das Eingehen unverhältnismäßiger Risiken durch die damalige Struktur der Anreizsysteme, welche den Manager an der positiven, nicht aber an der negativen Geschäftsentwicklung gleichermaßen beteiligen. Anreizsysteme waren auf das kurzfristige Generieren hoher Gewinne ausgelegt, ohne aber die Risiken mit einzubeziehen. In der Folge wurde eine Diskussion darüber angestoßen, wie Anreizsysteme gestaltet sein können, damit sie die Risiken berücksichtigen und dazu beitragen, das nachhaltige Wirtschaften zu fördern. Mit dieser Fragestellung befasst sich die nachfolgende Arbeit. Außerdem liegt das Ziel dieser Arbeit nicht darin, die Höhe der Vergütung für Manager als gerecht oder ungerecht zu beurteilen. Vielmehr soll der Frage nachgegangen werden, welche Anforderungen Anreizsysteme erfüllen müssen, damit sie nachhaltig wirken. In Folge dieser Diskussion wurde sich vermehrt auf Bonusbanken und Clawbacks als Instrumente für eine nachhaltige Gestaltung von Anreizsystemen konzentriert. Diese sind in der praktischen Umsetzung als relativ neu zu bezeichnen, weshalb diskutiert wird, ob sie dazu geeignet sind, nachhaltige Strukturen innerhalb der Vergütung von Vorständen zu implementieren. Bonusbanken und Clawbacks als Instrumente für eine nachhaltige Gestaltung von Anreizsystemen: Im Zuge der internationalen Finanzkrise und der daraus resultierenden Ursachenforschung wurde die Gier nach hohen Bonuszahlungen einiger Manager als ein Grund herausgestellt. Die Presse sprach von Bankern ohne Gewissen mit einer grenzenlosen Gier . In Folge dieser negativen Berichterstattung wuchsen Wut und Unverständnis über die Vergütungspraxis und die exzessiven Bonuszahlungen. Dabei stellt sich die Frage nach dem Warum . Wie ist es möglich, dass Manager Bonuszahlungen in Millionenhöhe erhalten, obwohl ihre Unternehmen kurz vor dem Ruin stehen Unterstützt wurde das Eingehen unverhältnismäßiger Risiken durch die damalige Struktur der Anreizsysteme, welche den Manager an der positiven, nicht aber an der negativen Geschäftsentwicklung gleichermaßen beteiligen. Anreizsysteme waren auf das kurzfristige Generieren hoher Gewinne ausgelegt, ohne aber die Risiken mit einzubeziehen. In der Folge wurde eine Diskussion darüber angestoßen, wie Anreizsysteme gestaltet sein können, damit sie die Risiken berücksichtigen und dazu beitragen, das nachhaltige Wirtschaften zu fördern. Mit dieser Fragestellung befasst sich die nachfolgende Arbeit. Außerdem liegt das Ziel dieser Arbeit nicht darin, die Höhe der Vergütung für Manager als gerecht oder ungerecht zu beurteilen. Vielmehr soll der Frage nachgegangen werden, welche Anforderungen Anreizsysteme erfüllen müssen, damit sie nachhaltig wirken. In Folge dieser Diskussion wurde sich vermehrt auf Bonusbanken und Clawbacks als Instrumente für eine nachhaltige Gestaltung von Anreizsystemen konzentriert. Diese sind in der praktischen Umsetzung als relativ neu zu bezeichnen, weshalb diskutiert wird, ob sie dazu geeignet sind, nachhaltige Strukturen innerhalb der Vergütung von Vorständen zu implementieren., Diplomica Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Regalfrei-shop.de
Taschenbuch, Deutsch, Gebraucht Versandkosten:2,50 EUR DHL-Versand, ab 20 EUR Versandkostenfrei in Deutschland, , DE., zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bonusbanken und Clawbacks als Instrumente für eine nachhaltige Gestaltung von Anreizsystemen - Noack, Steve
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Noack, Steve:
Bonusbanken und Clawbacks als Instrumente für eine nachhaltige Gestaltung von Anreizsystemen - Erstausgabe

2014

ISBN: 9783842881051

Taschenbuch

[ED: Softcover], [PU: Diplomica], Im Zuge der internationalen Finanzkrise und der daraus resultierenden Ursachenforschung wurde die Gier nach hohen Bonuszahlungen einiger Manager als ein Grund herausgestellt. Die Presse sprach von Bankern ohne Gewissen mit einer grenzenlosen Gier . In Folge dieser negativen Berichterstattung wuchsen Wut und Unverständnis über die Vergütungspraxis und die exzessiven Bonuszahlungen. Dabei stellt sich die Frage nach dem Warum? . Wie ist es möglich, dass Manager Bonuszahlungen in Millionenhöhe erhalten, obwohl ihre Unternehmen kurz vor dem Ruin stehen? Unterstützt wurde das Eingehen unverhältnismäßiger Risiken durch die damalige Struktur der Anreizsysteme, welche den Manager an der positiven, nicht aber an der negativen Geschäftsentwicklung gleichermaßen beteiligen. Anreizsysteme waren auf das kurzfristige Generieren hoher Gewinne ausgelegt, ohne aber die Risiken mit einzubeziehen. In der Folge wurde eine Diskussion darüber angestoßen, wie Anreizsysteme gestaltet sein können, damit sie die Risiken berücksichtigen und dazu beitragen, das nachhaltige Wirtschaften zu fördern. Mit dieser Fragestellung befasst sich die nachfolgende Arbeit. Außerdem liegt das Ziel dieser Arbeit nicht darin, die Höhe der Vergütung für Manager als gerecht oder ungerecht zu beurteilen. Vielmehr soll der Frage nachgegangen werden, welche Anforderungen Anreizsysteme erfüllen müssen, damit sie nachhaltig wirken. In Folge dieser Diskussion wurde sich vermehrt auf Bonusbanken und Clawbacks als Instrumente für eine nachhaltige Gestaltung von Anreizsystemen konzentriert. Diese sind in der praktischen Umsetzung als relativ neu zu bezeichnen, weshalb diskutiert wird, ob sie dazu geeignet sind, nachhaltige Strukturen innerhalb der Vergütung von Vorständen zu implementieren. Erstauflage. 2014. 76 S. 9 Abb. 220 mm Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bonusbanken Und Clawbacks Als Instrumente Fur Eine Nachhaltige Gestaltung Von Anreizsystemen - Steve Noack
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Steve Noack:
Bonusbanken Und Clawbacks Als Instrumente Fur Eine Nachhaltige Gestaltung Von Anreizsystemen - Taschenbuch

8, ISBN: 9783842881051

ID: 13845101990

Softcover, PLEASE NOTE, WE DO NOT SHIP TO DENMARK. New Book. Shipped from UK in 4 to 14 days. Established seller since 2000. Please note we cannot offer an expedited shipping service from the UK., [PU: Diplomica Verlag Gmbh]

Neues Buch Alibris.com
Paperbackshop International
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bonusbanken Und Clawbacks Als Instrumente Fur Eine Nachhaltige Gestaltung Von Anreizsystemen (Paperback) - Steve Noack
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Steve Noack:
Bonusbanken Und Clawbacks Als Instrumente Fur Eine Nachhaltige Gestaltung Von Anreizsystemen (Paperback) - Taschenbuch

ISBN: 3842881053

ID: 15619589655

[EAN: 9783842881051], Neubuch, Paperback. Shipping may be from our UK, US or Australian warehouse depending on stock availability. This item is printed on demand. 72 pages. 0.095

Neues Buch Abebooks.de
CitiRetail, Lowfield Heath, United Kingdom [9235530] [Rating: 3 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 4.46
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Bonusbanken und Clawbacks als Instrumente für eine nachhaltige Gestaltung von Anreizsystemen
Autor:

Steve Noack

Titel:

Bonusbanken und Clawbacks als Instrumente für eine nachhaltige Gestaltung von Anreizsystemen

ISBN-Nummer:

9783842881051

Im Zuge der internationalen Finanzkrise und der daraus resultierenden Ursachenforschung wurde die Gier nach hohen Bonuszahlungen einiger Manager als ein Grund herausgestellt. Die Presse sprach von Bankern ohne Gewissen" mit einer grenzenlosen Gier." In Folge dieser negativen Berichterstattung wuchsen Wut und Unverstandnis uber die Vergutungspraxis und die exzessiven Bonuszahlungen. Dabei stellt sich die Frage nach dem Warum?'. Wie ist es moglich, dass Manager Bonuszahlungen in Millionenhohe erhalten, obwohl ihre Unternehmen kurz vor dem Ruin stehen? Unterstutzt wurde das Eingehen unverhaltnismassiger Risiken durch die damalige Struktur der Anreizsysteme, welche den Manager an der positiven, nicht aber an der negativen Geschaftsentwicklung gleichermassen beteiligen. Anreizsysteme waren auf das kurzfristige Generieren hoher Gewinne ausgelegt, ohne aber die Risiken mit einzubeziehen. In der Folge wurde eine Diskussion daruber angestossen, wie Anreizsysteme gestaltet sein konnen, damit sie die Risiken berucksichtigen und dazu beitragen, das nachhaltige Wirtschaften zu fordern. Mit dieser Fragestellung befasst sich die nachfolgende Arbeit. Ausserdem liegt das Ziel dieser Arbeit nicht darin, die Hohe der Vergutung fur Manager als gerecht oder ungerecht zu beurteilen. Vielmehr soll der Frage nachgegangen werden, welche Anforderungen Anreizsysteme erfullen mussen, damit sie nachhaltig wirken. In Folge dieser Diskussion wurde sich vermehrt auf Bonusbanken und Clawbacks als Instrumente fur eine nachhaltige Gestaltung von Anreizsystemen konzentriert. Diese sind in der praktischen Umsetzung als relativ neu zu bezeichnen, weshalb diskutiert wird, ob sie dazu geeignet sind, nachhaltige Strukturen innerhalb der Vergutung von Vorstanden zu implementie

Detailangaben zum Buch - Bonusbanken und Clawbacks als Instrumente für eine nachhaltige Gestaltung von Anreizsystemen


EAN (ISBN-13): 9783842881051
ISBN (ISBN-10): 3842881053
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2014
Herausgeber: Diplomica Verlag GmbH

Buch in der Datenbank seit 14.09.2014 19:14:24
Buch zuletzt gefunden am 11.02.2017 11:18:00
ISBN/EAN: 9783842881051

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8428-8105-3, 978-3-8428-8105-1

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher